Welche Zahnbürste benutzt ihr?

Alles, was in Bad, Dusche und Sauna reinigt, pflegt und gut riecht, ist in diesem Unterforum gut aufgehoben.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kerstin
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 107
Registriert: 20. März 2016, 13:44
Wohnort: Das schöne Oberbergische

Welche Zahnbürste benutzt ihr?

Ungelesener Beitrag von Kerstin »

Hallo :hallihallo: ,

ich habe angeregt durch diesen Beitrag Zahnpasta selber erstellen
eine Zahncreme gerührt.
Ich benutzte eine elektrische Zahnbürste und beim Putzen wird das Gemisch im Mund schwarz. Ich nehme an, dass
die Heilerde nicht nur als Abrasiva auf den Zähnen wirkt sondern auch in dem Bürstenkopf :schocking:
Das die eventuell metallischen Mikroteilchen gesund sind kann ich mir nicht vorstellen.
Was benutzt ihr? und wer hat die gleichen oder ähnliche Erfahrungen gemacht?
LG
KerstinDu musst dein Ändern leben (Rainer Maria Rilke)

Benutzeravatar

Manuka-Bee
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3087
Registriert: 10. Februar 2008, 16:40
Wohnort: Uckermark

Re: Welche Zahnbürste benutzt ihr?

Ungelesener Beitrag von Manuka-Bee »

Um welche Zahnbürste handelt es sich?
Wohlsein ist alles!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kerstin
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 107
Registriert: 20. März 2016, 13:44
Wohnort: Das schöne Oberbergische

Re: Welche Zahnbürste benutzt ihr?

Ungelesener Beitrag von Kerstin »

Hallo Manuka-Bee,

es handelt sich um die Oral-B Precision Clean .
Die Mischung selbst enthält 8% mikrofeine Heilerde.
Vielen Dank
LG
KerstinDu musst dein Ändern leben (Rainer Maria Rilke)


Alchemistin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 370
Registriert: 18. Januar 2008, 10:03
Wohnort: Stockholm

Re: Welche Zahnbürste benutzt ihr?

Ungelesener Beitrag von Alchemistin »

Liebe Kerstin,
ich habe keine Ahnung, ob da Metallteile in dem Bürstenkopf abgerieben werden oder ob da Bestandteile aus Resten der alten Zahncreme vielelicht mit Bestandteilen der neuen reagieren. Was ich aber weiß ist, dass Heilerde viel zu abrasiv ist- besonders, wenn du dazu noch die rotierende Oral-B nimmst, die ohnehin schon abrasiver ist als andere Zahnbürsten. In Heilerde sind Mineralien (zb Feldspat hat 6) enthalten, die härter als der Zahnschmelz (Härte 5) sind. Also, meiner Meinung nach ist Heilerde absolut nichts für Zähne.
Cheers, Alchemistin

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kerstin
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 107
Registriert: 20. März 2016, 13:44
Wohnort: Das schöne Oberbergische

Re: Welche Zahnbürste benutzt ihr?

Ungelesener Beitrag von Kerstin »

Hallo Alchemistin,
vielen Dank für die Antwort.
Tut mir leid dass ich jetzt erst Schreibe :blumenfuerdich:
Heilerde habe ich auch schnellstens wieder sein lassen, da es doch ziemlich lange geknirscht hat :ugly:
Bin auf Schlämmkreide umgestiegen und hab keinen schwarzen Abrieb mehr :popcorn:
Danke
LG
KerstinDu musst dein Ändern leben (Rainer Maria Rilke)

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5286
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Welche Zahnbürste benutzt ihr?

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Verstehe ich dich richtig, das Schwarze bildet sich IM Mund?

Ich verwende auch die Oral B und beobachte auch einen schwarzen Schmodder. Der ist allerdings nicht in meinem Mund, sondern bildet sich im Bürstenaufsatz. Für mich sieht das nach Schimmelpilz aus, der sich bildet, weil der Bürstenkopf nicht richtig abtrocknet.

Jetzt (nach dem Tausch den Aufsatzes) achte ich darauf, dass ich den Kopf gut abtrockne. Aktuell sieht es gut aus, obwohl ich weiterhin Schlämmkreide verwende. Mein Zahnarzt vertritt übrigens die Ansicht: Alle abrasiven Stoffe sind schlecht für die Zähne.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kerstin
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 107
Registriert: 20. März 2016, 13:44
Wohnort: Das schöne Oberbergische

Re: Welche Zahnbürste benutzt ihr?

Ungelesener Beitrag von Kerstin »

Hallo liebe Ulrike,
nee... das schwarze "Etwas" bildete sich am Bürstenkopf während des putzens.
Ich denke das Alchemistin Recht hat und die Heilerde den Bürstenabrieb verursacht hat.
Schimmelbildung kann nicht sein(Wer hat Schimmel an seiner Zahnbürste? :schocking: )

Ich persönlich fühle mich mit abrasiven Stoffen in meiner Zahnpasta einfach besser.
Kaffee, viel Tee und leider ein qualmendes Laster :shisha:
LG
KerstinDu musst dein Ändern leben (Rainer Maria Rilke)


Alchemistin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 370
Registriert: 18. Januar 2008, 10:03
Wohnort: Stockholm

Re: Welche Zahnbürste benutzt ihr?

Ungelesener Beitrag von Alchemistin »

Solange die abrasives Stoffe nur die Beläge abrubbeln und nicht den Zahnschmelz, ist ja auch alles ok. In Löss sind aber nunmal Mineralien, die das tun. Das ist wie Akrylbadewanne mit Scheuerpulver zu putzen.
Es gibt doch viel bessere Alternativen als Heilerde. Zahnweisspulver zB. - das Pulver gelegentlich pur auf die nasse e-Zahnbürste und zwei Runden durchputzen, das hält kein Belag aus. Dann noch mit bepuderter Zahnseide hinterher, und auch die Teeränder in den Zwischenräumen sind weg.
Cheers, Alchemistin


KayNa
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 3
Registriert: 6. November 2019, 07:39

Re: Welche Zahnbürste benutzt ihr?

Ungelesener Beitrag von KayNa »

Ich benutze eine Bambuszahnbürste. Die gibt es in zwei verschiedenen Härtegraden. Die weiche ist so weich, dass man diese z.B für mein Kokoskohlepulver zum vorsichtigen einmassieren für weißere Zähne nutzen kann...
Die härtere nutze ich für meine Zahntabs..funktioniert einwandfrei! :sunny:


LG KayNa


Silberfuchs
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 45
Registriert: 29. Oktober 2019, 09:32
Wohnort: kurz vor der Ostsee

Re: Welche Zahnbürste benutzt ihr?

Ungelesener Beitrag von Silberfuchs »

Liebe Kerstin,
hier zur Anregung mein sehr einfaches Rezept für Zahn'pasta' (man muss Kokosöl im Mund schon vertragen - ist aber wie alles Gewohnheit):
2 geh. Teelöffel Schlämmkreide
1 geh. Esslöffel Birkenzucker
3-4 Esslöffel Kokosöl
5-10 Tropfen Minzöl
Das ganze im Becherglas mit dem etwas angewärmtem Kokosöl vermengen. Wenn du das Öl komplett schmilzt, musst du so lange rühren, bis es wieder fest wird, damit die Feststoffe sich nicht am Boden absetzen.
ich nehme nichts anderes mehr.
Herzlichst Barbara

Antworten