Frage zu Körper- und Duschölen

Alles, was in Bad, Dusche und Sauna reinigt, pflegt und gut riecht, ist in diesem Unterforum gut aufgehoben.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5370
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Ich Fall um vor Lachen. Wunderbar.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!


Lotti
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 580
Registriert: 27. Mai 2016, 15:25
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von Lotti »

Korsin hat geschrieben:
25. September 2018, 01:54
Liebe Lotti,
Arganöl nach Ziegen ...äh.. also ... :oha: ?
Bin sofort entsetzt zu meinem kostbaren Vorrat gestürzt und hab geschnüffelt. Naja, also wenn du meinst, so ganz hinten, im Abgang...
(Ein Hauch davon befindet sich grade in einem Fuß Balsam für einen Freund. Ob er merkt, dass er ganz schön in der sch.... steckt? :lach: )
Köstlich :huhu:
Liebe Grüße
Lotti

Benutzeravatar

Manjusha
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4147
Registriert: 6. März 2015, 05:26

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von Manjusha »

Lotti hat geschrieben:
24. September 2018, 21:04
... die Mutti di Mare
:lach:
Du kannst es schon zugeben, dass du halt deinem Namen "Lotte" alle Ehre machen willst. :lachundweg:
Seeteufel und Frutti du Mare mit Minzpesto. :mampf:
Ich glaub, dass ich mal wieder zum Griechen muss...
Jetzt müssen wir aufhören sonst kann hier niemand mehr Duschen ohne an Ziegenkacka :schaf: und gammlige Fische zu denken.... :huhu:
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2457
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Manjusha hat geschrieben:
25. September 2018, 15:45
Jetzt müssen wir aufhören sonst kann hier niemand mehr Duschen ohne an Ziegenkacka :schaf: und gammlige Fische zu denken.... :huhu:
Oder zu riechen... :uh:
LG - Beauté
Carpe diem!


(Hat den Thread eröffnet)
Lucidus
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 30
Registriert: 6. September 2018, 22:06

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von Lucidus »

Hallo,

ich habe erst mal abgewartet, ob noch Antworten kommen. Deshalb das späte Update. So wie es aussieht, probieren wir jetzt Arganöl pur. Dann, kommen je nach Hautgefühl noch Jojobaöl und oder Mandelöl dazu.
Die vier mitgelieferten Sorten sind jedenfalls schon aufgebraucht.
Also fischiges Hagebuttenkernöl hatten wir noch nicht:-)

Freundliche Grüße
Lucidus

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 5350
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von Birgit Rita »

Lucidus hat geschrieben:
15. Oktober 2018, 15:25
Hallo,

ich habe erst mal abgewartet, ob noch Antworten kommen. Deshalb das späte Update. So wie es aussieht, probieren wir jetzt Arganöl pur. Dann, kommen je nach Hautgefühl noch Jojobaöl und oder Mandelöl dazu.
Die vier mitgelieferten Sorten sind jedenfalls schon aufgebraucht.
.........
Lieber Lucidus,
Spaßes halber habe ich ein Auszug der Inhaltstoffe der von Dir benannten Creme eingefügt.
Die Reihenfolge der Inhaltstoffe bedeutet das sich ihre Menge prozentual absteigend in der Creme befinden, in diesem Fall noch nach dem Coemulgator, also darfst von 1-2% Arganöl oder weniger ausgehen.

AQUA (WATER), GLYCINE SOJA (SOYBEAN) OIL**, PRUNUS ARMENIACA (APRICOT) KERNEL OIL**, HELIANTHUS ANNUUS (SUNFLOWER) SEED OIL**, GLYCERIN, HYDROGENATED COCONUT OIL, GLYCERYL STEARATE CITRATE, CETEARYL ALCOHOL, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, [highlight]ARGANIA SPINOSA KERNEL OIL[/highlight]**, SQUALANE, CETEARYL GLUCOSIDE, AMARANTHUS CAUDATUS SEED EXTRACT.............................

Ich liebe Arganöl auch, würde zu 30% tendieren , 40% Sonnenblumenöl High Oleic (weil es leicht ist und oxidativ stabil, super Basisöl), 30 % Jojoba ( es ist leicht ob wohl es ein Wachs ist, hält Feuchtigkeit in der Haut, dadurch das es von diversen Mikroorganismen nicht Verstoffwechselt wird, haben es Pickel und Mitesser schwerer

Mit dem % kannst du spielen ebenfalls mit den ÄÖ 1-2% und 5-10% Wirkstoffölen, ist ja bald Schluß mit Sonne.

Haut kann auch überpflegt werden, in diesem Sinne weniger ist mehr.
Viel Spaß!
Finde das ding auch cool ist mir zur Zeit zu teuer. :magic:
Lieben Grus
Birgit Rita :-)


(Hat den Thread eröffnet)
Lucidus
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 30
Registriert: 6. September 2018, 22:06

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von Lucidus »

Dankeschön Birgit für die erhellende Antwort.
Meine Güte, dass ich den Inhalt an Arganöl so überschätzt habe.
In unseren selbstgemachten Cremes waren wir bei 20%.
Dein Rezeptvorschlag gefällt mir übrigens. So werde ich es ausprobieren und berichten.


Freundliche Grüße
Lucidus


(Hat den Thread eröffnet)
Lucidus
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 30
Registriert: 6. September 2018, 22:06

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von Lucidus »

Ein kleines Update zum Duschöl im Elixator:

Dank der Tipps aus diesem Faden hier, habe ich ein paar Erfahrungen sammeln können.
Wildrosenöl wird nach dem Leeren der Flasche nicht mehr zum Duschen genutzt.
Arganöl taugt wegen seiner Eigenschaft als eher trockenes Öl nicht zur puren Verwendung.
Es zieht zwar schnell in die Haut ein, ist aber auf der Haut nur kurz spürbar.
Mit Jojobaöl als Partner war es deutlich angenehmer.
Die Flasche war aber schon leer, deshalb der Versuch mit purem Arganöl.
Nach dem Lesen der Beschreibungen zu den einzelnen Ölen gebe ich nun die nächste Bestellung bei Manske auf.
Das wäre zu unserem Arganöl also das Jojobaöl und als drittes noch Macadamianussöl.
Damit werden wir in nächster Zeit herumprobieren.
In Anlehnung an die Tipps von Birgit Rita fange ich an mit jeweils 30% Argan- und Jojobaöl sowie 40% Macadamianussöl anstelle des Sonnenblumenöls.
Einwände sind immer willkommen;-)

Freundliche Grüße
Lucidus


(Hat den Thread eröffnet)
Lucidus
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 30
Registriert: 6. September 2018, 22:06

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von Lucidus »

Hallo,

je zu einem Drittel habe ich Arganöl, Jojobaöl und Macadamianussöl gemischt.
Die Mischung ist jetzt nicht mehr so trocken auf der Haut. Das Öl zieht super ein, wie immer mit dem Elixator, aber durch die Zugabe der beiden anderen Öle hinterlässt es jetzt auch ein tolles Glättegefühl. Wir sind mit diesem Ergebnis sehr zufrieden.

Zu den ersten Erfahrungen mit dem Elixator in der kälteren Jahreszeit:
Keine juckenden Beine mehr von der trockenen Heizungsluft, kein Verölen des Abflusses oder der Kopfbrause bisher.
Die Familie ist immer noch von dem Teil begeistert, mit dem wir unser Badezimmer in einen Wellnesstempel verwandelt haben.

Viele Grüße
Lucidus

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4204
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe »

Das klingt doch sehr gut! Wenn ich duschen würde, wäre der Elixator auf meinem Weihnachtswunschzettel. Aus schierer Neugier.... Da ich aber immer die Badewanne nutze, bleibt es bei Büchern und Stricknadeln. :happy:
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5370
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Irgendwie habe ich, wohl wegen des häufigen Duschens bei der Hitze, wieder an diesen Beitrag gedacht.

Was ist daraus geworden? Hat jemand Erfahrungsberichte dazu gesammelt?

Hier ein Link zum diskutierten Produkt (Achtung - Amazon!).

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10265
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von Kunstblume »

Keine Tenside mit an Bord? :lupe: Quasi nur ne Ultrakurzzeit-Emulsion?
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Lavande
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 661
Registriert: 3. März 2020, 22:18

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Ulrike hat geschrieben:
17. August 2020, 09:21
Was ist daraus geworden? Hat jemand Erfahrungsberichte dazu gesammelt?
Kein Erfahrungsbericht von meiner Seite, aber danke Dir für´s Ausgraben des Threads, ich habe ihn gerade komplett gelesen und sogar den link zur Fernsehsendung angesehen, in der dieses Ding vorgestellt wurde.
Hach, das war jetzt alles sehr amüsant!
Im Prinzip wird ja nur Wasser mit Öl sehr schnell "verwirbelt", also eine Art Schüttellotion hergestellt, mit der man sich kurz nach dem normalen Duschen nochmal abduscht, Lucidus und Familie scheinen glücklich geworden zu sein...
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1241
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von Nine »

Ja, "Schüttellotion" trifft es am besten!

Ich hatte mir auch punktuell den Videoclip von der Fernsehveranstaltung angesehen, das tat manchmal schon weh, was der gute Mann da versuchte an technischen Erklärungen zu geben... War da nicht was mit "100.000 Umdrehungen"?! Nun, wo sich nichts dreht, ist es wenig sinnvoll, eine Umdrehungszahl anzugeben....

Das Ding scheint nach dem Prinzip einer Wasserstrahlpumpe zu arbeiten: Der normale Wasserstrahl (bzw. -zufluss in der Leitung) strömt an einer Düse vorbei, die über ein Röhrchen mit dem Öl-Reservoire verbunden ist. Das vorbeiströmende Wasser verursacht einen Unterdruck, der einen dünnen Öl"faden" mitzieht. Aufgrund der hohen Turbulenz im schnell strömenden Wasser kommt es zu einer intensiven Vermischung ("Verwirbelung" ist hier das falsche Wort und erklärt sich durch die falsche Übersetzung des englischen "eddy". Wäre ein "Wirbel" wie ein "Strudel" gemeint, hätte es "vortex" gehießen. *klugscheißmodusOFF*).

Am Ende ist es aber eben auch nur Wasser mit Öl, würde man den Duschstrahl in einen Eimer halten und danach etwas warten, würde sich das Öl einfach oben absetzen, eben ganz wie bei einer Schüttel-Lotion. Es mag praktisch sein in dem Sinne, dass man sich den händischen Eincreme- bzw. Verteil-Vorgang spart, dafür geht aber eine Menge Zeugs einfach so in den Ausguss ;-)

Grüessli Nine


(Hat den Thread eröffnet)
Lucidus
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 30
Registriert: 6. September 2018, 22:06

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von Lucidus »

Hallo miteinander,

ich habe leider erst jetzt die weiteren Beiträge gesehen.
Ja, wir sind immer noch happy, niemand ist bisher in der Dusche ausgerutscht und die Mischung von 1/3 Jojobaöl, 1/3 Arganöl und 1/3 Macadamianussöl wurde auch beibehalten. Zusätzlich noch ca. 20 Tropfen ätherische Öle pro 42 ml für den Duft.
Nine hat geschrieben:
19. August 2020, 11:15
Ja, "Schüttellotion" trifft es am besten!


Am Ende ist es aber eben auch nur Wasser mit Öl, würde man den Duschstrahl in einen Eimer halten und danach etwas warten, würde sich das Öl einfach oben absetzen, eben ganz wie bei einer Schüttel-Lotion. Es mag praktisch sein in dem Sinne, dass man sich den händischen Eincreme- bzw. Verteil-Vorgang spart, dafür geht aber eine Menge Zeugs einfach so in den Ausguss ;-)

Grüessli Nine
Na ja, so ganz Unrecht hast Du zumindest nicht.
"Am Ende ist es auch nur Wasser und Öl".
Richtig! Ohne Tenside PEGs, etc. Genau deswegen haben wir es uns nach langem Überlegen ja auch gekauft.
Es geht aber nicht darum, sich das händische Eincremen zu sparen, denn das machen wir während des Duschens doch auch.
Die Emulsion ist aber so fein, dass sie beim Duschen schon in die Haut einzieht, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen.
Und ob oder wann sich in einem Eimer Öl absetzt, spielt doch gar keine Rolle.
Bis dahin bist du nämlich längst geduscht, abgetrocknet, angezogen und super gepflegt unterwegs🙂.

Aber um mal eine Vorstellung davon zu bekommen, was denn jetzt wirklich in den Abfluss läuft, unsere Erfahrungswerte:
In dem Behälter sind genau 42 (14+14+14) ml Öl, nebst 20 Tropfen ätherische Öle.
Damit duschen wir ungefähr 20 mal und sind intensiv überall gepflegt.
Jetzt kann hier gerne jemand ein Gegenbeispiel rechnen, wenn man sich auf normalem Wege mit einer sehr hochwertigen Creme komplett -also ich meine wirklich komplett;-)- ca. 20 mal eincremt.
Es wäre interessant zu wissen, auf welche Menge man dabei kommt.

Viele Grüße
Lucidus

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1241
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von Nine »

Lucidus hat geschrieben:
27. November 2020, 14:29


Jetzt kann hier gerne jemand ein Gegenbeispiel rechnen, wenn man sich auf normalem Wege mit einer sehr hochwertigen Creme komplett -also ich meine wirklich komplett;-)- ca. 20 mal eincremt.
Die Antwort ist *trommelwirbel*
42 :D

Nee, genau: 41,4 g, also ein klares "Unentschieden" (du hattest angegeben, bei 20 Duschen 42g Öl "weggeduscht zu haben")

Mal im Ernst, gemäß den Richtlinien des Europäischen Kommitees für Verbraucherschutz (SCCS) wird von einer Creme-Menge von 1mg Bodylotion pro Quadratzentimeter Hautoberfläche ausgegangen. Ein Frauenkörper hat demnach im statistischen Mittel 16.905 cm², der des Mannes 18.640 cm², das macht einen Verbrauch an Bodylotion von knapp 17 g bzw. knapp 19 g aus.

Neben wir im Mittel 18 g je "1 x den ganzen Körper eincremen", so kommen wir auf eine Menge von 18 g x 20 = 360g Bodylotion als "Duschäquivalente". In einer Rezeptur einer leichten Bodylotion habe ich 11,5 % Öl, so dass der deinem Duschsystem äquivalente Ölverbrauch bei Benutzen einer Creme nach dem Duschen bei 360 g x 11 % = 41,4 g Öl liegt.

Grüessli Níne


(Hat den Thread eröffnet)
Lucidus
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 30
Registriert: 6. September 2018, 22:06

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von Lucidus »

Dankeschön, das war sehr interessant. Mit soviel Genauigkeit habe ich nicht gerechnet :-a

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17362
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von Helga »

Nine hat geschrieben:
27. November 2020, 14:58
Mal im Ernst, gemäß den Richtlinien des Europäischen Kommitees für Verbraucherschutz (SCCS) wird von einer Creme-Menge von 1mg Bodylotion pro Quadratzentimeter Hautoberfläche ausgegangen. Ein Frauenkörper hat demnach im statistischen Mittel 16.905 cm², der des Mannes 18.640 cm², das macht einen Verbrauch an Bodylotion von knapp 17 g bzw. knapp 19 g aus.

Neben wir im Mittel 18 g je "1 x den ganzen Körper eincremen", so kommen wir auf eine Menge von 18 g x 20 = 360g Bodylotion als "Duschäquivalente". In einer Rezeptur einer leichten Bodylotion habe ich 11,5 % Öl, so dass der deinem Duschsystem äquivalente Ölverbrauch bei Benutzen einer Creme nach dem Duschen bei 360 g x 11 % = 41,4 g Öl liegt.
Da bekomm ich ja Schnappatmung :kichern:, Nine mir fehlen die Worte was Du alles so an nie endend wollendem Wissen locker nebenbei auf den Tisch legst, wie ein Wunderwuzzi (mir fehlt tatsächlich ein passender Ausdruck, der Bewunderung :rosefuerdich: ausdrücken soll).
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1241
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Körper- und Duschölen

Ungelesener Beitrag von Nine »

@Helga: Wunderwuzzi Ich fall um :huhu: :rofl: :lach:

Für dich gerne einfach "Nine" :D

(Diese ganzen Berechnungen musste ich doch für meine gewerblichen Produkte machen, nämlich die Sicherheitsbewertung, wo man für jeden einzelnen "gefährlichen" Stoff (das sind bei uns nur ganz wenige, solche, bei denen eine Mengenbeschränkung lt. Annex KosmetikVO vorgesehen ist; das betrifft Konservierer, Alkohol, ÄÖs und ein paar andere) anhand seiner Expositionsmenge eine Risikoabschätzung vornehmen muss. Und dafür musste ich mir halt alle Körperteile und Ihre Oberflächen "erwühlen"... Deshalb bin ich immer happy, wenn ich mit diesem irgendwie "nutzlos" angehäuften Wissen prahlen kann :D)

Wunderwuzzi, herrlich, liebe Helga!!
:knutscher: Nine

Antworten