Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Hier können wir Parfüms entwickeln, Anleitungen, Tipps & Tricks zur Herstellung eines individuellen Parfüms und Duftmischungen aus ÄÖ's und Fantasiedüften sammeln, so wie es auch in der Parfümindustrie üblich ist.

Moderator: Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 566
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Mirabella » 14. Februar 2020, 21:28

Hallo ihr Lieben :sunny:

ich finde einfach nicht den idealen Shampoo Duft. Bei jeder Charge probier ich was Neues aus, aber irgendwie denk ich immer in die gleiche Richtung und komm da nicht ganz raus. Um etwas Inspiration und neue Impulse zu bekommen, würd ich mich sehr freuen wenn ihr hier festhalten wollt wie ihr euer Shampoo/euren Shampoobar oder auch euer Duschgel beduftet.
Vllt. ist ja so eine Sammlung generell ganz hilfreich :)

Bin gespannt auf eure Antworten :love:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

Eulalie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 117
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Eulalie » 15. Februar 2020, 09:20

Guten Morgen Mirabella,

ich bedufte Duschgels und Shampoos mit
  • YlangYlang
  • Orangenöl (bei fettiger Haut und Haar)
  • Bergamotte, Orange, Zitronengras mit einem Hauch Patchouli für GöGa
  • Amyris, Bergamotte, Zeder, Lavendel mit Zimt, für Männer, die schwere Düfte mögen
Ansonsten greif ich inzwischen aber auch gerne auf Parfümöle von behawe zurück:
  • An afternoon in the garden
  • Kräuterwiese
  • Sommerwiese
  • Into the ligth (Männerduft)
Liebe Grüße
Eulalie

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 955
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Kessia » 15. Februar 2020, 09:42

Feste Mischungen habe ich gar nicht, ich gehe immer danach, worauf mir gerade ist. Also auf einen warmen Duft oder einen frischen Duft oder einen beruhigenden Duft oder einen, wo man vom dran Schnüffeln nicht genug bekommt.
Mir ist auch schon aufgefallen, das die ÄÖs, die alleine nicht so gut riechen, wenn die zu anderen ÄÖs gemischt werden, dem Ganzen dann eine ganz tolle Note verleihen.
Keine Creme, Duschgel oder sonstiges riecht bei mir gleich.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1598
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 15. Februar 2020, 09:44

Liebe Mirabella,
ich werfe mal
  • Rosmarin und Zitrone oder Lavendel
  • manskes natürliche Parfümöle, z. T. mit ä.Ö. gemischt um eine Duftrichtung zu verstärken
und meine Lieblingsseifen-Duftmischung "Wald"
  • 3 Teebaum, 3 Salbei, 3 Thymian, 3 Wacholder, 8 Lemongras, 6 Zitrone, 3 Atlaszeder, 5 Tanne, 3 Zirbelkiefer
oder Erfrischung
  • 3 Rosmarin, 3 Litsea, 1 Atlaszeder, 1-2 Muskatellersalbei
in die Runde. Wobei die Zahlen nur die Verhältnisse angeben und ich die Mischung mindestens eine Woche vorher ansetzen, bzw. vorrätig habe.
Inspiriert haben mich P. Neumanns Seifenmischungen. Wer Patchouli mag, dann ist das ein wunderbare Basisnote, um längerhaltende Düfte für die Haare zu erhalten. Gerade bei holzigen Noten, siehe oben, passt das ganz gut.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7411
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Judy » 15. Februar 2020, 12:09

Hi!
Für meine Shampoo Bars nehme ich manchmal ganz wild zusammen gewürfelte Mischungen.
Zum Beispiel Rosmarin, Geranie und Lavendel.
Lavendel, Bergamotte und Vetiver.
Limone und Mandarine.
Oder meine Standardmischung für Foamies:
Litsea, Jasmine 3% in Jojoba, Neroli 3% in Jojoba und Vetiver - jeweils 1:1.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Rautgundis
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1852
Registriert: 8. Januar 2017, 12:42
Wohnort: BW

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Rautgundis » 15. Februar 2020, 13:36

:hanf: Im Shampoo mag ich Grapefruit sehr gerne.
Es grüßt herzlichst Heike

Benutzeravatar

EmilieduC
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 80
Registriert: 24. Januar 2020, 10:55
Wohnort: Turicum

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von EmilieduC » 15. Februar 2020, 14:37

Ja, Grapefruit liebe ich auch

dann benutze ich gerade gerne Euklalyptus und Bergamotte sowieso, Neroli, Petitgrain, ..... Ceder unbedingt,.....

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 15414
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Helga » 15. Februar 2020, 15:07

Ich verwende gerne Lemongrass pur oder vermischt mit anderen Zitrusdüften und neulich habe ich ausnahmsweise ein PÖ Erdbeer erstanden, für ein Duschgel, was sich auch gut macht :-)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 9923
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 15. Februar 2020, 15:37

Willst du nur ÄÖs einsetzen oder auch PÖs? :lupe:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 566
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Mirabella » 15. Februar 2020, 20:14

Kunstblume hat geschrieben:
15. Februar 2020, 15:37
Willst du nur ÄÖs einsetzen oder auch PÖs? :lupe:
Hmm.. ja ich hab mich das auch grad gefragt ;)
Hätte aus dem Bauch heraus mal gesagt nur ÄÖs.. aber manche Düfte gehen wohl nur mit PÖs bzw. vielleicht ist es grade das was mich schon ein bisschen langweilt.. dass ÄÖs halt immer irgendwie nach ÄÖs riechen :huhu:

Sind PÖs denn auch Naturkosmetikkonform? Ich habe auch immer die Befürchtung, dass die dann gleich sehr intensiv sind. Hatte bei meinen ersten Rührversuchen vor vielen Jahren PÖs verwendet, die hab ich teilweise noch immer in der Nase :unknown:

Danke euch schonmal für die interessanten Anregungen.. Grapefruit liebe ich auch, am besten in Kombination mit Neroli und Tonka :duft: :love:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 955
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Kessia » 15. Februar 2020, 20:54

Mirabella hat geschrieben:
15. Februar 2020, 20:14
dass ÄÖs halt immer irgendwie nach ÄÖs riechen :huhu:
Nein, die riechen nicht mehr nach ÄÖ wenn einige unterschiedliche vermischt sind. :kichern:
Was für ÄÖs hast du denn? Oder welche Duftrichtung hättest du gerne?
Vielleicht kann ich was zusammen mischen und schreib dann auf, von welchen ich wie viel Tropfen genommen habe.
Brauch eh noch eine neue Mischung. :)
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 566
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Mirabella » 16. Februar 2020, 07:07

Hallo Kessia :hallihallo:

danke für dein Angebot! Alle, die ich habe liste ich jetzt nicht auf.. es ist mittlerweile doch schon eine ganz schöne Sammlung geworden :D

Aber ich sag dir mal was ich bisher so hatte. Die aktuellste Mischung für meinen Shampoobar - "Erstling"
10 Amyris
10 Grapefruit
10 Tonka
5 Rosmarin
5 Ylang Ylang

ganz ok.. aber Rosmarin schlägt sich ein bissl kommt mir vor.

5 Ingwer
2 Wacholder
10 Amyris
2 Patchouli
2 Litsea
2 Basilikum
2 Melisse ind.

Irgendwie eine zu wilde Mischung..

2 Vetiver
1 Teebaum
1 Lavendel
2 Pfefferminze
2 Zitrone
2 Mandarine grün
2 Melisse ind.

War ganz ok.. aber hat sich auch nicht durchgesetzt 😅

1 Melisse ind.
2 Pfefferminze
1 Vetiver
1 Teebaum
3 Mandarine grün

Naja.. auch nicht.

Ganz am Anfang waren es einfachere Mischungen:
2 Zeder
8 Orange
3 Teebaum

oder

3 Teebaum
2 Verbena

Teebaum hatte ich wegen der juckenden Kopfhaut.

Naja jetzt wo ich das so sehe sollt ich mich vllt wieder auf einfachere Mischungen besinnen und mehr Blüten und Hölzer kombinieren.
Mit denen spare ich immer so ein bisschen weil fürs Shamoo immer gleich so viel draufgeht.. also von den Absolues..

Also da hätt ich noch:
Rose
Jasmin
Neroli
Frangipani (is mir aber ein bissl zu heftig, das müsste man geschickt, dezent kombinieren :nixweiss:)
tuberose
veilchen

palmarosa
ylang ylang
lavendel

rosenholz
zeder
amyris
patchouli
palisander
tonka
vetiver
benzoe

ja und beinahe alle Zitrusdüfte und grüne Düfte (Fenchel, Verbena, Fichte, Salbei, Muskateller etc..)

Also ich mag auch total gern holzig-erdiges (patchouli, amyris) mit blumig-warmen (neroli, rose, jasmin) und bisschen frisch (grapefruit, litsea)

Leider krieg ichs nicht harmonisch hin.. vllt fehlt mir da irgendwo die Begabung bzw. übertreib ich es immer :unknown:

Aus einem anderen Duft Ideen Thread hab ich jetzt
5 Amyris
2 Zitrone
3 Benzoe

Das is ganz vielversprechend. Auch Judys Standardmischung für Foamies find ich super :)

Also langsam komm ich der Sache näher :love:

DANK EUCH :rosefuerdich:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

Eulalie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 117
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Eulalie » 16. Februar 2020, 08:37

Achje, das kenn ich. Ich hab auch etliche ÄÖs durchprobiert, gemischt und war fast nie zufrieden. Deshalb hab ich irgendwann nach ÄO-Proben gesucht, nicht fündig geworden, aber hab diese Parfümöle-Proben entdeckt. (Was mir nicht gefällt kommt in Seifen und wird verschenkt.) Ich finde die meisten dieser Parfümöle weniger stark als Ätherische. Bei Manske gibts auch welche für Naturkosmetik sind.
Liebe Grüße
Eulalie

Benutzeravatar

EmilieduC
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 80
Registriert: 24. Januar 2020, 10:55
Wohnort: Turicum

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von EmilieduC » 16. Februar 2020, 08:42

Ich orientiere mich gerne an dem was ich mag, also meinen Parfums.
Da ich sehr viele von den an Naturdüfte angelehnten Parfums habe, die 2 Hauptkomponente haben, geht das ganz gut. Auch meine Vorliebe ist sehr zitrus-lastg und gerne holzig.

Ingwer und Rose - gerne im Winter
Mandarine und Basilikum - geht immer
Melisse, Pfefferminz (auch gerne mit Verveine) - erinnert mich an einen Sommermorgen im taufrischen Gras
Weihrauch und Orange
Bergamotte und Eukalyptus
Bergamotte und Osmanthus
Mandarine und Cardamom
Lavendel und Myrthe
Vetiver und Zeder
Rose und schwarzer Pfeffer
Mandarine und Vanille
Mandarine und Jasmin
Zitrone und Verveine

Das Verhältnis ist jeweils stimmungsabhängig, je nachdem was ich gerade mehr mag. Aber leichte Zitrusdüfte sind anteilsmässig immer mehr drin.
Zum abrunden kannst Du immer noch was dazu nehmen, was Du da hast und deiner Nase gefällt.

Vielleicht gefällt Dir auch was davon :)

Grüsse,
Em

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 955
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Kessia » 16. Februar 2020, 09:10

Mirabella hat geschrieben:
16. Februar 2020, 07:07
Also ich mag auch total gern holzig-erdiges (patchouli, amyris) mit blumig-warmen (neroli, rose, jasmin) und bisschen frisch (grapefruit, litsea)
Liebe Mirabella,
ja, ich kenne das, wenn ein ÄÖ sich in den Vordergrund drängt. Man muß es dann mit einem anderen ÄÖ etwas neutralisieren. Hatte das bei dem Migränebalsam mit Lavendel und habs mit Neroli abgeschwächt. Es sollte ja ein angenehmer Duft werden und kein beißender.

Das ist gut, wenn du so viele ÄÖs hast, hab auch so viele. :yeah: Ich schau Nachmittag mal, ob meine Nase so eine Mischung, wie du oben genannt hast, zusammen bekommt und schreibe mir genau auf, was ich alles hinein gegeben habe und wie viele Tropfen. :)
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 566
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Mirabella » 16. Februar 2020, 12:02

EmilieduC hat geschrieben:
16. Februar 2020, 08:42
Ingwer und Rose - gerne im Winter
Mandarine und Basilikum - geht immer
Melisse, Pfefferminz (auch gerne mit Verveine) - erinnert mich an einen Sommermorgen im taufrischen Gras
Weihrauch und Orange
Bergamotte und Eukalyptus
Bergamotte und Osmanthus
Mandarine und Cardamom
Lavendel und Myrthe
Vetiver und Zeder
Rose und schwarzer Pfeffer
Mandarine und Vanille
Mandarine und Jasmin
Zitrone und Verveine
Wow :shock: danke für deine Vorschläge!
Nimmst du Mandarine grün oder rot?

Ich nehme mir immer vor keine neuen ÄÖs mehr zu kaufen, aber es ist wohl nie genug :huhu:.. Verveine, schwarzer Pfeffer, Myrthe :D :D :D
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 566
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Mirabella » 16. Februar 2020, 12:04

Kessia hat geschrieben:
16. Februar 2020, 09:10
Ich schau Nachmittag mal, ob meine Nase so eine Mischung, wie du oben genannt hast, zusammen bekommt und schreibe mir genau auf, was ich alles hinein gegeben habe und wie viele Tropfen. :)
Das is ja wirklich lieb von dir, brauchst aber nicht deine wertvollen Öle verpulvern ;) ;)
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 955
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Kessia » 16. Februar 2020, 12:14

Mirabella hat geschrieben:
16. Februar 2020, 12:04
Das is ja wirklich lieb von dir, brauchst aber nicht deine wertvollen Öle verpulvern ;) ;)
Nein, ich verpulvere sie nicht, ich muß mir später sowieso noch einen Haarduft mixen und dafür werden sie dann gleich verwendet. :D
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

EmilieduC
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 80
Registriert: 24. Januar 2020, 10:55
Wohnort: Turicum

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von EmilieduC » 16. Februar 2020, 13:17

Mirabella hat geschrieben:
16. Februar 2020, 12:02

Wow :shock: danke für deine Vorschläge!
Nimmst du Mandarine grün oder rot?

Ich nehme mir immer vor keine neuen ÄÖs mehr zu kaufen, aber es ist wohl nie genug :huhu:.. Verveine, schwarzer Pfeffer, Myrthe :D :D :D
Aber gerne :klimper:
Ich habe beides - grün und rot ... je nach dem ist "grün" dran oder "rot" - wie die Bezeichnung das vermuten lässt, ist "grün" eher frisch und ja, eben grüner und das "rot" empfinde ich als runder..

Ansonsten mag ich die ÄÖ Wacholder, Thuja, Wintergreen und Estragon noch sehr gerne.... Und nein, es ist wie mit Kleidung, man hat nie/selten das passende .. :vollirre:

Dafür lasse ich die Finger von Fichte oder Zypresse .... riecht für mich wie Schweissfüsse ....oder nasses irgendwas....
Zuletzt geändert von Helga am 16. Februar 2020, 16:28, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat lesefreundlich eingekürzt

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 955
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Kessia » 16. Februar 2020, 16:30

Der Duft ist fertig. Die einzelnen Düfte kann man nicht mehr erschnüffeln. Ich würde den Duft als warm, sinnlich, entspannend, angenehm, mit kaum wahrnehmbaren Spritz beschreiben. Einzelne Düfte sind nicht mehr Wahrnehmbar, es ist eher wie ein Parfum. Zur Zeit schnüffel ich die ganze Zeit an meiner Hand. :)

1 Tr. Manuka
2 Tr. Sandelholz
1 Tr. Zedernholz USA hab auch eins ohne den Zusatz USA, das riecht aber ganz anders.
1 Tr. Neroli
1 Tr. Amyris
1 Tr. Palmerosa
2 Tr. Limette
1 Tr. YlangYlang
1 Tr. Ho-Holz
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

EmilieduC
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 80
Registriert: 24. Januar 2020, 10:55
Wohnort: Turicum

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von EmilieduC » 16. Februar 2020, 16:57

Mirabella hat geschrieben:
16. Februar 2020, 12:02
....... Verveine, schwarzer Pfeffer, Myrthe :D :D :D
ich sehe gerade, dass Du Verveine (Aloysia citrodora) ja schon benutzt hast.... Verbena. Das ist auch als Hydrolat megatoll :love:
Ich teste meine ÄÖ-Mischungen meistens in der Duftlampe. Dann merke ich recht schnell ob es mir gefällt.


Coco
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 929
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Coco » 16. Februar 2020, 17:07

Kessia hat geschrieben:
16. Februar 2020, 16:30

1 Tr. Zedernholz USA hab auch eins ohne den Zusatz USA, das riecht aber ganz anders.
Liebe Kessia,
steht auf dem Zedernholz USA „Juniperus Mexicana“? Wenn ja (wovon ich nach deiner Beschreibung ausgehe), ist es kein echtes Zedernholz, sondern ein Wacholderöl. Juniperus mexicana ist eine Wacholder-Art.
Echte Zeder hat die lateinische Bezeichnung Cedrus; mein Zedernholz-Öl ist Cedrus atlantica.
Juniperus mexicana wird oft als Zedernholzöl verkauft - ich hab auch beide da, weil ich erst durch einen Artikel dazu (ich glaube, von Eliane Zimmermann) darauf aufmerksam geworden bin...
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 955
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Kessia » 16. Februar 2020, 19:20

Coco hat geschrieben:
16. Februar 2020, 17:07
steht auf dem Zedernholz USA „Juniperus Mexicana“?
Ja liebe Coco,
es steht Juniperus mexicana drauf. Ich habe auch ein Zedernholz, wo nicht USA drauf steht. Aber das hätte nicht zum Gesamt-Duft gepasst. Ich hab mich schon immer gewundert, warum es zwei verschiedene gibt und warum der Zusatz USA. Warum schreiben sie nicht gleich Wacholderholz oder -blatt drauf? Es ist doch ein schöner Duft? :gruebel: Hmm, ich muß nicht alles verstehen. :)
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)


Coco
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 929
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Coco » 16. Februar 2020, 19:55

Kessia hat geschrieben:
16. Februar 2020, 19:20
Ich hab mich schon immer gewundert, warum es zwei verschiedene gibt und warum der Zusatz USA. Warum schreiben sie nicht gleich Wacholderholz oder -blatt drauf? Es ist doch ein schöner Duft? :gruebel: Hmm, ich muß nicht alles verstehen. :)
Vermutlich, weil es im Englischen Texas Cedarwood genannt wird? Hier ist noch ein Artikel von Eliane Zimmermann zum Thema.
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 566
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Mirabella » 17. Februar 2020, 08:46

EmilieduC hat geschrieben:
16. Februar 2020, 16:57
ich sehe gerade, dass Du Verveine (Aloysia citrodora) ja schon benutzt hast....

Danke für den Hinweis :D
Ich teste meine ÄÖ-Mischungen meistens in der Duftlampe. Dann merke ich recht schnell ob es mir gefällt.
Ahja :ja: das mach ich auch teilweise, wobei ich finde, dass es bei Absolues oder bei z. b. Vetiver und Benzoe, die ich mit Alkohol gemischt hab um sie dosierbar zu machen, nicht so gut klappt mit dem verdampfen. Das verfälscht irgendwie das Duftergebnis. :/
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 566
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Mirabella » 17. Februar 2020, 08:54

Kessia hat geschrieben:
16. Februar 2020, 16:30
1 Tr. Manuka
2 Tr. Sandelholz
1 Tr. Zedernholz USA hab auch eins ohne den Zusatz USA, das riecht aber ganz anders.
1 Tr. Neroli
1 Tr. Amyris
1 Tr. Palmerosa
2 Tr. Limette
1 Tr. YlangYlang
1 Tr. Ho-Holz
Oh schön :love: klingt interessant.. leider fehlen mir ein paar Düfte :/

Manuka - Cajeput?
Sandelholz - :nixweiss: hätte nur ein PÖ da, was aber ws dieHarmonie total stört...
Zedernholz USA - dann Wacholder oder?
Ho-Holz - Rosenholz?

Wird dann natürlich ein anderer Duft, aber vllt auch nicht so schlecht :gruebel: sonst muss ich demnächst wieder eine Großbestellung machen :unknown:

Ist Ho-Holz so toll und anders als bisher genannte Hölzer? Sandelholz bestimmt nehm ich an :ja: wollt ich e schon lang endlich mal, genauso wie Manuka...

DANKE liebe Kessia :rosefuerdich: ich teste einfach mal eine "Ersatzmischung" und wenn ich alles dahabe das Original :D
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 955
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Kessia » 17. Februar 2020, 09:00

Mirabella hat geschrieben:
17. Februar 2020, 08:46
das mach ich auch teilweise, wobei ich finde, dass es bei Absolues oder bei z. b. Vetiver und Benzoe, die ich mit Alkohol gemischt hab um sie dosierbar zu machen, nicht so gut klappt mit dem verdampfen. Das verfälscht irgendwie das Duftergebnis. :/
Vielleicht lieber in einem raffinierten Öl, das keinen eigenen Geruch hat, vermischen? Die ÄÖs, die nicht gut riechen, riechen in einem ÄÖ Gemisch total anders und geben ihm eine angenehme Duftnote.
Hast du mein Gemisch oben gesehen? Hab es nach dem vermischen in meinen Haarduft eingearbeitet. Gefällt mir richtig gut, eventuell gefällt der Duft dir ja auch. :rosefuerdich:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 566
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Mirabella » 17. Februar 2020, 09:04

Ja hab ich gesehen! Schau nochmal einen Post vorher :)
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 955
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Kessia » 17. Februar 2020, 12:00

Mirabella hat geschrieben:
17. Februar 2020, 09:04
Ja hab ich gesehen! Schau nochmal einen Post vorher :)
Huch, das hat sich wohl überschnitten. :D
Also Manuka und Sandelholz finde ich total toll. Sandelholz ist warm und sinnlich. Die sind für mich ein must have. Ho-Holz ist richtig holzig, aber angenehm nach meinem Empfinden. Es gibt so eine gewisse Unternote in den gemischten Düften.

Da ich nicht wußte, das Zedernholz USA Wacholder ist, habe ich auch Wacholder ÄÖ. Ich glaube das richtige Wacholder ÄÖ ist nur von den Früchten und das USA ist mit Nadeln und Hölzern, vom Duft her.
Allerdings wenn du Wacholder nimmst, würde es das Cajeput ausgleichen. Cajeput ist anders und stärker als Manuka.
Ho-Holz und Rosenholz. Ho-Holz ist etwas stärker und holziger. Eventuell dann 2 Tr. Rosenholz, aber nimm erstmal nur einen und falls es nicht holzig genug ist, kannst noch einen hinterher geben. :)
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 566
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Kleine Sammlung: Shampoo-Duft

Ungelesener Beitrag von Mirabella » 17. Februar 2020, 14:23

Danke für die ausführliche Erklärung :D
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Antworten