Erfahrung mit Rheance One

Neue Rezepte planen, Variationen testen, Herstellungsverfahren diskutieren, Fehlern auf die Spur kommen: hier ist der kreative Mittelpunkt der Rührküche!

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
TinaWalter
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 7
Registriert: 5. Januar 2022, 23:32

Erfahrung mit Rheance One

Beitrag von TinaWalter »

Liebes Forum,

ich bin gestern auf Rheance One gestossen und wollte fragen, ob jemand schon Erfahrung damit gemacht hat? Ich würde ihn gerne als surfactant für einen oelbasierten Reiniger nutzen, bin mir jedoch nicht sicher, ob er gut funktioniert, da ich noch etwas neu im Rühren bin!

Ich bin dankbar für jeden Tipp:)

LG Tina

Benutzeravatar

Elsa
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 724
Registriert: 2. März 2018, 09:35

Re: Erfahrung mit Rheance One

Beitrag von Elsa »

wo bist du darauf gestossen?
Besos Elsa
Jeder Mensch ist sein eigenes Universum. (Bob Marley)

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1838
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung mit Rheance One

Beitrag von Nine »

TinaWalter hat geschrieben:
24. März 2022, 16:55
Liebes Forum,
Hallo liebe Tina ;-)
TinaWalter hat geschrieben:
24. März 2022, 16:55
... Ich würde ihn gerne als surfactant für einen oelbasierten Reiniger nutzen, ...
(Hervorhebung von mir) Was meinst du damit? Ein surfactant ist eine oberflächenaktive Substanz. Suchst du also nach einem geeigneten Tensid für dein Renigungsprodukt?

BTW: wen es interessiert, es handelt sich um (INCI) Glucolipide (also um (u. a. mit Glycerin) veresterte Fettsäuren (die Lipide), die mit einem Mehrfachzucker verbunden sind. Die Ceramide gehören beispielsweise zu dieser Stoffgruppe), die in die Zellmembranen eingebaut sind.

Gruß
Nine


(Hat den Thread eröffnet)
TinaWalter
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 7
Registriert: 5. Januar 2022, 23:32

Re: Erfahrung mit Rheance One

Beitrag von TinaWalter »

Genau, ich würde gerne einen sehr sehr milden Gesichtsreiniger machen, der ausschliesslich Oele enthaelt und eben ggfls Rheance One...in den Beispiel-Formulierungen des Herstellers ist jedoch immer eine Wasserphase inkludiert, weshalb ich mich gewundert habe, ob ich ihn dann in einer reinen oelbasierten Formulierung nutzen kann, oder ob es ausreicht nach Einmassieren des Reinigers das Gesicht mit Wasser anzufeuchten und dadurch die Reinigung hervorzurufen?:)

LG Tina

Benutzeravatar

Beauté
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3302
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Erfahrung mit Rheance One

Beitrag von Beauté »

Liebe Tina
Könntest Du noch Infos zum Rheance one bereit stellen? Damit können wir ev. weiter helfen.
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 20835
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Erfahrung mit Rheance One

Beitrag von Helga »

TinaWalter hat geschrieben:
25. März 2022, 03:56
Genau, ich würde gerne einen sehr sehr milden Gesichtsreiniger machen, der ausschliesslich Oele enthaelt und eben ggfls Rheance One...in den Beispiel-Formulierungen des Herstellers ist jedoch immer eine Wasserphase inkludiert, weshalb ich mich gewundert habe, ob ich ihn dann in einer reinen oelbasierten Formulierung nutzen kann, oder ob es ausreicht nach Einmassieren des Reinigers das Gesicht mit Wasser anzufeuchten und dadurch die Reinigung hervorzurufen?:)
Darf ich Dich fragen, was Du unter "sehr mildem" Reiniger verstehst? Was soll er und was nicht? Quasi ein Anforderungsprofil erstellen :). Ich frage deshalb, weil man die Qualität eines Produktes nicht von einem einzelnen Roh- bzw. Wirkstoff ableiten kann, leider :wink:. Ich versuche mal, ein wenig zu erklären:

In unseren div. Rezepten zur Gesichtsreinigung bestimmen wir die "Milde" mit der Höhe an WAS (waschaktive Substanzen). Vereinfacht ausgedrückt: Je höher der %-Anteil WAS, desto weniger mild. Vergleichbar Händewaschen: 1 Tr. Spülmittel pur oder Spülmittel z. B. 1:20 verdünnen; pur angewandt fühlt sich die Haut ein wenig entfettet an.
Das Rheance One wird in einem Produktblatt ausgelobt für mild und "cremigen Schaum". Fett ist aber ein Feind :wink: von Schaum. Gut, das muss im Gesicht aber auch nicht sein, es reicht wenn fettlöslicher Schmutz (Talg, Makeup) sanft gelöst werden kann, ohne dass die Haut zu sehr entfettet wird.

In wasserbasierten Reinigungsprodukten (Emulsionen) funktioniert es anders: (hier ein Link zur Grafik auf Olionatura: klick
Gibt man in Wasser eine kleine Menge Tensid, wir die Oberflächenspannung des Wasser beeinflusst, das Wasser kann leichter Schmutz binden.
Der o. a. Link ist insofern auch interessant, weil man im Artikel auch darüber informiert wird, wie die einzelnen Tensidklassen (anionisch/nichtionisch/amphotere) arbeiten und für welche Produkte sie besonders geeignet sind, mittlerweile können wir ja sehr viele verschiedene Tenside in den Rohstoff-Shops kaufen. Das bedeutet auch für Dich: Falls Du das Rheance One nirgendwo kaufen kannst, kannst Du Dir trotzdem ein Rezept für eine milde Reinigung kreieren, wir helfen Dir :). Nur als Beispiel z. B. hier: klick

Noch ein kleiner Vergleich: Ich selbst verwende bei einer Höhe von 18-22% in meiner Reinigungsmilch nur 1-2 Tropfen Tensid, welches ich gerade zur Hand habe, sowie Sucrose Cocoate klick, das ist sehr mild und eigentlich gar kein Tensid :). Das Anforderungsprofil für meine Reinigung lautet: Mild, gleichzeitig auch Wimperntusche entfernen (Milch auf die Wimpern auftragen), es darf nicht in den Augen brennen und muss Makeup/Puder entfernen. Nach der Reinigung und nochmal darüber gehen mit Gesichtswasser (Wattepad) muss sich die Haut glatt und prall anfühlen, auf keinen Fall darf sie spannen, sich trocken anfühlen, da müsste man das Tensid reduzieren :wink:
Ich hoffe, ich konnte hiermit hinreichend erklären, dass sich die Qualität eines Reinigungsproduktes nicht alleine an einem einzigen Rohstoff ausmachen lässt :).
Zuletzt geändert von Helga am 25. März 2022, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Ergänzung eingefügt
Liebe Grüße, einen schönen Tag noch - und passt auf Euch auf :-)

Helga

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 20835
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Erfahrung mit Rheance One

Beitrag von Helga »

Muss mich selber korrigieren :wink: und Wort einfügen, soll heißen:
Ich selbst verwende bei einer Höhe von 18-22% Fettphase in meiner Reinigungsmilch ...
Liebe Grüße, einen schönen Tag noch - und passt auf Euch auf :-)

Helga

Antworten