Blattläuse & Frage zu Calendula

Hier ist der richtige Ort, um sich über Pflanzen allgemein auszutauschen.

Moderator: Tessa

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
MissyP

Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von MissyP »

Hallo Ihr Lieben,

bitte, bitte helft mir... ich verzweifel langsam...

Ich habe schon wieder, wie im letzten Jahr auch, meine Kapuzinerkresse voll mit Blattläusen sitzen... :(
Diesmal so schlimm, dass die fiesen Tierchen auf meine Ringelblumen rüber klettern..... Bis jetzt habe ich es mit Seifenlauge und nem harten Wasserstrahl versucht, die Dinger los zu werden - allerdings nur mit mäßigem Erfolg... Ich möchte aber auch nicht die chemische Keule raus holen - da rumpfe ich die Pflanzen lieber eher raus....

Dann habe ich noch eine Frage zur Verarbeitung der Ringelblumen... Ich möchte gerne ein Mazerat und einen Extrakt daraus herstellen. Welche Pflanzenteile nehme ich dafür am besten? Nur die Blütenblätter? Oder die ganze Blüte? Habe schon im Forum gesucht - meine es auch einmal hier gelesen zu haben... kann es aber gerade nicht finden... :cry:

Bin für jede Anregung dankbar!

Benutzeravatar

Morgentau
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 577
Registriert: 21. Mai 2012, 20:25
Wohnort: Schweiz, Luzern

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Morgentau »

Hallo MissyP

Die Blattläuse sind dieses Jahr eine echte Plage. Mein Rosenstock war auch befallen. Ich habe in eine Zerstäuberflasche Wasser und einigen Tropfen Lavendel + Citronellaöl gefüllt, geschüttelt und aufgesprüht. Die Läuse sind wegg. Das solltest du aber nicht bei Sonnenschein machen, weil das öl die Pflanzen sonst verbrennen könnte.

Was auch helfen soll ist Brennesselkaltauszug oder Brennesselbrühe pur.Habe ich aber selber noch nicht ausprobiert. Das wurde uns im letzten Kräuterkus beigebracht.

Zur Ringelblume: (Ich liebe diese wunderbar Strahlenden Blümchen) :blumenstrauss:
Für einen Extrakt kannst du die ganzen Blütenköpfe zerkleinert verwenden. Für ein Mazerat welches du warm ausziehst ebenfalls die ganzen Köpfe. Zum kalt ansetzten würde ich nur die Blütenstrahlen verwenden. Im Mittleren Teil der Blüte ist zwar mehr Wirkstoff, aber auch sehr viel Pflanzenschleim, da ist die Gefahr von hoher Feuchtigkeit und Schimelbildung gross.

Kennst du das Buch von Ursel Bühring, Alles über Heilpflanzen. ?? Es lohnt sich das anzuschaffen. Da hst du viele Ernte ud verarbeitungs Tipps.

Grüessli Morgentau
Liebe Grüsse Morgentau
Die ganze Natur ist eine Melodie in der eine tiefe Harmonie verborgen ist


Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10108
Registriert: 22. Oktober 2007, 12:06
Wohnort: Köln

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Katharina »

MissyP hat geschrieben:
Ich habe schon wieder, wie im letzten Jahr auch, meine Kapuzinerkresse voll mit Blattläusen sitzen... :(
:gruebel: Mmmh, ich kenne seit meiner Kindheit Kapuzienerkresse ehrlich gesagt nur mit Blattläusen (den fiesen schwarzen) unter den Blättern und gar nicht anders. Meine Mutter hat sie immer bewusst ausgesäht, damit die Viecher sich darauf stürzen und die Nachbarpflanzen recht unberührt von dem Gesindel blieben. :)
Morgentau hat geschrieben:Ich habe in eine Zerstäuberflasche Wasser und einigen Tropfen Lavendel + Citronellaöl gefüllt, geschüttelt und aufgesprüht. Die Läuse sind wegg. Das solltest du aber nicht bei Sonnenschein machen, weil das öl die Pflanzen sonst verbrennen könnte.
Ich habe dieses Jahr das erste Mal mit zwei speziellen Mischungen ätherischer Öle aus dem Hause Wadi operiert. Allerdings schon von Frühjahr an gieße ich alternierend mal mit GrünFit und GrünFried. Der Erfolg kann sich sehen lassen, denn die Pflanzen auf meinen Balkonen sind trotz der prädestinierten Witterung völlig Schädlingsfrei. :)
Freundlich grüßt
Katharina

Benutzeravatar

Paeonie
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 949
Registriert: 22. April 2012, 15:05
Wohnort: Kreis Gießen

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Paeonie »

Blattläuse sind wirklich sehr lästig. :ja: Meine Rosen sind dieses Jahr sehr verlaust. Ob es an der vielen Feuchtigkeit liegt?
Soll nicht Knoblauch auch Läuse fernhalten? :brilleputzen:
Habe hier diesen Artikel gefunden.
Blattlaus ade

LG Evi
Gib jedem Tag die Chance, der schönste Tag deines Lebens zu werden.


(Hat den Thread eröffnet)
Nerola

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Nerola »

Für die Blattläuse an Rosen (nicht auf die Knospensprühen!) verwende ich immer das ganz schlimm nach verbrannten Zwiebel oder Knoblauch duftende Neemöl, etwas Seifenlauge und das von Katharina angesprochene GrünFried Öl aus dem Hause Wadi :D bei den Rosen funktioniert es super! Habe kein genaues Rezept, ich mische alles in einer Sprühflasche zusammen und los gehts :)

An der Kapuzienerkresse habe ich es heuer zum ersten Mal ganz extrem :schocking: der war komplett schwarz :ugly: habe gleich den ganzen Busch abgeschnitten :kicher: da ist nun ruhe, ich habe aber noch eine die ist an einem anderen Ort im Garten und da gibt es kein Problem. :gruebel: Liegt es vielleicht an der Lage?


(Hat den Thread eröffnet)
MissyP

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von MissyP »

*argh*
jetzt hat sich mein Beitrag verflüchtigt...

Ich wollte Euch allen zunächst einmal recht herzlich Danken!

ich habe die Kapuzinerkresse tatsächlich so gepflanzt, dass sie mir die Blattläuse von den anderen Pflanzen fern hält.. letztes Jahr ist mein Plan auch aufgegangen... dieses Jahr allerdings nicht... :(

Werde mich wohl hier vor Ort mal auf die Suche machen und sehen, ob ich Neemöl auftreiben kann....

noch ne Frage zur Ringelblume: in welchem Öl marzeriere ich diese am besten??


(Hat den Thread eröffnet)
Nerola

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Nerola »

MissyP hat geschrieben: Werde mich wohl hier vor Ort mal auf die Suche machen und sehen, ob ich Neemöl auftreiben kann....
Ich habe das hier mit dem Emulgator sonst kannst du es nicht mit dem Wasser vermengen Schau mal.
MissyP hat geschrieben:noch ne Frage zur Ringelblume: in welchem Öl marzeriere ich diese am besten??
Ich nehme dazu immer gutes natives Oliven Öl :)

Benutzeravatar

Petunie
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1334
Registriert: 18. Januar 2012, 15:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Petunie »

Katharina hat geschrieben:...Ich habe dieses Jahr das erste Mal mit zwei speziellen Mischungen ätherischer Öle aus dem Hause Wadi operiert. Allerdings schon von Frühjahr an gieße ich alternierend mal mit GrünFit und GrünFried. Der Erfolg kann sich sehen lassen, denn die Pflanzen auf meinen Balkonen sind trotz der prädestinierten Witterung völlig Schädlingsfrei. :)
Yep, verwende ich (erfolgreich) seit einigen Jahren schon. Kaufe meist im Frühjahr je drei Fläschchen und komme damit bis in den Herbst aus. Abends, nach dem Gießen, duftets herrlich rund um meine Petunienkisterl :happy:
Neemöl (mit Lösungsvermittler) und ÄÖ funktioniert auch sehr gut!

(wo findet man den "jaja-smily", der zustimmend nickt?)
Ein herzliches Lächeln ist das schönste Make-up.....


Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10108
Registriert: 22. Oktober 2007, 12:06
Wohnort: Köln

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Katharina »

Petunie hat geschrieben: (wo findet man den "jaja-smily", der zustimmend nickt?)
doppelpunktjadoppelpunkt :ja:
Freundlich grüßt
Katharina

Benutzeravatar

Petunie
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1334
Registriert: 18. Januar 2012, 15:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Petunie »

Katharina hat geschrieben:
Petunie hat geschrieben: (wo findet man den "jaja-smily", der zustimmend nickt?)
doppelpunktjadoppelpunkt :ja:
:ja:
Danke :blumenstrauss:
Ein herzliches Lächeln ist das schönste Make-up.....


(Hat den Thread eröffnet)
mozan

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von mozan »

Da wir im Garten dieses Jahr auch massiv viele Blattläuse haben, auf den Rosen, dem Rhabarber, im Kräuterbeet usw. war ich schon kurz davor mit Chemie drauf zu gehen. Dem Bio-Garten-Gott sei dank haben wir es gelassen und die Viecher nach Frau Kreuter (kennt Ihr das Buch "Der Biogarten" von Marie-Luise Kreuter?) mit Brennessel-Jauche bekämpft. Riecht streng, ist aber sehr wirksam.

Entweder vergorene Jauche die älter als vier Tage ist starl verdünnt auf die betroffenen Stellen spritzen oder Kaltwasserauszug nach 24 h unverdünnt auftragen. Wir haben damit wirklich viel erreicht. Nur dass die Jauche müffelt wie Stall, die Pflanzen dann bitte ein paar Tage nicht für den Salat verwenden! :kichern:

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4674
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Lila Blume »

Ich habe im Herbst eine Rose gepflanzt, möchte auch essen und vielleicht wenn ich ein gut sortierten Laborbedarf(mit Fotos) finde wo ich auch alles sehen kann, ein Hydrolat mache.
So jetzt aber zurück zu meine Rose, die ist noch klein und hat schon zwei wunderschöne Blüten, leider auch sehr viel Läuse, auch die Blätter haben kleine Löcher.
In Netz habe nach ein Lösungsproblem gesucht, Seife möchte nur ungern nachher essen. Jetzt habe ich auch ein Rezept für Brennnesselsud gefunden- Frau soll mit kochendem Wasser übergießen und 24 Stunden stehen lassen. Morgennachmittag kann ich abgießen und das erste Mal versuchen.

Damit kann ich jetzt leben und die nachher auch essen, oder hat jemand einen Besseren Tipp,
würde mich sehr freuen. :rosefuerdich:
Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar

Jytte
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3567
Registriert: 17. Oktober 2015, 19:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Jytte »

Hallo lila Blume,
Lila Blume hat geschrieben:
6. Juni 2022, 16:23
Damit kann ich jetzt leben und die nachher auch essen, oder hat jemand einen Besseren Tipp,
würde mich sehr freuen. :rosefuerdich:
ein Freund von mir hat sich mal Marienkäferlarven bestellt und war von deren Appetit auf Blattläuse sehr angetan.
Liebe Grüße Jytte

"Im Garten des Lebens ist Humor der beste Dünger" ( Heinrich Heine)

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4674
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Lila Blume »

Jytte hat geschrieben:
6. Juni 2022, 16:55
..ein Freund von mir hat sich mal Marienkäferlarven bestellt und war von deren Appetit auf Blattläuse sehr angetan.
Wow, das ist eine gut Idee, vielen Dank für den Tipp liebe Jytte. :bussi:
Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar

Beauté
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3238
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Beauté »

Liebe Eva
Ich streifte sie täglich ab (15 Stöcke, aber nicht alle haben überall) und wenn es viele sind gibt's eine Dusche. Wenn es mir aushängt spritze ich Neemöl. Gehe davon aus, dass dieses nach ein paar Regentagen weg ist. Ausserdem spritze ich nur die Knospen. Essen tue ich meine Rosen teilweise auch: Salz, Gelee, Konfi, Salat etc.
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4674
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Lila Blume »

Beauté hat geschrieben:
6. Juni 2022, 19:14
Ich streifte sie täglich ab (15 Stöcke, aber nicht alle haben überall) und wenn es viele sind gibt's eine Dusche.
Oh, vielen Dank für den Tipp liebe Beauté :bussi:
Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar

Kornblume
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 170
Registriert: 22. August 2021, 21:27

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Kornblume »

Liebe Eva,
mit dem Überbrühen von Brennesseln und Kaltauszug bin ich bei den Rosen gut ausgekommen. Es hat zwar 14 Tage gedauert, seither ist aber Ruhe.

Schwarze Blattläuse amm Borretsch werden mit dünnem Kaffee alle 3-5 Tage besprüht. Ab dem 2. Mal sehen die Bereits gesunder aus.
Liebe Grüße
Sophia


monacensia
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 219
Registriert: 23. September 2021, 02:01

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von monacensia »

Bei meiner Rose hat es sehr gut geholfen, sie mit dem Gartenschlauch abzuspülen. Mit maximal hartem Strahl. Danach war tatsächlich Ruhe!

Benutzeravatar

Jatira
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 521
Registriert: 30. August 2014, 22:15

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Jatira »

Blattläuse haben viele natürliche Feinde, die helfen sehr effektiv bei der Blattlausbekämpfung. Sie stellen sich (in halbwegs natürlicher Umgebung) von selbst ein, allerdings immer erst kurz nach den Blattläusen da sie ja erst mal Futter=Blattläuse brauchen um sich zu vermehren. Die meisten Pflanzenschutzmittel (auch Neem) schädigen jedoch auch die Nützlinge. Hat man starken Blattlausbefall, den man nicht dulden kann sollte man bevorzugt abstreifen oder mit kaltem Wasser abspritzen, weil das keine Wirkung gegen die Nützlinge hat. Und dann nur noch ein bisschen Geduld, die Blattlausfeinde stellen sich bald ein bzw. sind schon da.
Viele Grüße
Jatira

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4674
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Lila Blume »

Kornblume hat geschrieben:
17. Juni 2022, 22:46
Liebe Eva,
mit dem Überbrühen von Brennesseln und Kaltauszug bin ich bei den Rosen gut ausgekommen...
Es tut mir leid liebe Sophia dass ich mich erst jetzt melde, es ging aber nicht früher. :rosefuerdich:

Mit dem Sud hat es auch bei mir geklappt und zwar nach 4 tagen, es ist aber nicht ganz so schlimm gewesen, und die Rosen habe ich erst im Herbst gepflanzt, sind also noch sehr klein.
Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4674
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Lila Blume »

Hallo Monacensia und Jatira, danke auch für eure Tipps. :rosefuerdich:

Das mit dem abstreifen habe ich auch versucht,
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, musst du registriert und angemeldet sein.
deshalb habe nach anderen Lösung gesucht.

Normale weiße ist es aber sehr gute tipp. :gut:
Liebe Grüße
Eva


monacensia
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 219
Registriert: 23. September 2021, 02:01

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von monacensia »

Lila Blume hat geschrieben:
27. Juni 2022, 23:03
Mit dem Sud hat es auch bei mir geklappt und zwar nach 4 tagen
Das war aber hoffentlich nicht der Sud, den Du dann ins Auge gekriegt hast, oder? :schocking:

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4674
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Lila Blume »

monacensia hat geschrieben:
28. Juni 2022, 20:09
Das war aber hoffentlich nicht der Sud, den Du dann ins Auge gekriegt hast, oder? :schocking:
Leider ja, aber, :klimper:
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, musst du registriert und angemeldet sein.
Liebe Grüße
Eva


monacensia
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 219
Registriert: 23. September 2021, 02:01

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von monacensia »

Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, musst du registriert und angemeldet sein.

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4674
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Blattläuse & Frage zu Calendula

Beitrag von Lila Blume »

monacensia hat geschrieben:
29. Juni 2022, 14:45
Bin erleichtert.
Ja genau, es ist alles gut liebes. :knutscher:
Liebe Grüße
Eva

Antworten