Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Fettsäurespektren, Jodzahlen und Fettbegleitstoffe – hier werden Öle, Buttern und Wachse en detail gewürdigt.

Moderator: Heike

Antworten
Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1700
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Beitrag von Rya »

Hey du,
rasasayang hat geschrieben:[...]ich hoffe, ihr haltet mich jetzt nicht für eine Miesmacherin,aber ich habe dieses Yanguöl schon vor längerem getestet,bestelle auch supergern bei aromazone,aber ich war nicht überzeugt von diesem Öl..bzw.habe keinerlei Unterschied zu anderen Ölen für eher zu Unreinheiten und Fettglanz neigender Haut entdecken können..
Nein, bestimmt nicht. Du darfst und sollst natürlich deine eigene Meinung haben. So ist es und so soll(te) es sein! Also, danke für deine Einschätzung.
rasasayang hat geschrieben:ich finde übrigens auch, dass die Aussagen zu Ölen und auch anderen Wirkstoffen bei aromazone oft doch etwas übertrieben sind..
Meinst du hier die Meinungen von uns Forumsmitgliedern oder die Angaben bei "A-Z" direkt?
rasasayang hat geschrieben:[...] aber, wie gesagt, habe das Öl in meiner Gesichtslotion mehrmals ausprobiert,und konnte keinerlei mattierende Wirkung beobachten..pur habe ich es allerdings noch nicht benutzt.. :/
Ich habe dieses Öl auch zu Hause, aber es bisher immer noch nicht getestet, weil ich einfach nicht zig Öle öffnen mag. Manche halten sich auch nicht so lang - leider.

Zwecks der Wirksamkeit: Klar, Rasasayang, du hast natürlich Recht, jede Haut reagiert anders, aber es könnte ja in deinem Fall so sein, dass andere WS oder Öle deinen Eindruck beeinflusst haben. Vielleicht gibst du dem Öl nochmals eine Chance und probierst es mal solo!? Wenn du dich dahingehend entscheiden solltest, wärst du so lieb und berichtest, ja?! :klimper:
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10554
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Kunstblume »

Ich hatte es erst pur verwendet, bevor ich es in mein Fluid einbaute. Und da war ich überrascht, wie haptisch leicht es sich anfühlt, und wie schnell es wegzog. Meine sehr fettige Stirn blieb tatsächlich matt für geraume Zeit. Selbst am nächsten Morgen hatte ich nicht die übliche Fettschwarte im Gesicht. Ich verwende es immer noch in meinen Gesichtsfluids und bin zufrieden. Es ist jetzt nicht mein persönlicher heiliger Gral geworden, aber es ergänzt meine Ölauswahl, die bisher zu meinen Hautzuständen passten, ganz gut. Ich schließ mich Rya an, vielleicht magste es mal pur testen über einem Hydrolat oder einfach auf die feuchte Haut auftragen. Und klar, auf jeden Fall deine Meinung äußern, davon lebt ja dieses Forum :-)
Den Ölportraits auf AZ vertrau ich auch nicht blind. Ich schau nach den Fettsäuremustern und vergleich dann auf Olionatura und lese im Netz. Beim Yanguöl konnte ich auf englischsprachigen Seiten Infos bekommen.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

rasasayang
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 529
Registriert: 9. Juni 2013, 19:53

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von rasasayang »

:D Hallo,Ihr Lieben..
natürlich meinte ich die Einschätzungen von aromazone,nicht Eure..
Tja, für mich besteht da kein Nachkaufbedarf..ich hatte 100 ml,habe es nach und nach für meine Gesichtspflege verwendet, und da die angeblich mattierende,talgregulierende Wirkung bei mir nicht festzustellen war, ist das Ganze abgehakt.
Da schätze ich Arganöl, Traubenkernöl sehr, evtl.auch Distelöl..natürlich letztere nur raffiniert..für nachts toll als Wirkstofföle für fettende,zu Unreinheiten neigende Haut Holunderkernöl oder Johannisbeersamenöl..da merke ich wirklich was,meine Haut ist morgens ganz zart,beruhigt,entspannt und auch "mattiert"..in dem Sinne,dass eben meine Talgdrüsen sich zurückgehalten haben..
Tja, wie gesagt, aromazone ist zwar sehr nett,und die vielen neuen Produkte reizen mich oft schon sehr..aber teilweise auch wider besseres Wissen.. :vollirre: da wohnen immer zwei Seelen in meiner Brust:Die eine, die mir sagt, vernünftigerweise kann das eigentlich garnicht sein,was die da versprechen,auf der anderen Seite die blanke Neugier, die sagt, einmal kannst Du das ja mal probieren..wer weiß?
Tja,in Bezug auf Yangu hat die Neugier jetzt Ruh... :kichern:
LG
rasasayang

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1700
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Rya »

:hallihallo:
rasasayang hat geschrieben:[...] natürlich meinte ich die Einschätzungen von aromazone,nicht Eure..
Puh, noch mal Glück gehabt. :happy: :engel:
rasasayang hat geschrieben:Tja, für mich besteht da kein Nachkaufbedarf..ich hatte 100 ml,habe es nach und nach für meine Gesichtspflege verwendet, und da die angeblich mattierende,talgregulierende Wirkung bei mir nicht festzustellen war, ist das Ganze abgehakt. [...] Tja,in Bezug auf Yangu hat die Neugier jetzt Ruh... :kichern:
Du hast es getestet, es für dich weniger geeignet empfunden und gut. So kann man Stück für Stück Rohstoffe für sich abhaken, auch ganz gut.
rasasayang hat geschrieben:[...] für nachts toll als Wirkstofföle für fettende,zu Unreinheiten neigende Haut Holunderkernöl oder Johannisbeersamenöl..da merke ich wirklich was,meine Haut ist morgens ganz zart,beruhigt,entspannt und auch "mattiert"..in dem Sinne,dass eben meine Talgdrüsen sich zurückgehalten haben..
Uh, das hört sich gut und seeehr einladend an. Ich habe auch ein Johannisbeersamenöl hier, es aber noch nicht geöffnet, da ich es mir ein bisschen aufheben mag, wenn ich dann eine stimmige Rezeptur gefunden habe. Das Holunderkernöl wäre letztens auch fast in meinen Warenkorb gehuscht, aber ich hatte mein Limit schon erreicht, da musste ich schweren Herzens "ausräumen". Ach, ja ... :seufz: ... beim nächsten Mal, beim nächsten Mal ... Holunderkernöl, bald bist du mein! :happy:
rasasayang hat geschrieben:Tja, wie gesagt, aromazone ist zwar sehr nett,und die vielen neuen Produkte reizen mich oft schon sehr..aber teilweise auch wider besseres Wissen.. :vollirre: da wohnen immer zwei Seelen in meiner Brust:Die eine, die mir sagt, vernünftigerweise kann das eigentlich garnicht sein,was die da versprechen,auf der anderen Seite die blanke Neugier, die sagt, einmal kannst Du das ja mal probieren..wer weiß?
... da brauchen wir nicht weiter drüber reden ... :pfeifen:
Kunstblume hat geschrieben:Und klar, auf jeden Fall deine Meinung äußern, davon lebt ja dieses Forum :-)
:ja: :gut:
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1700
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Rya »

Kunstblume hat geschrieben:Was ich bemerke ist eine kaum wahrnehmbare Erwärmung der Haut - als ob sie besser durchblutet wäre.
Diese Woche wollte ich nun endlich mal die Berlingots von AZ öffnen, darunter auch das besagte Öl. Deine Aussage mit dem durchblutungsfördernden Effekt schreckt mich jetzt ein bisschen ab. Diese Art der Wirkung wäre für meine Haut sehr ungeeignet. Du hattest dieses Öl ja auch in einem Fluid, konntest du das Anregende, das Wärmende da auch so deutlich spüren, Kunstblume?
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10554
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Kunstblume »

Rya hat geschrieben:
Kunstblume hat geschrieben:Was ich bemerke ist eine kaum wahrnehmbare Erwärmung der Haut - als ob sie besser durchblutet wäre.
Diese Woche wollte ich nun endlich mal die Berlingots von AZ öffnen, darunter auch das besagte Öl. Deine Aussage mit dem durchblutungsfördernden Effekt schreckt mich jetzt ein bisschen ab. Diese Art der Wirkung wäre für meine Haut sehr ungeeignet. Du hattest dieses Öl ja auch in einem Fluid, konntest du das Anregende, das Wärmende da auch so deutlich spüren, Kunstblume?
nein, kein Wärmeeffekt. Also sicher nicht aktivierend wie z.B. Wildrosenöl. Nehme mal an, ich hab halt ordentlich massiert und so die Durchblutung angekurbelt. Nach Langzeittest in mehreren Gesichtsfluids = keine Durchblutungsförderung/ Erwärmung. Finde das Öl immer noch gut und vergleichbar mit Arganöl. Erwärmung - das will ich auch nicht, da ich nun auch leider zu Couperose neige..
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1700
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Rya »

[ externes Bild ]

Jetzt bin ich beruhigt und kann guten Gewissens testen, Blümchen. :bussi:
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10554
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Kunstblume »

Rya hat geschrieben:[ externes Bild ]

Jetzt bin ich beruhigt und kann guten Gewissens testen, Blümchen. :bussi:
aber gerne, meine liebe :knuddel: ein niedlicher Käfer :happy:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1700
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Rya »

Kunstblume hat geschrieben:Zieht weg wie nix und hinterlässt keinen!! Glanz auf der Haut. Meine Haut saugt es quasi auf [...]
Ja, gestern Abend habe ich es nun auch endlich mal probieren können. Ich stimme dir zu, Blümchen. Es zieht rasch ein und hinterlässt keinen Fettfilm oder Glanz, auch nach Stunden nicht.
Kunstblume hat geschrieben:[...] und fühlt sich nun streichelzart an.
Nein, das wiederum nicht. Es ist zwar leicht und trocknend irgendwie, aber einen besonderen Pflegeeffekt konnte ich leider nicht beobachten. Störe ich mich aber nicht weiter dran, man setzt ja schließlich mehrere Öle in Fluids und Co. ein. Das erledigen die dann. :happy:

So, das war mein 1. Eindruck nach einmaligem Gebrauch (möchte ich noch einmal deutlich machen). Ich schätze, ich werde es demnächst in mein Fluid einbauen, ja, beschließe ich gerade. :)
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1700
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Rya »

... was vielleicht noch erwähnenswert wäre: Es scheint nicht reaktiv zu wirken, eher im Gegenteil. Meine zu Rötungen neigende Haut zeigte sich beruhigt, weniger gerötet. Auch konnte ich heute keine neuen Pickel sichten.
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10554
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Kunstblume »

Rya hat geschrieben:... was vielleicht noch erwähnenswert wäre: Es scheint nicht reaktiv zu wirken, eher im Gegenteil. Meine zu Rötungen neigende Haut zeigte sich beruhigt, weniger gerötet. Auch konnte ich heute keine neuen Pickel sichten.
Sehr schön, da freue ich mich, dass es dir zusagt. Arganöl und Yanguöl machen meine Haut, auch bei purer Anwendung, tatsächlich weich. Und als reaktiv habe ich es auch nicht erlebt. Momentan benutze ich wieder Arganöl in ner Schüttel-Lotion für abends. Aber das nächste richtige Fluid wird wieder Yangu beinhalten - für mich war das ne gute Entdeckung (OT: als Test schlage ich noch Papayakernöl und Melonenöl vor > beide im Berlingot bei AZ erworben. Papaya schon im Test und bis jetzt für gut befunden :D )
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1700
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Rya »

:hallihallo: Kunstblume,

ja, dieses Öl hat mich auch sehr überrascht.
Kunstblume hat geschrieben:Arganöl und Yanguöl machen meine Haut, auch bei purer Anwendung, tatsächlich weich.
Das freut mich für dich. Ich würde sogar sagen, dass ich nach Stunden das Gefühl hatte, gar kein Öl aufgetragen zu haben. Es ist schon seltsam; so etwas hatte ich bisher noch bei keinem Öl.
Kunstblume hat geschrieben:[...] (OT: als Test schlage ich noch Papayakernöl und Melonenöl vor > beide im Berlingot bei AZ erworben. Papaya schon im Test und bis jetzt für gut befunden :D )
Lustig, dass du die beiden Öle erwähnst: Ich habe sie tatsächlich schon da. Hatte mir von allen Ölen bei AZ, die mich interessieren bzw. für meine Haut infrage kommen, so ein Berlingot bestellt, darunter eben auch diese 2. Sind sie deiner Meinung nach dem Yanguöl ähnlich?
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10554
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Kunstblume »

Rya hat geschrieben:ja, dieses Öl hat mich auch sehr überrascht...Ich würde sogar sagen, dass ich nach Stunden das Gefühl hatte, gar kein Öl aufgetragen zu haben. Es ist schon seltsam; so etwas hatte ich bisher noch bei keinem Öl.
Ja, beim Yangu find ich's auch klasse, dass es pflegt, aber quasi nicht spürbar ist.
Rya hat geschrieben:Lustig, dass du die beiden Öle erwähnst: Ich habe sie tatsächlich schon da. Hatte mir von allen Ölen bei AZ, die mich interessieren bzw. für meine Haut infrage kommen, so ein Berlingot bestellt, darunter eben auch diese 2. Sind sie deiner Meinung nach dem Yanguöl ähnlich?
Also, Papaykernöl habe ich schon mehrfach eingesetzt. Gerade heute ne Bodylotion auf Sucro-Gel-Basis für meine Mitbewohnerin gerührt. Nur mit Papayakernöl und bissi Shea. Dies Öl gefällt mir auch sehr gut - auch haptisch leicht, nicht aufliegend. Aber der pur-Test im Gesicht fehlt noch. Melonenkernöl habe ich noch nicht eingesetzt - werde es auch erstmal pur über Hydrolat testen. Im Berlingot habe ich mir noch Tomatenkernöl bestellt. Noch ein Test... puuh :-a
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1700
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Rya »

Kunstblume hat geschrieben:Aber der pur-Test im Gesicht fehlt noch. Melonenkernöl habe ich noch nicht eingesetzt - werde es auch erstmal pur über Hydrolat testen. Im Berlingot habe ich mir noch Tomatenkernöl bestellt. Noch ein Test... puuh :-a
Da hat deine Haut aber noch ordentlich was zu tun.

Ich lehne mich zurück, :popcorn: und dann warte ich mal ab, was du so zu berichten hast. Vielleicht teste ich ja auch demnächst. Alles ganz easy und keine Eile, versteht sich. :wink:
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 20835
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Helga »

Kunstblume schrieb: Melonenkernöl habe ich noch nicht eingesetzt
Achtung - kein Öl für den Sommer: Anteil Linolsäure ca. 60%
Empfindlich betr. Oxidation :wink:
Liebe Grüße, einen schönen Tag noch - und passt auf Euch auf :-)

Helga

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1700
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Rya »

Vielen Dank für den Hinweis, liebe Helga. Hach, es ist schön, dass du immer bissl nach dem Rechten schaust und aufklärst, wo es nötig ist. Bitte mach weiter so! :knutsch:

[ externes Bild ]

(schau mal, wie die Miez die Augen leiert und die Zunge rausstreckt ... :happy: )
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 20835
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Helga »

Bitte mach weiter so! :knutsch:
Gerne :knuddel:
Liebe Grüße, einen schönen Tag noch - und passt auf Euch auf :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10554
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Kunstblume »

chhelga hat geschrieben: Achtung - kein Öl für den Sommer: Anteil Linolsäure ca. 60%
Empfindlich betr. Oxidation :wink:
Danke für den Hinweis (das find ich auch hilfreich und super von dir) - die Fettsäurenmuster schau ich mir eh immer schon beim Kauf an - so wähle ich aus, ob das Öl zu meiner Haut passen könnte. Aber im Sommer benötige ich eh nur abends Pflege. Tagsüber kommt manchmal ne sonnentauglich getönte Creme aufs Gesicht mit Dicaprylyl Carbonate drin. Wenn es herbstlicher wird, probier ich mal das Öl pur über Hydrolat. Momentan ist meine Haut pickelfrei. Wenn das so bleibt, sind das beste Voraussetzungen für den Öltest! :yeah:
Rya hat geschrieben: Da hat deine Haut aber noch ordentlich was zu tun.
Ich lehne mich zurück, :popcorn: und dann warte ich mal ab, was du so zu berichten hast. Vielleicht teste ich ja auch demnächst. Alles ganz easy und keine Eile, versteht sich. :wink:
Ja, lehn dich mal zurück und warte ab, ob mir die neuen Öle dann ein Streuselkuchen-Outfit verpassen. Ich warn dich dann vor :kichern: nee, nee...echt keine Eile. Ich mach erstmal meine Schüttellotion alle, dann sehen wir weiter :faxen:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 20835
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Helga »

...... die Fettsäurenmuster schau ich mir eh immer schon beim Kauf an -
Habe ich mir schon gedacht, aber für unsere ganz Neuen mach ich dann gern mal
einen auf wichtig :unknown:
Liebe Grüße, einen schönen Tag noch - und passt auf Euch auf :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10554
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Kunstblume »

chhelga hat geschrieben:
...... die Fettsäurenmuster schau ich mir eh immer schon beim Kauf an -
Habe ich mir schon gedacht, aber für unsere ganz Neuen mach ich dann gern mal
einen auf wichtig :unknown:
NEIN!!! Ich find gar nicht, dass du einen auf wichtig machst - ich finde, du bist wichtig!! Du gibst dein Wissen weiter - und ich nehm dieses Wissen gern an. Lerne ja auch noch jeden Tag dazu. :knuddel: knuddel, knuddel an dich!
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1700
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Rya »

chhelga hat geschrieben:Habe ich mir schon gedacht, aber für unsere ganz Neuen mach ich dann gern mal
einen auf wichtig :unknown:
Nööö, nimm mal lieber die Tüte vom Kopf. Hast du gar nicht nötig. Es steht dir zu, dein erworbens Wissen "zu verkünden". Es ist im Gegenteil ein feiner Zug von dir [und den anderen selbstverständlich auch!], dass du bereit bist, immer wieder aufs Neue Antwort zu geben und Hilfestellung im Allgemeinen anbietest.

Lüfte dein Antlitz und strecke es erhobenen Hauptes gen Himmel ... so will ich dich sehen. :happy:

Auf euch ... :undprost:

[ externes Bild ]
Kunstblume hat geschrieben:[...] die Fettsäurenmuster schau ich mir eh immer schon beim Kauf an [...]
Finde ich richtig toll, dass du dir das alles auch selbstständig erarbeitest und hinter die Kulissen schaust. Gefällt mir! :)
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10554
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Kunstblume »

Rya hat geschrieben: Lüfte dein Antlitz und strecke es erhobenen Hauptes gen Himmel ... so will ich dich sehen. :happy:
Dem kann ich nur zustimmen. Und ein Strauß :blumenstrauss: für alle Rührerfahrenen, die hier so gern Auskunft geben!
Rya hat geschrieben: Finde ich richtig toll, dass du dir das alles auch selbstständig erarbeitest und hinter die Kulissen schaust. Gefällt mir! :)
:argverlegen: Jetzt werde ich rot...danke. Das ist so absolut meine Natur. Muss dann ganz akribisch sein und alles hinterfragen und forschen und lesen, lesen, lesen...das ist manchmal sehr hilfreich. Aber auch mal voll nervig für ein paar Leute (wenn die Nina dann pedantisch wird :vollirre: ). Aber in diesem Fall, also bei diesem Hobby, ist das gut so. Weil, ich kann erst rühren und Zeug herstellen, wenn verstanden habe, was ich da tue. Deshalb habe ich am Anfang auch wenig Rezepte nachgerührt, sondern viel gleich selbst konzipiert, um aus guten und miesen Erfahrungen zu lernen...ja, ja...aber jetzt rühre ich auch sehr gerne z.B. aus Heike Buch oder aus diesem Forum was nach.
Liebe Grüße, Nina


Ruehrelfe
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 25
Registriert: 31. Mai 2019, 09:36

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Ruehrelfe »

Kunstblume hat geschrieben:
6. April 2013, 12:55
ich würde es B-2 zuordnen (oder doch ein Wirkstofföl?)
... Es ist kein Wirkstoff-Öl, sondern kann in der Fettphase erwärmt werden, oder?
Lieben Gruss

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 20835
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Helga »

Nein, ist kein Wirkstofföl, auch ich würde es zu B2 einordnen, da Öl- und Linolsäure zu ziemlich gleich hohen Anteilen enthalten sind :)
In Gruppe B2 sind z. B.: Argan-, Reiskeim-, Baobab- und Sesamöl. klick
Liebe Grüße, einen schönen Tag noch - und passt auf Euch auf :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10554
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Kunstblume »

Nach so vielen Jahren liebe ich dieses Öl immer noch, endlich ist es auch in 2 deutschen Rohstoffläden erhältlich. Mittlerweile ist es das einzige Öl, das ich in meiner Tagespflege verwendet. Zusammen mit einem schönen Emusystem und ausgewählten Wirkstoffen die perfekte Pflege für meine nun reifer werdende Haut.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Beauté
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3302
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Beauté »

Kunstblume hat geschrieben:
5. November 2022, 12:03
... Mittlerweile ist es das einzige Öl, das ich in meiner Tagespflege verwendet. Zusammen mit einem schönen Emusystem und ausgewählten Wirkstoffen die perfekte Pflege für meine nun reifer werdende Haut...
Liebe Nina
Du meinst wirklich 100% der Öle der FP mit Yanguöl?
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10554
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Kunstblume »

Jupp, 100%.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Beauté
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3302
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Beauté »

Hach interessant :brille:! So ein Rezept habe ich noch nie gesehen. Aber schon richtig, wenn ein Öl ausgewogen an Fettsäuren ist, wieso soll man mischen; ist ja schon alles da :klimper:!
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10554
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Yanguöl - gibt es Erfahrungen?

Beitrag von Kunstblume »

So fühlt es sich an, in meiner Emulsion ist alles, was die Haut momentan braucht. :gut:
Liebe Grüße, Nina

Antworten