Calophyllumöl

Fettsäurespektren, Jodzahlen und Fettbegleitstoffe – hier werden Öle, Buttern und Wachse en detail gewürdigt.

Moderator: Heike

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Christian

Calophyllumöl

Beitrag von Christian »

Auch bekannt als Calophyllum Inophyllum! Hat das jemand in Verwendung? Ich weiß nicht wirklich viel darüber außer dass es sehr gut gegen Bakterien sein soll. Es riecht ja auch recht streng (nach Petersilie), ist recht teuer und besitzt eine schöne grüne Farbe. Ich habe auch schön öfter gelesen dass es gut gegen Neurodermitis sein soll, aber mal echt: Das steht doch schon fast bei jedem Öl dabei.

Dennoch ist es in einer Spezial-Basen-Entgiftungs-Creme von mir die ich für meine Problemhaut verwende. Es dürfte also schon was dran sein!

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4274
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Beitrag von lavendelhexe »

Ich hatte es vor vielen Jahren ein paar mal. Weil es gegen Pickel gut sein sollte. Naja, damals rührte man eh noch anders und der intensive Maggikrautgeruch - also nee, es war kein Wundermittel und bleibt seitdem meinem Haushalt fern. 8)

Aber ich bin eh jemand, der nur sehr selten eine ausgelobte Wirkung merkt. :/

edit/ Achja, als "Tamanuöl" wird es hochgelobt als heiliges Öl von blabla, schon die Ureinwohner - diesen Satz finde ich immer besonders lustig; was sollen die Ureinwohner sonst benutzen, wenn nicht einheimische Produkte? Es gab nicht zu allen Zeiten und nicht in allen Weltgegenden und schon gar nicht für alle Leute diesen regen Warenverkehr. Und das von weit her importierte wurde i.d.R. vorgezogen - da hat sich seit den alten Ägyptern nicht viel geändert. ;D
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe


Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10108
Registriert: 22. Oktober 2007, 12:06
Wohnort: Köln

Beitrag von Katharina »

Ich habe mal Mr. googel befragt und außer Verkaufsargumenten und allgemeinen botanischen Beschreibungen bezüglich Herkunft etc. dieses hier gefunden:
Click
Ein hoher Anteil an Ölsäure :lupe: und Linolsäure. Also nichts, was z.B. Arganöl nicht auch vorzuweisen hätte ;D Palmitinsäure ist auch da. Also ich finde da jetzt nichts, was es so besonders machen würde :gruebel:
SOFA spuckt auch nichts Ergiebigeres aus.

lieben Gruß
Katharina
Freundlich grüßt
Katharina


(Hat den Thread eröffnet)
Christian

Beitrag von Christian »

Aber Arganöl hat keine dezitierte antimikrobielle Wirkung, oder?


Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10108
Registriert: 22. Oktober 2007, 12:06
Wohnort: Köln

Beitrag von Katharina »

Christian hat geschrieben:Aber Arganöl hat keine dezitierte antimikrobielle Wirkung, oder?
Linolsäure weißt Entzündungshemmende Wirkung auf.
:ja: Und davon hat z.B. Arganöl aber auch Johannisbeersamenöl, Hanföl, Nachtkerzenöl... etc.
Es war nur ein Beispiel :D
Ich tue mich leider in der letzten Zeit sehr schwer mit Aussagen wie "wirkt-so-und-so". Wichtig ist meiner Ansicht nach eine sinnvolle Gesamtrezeptur. Und die findest du ja offensichtlich in deiner Creme. :ja:

lieben Gruß
Kathariana
Freundlich grüßt
Katharina


(Hat den Thread eröffnet)
Gitta

Beitrag von Gitta »

ich will hier nicht in Lobeshymnen ausbrechen....

Ich verwende das Öl in einer Heilsalbe bei bakteriellen Entzündungen (und nur dort), wie z.B. Furunkel ( manchmal plagen mich diese ekligen Dinger :cry: )

Ja, es riecht einfach furchtbar :schreck: aber bei mir hilft es. Die Salbe bewirkt, dass diese Furunkel schneller aufgehen - manchmal bilden sie sich sogar zurück, wenn ich frühzeitig mit der Behandlung beginne.

Da ich schon vieles ohne Erfolg ausprobiert habe, schiebe ich diese Wirkung tatsächlich auf das Calophyllumöl.


Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10108
Registriert: 22. Oktober 2007, 12:06
Wohnort: Köln

Beitrag von Katharina »

:) Ich habe mich nun parallel auch durch einige Threats im BK gelesen zu Calophyllum - und da finde ich fast nur gutes darüber. :D

Abgesehen vom Duft. Der muss nun wirklich :tot: sein.
Gitta hat geschrieben:ich will hier nicht in Lobeshymnen ausbrechen....
Darfst du.
Da ich schon vieles ohne Erfolg ausprobiert habe, schiebe ich diese Wirkung tatsächlich auf das Calophyllumöl.
Was hat dieses Öl, das es scheinbar so hochwirksam macht? :lupe:


lG
Katharina
Freundlich grüßt
Katharina


(Hat den Thread eröffnet)
Gitta

Beitrag von Gitta »

Katharina hat geschrieben: Was hat dieses Öl, das es scheinbar so hochwirksam macht? :lupe:
lG
Katharina
Es ist anders als normale fette Öle. Bei Eliane Zimmermann habe ich gelesen, dass das Öl 14-20% Harze enthält, denen diese Wirkung zugeschrieben wird. Sie schreibt in ihrem Buch dass es ein MUSS bei eitrigen Hauterkrankungen ist.

Ich muss ganz ehrlich sagen, mir ist es völlig egal, woher diese Wirkung kommt - Hauptsache sie ist da. Das reicht mir in meinem speziellen Fall völlig aus (ausnahmsweise mal....)


yg
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 103
Registriert: 25. Januar 2008, 18:43
Wohnort: Südwest

Beitrag von yg »

Laut Kurt Schnaubelt:
"... ein aromatisches fettes Öl...
Seine hauptsächliche Anwendung findet es als immunmodulierende Komponente in Hautpflegeprodukten, in welchen die phagozytosestimmulierenden Wirkungen dieses Öls ausgenützt werden...
Die Anwendung dieses Öls ist immer dann ratsam, wenn Hauterkrankukngen mit Bildung vonEiter einhergehen. In einer Mischung (zu gleichen Teilen) mit Ravensare aromatica stellt Calophyllumöl ein wirksames Mittel zur Behandlung der Gürtelrose dar."

Ob das, was da geschrieben steht, stimmt, weiss ich nicht.

Habe allerdings genau wie Gitta den Eindruck, dass es zur Heilung entzündeter Stellen beiträgt.

Freundlicher Gruß

yg


(Hat den Thread eröffnet)
Christian

Beitrag von Christian »

Ich persönlich finde den Geruch nicht so schlimm. Es ist eher so ein "Ich-würde-es-lieber-essen-als-auf-die-Haut-schmieren-Geruch" sowie Sesam-, Palm-, oder Kürbiskernöl.

Aber es scheint mir auch eindeutig ein Wirkstofföl zu sein!


(Hat den Thread eröffnet)
Anonymous

Beitrag von Anonymous »

Ich verwende es in meiner Venencreme und gegen Gürtelrose hilft es tatsächlich. Ich mag auch den Geruch, er ist für mich harzig-würzig.

LG Regina


(Hat den Thread eröffnet)
Finnuala

Re: Calophyllumöl

Beitrag von Finnuala »

Hallo,
wenn ich hier nochmal nachhaken dürfte...?
Mit welchen anderen Ölen zusammen verarbeitet ihr das Calophyllum?

Habe für meine Tochter eine Creme für ihre "unruhige" Haut gerührt und sie ist von der Wirkung total begeistert!

Vielleicht kann ich die Creme noch durch die "richtigen Begleitöle" perfektionieren?!
Oder vielleicht hat sogar jemand ein erprobtes Rezept?

Wäre schön, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte....

Vielen Dank im Voraus!!!
Finnuala


(Hat den Thread eröffnet)
Manuka-Bee

Re: Calophyllumöl

Beitrag von Manuka-Bee »

Der Hersteller der Pflegeserie "Seriderma" (Sirius GmbH) SITE
setzt das Oel mit anderen Oelen wie Sonnenblume, Avocado und Nachtkerzenoel ein - je nach Rezeptur- und Anwendungsart
Statt Sonnenblume kann man Distel- oder Traubenkernoel nehmen, fuer Avocado gibt es keine richtige Alternative (Shea und Macadamia waeren als grobe Beispiele), Nachtkerze kann man durch Hanfoel oder Borretsch austauschen.


(Hat den Thread eröffnet)
butter

Re: Calophyllumöl

Beitrag von butter »

ich weiss, ich hatte mal "falscherweise" einen Thread eröffnet im...Küchentresen ? :lupe:
Jedenfalls bin ich jetzt hoffentlich richtig, und würde gern berichten über meine neuste Erfahrung mit Calophyllum


Dass dieses Öl meine nervösen, trockenen Stellen innert einem halben Tag zum Abklingen bringt, habe ich bereits an Anderen Stellen (tschuldigung :argstverlegen: ) mehrfach erwähnt. Das konnte bei mir bisher gar nichts sonst. Seit ich Calophyllum als fester Bestandteil (dosiert wie ein Wirkstofföl) in meiner Tages- und Nachtpflege habe, sind keinerlei Irritationen dieser Art mehr aufgetreten.

Ich habe immer wieder, in Abständen, eine "Störung" an den Lippen, die sich, wenn ich Pech habe, bis zur Nase und hinunter richtung Kinn ausbreitet. Ich habe sie bisher nicht beeinflussen können, egal, was ich versuchte. Was dann schlussendlich jeweils den Ausschlag :kicher: gab, dass sich die Störung beruhigt, weiss der Geier.
Heute habe ich, meiner Calophyllum-Hörigkeit folgend, davon auf meine Lippen gestrichen (im Abstand von 2 Std zwei Mal). Nichts sonst- nur das. Und es ist weg. WEG!

Was Calophyllum bei mir nicht kann: es "nährt" mich nicht. Ich könnte also nicht einfach dieses Öl als Lippenpflege nehmen, und gut. Aber es hat in 4Std etwas zum "schweigen" gebracht, was mir jahrelang immer wieder die Ohren taub geschrien hat, und ich konnte nichts , nichts dagegen tun.

ich weiss, das ist keine wirklich wissenschaftliche Abhandlung. Aber vielleicht hilft es ja einmal Jemandem, der sonst nicht weiter weiss.


(Hat den Thread eröffnet)
Ninella

Re: Calophyllumöl

Beitrag von Ninella »

Liebe butter,
das freut mich wirklich, dass du in Calophyllum ein "Heil"öl für dich gefunden hast, wie schön! :yeah:


haselmaus
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1522
Registriert: 6. Juni 2008, 20:35
Wohnort: Dresden

Re: Calophyllumöl

Beitrag von haselmaus »

hallo butter :hallo:

du hast mir an anderer Stelle ja schon Calophyllum ans Herz gelegt, darf ich fragen welcher Art deine "nervösen, trockenen Stellen" bzw. "Störung" an den Lippen ist? Es macht ja schon einen Unterschied, ob es gegen POD oder gegen ein Ekzem oder einen Pilz wirkt... würde mich schon interessieren.
Sonst probiere ich es morgen mal aus, dann ist mein Freund ein paar hundert Kilometer entfernt und ich trau mich nach dem Stinkeöl ausschau zu halten (ich meine ich hätte noch ein kleines Säckchen von Aromazone, sicher bin ich mir aber nicht).


(Hat den Thread eröffnet)
butter

Re: Calophyllumöl

Beitrag von butter »

hallo Haselmaus :)
Ich kann Dir leider nicht sagen, was genau dieser Ausschlag ist. Als ich ihn das erste mal hatte, war ich erst in der Apotheke, die sagten, es sei Herpes labialis. Dann war ich beim Hausarzt, weil es nicht besser wurde, und der sagte, es sei ein Pilz. Dann war ich beim Hautarzt, und der sagte, es sei gar nichts.
Anfangen tut es jeweils mit Stellen auf den Lippen (bei mir immer rechte Hälfte), die sich anfühlen, als hätte ich eine kleine Verletzung, trocken und spröde. Dann breitet es sich über die Lippenränder aus. Dort sieht es ganz körnig aus, ich kann das nicht anders sagen. Einmal wurde es sogar geschwollen. Kein jucken, kein brennen, nichts in der Art.

Ich weiss nicht, ob Dir das weiterhilft. Aber ich finde, einen Versuch ist es wert. Ich halte dieses Öl für ein Multitalent, und eine Medizin. Das heisst, Du hast das noch nicht wieder hinbekommen? :lupe:

Weisst Du, Haselmaus, der "Duft" ist nicht soo schlimm. Wenn Du einen Tee trinkst, der Dir helfen soll (nicht einen zum geniessen) dann hat der ja auch seinen "Pflanzen-Duft". Das ist einfach so. Es duftet ein wenig wie Liebstöckel. Gibt doch schlimmeres, oder? :)

Benutzeravatar

Eve
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 211
Registriert: 17. Februar 2010, 10:58
Wohnort: Hamburg

Re: Calophyllumöl

Beitrag von Eve »

Hallo ihr Lieben,

ich habe mir jetzt auch dieses Öl gekauft (ist heute angekommen) und ich habe es gleich auf Pickelchen, Abzesse und auf meine POD Stellen getan.
Nun bin ich mal gespannt, wie das Öl bei mir wirkt. Noch merke ich nix :wink: aber das ist ja kein schlechtes Zeichen :D

Werde berichten!

LG,
Eve


(Hat den Thread eröffnet)
leintjess

Re: Calophyllumöl

Beitrag von leintjess »

Entschuldigung Eve, aber was sind POD Stellen?


(Hat den Thread eröffnet)
Ninella

Re: Calophyllumöl

Beitrag von Ninella »

Ich bin zwar nicht Eve, antworte aber trotzdem einfach mal :D : POD = Periorale Dermatitis.


(Hat den Thread eröffnet)
leintjess

Re: Calophyllumöl

Beitrag von leintjess »

Danke Ninella :knuddel: Die Abkürzungen sind manchmal schwierig für mich


(Hat den Thread eröffnet)
Ninella

Re: Calophyllumöl

Beitrag von Ninella »

leintjess hat geschrieben:Die Abkürzungen sind manchmal schwierig für mich
:-* Da musst du dir keine Sorgen machen, damit bist du ganz sicher nicht alleine! :ugly:


(Hat den Thread eröffnet)
butter

Re: Calophyllumöl

Beitrag von butter »

Eve hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,

ich habe mir jetzt auch dieses Öl gekauft (ist heute angekommen) und ich habe es gleich auf Pickelchen, Abzesse und auf meine POD Stellen getan.
Nun bin ich mal gespannt, wie das Öl bei mir wirkt. Noch merke ich nix :wink: aber das ist ja kein schlechtes Zeichen :D

Werde berichten!

LG,
Eve
Eve? Wie ist es Dir ergangen mit dem Öl? Hat es Dir geholfen? :lupe:

Benutzeravatar

Eve
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 211
Registriert: 17. Februar 2010, 10:58
Wohnort: Hamburg

Re: Calophyllumöl

Beitrag von Eve »

Hallo ihr Lieben,

@leintjess: entschuldige bitte, dass ich nicht geantwortet habe, ich habe eine ganze Weile hier nicht mehr reingeschaut.
Hatte so viel anderes um die Ohren....


@butter: leider konnte ich bisher keine Wirkung erkennen. Das liegt vlt daran, dass ich das Öl nicht konsequent genug benutzt habe? :gruebel:
Habe es jetzt aber mit in meine neue BL reingerührt. Allerdings nur recht wenig, weil mir erst zum Schluß einfiel, dass ich das Öl da ja auch noch rein haben möchte :wink:
Ins nächste Gesichtsfluid kommts auch mit hinein, denn offensichtlich vertrage ich es im Gesicht :happy: Jedenfalls habe ich keine negativen Reaktionen bemerkt, die mir sehr schnell zu sehen wären.
Es ist doch lichtstabil, oder?

Wie oft bzw. wie lange tragt ihr das Öl auf, bis ihr eine Besserung bemerkt?


Liebe Grüße,
Eve


(Hat den Thread eröffnet)
Della

Re: Calophyllumöl

Beitrag von Della »

Eve hat geschrieben:Es ist doch lichtstabil, oder?
Hallo Eve, ich habs in meinem Kopf als "in Mischungen verwendbar" abgespeichert. Abejita hat mal diesen link gepostet zu einer Liste, der man die Oxydationsstabilität der Aroma-Zone-Öle entnehmen kann (in diesem Calophyllum-Thread).
Da ist es zwar "grün", also als unempfindlich charakterisiert, aber der Balken geht doch relativ weit rauf... (klingt jetzt kryptisch, aber wenn Du die Tabelle siehst, weißt Du gleich was ich meine)


(Hat den Thread eröffnet)
butter

Re: Calophyllumöl

Beitrag von butter »

Hallo Eve

aufgund des Ölsäureanteils glaube ich, dass es Lichtsabil ist- aber bitte frage noch Leute, die es wirklich wissen!
Ich benutze es 2%ig in meiner Gesichtspflege, und wenn nötig (bei Rötungen etc) tupfe ich es lokal pur auf. Aber mit Calophyllum in der Emulsion hatte ich keine Rötungen mehr.

Als ich es noch nicht in meiner Pflege drin hatte, reichten mir 2 - 3 lokale Anwendungen, um kleine Unpässlichkeiten innert Stunden weg zu bringen :) Auch das hartnäckige Ekzem auf meinen Lippen war dann jeweils innert eines Tages so weit beruhigt, dass ich es wieder weglassen konnte

Aha- Della schreibts schon!! Mal kucken gehen :lupe:

Benutzeravatar

Eve
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 211
Registriert: 17. Februar 2010, 10:58
Wohnort: Hamburg

Re: Calophyllumöl

Beitrag von Eve »

Liebe Della, liebe Butter,

habt vielen Dank für eure Antworten!!!

Die Links werde ich mir gleich ansehen, vielen Dank für das Raussuchen, liebe Della!

Also, innerhalb eines Tages oder nach 2-3 Anwendungen ist bei mir nichts weg gegangen :(
Aber dann wirkts bei dir ja schon wirklich erstaunlich, Butter :schock: fast so wie Cortison :schocking:
Unglaublich [ externes Bild ]

Vlt ist mein Öl nicht soooo gut?
Ich habe es hier her >klick<

Wo kauft ihr das Öl?

Liebe Grüße,
Eve


(Hat den Thread eröffnet)
butter

Re: Calophyllumöl

Beitrag von butter »

Eve, ich hatte das von Aromazone, und auch eins von meinem CH-Lieferanten (das aber 4mal teurer ist aus keinem Grund).
Ich vermute mal, dass meine Irritationen einen anderen Hintergrund haben als Deine, dass es bei mir so schnell wirkt und bei Dir nicht. Meine Irritatioen sind eigentlich immer nervöse, trockene Ekzeme, die tatsächlich von Stress kommen, und dann gibt es noch meine Reaktionne auf zB Weisswein oder auch Orangensaft- Säuren, die meine Haut offenbar nicht so toll findet.

Gib dem Öl einfach eine Chance, und wenns für Dich nichts ist, dann weg damit.

Ich habe mir auch überlegt, dass vielleicht jeder "sein" Öl, "seinen" Wirkstoff hat, der ihm wirklich gutes tut. Ist ja bei einigen Rohstoffen so, oder? Dass der einen Person etwas richtig gut tut, und der Anderen gar nicht.
Tut mir Leid, ich kann Dir im Moment nicht mehr dazu sagen :)

Benutzeravatar

Eve
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 211
Registriert: 17. Februar 2010, 10:58
Wohnort: Hamburg

Re: Calophyllumöl

Beitrag von Eve »

Liebe Butter,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort :knutsch:

Das ist zwar jetzt etwas OT aber dazu muss ich noch was schreiben:
butter hat geschrieben:Meine Irritatioen sind eigentlich immer nervöse, trockene Ekzeme, die tatsächlich von Stress kommen, und dann gibt es noch meine Reaktionne auf zB Weisswein oder auch Orangensaft- Säuren, die meine Haut offenbar nicht so toll findet.
Nachdem ich rausgefunden hatte, dass meine schwierige Haut mal als eine POD diagnostiziert worden ist, habe ich mich ein bisschen im Netz belesen und bin u.a. bei den Beautyjunkies fündig geworden. Dort haben einige Mitglieder die Theorie, dass die POD bei ihnen durch Säuren ausgelöst wird. Jetzt wo du etwas ähnliches schreibst, denke ich auch dass da eine Regelmäßigkeit hinter steckt. :gruebel:
An >dieser Stelle< des Threads kommt es u.a. zur Sprache. wenn du schauen magst...
Aber bei mir hat der Verzehr von säurehaltigen keinen Einfluss :gruebel:
Vlt würden denen, bei denen Säure die Reaktion auslöst, auch das Calophyllumöl helfen :gruebel:
Naja, sind nur ein paar Überlegungen....

Ich habe übrigens heute meine erste Lieferung von Aroma Zone bekommen und da war ein kleines Tütchen Calo Öl dabei - mal schauen.... :wink:

Ich hatte übrigens u.a. auch gehofft, dass das Calophyllumöl mir gegen die Furunkel helfen würde, wie Gitta das hier in diesem Thread geschrieben hat. Aber ich habe gerade gesehen, sie benutzt eine Heilsalbe :schock:

Da will ich doch mal gleich lieb nach dem Rezept fragen....

LG,
Eve

Benutzeravatar

Eve
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 211
Registriert: 17. Februar 2010, 10:58
Wohnort: Hamburg

Re:

Beitrag von Eve »

Gitta hat geschrieben:ich will hier nicht in Lobeshymnen ausbrechen....

Ich verwende das Öl in einer Heilsalbe bei bakteriellen Entzündungen (und nur dort), wie z.B. Furunkel ( manchmal plagen mich diese ekligen Dinger :cry: )

Ja, es riecht einfach furchtbar :schreck: aber bei mir hilft es. Die Salbe bewirkt, dass diese Furunkel schneller aufgehen - manchmal bilden sie sich sogar zurück, wenn ich frühzeitig mit der Behandlung beginne.

Da ich schon vieles ohne Erfolg ausprobiert habe, schiebe ich diese Wirkung tatsächlich auf das Calophyllumöl.
Liebe Gitta,

würdest du das Rezept dieser Heilsalbe verraten?

*ganz lieb bitte sag* :klimper: :blumenstrauss:

LG,
Eve

Antworten