Gel mit Skin White (Tranexamsäure)

Neue Rezepte planen, Variationen testen, Herstellungsverfahren diskutieren, Fehlern auf die Spur kommen: hier ist der kreative Mittelpunkt der Rührküche!

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Bora
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 16
Registriert: 1. Juni 2019, 13:07

Gel mit Skin White (Tranexamsäure)

Beitrag von Bora »

Kürzlich habe ich mich an einem Gel mit Tranexamsäure versucht.

Schon vor einigen Jahren habe ich im Internet gelesen, dass Tranexamsäure gegen Pigmentflecken und Rötungen helfen soll. Zuerst habe ich mir einen Toner aus Japan mit diesem Wirkstoff bestellt, allerdings diesen Toner nicht besonders angenehm gefunden und daher nicht konsequent benutzt.
Vor wenigen Monaten dann habe ich gesehen, dassTranexamsäure unter dem Namen Skin White verkauft wird und mir eine Portion davon bestellt. Außerdem habe ich noch aufgeschnappt, dass man idealerweise einen Penetrationsenhancer dazu kombinieren soll, und dass sich Tranexamsäure zwischen PH 5 und 8 am wohlsten fühlt (Informationen von reddit, aus dem dortigen Unterforum "DIYBeauty" und von Paula's Choice).

So, und herausgekommen ist nun das folgende Rezept - vielleicht kann ja jemand mit mehr Sachverstand als ich mir seine Meinung sagen. Ich verwende das Gel seit ca. 6 Wochen und bilde mir ein, dass Rötungen und das Melasma zurückgegangen sind (der Pigmentfleck allerdings nicht wirklich). Morgens verwende ich es unter meiner Sonnencreme (meine alleinige Tagescreme), abends unter der Nachtcreme. Oft, aber nicht immer kombiniere ich ein Vitaminöl mit Bakuchiol und Ascorbyl Tetraisopalmitate dazu.

Ich habe mir die Einsatzkonzentrationen der einzelnen Rohstoffe in den Portraits bzw beim Rohstoffhändler angesehen, daher die Einsatzmengen. Tranexamsäure könnte höher eingesetzt werden, aber ich wollte erst mal sehen, ob ich sie vertrage.

93% destilliertes Wasser, abgekocht, abgekühlt
3% Lipoderminkonzentrat (als Enhancer)
2% Glycerin
1,5% Tranexamsäure
0,5% Cosphaderm
Konservierung: Paraben K (mein Lieblingskonservierer, sorry)


1. Wasser abwiegen, Glycerin und Tranexamsäure lösen
2. Lipoderminkonzentrat hinzufügen, hochtourig rühren, Konservierung mit rein
3. Cosphaderm in ein Rührglas geben, die Mischung aus 1 und 2 hinzufügen, mit Glasrührstab verrühren
4. In einen Pumpspender geben, fertig

Das Gel hat ohne jegliche Justierung einen PH-Wert von 6-7, also perfekt.

Hat sonst jemand schon Erfahrung mit Tranexamsäure gesammelt?
Liebe Grüße von Bora

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19422
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Gel mit Skin White (Tranexamsäure)

Beitrag von Helga »

Nein, mit Erfahrung kann ich leider nicht dienen :). Betreffend Rötung - weißt Du welche Ursache sie haben?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Bora
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 16
Registriert: 1. Juni 2019, 13:07

Re: Gel mit Skin White (Tranexamsäure)

Beitrag von Bora »

Leider nein. Sieht ein wenig wie Couperose aus (nur auf der einen Seite), aber ich war nicht beim Hautarzt.
Liebe Grüße von Bora

Benutzeravatar

Lisbeth
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 260
Registriert: 20. April 2021, 23:01
Wohnort: Saarland

Re: Gel mit Skin White (Tranexamsäure)

Beitrag von Lisbeth »

Bora hat geschrieben:
18. November 2021, 18:30
Leider nein. Sieht ein wenig wie Couperose aus (nur auf der einen Seite), aber ich war nicht beim Hautarzt.
Liebe Bora,

Ich kenne diese Tranexamsäure nicht, aufhellende Cremes haben mich auch nie sonderlich interessiert, damit kann ich dir leider nicht helfen.
Aber: wenn du denkst, es könnte Couperose sein, solltest du vielleicht lieber einen Hautarzt drauf schauen lassen, bevor du mit Säuren experimentierst. Couperose und Rosacea mögen Säure nicht besonders gerne, soweit ich weiß.
Ganz liebe Grüße,
Lisa 🌷

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19422
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Gel mit Skin White (Tranexamsäure)

Beitrag von Helga »

Bora hat geschrieben:
18. November 2021, 18:30
Leider nein. Sieht ein wenig wie Couperose aus (nur auf der einen Seite), aber ich war nicht beim Hautarzt.
Hautarzt wäre natürlich klasse :). Es gibt mehrere Gründe für Rötung, ein paar davon lassen sich bei umstellen der Pflege leicht korrigieren. Z. B. Mangel an essentiellen Fettsäuren (Omega Fettsäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann und mit der Nahrung zugeführt werden müssen). Diese Omega-Fettsäuren kann man auch kurmäßig äußerlich, topisch auf die Haut auftragen, mittels Ölen bei denen die Linolsäure dominiert, wie z. B. Traubenkern-, Nachtkerzenöl. Am besten abends, entweder 1, 2 Tropfen mit der Gesichtspflege vermischen und auftragen oder gleich pur. Wenn man nach ein Tagen spürt, dass es zu viel ist, dann nur noch jeden 2. Tag, bis Besserung eintritt. Laut Florence Barrett-Hill ist ein Mangel an essentiellen Fettsäuren die Vorstufe zu Rosacea.

Dann frage ich wie immer :wink: nach der Gesichtsreinigung, wie reinigst Du (bei welchem Hautzustand)?

Mit Präparaten wie "Skin-White" werden leider nur die Symptome bekämpft, wenn möglich sich besser gleich um die Ursache zu kümmern :), hilft nicht immer aber doch in einem hohen Prozentsatz.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Bora
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 16
Registriert: 1. Juni 2019, 13:07

Re: Gel mit Skin White (Tranexamsäure)

Beitrag von Bora »

Tranexamsäure ist ja kein AHA oder BHA zum Peelen, davon nehme ich ohnehin Abstand - genauso wie ich kein Retinol verwende. Der PH-Wert von Tranexamsäure ist über 6, das Gel ist bei mir auch wirklich nicht hautreizend. Außerdem scheint sie ganz gut erforscht zu sein in Bezug auf Pigmentstörungen und Rötungen, z.B. hier steht was klick(ich bin gerade am Handy und kann nicht anständig Links setzen, Entschuldigung dafür!)
Vor allem aber machen mir die leichten Rötungen (ist bei mir eh nicht so schlimm und war auch nicht der Grund für den Kauf der Zutat) nicht viel aus, für mich war der Hauptgrund mein Pigmentfleck, den ich mir vor einigen Jahren in einem unerwartet sonnigen Outdoor-Urlaub eingefangen habe, und das Melasma. Das habe ich bekommen durch hormonelle Verhütung, wahrscheinlich zu schlampigen Auftrag von Sonnenschutz während länger Aufenthalte draußen (Camping und Festival). Inzwischen habe ich die Pille ausgemustert und trage Sonnenschutz im Sommer regelmäßig nach, aber Pigmentfleck und Melasma sollen halt möglichst weg.

Meine Gesichtsreinigung ist in aller Regel ein Reinigungsöl (aktuell gekauft). Wegen der Öle lese ich noch mal nach, danke für den Hinweis!
Liebe Grüße von Bora

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 9282
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Gel mit Skin White (Tranexamsäure)

Beitrag von Judy »

Liebe Bora,
zur Tranexamsäure kann ich dir leider nichts sagen, aber warum schreibst du oben:
Das Gel hat ohne jegliche Justierung einen PH-Wert von 6-7, also perfekt.
Wir stellen im Allgemeinen unsere Produkte auf einen PH Wert um 5.5 ein - dieser könnte sogar noch ein wenig tiefer liegen.
Hier gibt es eine wissenschaftliche Studie zum PH der Haut.

Liebe Grüße,
Judy

PS: Habe gerade noch einen interessanten Artikel zum Thema „Tranexamic Acid“ gefunden - anscheinend ist eher die orale Einnahme für die positiven Erfolge zuständig…
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


(Hat den Thread eröffnet)
Bora
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 16
Registriert: 1. Juni 2019, 13:07

Re: Gel mit Skin White (Tranexamsäure)

Beitrag von Bora »

Interessanter Artikel von labmuffin, danke für die Verlinkung!
Realistisch ist es nicht, dass ich es oral einnehme... ich versuche es mal weiterhin topisch, nächstes Mal vielleicht mit ein bisschen Niacinamid mit drin.
Ja, dass der PH-Wert für die Haut nicht ganz perfekt ist stimmt, da hast du Recht - aber 6,x geht für mich noch klar; das nächste Mal korrigiere ich ihn aber etwas nach unten.
Liebe Grüße von Bora


Ulli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 151
Registriert: 15. Juni 2020, 15:43

Re: Gel mit Skin White (Tranexamsäure)

Beitrag von Ulli »

Bora hat geschrieben:
18. November 2021, 17:05
Kürzlich habe ich mich an einem Gel mit Tranexamsäure versucht.
[...]
Hat sonst jemand schon Erfahrung mit Tranexamsäure gesammelt?
Hallo Bora,
Tranexamsäure allein wäre tatsächlich "lediglich" zum "Bleichen", das ist jedoch aus meiner Sicht absolut legitim, wenn es sich um Hautpigmentierungen o.ä. handelt, die Dich optisch stören. Ich persönlich mag z.B. abdeckendes Makeup, also "farbige Creme" o.ä. absolut nicht, und würde gerne auf Abdeckstifte u.ä. bei meinen von Rosacea betroffenen Stellen verzichten können.

Insofern es sich bei Dir um Rosacea oder eine andere Hautveränderung handelt, solltest Du aber wirklich vorher einen Hautarzt fragen, damit Du dann mit der Diagnose gezielt Produkte für dich entwickeln kannst.
Denn bei z.B. Rosacea solltest Du auch Deine Hautbarriere stärken; das wäre dann ggf. in dem Fluid, das nach Auftragen des Serums / Gels, und vor einer Sonnencreme. Das Gel oder das Fluid könnte dann auch hautberuhigende Stoffe enthalten.

Ich bin seit einer Weile an einem Konzept für ein Rosacea-Serum dran, das u.a. auch Tranexamsäure enthalten soll, aber praktische Erfahrung habe ich damit noch nicht, da ich mich erst bei Niacinamide an eine höhere EK herantaste. Ein generelles Konzept, also welche Stoffe hinein sollen in das Rosacea-Serum, habe ich, aber solange Du keine gesicherte Diagnose hast, bringt es nichts, das hier zu posten.

Tranexamsäure wird üblicherweise mit 2-3% EK eingesetzt.
Inwiefern Tranexamsäure unter 2% EK wirkt, weiß ich leider nicht, aber mit 1,5% bist Du ja schon recht nahe dran. Aber, wie Du bereits richtig anmerktest, handelt es sich nicht um eine aggressivere, trockenheitsinduzierende / abschuppende Säure für z.B. "Fruchtsäurepeeling" (AHA/BHA), welche man zumindest bei Rosacea vermeiden sollte.

Mehr als 3% EK Tranexam soll wohl nicht "mehr" bringen, insofern würde ich das auch erstmal als Limit sehen.
Es gibt höherdosierte Produkte, die aber ggf. nur bei bestimmter Indikation Sinn machen, wenn überhaupt - und das wäre dann wiederum Aufgabe des Hautarztes :)

Wenn Pigmentflecken u.ä. Dein Hauptanliegen sind, kann ich dir Niacinamide zusätzlich zu Tranexamsäure empfehlen, testweise erstmal mit 2% (kann bis zu 4-5% eingesetzt werden), aber, wie gesagt, erstmal Diagnose :)
Die Kombo mit Niacinamide ist auch auf dem von Dir verlinkten dermaviduals-Post vermerkt.

Viel Erfolg!
Viele Grüße,
"Ulli"


(Hat den Thread eröffnet)
Bora
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 16
Registriert: 1. Juni 2019, 13:07

Re: Gel mit Skin White (Tranexamsäure)

Beitrag von Bora »

Liebe Ulli,

vielen lieben Dank für deine Rückmeldung!
Mir geht es mit stark deckendem Make-Up wie dir - es ist nicht so meins. Lieber habe ich eine schöne Haut - und sofern man da ein wenig nachhelfen kann...
Beim nächsten Hautarzttermin werde ich mal ansehen lassen, was ich da tatsächlich habe; aber das hat aktuell bei mir tatsächlich keine großartige Priorität und wird wohl eher erst nach Corona stattfinden.

In der Zwischenzeit lese ich noch mal deinen Thread aufmerksam (ich habe ihn bereits schon einmal gelesen) und mache mich demnächst an die nächste Version meines Serums, dieses Mal auch mit Niacinamid. Denn ja, der Pigmentfleck stört mich mehr.
Liebe Grüße von Bora

Antworten