Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

In diesem Unterforum erörtern wir Themen rund um die Entwicklung, Herstellung und Optimierung von Hautpflegeprodukten (inklusive Fehlersuche).

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Karen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 97
Registriert: 25. Januar 2021, 09:52

Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Karen »

Ihr Lieben,
als Besitzerin von eher fettiger Haut mit Tendenz zu weißen Mitessern, habe ich hier im Forum einige gute Erfahrungen zum Thema "Serum" und "Öl" gelesen. Also habe ich mir ein Hyaluronserum gerührt und eine Ölmischung, die ich tröpfchenweise nach dem Serum verteile. Ich war damit auch sehr zufrieden. Nun ist aber Winter und ich dachte jetzt ist mehr Öl und Barriereschutz nötig und das baue ich jetzt in mein Serum ein. Also habe ich jetzt 6,5 % Fett drin und benutze es wie vorher- mit Ölmischung anschließen...und was ist passiert?? Ich habe plötzlich so schuppige Stellen, was man besonders sieht wenn ich noch Puder am Tag drüber mache...und irgendwie gegen Abend ...schwer zu beschreiben, spannt nicht, aber fühlt sich alles in allem nicht so toll an.
Ich habe jetzt keine Idee.....Kann die Haut mit mehr Fett trockener sein als ohne??..
Ein wenig tippe ich auf die Phospholipidbasis, die nutze ich sonst nicht, aber das wäre echt schade, gerade damit wollte ich dem Winter die Stirn zeigen :) .. Ach ja, Sepilift ist auch relativ neu...
Die Konsistenz ist super geworden, auch das Auftrageverhalten....fettet nicht, klebt nicht, zieht schön ein...aber irgendwas ist echt falsch...
Hier einmal mein Rezept...
Dankbare Grüße für Euren Rat
Karen

Rezeptur besteht aus folgenden Ingredienzien:
30 gr
6.5 % Fettphase (1.95 g)
• Öle, Buttern und Wachse (0.99 g | 3.3 %):
• 0.3 g jojoba (1 %)
• 0.3 g squalan (1 %)
• 0.3 g wiesenschaumkraut (1 %)

• 0.09 g granatapfelkernöl (0.3 %)

• Emulgatoren/Konsistenzgeber (0.96 g | 3.2 % | 49.2 % der Fettphase)
• 0.6 g phospolipidbasis (2 %)
• 0.3 g lysogel (1 %)
• 0.06 g dipotassium(0.2 %)

93.5 % Wasserphase (28.05 g)
• Wirkstoffe (2.58 g | 8.6 %):
• 0.3 g Lipodermin (1 %)
• 0.27 g hyaluron H, N, U 0,15 und 2 x 0,06 (0.9 %)
• 0.3 g aquaxyl (1 %)
• 0.45 g Pentavitin (1.5 %)
• 0.45 g glycerin (1.5 %)
• 0.3 g sepilift (1 %)
• 0.06 g bisabolol (0.2 %)
• 0.45 g sodium pc (1.5 %)


• Hilfs- und Zusatzstoffe (0.3 g | 1 %):

• 0.3 g geogard (1 %)

Benutzeravatar

lafeerique
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 626
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von lafeerique »

Dazu fällt mir spontan DIESES THEMA ein 🤔

Möglicherweise hattest Du mit den wenigen Tropfen Öl zusätzlich zum Serum eine wesentlich höhere Fettphase, als jetzt.
Liebe Grüße, Fee


(Hat den Thread eröffnet)
Karen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 97
Registriert: 25. Januar 2021, 09:52

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Karen »

Liebe Fee,
aber bei dem neuen Serum mit 6,5 % öl mache ich ja auch die Ölmischung drüber...deshalb finde ich dieses austrocknende Gefühl so merkwürdig..
Der Link ist aber super aufschlussreich!! 1000 Dank..Demnach müsste ich fast 30% Öl im Gesicht haben..oha...fühlt sich aber irgendwie nicht so an ...Ich dachte echt immer : Mit HDG und je einen Tropfen öl für wangen und Stirn habe ich nur sehr wenig Fett...ist nach Nines Rechnung dann totaler quatsch....Ich fange besser mal wieder von vorn an. :kleinehexe: ..nur weiss ich noch immer nicht ob die Phospholipidbasis so austrocknend sein kann :gruebel:

Liebe Grüsse
Karen

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19418
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Helga »

Karen hat geschrieben:
14. Dezember 2021, 18:03
Hier ein kleiner Hinweis zur FP/WP:
Lsysogel zählt zur WP, Dipotassium vermutlich auch, dafür zählt Sepilift wiederum zur FP :), die FP in diesem Rezept bleibt durch den Austausch jedoch gleich :).

Warum es zu trockenen Stellen kommt, kann ich leider nicht beurteilen. Lipodermin in der Phospholiponbasis und zusätzlich pur eingesetzt, kann sein, dass es durchlässiger für TEWL macht, die BSB sollte das Rezept jedoch ein wenig okklusiver gestalten und das verhindern. Generell ist es so, dass Lipodermin die Wirkung der Wirkstoffe verstärkt, man sollte sie deshalb mit Bedacht einsetzen. Dieses Dipotassium kenne ich nicht, lt. Beschreibung reguliert es die Hautfettung, eventuell liegt es daran oder verträgt sich nicht mit den anderen Stoffen, wir haben hier im Forum keine Erfahrungswerte.
Die Phospholiponbasis ist aufgrund ihrer Zusammensetzung natürlich nicht echte 2% der FP, sondern weniger; aber Du gibst ja eine Ölmischung darüber. Tut mir leid, das waren alle meine Gedanken dazu - mehr fällt mir nicht ein :).
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Fragolinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1690
Registriert: 8. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Fragolinchen »

Wie lange nutzt Du denn schon Lysogel? Ich habe das eine ganze Zeitlang als alleinigen Emulgator genutzt, in meiner Pflege und Reinigung. Meine Haut hat mit zunehmender Trockenheit reagiert. Es gibt hier im Forum einen Thread dazu, in dem auch andere von diesem Phänomen berichten. Ich komm' allerdings erst abends dazu, den Thread zu suchen - falls es bei Dir an längerer Verwendung von Lysogel liegen könnte.
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)


(Hat den Thread eröffnet)
Karen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 97
Registriert: 25. Januar 2021, 09:52

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Karen »

Lieben Dank für Eure Tipps!!
Und für die richtige Sortierung, Helga!!! Tatsächlich, Lysogel nutze ich schon länger im Zusammenhang mit PhospholiponH . Hatte in anderen Rezepten nicht das Gefühl es würde austrocknend wirken. Da werde ich noch mal ein wenig lesen...
Ich hatte immer die Hoffnung, dass sich meine Poren weniger verstopfen wenn ich "handelsübliche" Emulgatoren meide.
Gestern abend habe ich 2 Tropfen verteilt und die Haut spannte, dann noch mal 2 Tropfen und es wurde besser. Ergo: Ich brauche mehr Fett als ich dachte. ....aber: Jetzt komme ich auf den Trichter, dass die Ölmischung vielleicht zu ambitioniert ist...Hier habe ich nämlich in Anlehnung an das Rezept eines Händlers mit A... Vitamin A Palmitat und Bakuchiol versenkt.. und das sieht so aus:
Öle, Buttern und Wachse (10 g | 100 %):
• 1 g Kameliensamenöl/NT (10 %)
• 1g squalan (10 %)
• 2 g Jojoba (20 %)
• 2 g Kahai Öl (20 %)
• 0.1 g bakuchiol (1 %)
• 0.05 g astaxanthin (0.5 %) ( 1 Tropfen)
• 1 g AT /Vitamin C(10 %)
• 2,5 g arganöl (25 %)
• 0.1 g granatapfelkernöl (1 %)
• 0.1 g Vitamin A Palmitat (1 %)

ich werde also heute nach dem Serum mal nur ein paar Tropfen Jojoba testen, damit könnte ich einiges ausschschließen.
Liebe Grüße
Karen

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19418
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Helga »

Karen hat geschrieben:
15. Dezember 2021, 10:45
Tatsächlich, Lysogel nutze ich schon länger im Zusammenhang mit PhospholiponH . Hatte in anderen Rezepten nicht das Gefühl es würde austrocknend wirken.
Diese Phänomene kommen leider nicht über Nacht sondern ist ein schleichender Prozess über Tage, in manchen Fällen Wochen. Dadurch wird die Fehlersuche leider erschwert :). Fragolinchen hat ja Lysogel bereits angesprochen, ich habe die selben Erfahrungen gemacht.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19418
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Helga »

Karen hat geschrieben:
15. Dezember 2021, 10:45
.. ich werde also heute nach dem Serum mal nur ein paar Tropfen Jojoba testen, damit könnte ich einiges ausschschließen.
das habe ich übersehen :wink:
Ob Jojoba das richtige zum testen ist, weiß ich nicht, denn eigentlich ist es ein flüssiges Wachs :).
vielleicht versuchst Du morgen ein richtiges Öl?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Fragolinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1690
Registriert: 8. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Fragolinchen »

Helga hat geschrieben:
15. Dezember 2021, 22:09
Ob Jojoba das richtige zum testen ist, [...]
vielleicht versuchst Du morgen ein richtiges Öl?
Ich hätte auch für ein anderes Öl plädiert. Bei trockener, schuppiger Haut würde ich raten, Richtung Öl mit Linolsäure zu suchen oder zur Beruhigung der Haut eines mit Gamma-Linolensäure zu versuchen. Aber bitte abends verwenden - dann könntest Du es auch pur, sozusagen als Kur verwenden.
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)


(Hat den Thread eröffnet)
Karen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 97
Registriert: 25. Januar 2021, 09:52

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Karen »

Ihr Lieben,
ja, Jojoba habe ich doch nicht genommen. Hatte von früher immer noch im Kopf, dass es bei unreiner Haut so toll sein soll. Tatsächlich habe ich gar nichts verändert die Woche, sondern einfach viel mehr vom Gesichtsöl genommen...Was soll ich sagen? Wieder was gelernt. Das schuppige hat sich gelegt, also brauche ich viel mehr Fett, als ich bei meiner - fettigen -Haut für möglich gehalten hätte. Mein Haut war anschließend weder sonderlich fettig, noch hat sie geglänzt. Auch sind bislang nicht mehr Pickel ( so weisse Mitesser) aufgetaucht. Im Sommer bin ich mit max 15 % super klar gekommen, jetzt brauche ich wohl mehr.. Nächste Woche werde ich noch dabei bleiben und beobachten. ...
Liebe Grüße
Karen

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19418
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Helga »

Karen hat geschrieben:
18. Dezember 2021, 21:31
Ihr Lieben,
ja, Jojoba habe ich doch nicht genommen. Hatte von früher immer noch im Kopf, dass es bei unreiner Haut so toll sein soll.

Das stimmt auch :), aber Du wolltest in dem Moment Deiner Haut ja notwendige wichtige Fettsäuren zuführen, die Jojoba nicht hat.

Ich freue mich für Dich, dass Du nun einen Ansatz hast, Dein Rezept neu kreieren kannst und sich Deine Haut erholen kann :). Ähnliche Symptome hatte ich vor einigen Jahren als ich nach und nach die Höhe der FP um gesamt 10% verringerte, Rötung, Erwärmung kam noch dazu und brennen, schlimm. Leider kommen die Symptome nicht über Nacht, die Haut kommt einige Zeit lange noch damit klar, erst die Entzugserscheinungen spürt man, die man zu Beginn nicht einordnen kann, so war es bei mir. Alles Gute liebe Karen :).
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Karen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 97
Registriert: 25. Januar 2021, 09:52

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Karen »

Liebe Helga,
genau wie du schreibst : Rötung und Ewärmung und jetzt sind doch noch entzündliche Pickel dazu gekommen. Hatte ich lange nicht...
Jetzt habe ich mir in der Not erst mal das Pure Skin aus dem ebook gerührt (etwas abgewandelt, mit Fettphase 18%) und werde es diese Woche testen. ( insbesonder ob ich mit dem Urea und den- für mich neuen- Emulgatoren klar komme)
Starte dann neuen Versuch. Ein HDG ohne Öl und ohne Hyaluron (habe hier gelesen, dass viele mit Salzen bei NMF ein Problem haben) . Mit 0,5% Phospholipon und 0,5 %Lysogel, sowie je 1,5% Aquaxy und Pentavitin... Damit haben hier viele user sehr gute Erfahrung, gerade im Winter.
Liebe Grüße
Karen

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19418
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Helga »

Karen hat geschrieben:
22. Dezember 2021, 16:06
Ein HDG ohne Öl und ohne Hyaluron (habe hier gelesen, dass viele mit Salzen bei NMF ein Problem haben) . Mit 0,5% Phospholipon und 0,5 %Lysogel, sowie je 1,5% Aquaxy und Pentavitin... Damit haben hier viele user sehr gute Erfahrung, gerade im Winter.
Ohne Öl, also ohne FP, das kann ich mir gerade im Winter nicht vorstellen :), aber bekanntlich gibts ja auch Ausnahmen :wink:, im Winter ist es eher so, dass man die FP leicht erhöhen sollte und gewisse Öle mit dazu nimmt.
Schau mal hier:
ohne Hyaluron (habe hier gelesen, dass viele mit Salzen bei NMF ein Problem haben
Das kann so pauschal nicht sagen, es gibt einen Grund dafür: Wenn die Hautbarriere gestört ist (aus den verschiedensten Gründen), dann ist sie laienhaft ausgedrückt durchlässig, also brennt Salz (die meisten wasserlöslichen Wirkstoffe), so wie eine offene Wunde brennen würde. Mit Rötung und die Haut ist erwärmt.

Generell wird empfohlen, 10% wasserlösliche Wirkstoffe als maxim. Einsatzkonzentration zu verwenden. Ob man mehr verträgt, muss jede für sich selbst austesten, aber Achtung: Die Unverträglichkeit zeigt sich bei Verwendung nicht schlagartig über Nacht, die Haut kommt ein paar Tage, vielleicht auch Wochen damit klar, und plötzlich ist über Nacht POD da oder Irritationen. POD (periorale Dermatitis) ist übrigens langwierig :), leider.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Karen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 97
Registriert: 25. Januar 2021, 09:52

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Karen »

Liebe Helga,
oha...das klingt nicht gut...Ich hoffe sooo schlimm ist es bei mir noch nicht.

Meine Idee dahinter: Hydrogel ohne FP und Ölmischung drüber, die ich individuell anpassen kann.
Ich möchte keine Buttern, keine Wachse, so weit es geht Stearin-und Palmitinsäure meiden.
Irgendwie hänge ich an der Idee : Serum + Öl und da würde ich die Pure Skin Ölmischung von Heike nehmen, zzgl Bakuchiol

An dieser Stelle hatte ich die Ölmischung kopiert, aber das ist eher nicht erlaubt, denke ich......

Vorher wollte ich allerding die Öle einzeln nach dem Serum auftragen ( ausser das Calophyllumöl) ..immer vor dem Schlafen gehen..
Ps. da war leider kein Link zu den Winterölen in Deinem Text
Liebe Grüsse
Karen

Benutzeravatar

Witzworter Krauthexe
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 305
Registriert: 30. April 2020, 14:43
Wohnort: Witzwort
Kontaktdaten:

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Witzworter Krauthexe »

Hallo Karen,
Ich habe bei meiner fettigen Haut sehr gute Erfahrungen mit Zinkoxid gemacht.
Vielleicht wäre es ganz gut, weniger Zutaten und von denen dann etwas mehr (je nach Einsatzkonzentration) zu benutzen. So könntest Du leichter herausfinden, was Deiner Haut gut tut.
Viele Grüße aus dem Norden

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19418
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Helga »

Karen hat geschrieben:
22. Dezember 2021, 17:03
Ps. da war leider kein Link zu den Winterölen in Deinem Text
Oh - tut mir leid :), hier: Olionatura/Hautpflegewissen, siehe unter "Pflege Strategie für die kalte Jahreszeit" :).
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Karen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 97
Registriert: 25. Januar 2021, 09:52

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Karen »

Liebe Alle!!
Ich möchte noch mal kurz den Stand der Dinge durchgeben...
Eine Woche Hyalurongel/Aquaxyl Gel + Jojoba Pure skin (leicht abgewandelt) + etwas Ölmischung. Haut ist beruhigt.
Kein Brennen mehr, keine Schuppungen...woran es am Ende lag werde ich kaum rausfinden, denn alle Inhaltsstoffe hatte ich bereits in der ein oder anderen Variante und keine Probleme...Ich werde jetzt erst mal weiter so verfahren und dann noch mal alles von vorn. Mir fällt leider das "reduziert arbeiten" total schwer...Aktuell habe ich eine Liste erstellt mit allen Ölen, Wirkstoffen etc, die ich unbedingt verwenden möchte...und die ist viel viel zu lang (schäm)....Ich werde da jetzt unter Tränen alles Mögliche rausstreichen und dennoch ist mir schleierhaft wie ich die 10% Wirkstoffe einhalten soll...Zumal ich Tonik, Serum, Creme und nach Bedarf noch Ölmischung nutzen möchte.
Liebe Grüße
Karen

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19418
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Helga »

Karen hat geschrieben:
29. Dezember 2021, 17:18
Mir fällt leider das "reduziert arbeiten" total schwer...Aktuell habe ich eine Liste erstellt mit allen Ölen, Wirkstoffen etc, die ich unbedingt verwenden möchte...und die ist viel viel zu lang (schäm)....Ich werde da jetzt unter Tränen alles Mögliche rausstreichen und dennoch ist mir schleierhaft wie ich die 10% Wirkstoffe einhalten soll...Zumal ich Tonik, Serum, Creme und nach Bedarf noch Ölmischung nutzen möchte.
Hat es sich noch nicht herum gesprochen, dass bei Kosmetik selber rühren einen Leitsatz gibt: "Viel hilft nicht viel" :). So wenig wie möglich, aber so viel wie nötig, und das aufeinander abgestimmt. Alles andere ist Eintopf und wirkt auch nicht wie geplant.

Gute Übung:
Vielleicht hilft Dir das: Stell Dir einfach vor POD zu haben, da kannst Du nur mehr Schwarztee auftragen, eher Monate als Wochen :). POD ist keine Drohung von mir :wink: - aber im Laufe der Jahre hier schon einigen passiert. POD, Erklärung
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Karen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 97
Registriert: 25. Januar 2021, 09:52

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Karen »

Liebe Helga ,
ja, das ist zu mir durchgedrungen und macht es gerade so schwierig..Hätte ich nur ein Probelm mit der Haut, wäre es wohl einfacher. Bei Couperose gibte es zig Wirkstoffe , die empfohlen werden, ebenso bei Unterlagerungen / Mitesser, bei grossen Poren, bei fettiger Haut, bei feuchtigkeitsarmer haut und und und...Ich habe von jedem etwas und da ist es dann echt schwierig den richtigen Weg zu finden. Unterlagerungen sollen weg, die Haut soll sich beruhigen, weniger Fett produzieren, Rötungen eindämmen, Feuchtigkeit besser speichern ohne abzudichten usw. Aus diesem Grunde ist meine Liste auch so lang. Natürlich werde ich mich trotzdem an die 10% halten.....Manchmal ist vielleicht einfach das Ziel im Weg :)
Liebe Grüsse
Karen

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19418
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Helga »

Karen - ich fühle mit Dir - aber die lange Liste zu benutzen hilft leider gar nichts :); ich weiß das, habe seinerzeit aber auch so begonnen und habe Verständnis für das Liebäugeln mit interessanten Wirkstoffen; zu verlockend das alles einzeln kaufen zu können, was sonst nur in der teuren Kaufkosmetik enthalten ist, man möchte sich daraus am liebsten einen Cocktail mixen und stündlich auftragen, hoffend, dass man am nächsten Tag um Jahre jünger aussieht :kichern:. Ich kann mich gut erinnern.

In der Kaufkosmetik ist aber auch aufgrund der vielen (reizenden) Stoffe eine Art Beruhigungsmittel enthalten, dass keine Rötungen auftreten, und die Falten verschwinden entweder in dem man Mikro-Entzündungen erzeugt und gleichzeitig beruhigt oder indem man die Haut okklusiv verschließt, darunter die Haut wird dadurch ein wenig aufgeplustert, leichter Mazerationseffekt :). Wir hier wollen das alles nicht (mehr) und sind deswegen in der Rührküche gelandet, die mittlerweile über die Grenzen des Landes bekannt ist und einen sehr guten Namen/Ruf hat. Dank Heike sind wir auf dem richtigen Weg :) und lernen noch immer dazu.

Aufgrund eigener Erfahrung und Berichten hier weiß ich auch, dass man ein Haut-Problem sukzessive angehen muss, mit einfachen Rezepten, kleinen Schritten. Du beschreibst z. B. einen Hautzustand, für den es mehrere Ursachen gibt:
* Couperose ist oft eine Folge von Mangel an essentiellen Fettsäuren. Der Körper kann sie nicht selbst herstellen, muss zugeführt werden. Oft auch eine Folge von z. B. fettfreie Diäten. Man kann aber Öle mit den essentiellen Fettsäuren (Omega) nicht nur als Nahrungsergänzung zuführen, sondern sie auch topisch, als direkt auf die Haut auftragen, das hilft relativ schnell.

* Mitesser und Unterlagerungen eliminieren, große Poren verkleinern, weniger Fett produzieren, Rötung eindämmen - dazu brauchst Du erst mal ein solides Fundament, sprich Basis-Rezept auf Olionatura, weil ihnen nicht nur eine einzelne Ursache zugrunde liegt.

Die Gründe können sein:
Zu wenig freies Wasser damit die Enzyme ihren Job machen können, TEWL = Feuchtigkeit kann nicht in der Haut gehalten werden, der Hydrolipidfilm kann dadurch gestört sein, der Emulgator falsch gewählt, weil er kein freies Wasser abgibt und/oder Fettalkohole (wie z. B. Cetylalkohol enthält), eventuell auch eine zu niedrige Fettphase, dann fettet die Haut manchmal so richtig nach. Sogar falsche, Deinem Hauttyp nicht entsprechende, eventuell zu aggressive Reinigung beeinflusst den Hautzustand. Hautreinigung ist wie ein Fundament, stell Dir einen Turm vor, den baut man von unten nach oben :wink:.

Die Haut zu beruhigen geht - als Start - nur mit einem sehr schlanken Rezept :), es gibt leider keinen anderen Weg, das kann ich Dir aus meiner langjährigen Erfahrung versichern. Angesichts der vielen Wirkstoffe kann man das kaum glauben, oder? (Kaufkosmetik mit 50 Inhaltststoffen arbeiten nach einem anderen Prinzip). Vielleicht leuchtet dieses Beispiel ein: Wenn Du Dir den Magen verdorben hast, isst Du nicht gleich wieder ein üppiges Menü.

Aber es stimmt wirklich, wie oben schon erwähnt - die Haut benötigt zunächst mal ein solides Fundament - und Du Geduld :kicher:, weil das nicht von einem auf den anderen Tag sich wieder einrenkt, das ist ein Prozess und kein Schalter den man umlegt :wink:
Die Haut leidet schon länger und braucht Zeit um sich umzustellen. Ein Herumprobieren mit vielen Mittelchen, schnell wieder was neues rühren - ganz, ganz großer Fehler, das rächt sich und dauert umso länger, bzw. ist es sogar möglich der Haut dauerhaft zu schaden.

Die einzige Abhilfe zu Beginn:
Wenn die Haut zu trocken erscheint (bei Verwendung von einem Basisrezept) - entweder ein paar Tropfen Wasser auftragen, und spüren. Hilft das nicht -- dann ein paar Tropfen Öl auftragen (oder beides jeweils auf eine Gesichtshälfte). Es wird sich dann noch nicht optimal anfühlen, zumindest weißt Du aber in welche Richtung Du gehen musst und ist ein ganz wichtiges Detail!
Notiere Dir in Deinem Interesse was Dir am Hautgefühl gefällt/nicht gefällt, man vergisst so schnell und mit Deinen Notizen kann man die nächste Charge besser gestalten.

Bei Interesse lies Dir doch das mal durch, klick, es betrifft nicht nur die Reinigung, sondern weiter unten habe ich auch die essentiellen Fettsäuren aufgelistet und den Hydrolipidfilm erklärt.

Die Entscheidung liegt bei Dir, gehst Du den zugegeben nicht ganz leichten Weg und verspürst nach und nach Verbesserung oder gehst Du den leichteren Weg des "Viel ist gut" und leidest weiter :).

Schau mal hier, diesen Beitrag habe ich gemeint: klick

Ich hätte noch weitere Links, will Dich aber erst mal nicht zutexten :wink:

Alles Gute wünsche ich Dir :), schnuppere doch mal bei den Basis-Rezepten so mit Höhe Fettphase 20-25%, ich würde eher zu 25% tendieren, außer Du bist ein 16 jähriges Mädchen. Such Dir einen Emulgator aus, der Dich anspricht oder lasse Dich beraten :).
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Karen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 97
Registriert: 25. Januar 2021, 09:52

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Karen »

Liebe Helga,
vielen Dank, dass Du Dir so viel Zeit genommen hast für die ausführliche Erklärung!
Tatsächlich habe ich vor einem Jahr mit der Basisrezeptur angefangen und öl-wasser Test gemacht. 25% Fett war mir schon zu viel, ein Oleogel aus Heikes Buch hat allerding (über Nacht)super funktioniert (merkwürdig, aber ist so) . Das nutze ich noch heute 1x die Woche nach einer Maske mit grüner Tonerde.
Bis zum Herbst war ich auch sehr happy mit allem was ich rührte. Nur jetzt im Winter schein nix mehr zu funktionieren. Darum hatte ich dann erstmals mein Serum mit Ölen, Phospholiponbasis und Lysogel erweitert, was ja ein großer Fehler war. Fettalkohole habe ich nie benutzt, Öle mit so wenig Staerin-und Palmitinsäure wie geht. Vieles aus dem Buch, einiges aus dem Forum.
Für die Reinigung nutze ich Deine milde Reinigungsmilch, (die ist toll!) im Tonik habe ich immer Niacin und Allantoin...

Das neue Jahr ist ein guter Anlass neu zu starten und da geht meine Planung in Richtung: Reinigung und Tonik behalten, Serum mit Lipoderim, Aquaxy und Hyaluron...keine Creme und dann nur die Ölmischung gegen unreine Haut, angelehnt an Heikes Buch Ich kann so einfach den Fettgehalt besser auf die Zonen verteilen, weil meist nur Stirn und Nase zu ölig sind.

In diesem Sinn, noch mal vielen lieben Dank für die viele Unterstützung hier.
Karen

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19418
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fettige Haut schuppt plötzlich mit neue Creme..Fehler??

Beitrag von Helga »

Karen hat geschrieben:
30. Dezember 2021, 16:04
.. Tatsächlich habe ich vor einem Jahr mit der Basisrezeptur angefangen und öl-wasser Test gemacht. 25% Fett war mir schon zu viel, ein Oleogel aus Heikes Buch hat allerding (über Nacht)super funktioniert (merkwürdig, aber ist so) . Das nutze ich noch heute 1x die Woche nach einer Maske mit grüner Tonerde.
Könnte sein, dass die Tonerde zu sehr austrocknet :), dann fettet die Haut auch sehr nach. Die weiße macht das - soweit ich mich erinnern kann - nicht.
Das neue Jahr ist ein guter Anlass neu zu starten und da geht meine Planung in Richtung: Reinigung und Tonik behalten, Serum mit Lipoderim, Aquaxy und Hyaluron...keine Creme und dann nur die Ölmischung gegen unreine Haut, angelehnt an Heikes Buch Ich kann so einfach den Fettgehalt besser auf die Zonen verteilen, weil meist nur Stirn und Nase zu ölig sind.
Klingt nach einem guten Plan :), ich sehe, du hast Dich eh schon intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt, freut mich :). ich wünsche Dir alles Gute :winke:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Antworten