Parakressehydrolat

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Taenzerin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 6
Registriert: 27. Mai 2022, 14:05
Wohnort: Sonthofen im Allgäu

Parakressehydrolat

Beitrag von Taenzerin »

Hallo Ihr lieben Kosmetiktüftlerinnen, ich bin neu hier, rühre aber schon seit ca. 35 Jahren. Angefangen bei Jean Pütz, über jede Menge DIY Bücher und jetzt auch über das Internet. Zunächst galt mein Interesse den ätherischen Ölen und ich wollte bald mehr damit machen als Duftlampenmischungen und Parfums.
Jetzt habe ich gleich eine konkrete Frage: ich war immer begeistert von Parakressehydrolat, weil das enthaltene Spilanthol meine Zornesfalte sofort geglättet hat. Man bekommt sie aber seit einiger Zeit nirgends. Weiß jemand, wo doch? Selber machen ist mir zu aufwendig und die Parakresse als Pulver wirkt nicht. Auch was als pflanzliches Botox verkauft wird, ist nicht halb so wirksam.
Vielen Dank schon mal für eine Antwort.

Benutzeravatar

Lavande
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1576
Registriert: 3. März 2020, 22:18

Re: Parakressehydrolat

Beitrag von Lavande »

Taenzerin hat geschrieben:
29. Mai 2022, 11:32
Man bekommt sie aber seit einiger Zeit nirgends.
Hallo liebe Taenzerin!

Wo hast Du das Hydrolat denn einst erhalten?
Wahrscheinlich kommst Du ums Selbstherstellen nicht umhin, ich habe ein wenig recherchiert, aber auch nichts gefunden.
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

Myriam
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 407
Registriert: 26. Oktober 2011, 13:49
Kontaktdaten:

Re: Parakressehydrolat

Beitrag von Myriam »

Hallo Tänzerin,
bist Du sicher, dass es ein Hydrolat war? Spilanthol löst sich mit Ethanol.

=Hier findest Du mehr dazu
Internette Grüße
Myriam

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 32850
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Parakressehydrolat

Beitrag von Heike »

Myriam hat geschrieben:
30. Mai 2022, 14:44
Hallo Tänzerin,
bist Du sicher, dass es ein Hydrolat war? Spilanthol löst sich mit Ethanol.

=Hier findest Du mehr dazu
Oh ja, ich erinnere mich an Moons Extrakt – die ganze Zungenspitze war taub. :ja: Wie sie ihn hergestellt hat, steht im verlinkten Beitrag – Danke, Myriam. :knutsch:
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Myriam
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 407
Registriert: 26. Oktober 2011, 13:49
Kontaktdaten:

Re: Parakressehydrolat

Beitrag von Myriam »

Heike hat geschrieben:
30. Mai 2022, 19:43
Myriam hat geschrieben:
30. Mai 2022, 14:44
Hallo Tänzerin,
bist Du sicher, dass es ein Hydrolat war? Spilanthol löst sich mit Ethanol.

=Hier findest Du mehr dazu
Oh ja, ich erinnere mich an Moons Extrakt – die ganze Zungenspitze war taub. :ja: Wie sie ihn hergestellt hat, steht im verlinkten Beitrag – Danke, Myriam. :knutsch:
Dieses Jahr gibt es bei mir keine Parakresse. Die Schnecken haben alles weggefressen :-(
Internette Grüße
Myriam

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 32850
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Parakressehydrolat

Beitrag von Heike »

Myriam hat geschrieben:
3. Juni 2022, 09:57
Dieses Jahr gibt es bei mir keine Parakresse. Die Schnecken haben alles weggefressen :-(
Ja, ich erinnere mich, mir ging es vor Jahren genauso. Alle Planzen waren weggemampft, obwohl sie im Blumenkasten waren (der stand allerdings auf dem Boden).

Es scheint dieses Jahr besonders schlimm zu sein. Ich habe sogar mehrere Nächte (mit Taschenlampe) welche aus dem Hochbeet gesammelt, Hortensien und Hosta im ebenerdigen Beet waren bereits halb weggefressen.

Es hilft alles nichts: Ich habe Schneckenkorn auf Basis von Eisen-III-Phosphat gestreut (bei den Zierpflanzen, nicht bei den Nutzpflanzen – trotz Zulassung für den Bioanbau), und das hat den Bestand so überragend dezimiert, dass ich nur noch einzelne absammeln muss, seit 3 Tagen habe ich gar keine sichtbaren Schäden mehr. Tigerschnegel und Weinberg- oder andere Gehäuseschnecken habe ich nie im Garten gesehen, daher bot sich diese Lösung an.

Andere Schadinsekten sammle ich ab. Meine Rosen werden jedes Jahr von Blattläusen heimgesucht, die ich mit Wasserstrahl abspritze und mit den Fingern abstreife. Mittlerweile sind die Rosen frei von Läusen (spricht sich bei Großfamilie Laus herum, dass der Aufenthalt auf meinen Rosen gefährlich ist? :gruebel: )

An meiner Gurke knuspert auch jemand die Blätter an: Kleine gelbe Insekten, vermutlich auch eine Blattlaus … sie wird auch manuell angesammelt. Bei einer Gurke geht das. :kicher: Die anderen Pflanzen sind ansonsten (bis jetzt) gesund … toitoitoi.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10499
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Parakressehydrolat

Beitrag von Kunstblume »

Myriam hat geschrieben:
3. Juni 2022, 09:57
Dieses Jahr gibt es bei mir keine Parakresse. Die Schnecken haben alles weggefressen :-(
Hast du jetzt die schönsten Schnecken im Garten, völlig faltenfrei und viel jünger wirkend? :lachundweg:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Melkmeisje
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 616
Registriert: 17. Oktober 2020, 14:12
Wohnort: Im Rheinland

Re: Parakressehydrolat

Beitrag von Melkmeisje »

:hoho: :hoho: :hoho:
Lieben Gruß, Eva

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 5548
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Parakressehydrolat

Beitrag von Birgit Rita »

Kunstblume hat geschrieben:
3. Juni 2022, 18:35
Myriam hat geschrieben:
3. Juni 2022, 09:57
Dieses Jahr gibt es bei mir keine Parakresse. Die Schnecken haben alles weggefressen :-(
Hast du jetzt die schönsten Schnecken im Garten, völlig faltenfrei und viel jünger wirkend? :lachundweg:
...... ach, deswegen hilft Schneckenschleim gegen Falten, da gab es doch ein Werbefilmchen. :kichern:
Lieben Gruß
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10499
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Parakressehydrolat

Beitrag von Kunstblume »

Damit das Altern nur im Schneckentempo voranschreitet. ;D
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Myriam
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 407
Registriert: 26. Oktober 2011, 13:49
Kontaktdaten:

Re: Parakressehydrolat

Beitrag von Myriam »

Heike hat geschrieben:
3. Juni 2022, 10:13
Myriam hat geschrieben:
3. Juni 2022, 09:57
Dieses Jahr gibt es bei mir keine Parakresse. Die Schnecken haben alles weggefressen :-(
Ja, ich erinnere mich, mir ging es vor Jahren genauso. Alle Planzen waren weggemampft, obwohl sie im Blumenkasten waren (der stand allerdings auf dem Boden).

Es scheint dieses Jahr besonders schlimm zu sein. Ich habe sogar mehrere Nächte (mit Taschenlampe) welche aus dem Hochbeet gesammelt, Hortensien und Hosta im ebenerdigen Beet waren bereits halb weggefressen.

Es hilft alles nichts: Ich habe Schneckenkorn auf Basis von Eisen-III-Phosphat gestreut (bei den Zierpflanzen, nicht bei den Nutzpflanzen – trotz Zulassung für den Bioanbau), und das hat den Bestand so überragend dezimiert, dass ich nur noch einzelne absammeln muss, seit 3 Tagen habe ich gar keine sichtbaren Schäden mehr. Tigerschnegel und Weinberg- oder andere Gehäuseschnecken habe ich nie im Garten gesehen, daher bot sich diese Lösung an.

Andere Schadinsekten sammle ich ab. Meine Rosen werden jedes Jahr von Blattläusen heimgesucht, die ich mit Wasserstrahl abspritze und mit den Fingern abstreife. Mittlerweile sind die Rosen frei von Läusen (spricht sich bei Großfamilie Laus herum, dass der Aufenthalt auf meinen Rosen gefährlich ist? :gruebel: )

An meiner Gurke knuspert auch jemand die Blätter an: Kleine gelbe Insekten, vermutlich auch eine Blattlaus … sie wird auch manuell angesammelt. Bei einer Gurke geht das. :kicher: Die anderen Pflanzen sind ansonsten (bis jetzt) gesund … toitoitoi.
Ich wohne direkt am Wald - da hilft wirklich nichts. Ich hatte heute sogar eine Schnecke im Heizungsraum.
Internette Grüße
Myriam


(Hat den Thread eröffnet)
Taenzerin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 6
Registriert: 27. Mai 2022, 14:05
Wohnort: Sonthofen im Allgäu

Re: Parakressehydrolat

Beitrag von Taenzerin »

Ich habe das Parakressehydrolat bis Ende 2019 bei LHM Naturschönheit BmbH aus Gmünd in Österreich bekommen. Da gibt es jetzt aber auch nur noch Parakressehydrosol, also in Glycerin ausgezogen, das ist nicht so wirksam finde ich. Liebe Grüße Taenzerin

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 32850
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Parakressehydrolat

Beitrag von Heike »

Taenzerin hat geschrieben:
7. Juni 2022, 15:10
Ich habe das Parakressehydrolat bis Ende 2019 bei LHM Naturschönheit BmbH aus Gmünd in Österreich bekommen. Da gibt es jetzt aber auch nur noch Parakressehydrosol, also in Glycerin ausgezogen, das ist nicht so wirksam finde ich. Liebe Grüße Taenzerin
Ein Hydrosol ist ein Hydrolat. Ich kenne den Begriff aus der englischsprachigen Literatur.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 20559
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Parakressehydrolat

Beitrag von Helga »

Heike hat geschrieben:
8. Juni 2022, 06:07
Ein Hydrosol ist ein Hydrolat. Ich kenne den Begriff aus der englischsprachigen Literatur.
Die Inhaberin des Shops ist leider teilweise noch immer in der Angabe der Produkte, Beschreibung und INCIS - nun sagen wir ein wenig eigen :), korrigiert oder verbessert wird leider nicht :).
klick
Liebe Grüße, einen schönen Tag noch - und passt auf Euch auf :-)

Helga


monacensia
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 219
Registriert: 23. September 2021, 02:01

Re: Parakressehydrolat

Beitrag von monacensia »

"Anti-Falten-Killer par Exelans"
Wirkt sehr vertrauenerweckend.
:huhu: :lach: :kichern:

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 32850
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Parakressehydrolat

Beitrag von Heike »

Helga hat geschrieben:
8. Juni 2022, 13:28
Die Inhaberin des Shops ist leider teilweise noch immer in der Angabe der Produkte, Beschreibung und INCIS - nun sagen wir ein wenig eigen :), korrigiert oder verbessert wird leider nicht :).
klick
Ah ja … Danke. :-)
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
Taenzerin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 6
Registriert: 27. Mai 2022, 14:05
Wohnort: Sonthofen im Allgäu

Re: Parakressehydrolat

Beitrag von Taenzerin »

Hallo Ihr Lieben, vielen Dank für Eure Antworten zum Parakressehydrolat.

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 9612
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Atherton Tableland, Far North Queensland, Australia

Re: Parakressehydrolat

Beitrag von Judy »

:hallihallo:
Diese Information (über die ich zufällig gestolpert bin) bezieht sich zwar nicht auf das Hydrolat sondern auf Parakresse/Spilanthol allgemein.
Spilanthol derived from paracress extract is a yellowish oily liquid, almost insoluble in water. The melting point of this chemical is at 23 degrees, the boiling point at 162 degrees Celsius.
Also können weder Pulver, Extrakte noch das Hydrolat die entsprechend Wirkung haben…

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Odelia
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 8
Registriert: 8. Juli 2022, 06:42

Re: Parakressehydrolat

Beitrag von Odelia »

Kunstblume hat geschrieben:
3. Juni 2022, 18:35
Myriam hat geschrieben:
3. Juni 2022, 09:57
Dieses Jahr gibt es bei mir keine Parakresse. Die Schnecken haben alles weggefressen :-(
Hast du jetzt die schönsten Schnecken im Garten, völlig faltenfrei und viel jünger wirkend? :lachundweg:
:huhu:
ich würde überall kleine Spiegel aufstellen und wenn sie sich bestaunen einen großen Schuh mit fester Sohle holen und...

@Taenzerin
dass du Parfums selber machst finde ich toll, chapeau!

Antworten