Nachbau Melting Cleansing Oil von Mádara

In diesem Unterforum erörtern wir Themen rund um die Entwicklung, Herstellung und Optimierung von Hautpflegeprodukten (inklusive Fehlersuche).

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Naturkosmetikloverin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 3
Registriert: 15. September 2022, 14:14
Wohnort: Solingen

Nachbau Melting Cleansing Oil von Mádara

Beitrag von Naturkosmetikloverin »

Hallo zusammen,

da ich Sonnenschutz mit mineralischen LSF verwendet, bin ich vor einiger Zeit auf die Gesichtsreinigung mit Öl umgestiegen. Dabei habe ich ein Naturkosmetikprodukt entdeckt, das mir sehr gut gefällt aber, leider auch etwas kostpielig auf Dauer ist.

Kürzlich habe ich auch wieder das Selberrühren für mich entdeckt und einer meine ersten Missionen war natürlich mich an einen Nachbau ranzutrauen. Nach zwei missglückten Versuchen(1. Versuch: Ceramide nicht eingerabeitet bekommen und Emulgator falsch verarbeitet, 2. Versuch ohne Ceramide, aber Emulgator wieder falsch verarbeitet :achso: :gruebel: ), hat es dann funktioniert und ich habe ein erstmal zufriedenstellendes Ergebnis erhalten :yeah:

Nun zu meinem Nachbau:
INCI-Liste Màdara: Caprylic/Capric Triglyceride, Glycerin, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Aqua (Water), Sucrose Laurate, Sucrose Palmitate, Aroma, Alcohol, Tocopherol (Vitamin E), CI 77891 (Titanium Dioxide), mica (CI 77019), Oenothera Biennis (Evening Primrose), OilPrunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Glycosphingolipids, glycolipids, Benzyl Salicylate, Citral, Limonene

Meine Umsetzung:
Phase (A,B,C,D) - Rohstoff und Einsatzkonzentration
A - Neutralöl - MCT-Triglyceride 44 %
B - Glycerin 22,5 %
A - Sonnenblumenöl 13 %
B - Wasser 2,5 %
B - Sucrose cocoate 3 %
B - Sucrose stearat 3 %
C - Tocopherol 2 %
C - Nachtkerzenöl 2 %
C - Mandelöl 2 %
B - Lipodermin 2 %
B - Kaolin 1,5 %
B - Calamin 1,5 %
D - Aroma 0,5 %
Orangenblüte, Rosen Garden PO (Mischung)
D - Rokonsal 0,5 %
D - Zitronensäure nach Bedarf

Haltet ihr die Umsetzung für sinnvoll?

Das Kaolin und das Calmine habe ich als Pigmentersatz verwendet. Raus gekommen ist eher eine goldbeige Farbe, die mir nicht so gefällt. Das Original hat einen Perlglanz, aber ich möchte kein Mica verwenden. Entweder lasse ich die "Pigmente" komplett weg oder vielleicht gibt es hier Vorschläge für eine Alternative?

Die Beduftung finde ich auch noch nicht ganz gelungen :gruebel:
Der Duft des Originals ist irgendwie besonders aber angenehm, aber rieche gar nichts raus.

Die Viskosität würde ich auch noch gerne etwas verringern. An welcher Stellschraube drehe ich da am besten?

Vielen Dank schon mal :)
Naturkosmetikloverin

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1809
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Nachbau Melting Cleansing Oil von Mádara

Beitrag von Nine »

Hallo Naturkosmetikloverin :hallihallo:

Vorneweg muss ich mal sagen, dass ich erstens eine ölbasierte Reinigung für nicht wirklich hautverträglich und zweitens vom Nachbau von Rezepten gar nichts halte ;-)

Dennoch kurz zu deiner Rezeptur: Kaolin und Calamin als Pigmentersatz ist doch Quatsch - warum soll ein Reinigungsprodukt einen perlmuttartigen Glanz oder überhaupt eine Farbe haben? Was machen die 2,5 % Wasser in der ansonsten ölbasierten Formulierung? Die würde ich auf alle Fälle weglassen, bei rein ölbasierten Formulierungen ist dann auch keine Konservierung (mit Rokonsal) nötig. Auch die Zugabe von Zitronensäure erschließt sich mir nicht ;-)

Wenn du dich hier in der Community etwas umguckst und einliest, wirst du bald deine eigene Reinigung kreieren, die sicher noch viel besser als das gekaufte Vorbild ist :D

"Trotzdem" allzeit gutes Gelingen :D

Grüessli Nine


(Hat den Thread eröffnet)
Naturkosmetikloverin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 3
Registriert: 15. September 2022, 14:14
Wohnort: Solingen

Re: Nachbau Melting Cleansing Oil von Mádara

Beitrag von Naturkosmetikloverin »

Hallo Nine,

vielen Dank für deinen Beitrag :)

Ja mit dem Kaolin und Calmine habe ich auch gemerkt, dass das keine gute Lösung ist :uh:
Ich tendiere auch eher dazu einfach irgendwas farbgebendes weg zu lassen.

Das Wasser einfach raus zu nehmen ist eine gute Idee, weil der Konservierer dann auch entfällt :gut:
Die Zitronensäure habe ich zum pH- Wert regulieren genommen (hatte noch keine Milchsäure).

Ich habe auch schon von Olionatura inspierierte Rezepte nachgerrührt oder auch abgewandelt. Also ich möchte eh nicht nur nachbauen ;)

Ich denke auch, dass von Zeit zu Zeit die Kreationen besser werden :)

Viele Grüße
Naturkosmetikloverin

Benutzeravatar

Beauté
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3247
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Nachbau Melting Cleansing Oil von Mádara

Beitrag von Beauté »

Liebe Naturkosmetiloverin

Haue grad auch in die selbe Kerbe wie Nine:
Ein wertvolles Öl (Nachtkerzen) und einen teuren Wirkstoff (Tocopherol) für ein Rinse off zu nutzen ist aus meiner Sicht sinnfrei. Tocopherol könnte man allenfalls noch zur Stabilisierung der Ölmischung einsetzen, ok! Aber dafür reichen 0.2%.

Fettbasierten Produkte können nicht pH gemessen werden!

LG - Beauté

PS Nutze mal die SuFu zu den Themen Reinigungsbalsam, Reinigung etc. Da findest Du alles!
Carpe diem!


(Hat den Thread eröffnet)
Naturkosmetikloverin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 3
Registriert: 15. September 2022, 14:14
Wohnort: Solingen

Re: Nachbau Melting Cleansing Oil von Mádara

Beitrag von Naturkosmetikloverin »

Hallo Beauté,

vielen Dank für deine Antwort und die hilfreichen Hinweise :)

Viele Grüße
Naturkosmetikloverin

Antworten