Ätznatron 100%

Traumseifen entwickeln, Rohstoffe testen, Siedegeheimnisse teilen, Fehlern auf die Spur kommen – hier ist der kreative Mittelpunkt für Seifensieder.

Moderator: Birgit Rita

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
meiissi

Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von meiissi »

Hallo!

Vor einiger Zeit habe ich ja hier in der neuen Heimat nach Ätznatron fürs Seifesieden gesucht. Dabei bin ich über etwas gestolpert, das ich hier posten will. Ich weiß nicht, ob das für euch Europäer :D von Bedeutung ist, aber just in case...

Hier in Chile gibt es Soda Caustica, also Ätznatron, in unterschiedlichen Qualitäten. Man verwendet das hier auch als allgemeines Haushaltsreinigungsmittel, etwa um Abflüsse zu reinigen etc. Die meisten Qualitäten sind technische Qualitäten bei 90-99% Ätznatron. Das bringt mich doch gleich zu der Frage: Was sind die anderen 1-10%?? (Wir reden hier von Pulver, nicht flüssiger Lauge)
Meine weiteren Recherchen haben ergeben, dass es sich dabei um Schwermetalle, Blei, Quecksilber, aber auch Arsen et cetera handelt, siehe hier und hier.

Was sagt ihr Seifensieder dazu? Ist das wirklich vernachlässigbar? Durchdringt das die Hautschutzbarriere? Massiert man sich dann seine tägliche Dosis Quecksilber in die Hände, nachdem man es sich teuer aus den Zähnen nehmen hat lassen?

In Zusammenhang mit dem Thema Fluorid/ fluoridiertes Wasser habe ich gelesen, dass Giftstoffe unter der Dusche besonders gut aufgenommen werden können, weil sie dort mit höherer Temperatur aufgenommen werden und außerdem die Dämpfe vom Duschwasser schön eingeatmet werden. Was heißt das in dem Zusammenhang? Nimmt man dann diese Giftstoffe beim Einatmen unter der Dusche in die Lunge auf, wenn man sich mit Seife abgeschrubbelt hat und abduscht?

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5567
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von Pialina »

Ich höre zum ersten mal davon... beim Beautykosmos wurde das schon einmal diskutiert: hier
Liebe Grüße,
Pialina


(Hat den Thread eröffnet)
Aminze

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von Aminze »

Pialina hat geschrieben:Ich höre zum ersten mal davon... beim Beautykosmos wurde das schon einmal diskutiert: hier
Oje - irgendwie beunruhigend! Leider finde ich in diesem Forum das Du verlinkt hast keine weiteren Infos dazu.
Mich würden aber andere Meinungen auch sehr interessieren!

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 5278
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von Birgit Rita »

Das trifft hoffentlich nicht auf meins, aus der Apotheke zu.


Im Sicherheitsdatenblatt steht das es sich um kein Gemisch handelt, weiter unten 3.2 Gemische

will mal hoffen das das so stimmt, sonst kämme ja nur noch pharmazeutische Qualität in Frage. :gruebel:

Sicherheitsdatenblätter müsstet Ihr doch alle haben? Zum nachschauen.
Lieben Grus
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4191
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe »

RitaRose hat geschrieben: Sicherheitsdatenblätter müsstet Ihr doch alle haben? Zum nachschauen.
Nein, habe ich noch nie bekommen. Warum auch. Es gibt keine Pflicht für Apotheken, irgendetwas besonderes zu beachten, wenn man NaOH kauft. Weder eine Belehrung noch ein Datenblatt noch sonst etwas ist notwendig.
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 5278
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von Birgit Rita »

lavendelhexe hat geschrieben:
RitaRose hat geschrieben: Sicherheitsdatenblätter müsstet Ihr doch alle haben? Zum nachschauen.
Nein, habe ich noch nie bekommen. Warum auch. Es gibt keine Pflicht für Apotheken, irgendetwas besonderes zu beachten, wenn man NaOH kauft. Weder eine Belehrung noch ein Datenblatt noch sonst etwas ist notwendig.
Ich habe mich da nie erkundigt, mein Apoteker hat mich beim ersten mal gefragt wofür ich es brauche und mir auch ein Sicherheitsblatt mit ausgehändigt, ich dacht das machen alle und das wäre Pflicht.
Habe ich wohl etwas falsch verstanden.
Lieben Grus
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1825
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von Bina »

lavendelhexe hat geschrieben:
RitaRose hat geschrieben: Sicherheitsdatenblätter müsstet Ihr doch alle haben? Zum nachschauen.
Nein, habe ich noch nie bekommen. Warum auch. Es gibt keine Pflicht für Apotheken, irgendetwas besonderes zu beachten, wenn man NaOH kauft. Weder eine Belehrung noch ein Datenblatt noch sonst etwas ist notwendig.
Öhm.... doooch. Da muß sogar jeder Verkauf extra von der Apotheke eingetragen und gemeldet werden, darum stellen sich ja viele Apotheken auch so an mit dem Verkauf von NaOH. Im Seifentreff haben wir eine Apothekerin, die hat da vor kurzem erst drüber geschrieben und mal etwas Aufklärungsarbeit geleistet.
Liebe Grüsse
Bine

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4191
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe »

Das kann ich mir nicht vorstellen, Bina. Das Zeug ist ja auch außerhalb von Apotheken frei erhältlich. Hat die Apothekerin denn gesagt, wo diese Vorschrift steht? Dann wüßten wir es genau. :)
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe

Benutzeravatar

cessna
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 901
Registriert: 5. Oktober 2011, 15:03

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von cessna »

Bina hat Recht. Mein Apotheker hat so "blöd" gemacht, dass ich im Laufe des Gespräches gesagt habe er solle es einfach vergessen. Ich habe dann über´s Internet bestellt, bei Behawe. Die haben ja dann auch automatisch deine Daten. Zumindest wer bestellt und wo es hingeschickt wird.
Liebe Grüsse

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4191
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe »

Aber das gibts ja nicht nur im Internt zu kaufen sondern auch in vielen Raiffeiensmärkten und auch ohne Trara in etlichen Apotheken. Ich wüßte es wirklich gern genau - also wo die Vorschrift steht. :)
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1825
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von Bina »

lavendelhexe hat geschrieben:Das kann ich mir nicht vorstellen, Bina. Das Zeug ist ja auch außerhalb von Apotheken frei erhältlich. Hat die Apothekerin denn gesagt, wo diese Vorschrift steht? Dann wüßten wir es genau. :)
Da steht u.a. etwas von Apothekenbetriebsordnung.

KLICK.
Liebe Grüsse
Bine

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4191
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe »

Der Link führt zum Seifentreff und ist nur für Angemeldete sichtbar. :( Aber ich suche mal nach dieser Betriebsordnung...

Also hier ist die Betriebsordnung. Ich habe nichts zu NaOH gefunden. Es gibt einen Paragraphen zur Abgabe von Arzneimitteln, den man auslegen kann und den sicher jeder Apotheker anders interpretiert. Aber ich finde darin keine gesetzliche Vorschrift zur Abgabe von NaOH.

Tut mir leid, ich bin so. Ich will es genau wissen.... Schließlich sind die Apotheker hier im Ort ja nicht alle "Betriebsordnungsblind", sondern ich gehe davon aus, dass die sich auch daran halten.
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1825
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von Bina »

Uppps - es war mir nicht bewußt, daß der Thread nicht für jeden einsehbar ist. Es handelt sich wohl um die Abgabe von Gefahrstoffen in Apotheken; diesbezüglich bin ich in der Betriebsverordnung auch nicht fündig geworden, bei Google gibts dazu etliche Links, die aber immer zu Fachliteratur führen.
Allerdings sehe ich auch keinen Grund, der Apothekerin nicht zu glauben. Und hier hört, ich gebs gerne zu, mein Forscherdrang auch auf.
Liebe Grüsse
Bine

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 5278
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von Birgit Rita »

Hallo Ihr Lieben,
ich habe folgendes gefunden, zum Thema Gefahrstoffe.

Abgabe von Gefahrstoffen

von Chemikalien

Wo ich Verunreinigungen schlimmer finde , als wenn ich den Ausweis zücken muss, auch wenn es da keinen Zusammenhang gibt :gruebel: und ich gerade Äpfel mit Birnen mische - müßte man Muss draus kochen dann passt es in ein Topf :vollirre:
Lieben Grus
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4191
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe »

Ich mag Mus. Und Apfel mit Birne klingt guut. :mampf:

Hm, mir scheint es weiterhin reine Auslegungssache zu sein. Einige Apotheker sagen, dass NaOH ein Gefahrstoff ist, andere sagen das nicht. Je nachdem, was die Chefin/der Chef vorgibt wird es halt mit oder ohne Datenblatt und/oder Belehrung abgegeben. Den Verdacht hatte ich schon immer. Denn hier ist es halt problemlos in mehreren Apotheken erhältlich. Und sooo ländlich abgeschieden, dass diese Verordnungen nicht bekannt sind, ist es hier nun auch nicht. :wink:
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe

Benutzeravatar

Ninja
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2796
Registriert: 21. Juli 2010, 17:34
Wohnort: Nähe Würzburg

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von Ninja »

Jetzt möchte ich doch auch noch meinen Senf dazugeben:

Ich bin Drogistin, allerdings noch von der "alten Schule". Ich war in einer Drogerie beschäftigt, die heutzutage richtige nostalgische Erinnerungen weckt. Überall standen Apothekerflaschen mit lateinischen Namen versehen und es roch nach Parfüm und Hexenküche gleichzeitig...aber ich schweife ab... :popohauen:

Damals gab es kaum Drogeriemärkte...wir hatten Chemikalien und Gifte immer offen zu verkaufen.
NaOH durfte an erwachsene Personen, die zuverlässig erschienen, nach gründlicher, mündlicher Sicherheitsbelehrung ohne Weiteres verkauft werden. Nur Gifte mußten im Giftbuch mit doppelter Unterschrift eingetragen werden.

Ich stimme da Lavendelhexe zu und denke jetzt mal, dass so manche Apotheker einfach, um dem Ganzen den nötigen Respekt zu verschaffen, beim NaOH einige Hürden einbauen....sonst könnte es in Internetshops nicht ohne Weiteres so einfach gehen.

Liebe Grüße
Ninja :hallihallo:
"Optimisten haben gar keine Ahnung von den freudigen Überraschungen, die Pessimisten erleben"...P.B. :flower:


(Hat den Thread eröffnet)
meiissi

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von meiissi »

Umpfz. Ich hab mich jetzt mal durch das Sicherheitsdatenblatt gequält. Genau der angesprochene Verunreinigunspunkt wird hier leider mit "es liegen keine Informationen vor" angeführt. Das muß ja nun nicht heißen, dass Verunreinigungen drin sind. Es ist auch keine Angabe in %, wieviel reines NaOH in dem Produkt tatsächlich drin ist. So, wie ich das verstanden habe, könnte das auch ein 90% Ätznatron sein und es liegen halt einfach vom Hersteller keine detaillierten Informationen vor. Jetzt wär noch spannend, was die Verbrauchernutzung ES4 ist, das konnte ich jetzt mal nicht eindeutig im Netz klassifizieren. Wenn normale Verbrauchernutzung nämlich Abflußreinigung oder Abbeizen heißt, dann kann da viel drin sein. Wenn das auch Seifenherstellung heißt, dann wohl eher nicht, oder doch? Also wenn das eh alles sauber ist, kann man dann damit auch Brezeln backen oder eher doch lieber das Zeug nicht essen?

NaOH in Lebensmittelqualität kostet deutlich mehr - dabei kanns doch aber der Brezel wieder wurscht sein, ob da Speisenatron im Packerl mit drin ist oder nicht. Speisenatron kann man essen, bekommt man vielleicht Sodbrennen davon wegen dem niedrigen pH-Wert im Magen nach dem Genuß. Aber giftig ist das nicht. Wenn die Ätznatrons also so sauber sind, wieso kostet dann ein Ätznatron in lebensmittelqualität viel mehr? (Preisvergleich hier) und hier das Gegenbeispiel für "normales" Ätznatron

Ich würde ja glatt einen Apotheker fragen, nur kommt mir das, was der sagt, immer sehr spanisch vor :huhu:


rot
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 359
Registriert: 29. Februar 2012, 14:13
Wohnort: Österreich, Graz

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von rot »

RitaRose hat geschrieben:
Ich habe folgendes gefunden, zum Thema Gefahrstoffe.

Abgabe von Gefahrstoffen

von Chemikalien
In dem Link zur Abgabe von Gefahrstoffen ist es aus meiner Sicht eindeutig dem Händler überlassen, wie er damit umgeht!

"Beim „Check 4“ der ergänzenden Gefährungspräventionselemente sollte die Notwendigkeit folgender Elemente überprüft werden:"
* kindergesicherter Verschluss
* Blindentastmarke
* Mündliche Info
* Schriftliche Gebrauchsanweisung
* Abgabebuch Empfangsbescheinigung

Es geht also nur darum, dass die Notwendigkeit überprüft werden sollte. Und das kann dann jede Apotheke halten wie sie will oder?

lg
rosa


Muffin
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 118
Registriert: 10. Januar 2013, 18:27

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von Muffin »

Hallo Ihr lieben,

das Thema finde ich interessant. War gerade vorhin NaOH kaufen. Zuerst war ich in der Apotheke vom letzten mal. Da wollten sie mir unbedingt Natriumgly... (Natron glaub ich) verkaufen, musste sehr hartneckig nach NaOH fragen, und war dann über den Preis doch recht erstaunt. 100 Gramm für 5 noch was. Ich wollte heute etwas mehr, weil der erste Versuch so gut gelaufen ist. Nunja, sie hatten nur noch wenige Krümel da. Also bin ich in eine andere Apotheke (wir haben Apotheken wie Sand am Meer *gg*). Dort habe ich dann 1000 Gramm (sie füllen das nicht ab) für 6,50 bekommen ... Es sei technisches NaOH. Unterschied wisse sie keinen, ausser dass ich damit keine Brezen backen darf.
Kann ich das jetzt für Seife verwenden????? Oder sind da dann so unschöne Substanzen drin wie im ersten Post hier erwähnt? Das wäre ja blöd. Welches NaOH nehmt ihr denn? Das teure oder das günstige?

Zum anderen Thema hier, ich wurde in beiden Apotheken gefragt für was ich es will. Die Antwort Seife reichte aber aus. =)

Viele Grüße
Muffin

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4191
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe »

Also ich nehme technisches NaOH - das ist übrigens auch das, was man in den regulären Internetshops für Sieder/Rührer bekommt. Und das kostet um die 5 oder 6 Euro/kg. Meines Wissens ist das etwa 98%ig rein, aber wie komme ich darauf? Weiß ich leider nicht mehr... In 90% habe ich KOH - und das würde ich nicht wieder kaufen, sondern nur noch mind. 98% reines.
In Lebensmittelqualität ist es reiner und deutlich teurer. Welches dir lieber ist, musst du selbst entscheiden.
Interessant wäre ja, welches NaOH die gewerblichen Sieder verwenden (dürfen).
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe


Muffin
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 118
Registriert: 10. Januar 2013, 18:27

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von Muffin »

Hallo Lavendelhexe,

stimmt, das wäre wirklich interessant. Vielleicht kann jemand von den gewerblichen Siedern was dazu sagen?
Ich persönlich würde auch das reinere, wenn dann auch teurere nehmen, wenn das andere wirklich so gefährliche Stoffe dann beinhaltet. Denn ich will durch das selber machen der ganzen Sachen ja auf möglichst viele Zusatzstoffe und Giftstoffe in unserem Umfeld verzichten.
Auf meinem technischen NaOH steht jetzt aber nichts von Reinheitsgrad oder der gleichen drauf.

Aber ich habe eine Bekannte gefragt, die im Tiermedizinischen Bereich arbeitet. Also in der Herstellung, und die sagt, das technische sei auch kosmetisch, nur für Futtermittelzusätze bräuchten sie das Lebensmittelgerechte, das durch die vielen Tests und Auflagen so teuer sei. Wie gesagt, so hat sie mir es erklärt, ob das stimmt weiß ich nicht.

Liebe Grüße
Muffin

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4191
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe »

Oh, was deine Bekannte sag, ist ja interessant. Leider steht nie drauf, woraus die restl. % bestehen. Ich hab mir mal die Links im ersten Post angesehen und ich bleibe bei technischer Qualität. Hochrein brauche ich nicht, ich esse das nicht.
Aber wie gesagt: du musst für dich selbst entscheiden und wenn du mit technischem NaOH ein ungutes Gefühl hast, dann nimm das lebensmittelreine. :) Das ist ja das Schöne am selber machen: jede/r kann selbst aussuchen, was er/sie benutzen möchte. Die eine nimmt Parabene, der andere verabscheut das... usw. Bloss kein Dogma draus machen. :happy:
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe


Muffin
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 118
Registriert: 10. Januar 2013, 18:27

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von Muffin »

Hallo Lavendelhexe,

ja da hast Du wohl recht. Das ist das schöne dass man seine Sachen selbstmachen kann und selbstbestimmt machen kann. Dennoch fände ich es interessant was die restlichen % beinhalten, um auch wirklich entscheiden zu können ... und welches für gewerbliche Sieder erlaubt ist.
Aber noch etwas tolles ist, dass wir uns darüber austauschen können =)

Liebe Grüße
Muffin

Benutzeravatar

Mito
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 23
Registriert: 14. Januar 2017, 21:28

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von Mito »

Huhu,

so, bin hier gerade über den etwas älteren Thread gestolpert und möchte mich mal zu dieser Problematik äußern:
meiissi hat geschrieben:Die meisten Qualitäten sind technische Qualitäten bei 90-99% Ätznatron. Das bringt mich doch gleich zu der Frage: Was sind die anderen 1-10%?? (Wir reden hier von Pulver, nicht flüssiger Lauge)
Falls bei der Konzentration eines Festrohstoffs tatsächlich nur 90% steht, dann würde ich mir da auch Gedanken machen.

Bei einer Angabe ab 98,5% oder mehr, gehe ich davon aus, dass der Rest tatsächlich Wasser ist.
NaOH ist nämlich hygroskopisch und "saugt" das Wasser aus der Luft an.

Üblich sind auch Angaben wie z.B.: 95-99%; das ist eine Sicherheitsdatenblatt-typischer Wert. Den genauen Wert muss man dort nicht angeben, sondern nur einen Bereich (macht zwar nicht soviel Sinn, wenn auf dem Etikett NaOH 99,5% steht, gibt es aber trotzdem)

Ich hatte so eine Schulung über Sicherheitsdatenblätter, darum bin ich auch mit der ein oder anderen Absonderlichkeit vertraut ;-)

So, dann hoffe ich mal, jemand kann diese Informationen gebrauchen.

Benutzeravatar

Ame
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1847
Registriert: 25. März 2012, 22:27
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Kontaktdaten:

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von Ame »

hab glatt überschaut, wie alt der Thread ist, lass es trotzdem hier weiter stehen LOL

keine Panik :knuddler:

eins der beliebtesten Produkten ist unter den Seifensiedern NaOH von Purux - im ->Datenblatt steht:
Spezifikation
Natriumhydroxid 99% min
Natriumkarbonat 0,4% max
Chloride 80 ppm max
Eisen 7 max

Typische Werte
Sulfate 30 ppm
Quecksilber 50 ppb
Schwermetalle (Ag) 20 ppm
Nickel 3 ppm
:shisha:
Liebe Grüße,
Ame

Olivenölseifentest-Diagramme: http://domacikosmetika.passhaus.at/doku.php?id=olivenoelseifen:test_olivovych_mydel

Benutzeravatar

Mito
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 23
Registriert: 14. Januar 2017, 21:28

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von Mito »

Huhu!
ok, na wenn du das sagst, dann lass ich alles so und gerate auch nicht in Panik :shisha: (was für ein cooler Smiley).

Danke für den Hinweis!
Das sieht sehr vorbildlich aus auf der Internetseite. Da sind tatsächlich schon die Dokumente hinterlegt. :top:

Gruß Mito

Benutzeravatar

Ame
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1847
Registriert: 25. März 2012, 22:27
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Kontaktdaten:

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von Ame »

Mito hat geschrieben:Huhu!
ok, na wenn du das sagst, dann lass ich alles so und gerate auch nicht in Panik :shisha: (was für ein cooler Smiley).
hab weder zum Ende des Threads gelesen, noch geschaut, wie alt es bereits ist :huhu:
Liebe Grüße,
Ame

Olivenölseifentest-Diagramme: http://domacikosmetika.passhaus.at/doku.php?id=olivenoelseifen:test_olivovych_mydel


kloehri
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 29
Registriert: 22. Februar 2017, 18:37

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von kloehri »

Hallo!
habe bei diesem Händler NaOH in technischer und LM Qualität gefunden:
klick
Wenn man sich die Spezifikationen anschaut gibt es keinen Unterschied, außer dass das LM-NaOH günstiger ist ;-)
Ich denke wichtig ist, dass das NaOH möglichst rein bzw. hochprozentig sein sollte, ansonsten sollte man im Sicherheitsdatenblatt nachsehen, was sonst noch drin ist.
LG Kathrin
Zuletzt geändert von Helga am 5. März 2017, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link versteckt
Liebe Grüße Kathrin


kloehri
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 29
Registriert: 22. Februar 2017, 18:37

Re: Ätznatron 100%

Ungelesener Beitrag von kloehri »

Und wegen der Sicherheitsdatenblätter:
Wenn ich es richtig verstanden habe muss der Apotheker (Einzelhändler, Abgabe an den Endverbraucher) nur dann ein Sicherhaitsdatenblatt herausgeben, wenn er NaOH abfüllt. Wenn auf einer Fertigpackung die wichtigsten relevanten Infos drauf sind ist das nicht erforderlich. In der Regel bekommt man die Daten ja auch im Internet, da die Hersteller sie glaube ich öffentlich zugänglich machen müssen.
Liebe Grüße Kathrin

Antworten