höhere Überfettung in diesen Zeiten?

Traumseifen entwickeln, Rohstoffe testen, Siedegeheimnisse teilen, Fehlern auf die Spur kommen – hier ist der kreative Mittelpunkt für Seifensieder.

Moderator: Birgit Rita

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
silentpain
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 338
Registriert: 4. Januar 2014, 17:24
Wohnort: irgendwo in CH

höhere Überfettung in diesen Zeiten?

Ungelesener Beitrag von silentpain »

Hallo Zusammen,

ich möchte gerne mal wieder sieden, da mein Seifenvorrat langsam schrumpft.
Nun stelle ich mir die Frage, ob eine höhere Überfettung in diesen Zeiten, in denen man doch öfters Hände waschen sollte, Sinn macht.
Im Normalfall habe ich so 10% und komme damit gut zurecht.

Wie handhabt Ihr das? Erhöht Ihr die Überfettung oder belasst Ihr es wie immer?

Danke schön für Eure Antworten und ein schönes Wochenende
Viele Grüsse
Katrin

Alleinsein ist schön, wenn man allein sein will, nicht, wenn man es muss.

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10087
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: höhere Überfettung in diesen Zeiten?

Ungelesener Beitrag von Kunstblume »

silentpain hat geschrieben:
21. März 2020, 11:32
...ob eine höhere Überfettung in diesen Zeiten, in denen man doch öfters Hände waschen sollte...
Geht es um den Laugenunterschuss in einer CP oder um eine echte Überfettung im Heißverfahren? Willst du gezielt Pflegeeigenschaften eines ganz bestimmten Öls unterbringen? Denn nur das bliebe ja nach der Verseifung im Heißverfahren erhalten.

Edit: kleiner link noch von Moja.
Liebe Grüße, Nina


(Hat den Thread eröffnet)
silentpain
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 338
Registriert: 4. Januar 2014, 17:24
Wohnort: irgendwo in CH

Re: höhere Überfettung in diesen Zeiten?

Ungelesener Beitrag von silentpain »

Hallo Nina,
soweit habe ich gar nicht gedacht. Normaler Weise mache ich CP mit Laugenunterschuss . Doch jetzt hätte ich OHP gemacht, damit die Seife eher früher wie später zur Verfügung steht. Das war meinen Intention. Aber ja, Du hast Recht, die Pflegeeigenschaften sollte man natürlich auch im Auge behalten. :kleinehexe:
Viele Grüsse
Katrin

Alleinsein ist schön, wenn man allein sein will, nicht, wenn man es muss.

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10087
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: höhere Überfettung in diesen Zeiten?

Ungelesener Beitrag von Kunstblume »

Eine OHP macht jetzt Sinn, wenn man schneller Seife benötigt. :gut:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16210
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: höhere Überfettung in diesen Zeiten?

Ungelesener Beitrag von Helga »

silentpain hat geschrieben:
21. März 2020, 11:32
Nun stelle ich mir die Frage, ob eine höhere Überfettung in diesen Zeiten, in denen man doch öfters Hände waschen sollte, Sinn macht.
Im Normalfall habe ich so 10% und komme damit gut zurecht.
Ich würde sagen, dass es keinen Sinn macht, eine gute Handcreme zu rühren wäre effektiver :) oder zwischendurch mal eine Handmaske, uns stehen ja so viele Rohstoffe zum verwöhnen zur Verfügung :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
silentpain
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 338
Registriert: 4. Januar 2014, 17:24
Wohnort: irgendwo in CH

Re: höhere Überfettung in diesen Zeiten?

Ungelesener Beitrag von silentpain »

Danke für Eure Rückmeldungen.
Ja, gute Handcreme habe ich gerührt. Aber egal, was ich für eine nehme und / oder mache ich habe das Problem, dass ich sobald ich meine Hände eingecremt habe, anfange an den Händen zu schwitzen. Deshalb die Idee mit der Seife... :)
Viele Grüsse
Katrin

Alleinsein ist schön, wenn man allein sein will, nicht, wenn man es muss.

Benutzeravatar

MieB
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 313
Registriert: 12. Februar 2017, 22:16

Re: höhere Überfettung in diesen Zeiten?

Ungelesener Beitrag von MieB »

Ich selbst merke eigentlich fast keine Unterschiede, wie überfettet die Seife ist. Stattdessen bin ich eher nach jedem 2. Händewaschen am eincremen, ich denke auch das ist sinnvoller.
Liebe Grüße,
Melanie

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16210
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: höhere Überfettung in diesen Zeiten?

Ungelesener Beitrag von Helga »

silentpain hat geschrieben:
22. März 2020, 10:59
Aber egal, was ich für eine nehme und / oder mache ich habe das Problem, dass ich sobald ich meine Hände eingecremt habe, anfange an den Händen zu schwitzen. Deshalb die Idee mit der Seife... :)
Na dann sollten wir uns Dein Rezept mal vornehmen :wink:
Wenn Du Seife mehr überfettest, bzw. unterlaugst, landet das meiste im Handtuch oder im Abwasser.

Eine spezielle Handcreme verwende ich eigentlich auch nicht, sondern das was ich auch im Gesicht benutze, da schwitzt natürlich nichts, aber ich kann sehr gut verstehen was Du meinst.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
silentpain
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 338
Registriert: 4. Januar 2014, 17:24
Wohnort: irgendwo in CH

Re: höhere Überfettung in diesen Zeiten?

Ungelesener Beitrag von silentpain »

Hallo Helga,
es sind diverse Rezepte, auch hier aus dem Forum.
Ich habe mir angewöhnt, meine Hände nur Abends vor dem Schlafen einzucremen.
Jetzt hatte ich für meinen Mann mit den gerissenen Fingerkuppen Utes Schäfchen gemacht. Ihm gefiel sie aber nicht und so brauche ich sie auf. :skeptisch:
Und hier habe ich das Problem, wenn ich so richtig drüber nach denke, eigentlich weniger bis gar nicht. Dafür hinterlasse ich überall Fettflecken :huhu: Vor allem auf Maus und Tastatur.... und meinem Bürotisch :pfeifen:
Viele Grüsse
Katrin

Alleinsein ist schön, wenn man allein sein will, nicht, wenn man es muss.

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16210
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: höhere Überfettung in diesen Zeiten?

Ungelesener Beitrag von Helga »

silentpain hat geschrieben:
23. März 2020, 17:39
Dafür hinterlasse ich überall Fettflecken :huhu: Vor allem auf Maus und Tastatur.... und meinem Bürotisch :pfeifen:
Nein, das geht gar nicht, ich verstehe Dich sehr gut :kicher:, trockene Schienbeine (soferne man darunter leidet) freuen sich auch sehr darüber oder Fersen.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Antworten