Flüssigseife für den Spender

Traumseifen entwickeln, Rohstoffe testen, Siedegeheimnisse teilen, Fehlern auf die Spur kommen – hier ist der kreative Mittelpunkt für Seifensieder.

Moderator: Birgit Rita

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Monalila
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 8
Registriert: 11. April 2020, 18:40

Flüssigseife für den Spender

Ungelesener Beitrag von Monalila »

Hallo,

ich bin neu hier und wollte die "alten Hasen" mal um Rat fragen. Durch Corona und häufiges waschen und desinfizieren sind meine Hände trotz Pflege doch angegriffen. Jetzt würde ich gern eine Flüssigseife für den Spender selber machen.

Ich habe hier schon mal geschaut und mit sind Begriffe wie Tenside und Glycerin begegnet. Da ich bislang nur mit Natron gearbeitet habe, weiß ich dazu gar nichts. Vielleicht kann mir ja jemand helfen. Was muss ich beachten? Was sollte ich besser nicht machen? Was brauche ich? Was kann ich als Anfänger gut umsetzen? Hat jemand vielleicht ein einfaches Rezept, dass auch pflegt?

Ich würde mich über Informationen und Tipps sehr freuen.

Liebe Grüße
Monalila


Alais
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 37
Registriert: 23. Mai 2020, 23:57
Wohnort: NRW

Re: Flüssigseife für den Spender

Ungelesener Beitrag von Alais »

Ich bin zwar kein alter Hase sondern Wiedereinsteiger, aber ich schreibe dir trotzdem mal meine Gedanken dazu. Vielleicht hilft dir das ja auch.

Meiner Erfahrung nach pflegen Reinigungsprodukte nicht. Natürlich gibt es Unterschiede in der Schärfe der Reinigung, aber eine Seife ist nun mal keine Creme. Den sanftesten Reinigungs-Eindruck hinterlassen bei mir gut abgelagerte (Olivenöl-)Seifen, aber das ist bestimmt Geschmacks- und Hautsache.

Wenn meine Hände mal etwas angegriffener sind, dann creme ich sie zwischendurch mal ein. Oder zumindest abends. Vielleicht wäre das für dich ja auch eine Lösung.
Liebe Grüße
Alais

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7817
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Flüssigseife für den Spender

Ungelesener Beitrag von Judy »

Liebe Monalila,
erst einmal ❤️lich Willkommen!
Zu Tensiden gibt es auf unserer Mutterseite Olionatura alle Informationen, die du brauchst.
Eine Flüssigseife kann entweder durch das Verseifen von Ölen mit Potassiumhydroxid (Lauge) hergestellt werden oder aber mit Tensiden.
Vielleicht ist das ja schon mal ein Anhaltspunkt für dich.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Eulalie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 177
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Flüssigseife für den Spender

Ungelesener Beitrag von Eulalie »

Monalila hat geschrieben:
26. Mai 2020, 17:52
Ich habe hier schon mal geschaut und mit sind Begriffe wie Tenside und Glycerin begegnet. Da ich bislang nur mit Natron gearbeitet habe, weiß ich dazu gar nichts.
Wenn von Tensiden die Rede ist, handelt es sich nicht wirklich um eine flüssige Seife, sondern um ein Waschprodukt wie Duschgel, Shampoo oä. Hier wird nicht gesiedet, sondern einfach Tenside mit Wasser, Hydratisierern, Konservierern und Duftstoffen zusammengerührt.
Liebe Grüße
Eulalie


(Hat den Thread eröffnet)
Monalila
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 8
Registriert: 11. April 2020, 18:40

Re: Flüssigseife für den Spender

Ungelesener Beitrag von Monalila »

Hallo Ihr Lieben,
vielen Dank für eure aufschlussreichen Informationen.

An Alias: Cremen habe ich schon versucht, auch mehrfach am Tag. Leider hilft es nur bedingt. Ich habe vor 2 Tagen meine erste Olivenölseife gemacht. Ich denke aber ich werde noch etwas warten müssen, um die benutzen zu können.

An Judy: ich werde mich mal genauer über Tenside informieren.

An Eulalie: Gibt es den ein Waschprodukt, das man regelmäßig nutzen kann, das die Haut nicht so sehr angreift und austrocknet?

Liebe Grüße
Monalila


waschbär
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 77
Registriert: 25. April 2020, 23:30

Re: Flüssigseife für den Spender

Ungelesener Beitrag von waschbär »

Hallo Monalila,
Monalila hat geschrieben:
26. Mai 2020, 17:52
ich bin neu hier und wollte die "alten Hasen" mal um Rat fragen. Durch Corona und häufiges waschen und desinfizieren sind meine Hände trotz Pflege doch angegriffen. Jetzt würde ich gern eine Flüssigseife für den Spender selber machen.
Ich hab ein ganz ähnliches Problem mit meinen Händen und bin daher auf der Suche nach der passenden Reinigungsformel. Ich glaube das lässt sich mit Tensiden besser lösen als mit gesiedeten Seifen.

Ich habe hier den Thread "Tagebücher eines Tensidmischers" eröffnet, in dem ich meine Fortschritte bei der Suche nach der perfekten Handwaschlösung (und der Wirkung verschiedener Tenside allgemein) beschreibe. Da ich jede Variante immer erst ein paar Tage ausprobieren möchte, bin ich noch nicht soo weit gekommen und es wird auch noch ein Weilchen dauern bis ich alle Tenside durch hab die ich testen möchte.

Aber ich kann z.B. ganz klar sagen, daß dieses Rezept viel milder an meinen Händen ist als die klassisch gesiedete Flüssigseife die ich früher verwendet habe. Das könnte ich also mal für den Einstieg empfehlen. Was ich da auch noch gar nicht getestet habe sind verschiedene Zusatz-Wirkstoffe wie Sucrose Cocoate, PCA Glyceryl Oleate oder Fluidlecithin CM. Um schnell zu einem brauchbaren Ergebnis zu kommen, könnte man da von jedem 1 oder 2% noch mit reinmischen.

Ich hoffe Dein Interesse für das meiner Meinung nach spannende Thema Tenside geweckt zu haben.

Benutzeravatar

Eulalie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 177
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Flüssigseife für den Spender

Ungelesener Beitrag von Eulalie »

Außer Seifen mit hoher Überfettung bieten sich hier wirklich Tensidprodukte an. Mein GÖGa klaut sich jetzt immer einfach mein Duschgel zum Händewaschen, hier das Rezept:

Mein neues pflegendes Duschgel WAS 14,6 % (100 g)
38 % Tensidphase (38 g)
15 g Disodium/Sodium Cocoyl Glutamate (darin ca. 3.8 % reine Aktivsubstanz) (15 %)
18 g Kokosglucosid (darin ca. 6.8 % reine Aktivsubstanz) (18 %)
5 g Kokosbetain (darin ca. 1.5 % reine Aktivsubstanz) (5 %)

Rückfetter/Konditionierer (2 g | 2 %)
2 g Haarsoft (2 %)

60 % Wasserphase (60 g)
Wirkstoffe (11,5 g | 2.5 %):
5 g Glycerin (5 %)
5 g Sorbit (5 %)
1 g Salz (1 %)
0.5 g D-Panthenol (0.5 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (2 g | 2 %):
0.5 g Geogard (0.5 %, das sind ca. 10 Tr.)
0.5 g Zitronensäure (0.5 %, das sind ca. 10 Tr.)
1 g Duft (1 %, das sind ca. 10 Tr.)
46,5 g Wasser (46,5 %)
Liebe Grüße
Eulalie


waschbär
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 77
Registriert: 25. April 2020, 23:30

Re: Flüssigseife für den Spender

Ungelesener Beitrag von waschbär »

Hallo Eulalie,
Eulalie hat geschrieben:
1. Juni 2020, 11:25
5 g Sorbit (5 %)
Darf ich fragen wofür das Sorbit in Deinem Rezept dient?

Danke.

Gruß,

Waschbär

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1819
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Flüssigseife für den Spender

Ungelesener Beitrag von GartenEden »

Hallo Waschbär,
waschbär hat geschrieben:
1. Juni 2020, 15:03
Darf ich fragen wofür das Sorbit in Deinem Rezept dient?
ich bin zwar nicht Eulalie, aber ich denke, deine Frage kann ich dir auch beantworten: Es ist ein Feuchthaltemittel / Moisturer. Siehe hier.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Eulalie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 177
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Flüssigseife für den Spender

Ungelesener Beitrag von Eulalie »

Genau, danke @GartenEden
Liebe Grüße
Eulalie


waschbär
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 77
Registriert: 25. April 2020, 23:30

Re: Flüssigseife für den Spender

Ungelesener Beitrag von waschbär »

Danke an Eulalie und GartenEden.

Ich werd dann mal probieren einen Teil vom Glycerin in meinen Rezepten durch Sorbit zu ersetzen.


(Hat den Thread eröffnet)
Monalila
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 8
Registriert: 11. April 2020, 18:40

Re: Flüssigseife für den Spender

Ungelesener Beitrag von Monalila »

Hallo,
an Eulalie: dein Rezept klingt gut. Ich werde es mal ausprobieren. Vielen Dank dafür.
Danke auch an alle anderen Beitragsschreiber.
Liebe Grüße
Monalila

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7817
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Flüssigseife für den Spender

Ungelesener Beitrag von Judy »

Ich würde allerdings eine weitaus geringere WAS nehmen - sonst werden deine Hände ja noch mehr strapaziert. Für meine Flüssigseife (allerdings im Foamer) habe ich eine WAS von höchstens 5 - momentan sogar 3.
Liebe Grüße,
Judy

PS: Es bietet sich auch Pentavitin an, denn schon in der geringen Konzentration von 0,2% zeigt es in Rinse-Off-Produkten Erfolge
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

marie
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 543
Registriert: 29. Oktober 2019, 22:15

Re: Flüssigseife für den Spender

Ungelesener Beitrag von marie »

Liebe Judy,
vielen lieben Dank für den Hinweis auf Pentavitin :rosefuerdich:
hab mir das gleich für den nächsten Einkaufszettel notiert.
Liebe Grüße, marie

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7817
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Flüssigseife für den Spender

Ungelesener Beitrag von Judy »

No worries - bei mir muss es (fast) überall mit dabei sein...
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Lotte
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 127
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Flüssigseife für den Spender

Ungelesener Beitrag von Lotte »

Monalila hat geschrieben:
26. Mai 2020, 17:52
Hallo,

ich bin neu hier und wollte die "alten Hasen" mal um Rat fragen. Durch Corona und häufiges waschen und desinfizieren sind meine Hände trotz Pflege doch angegriffen. Jetzt würde ich gern eine Flüssigseife für den Spender selber machen.

Ich habe hier schon mal geschaut und mit sind Begriffe wie Tenside und Glycerin begegnet. Da ich bislang nur mit Natron gearbeitet habe, weiß ich dazu gar nichts. Vielleicht kann mir ja jemand helfen. Was muss ich beachten? Was sollte ich besser nicht machen? Was brauche ich? Was kann ich als Anfänger gut umsetzen? Hat jemand vielleicht ein einfaches Rezept, dass auch pflegt?

Ich würde mich über Informationen und Tipps sehr freuen.

Liebe Grüße
Monalila
Willkommen Monalila
Soweit ich vertstanden habe, möchtest du eine Flüssigseife sieden. Die wird anders als eine Handseife gemacht. Du brauchst dazu KOH (Kaliumhydroxid) und kein NaOH. NaOH macht feste Seife, KOH weiche. Diese weiche Seife verlängerst du dann mit einer Flüssigkeit, Wasser oder Hydrolat z.B.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte


(Hat den Thread eröffnet)
Monalila
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 8
Registriert: 11. April 2020, 18:40

Re: Flüssigseife für den Spender

Ungelesener Beitrag von Monalila »

Hallo Lotte,
ich habe bislang noch nicht mit KOH gearbeitet. Kann man das genau wie NaOH verwenden? Gibt es etwas besonder zu beachten? Hast du da vielleicht ein Rezept?
Liebe Grüße
Monalila

Antworten