Reinigungsmittel, selbst gerührt

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Benutzeravatar

Melody
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 123
Registriert: 2. Januar 2016, 07:06

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Melody » 9. Januar 2016, 12:59

Ich hatte ja oft Putzjobs nebenher, auch richtig derbe in Restaurantküchen wo es wirklich unglaublich fettig ist, und aus meiner Erfahrung machen Tenside (und auch Glycerin) bei der Haut- und Haarpflege zwar riesige Unterschiede, aber beim Putzen (vorallem im Haushalt) kaum. Da kommt es eher auf die Technik an, z.B. Eingetrocknetes vorher einweichen und bei dicken Fettschichten (Dunstabzugshaube & co) helfen eh nur Lösemittel wie Orangenterpene oder stark alkalische Mittel wie Soda. :schlaumeier:
Also kurz gesagt: das geht bestimmt! :wink:
"May the forces of evil become confused on the way to your house" ~George Carlin


maffyn
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 9. Dezember 2015, 15:29

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von maffyn » 13. Januar 2016, 22:37

melody: hast du einen tip für diese ganz fiesen jahrelang eingeharzten schichten, die aus der fettluft entstehen und sich oben an diversen rohren etc. ankleben?
...der..maffyn.... ;-))

Benutzeravatar

Violette
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 419
Registriert: 9. Januar 2016, 20:22
Wohnort: Frankreich

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Violette » 14. Januar 2016, 19:52

Hallo,
hier ist mein Rezept Allesreiniger:
Bio-Zitronen- und/oder Orangenschalen in Essig (keine Essigessenz) 2 Wochen ziehen lassen, filtern.
2 Teile Essig mit 1 Teil Wasser mischen,
1-2 Spritzer Spülmittel
Ich war skeptisch, ob ich damit die Fettspritzer von den Fliesen in meiner Kochecke wegkriege, aber es klappt gut.
LG Petra

Benutzeravatar

Violette
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 419
Registriert: 9. Januar 2016, 20:22
Wohnort: Frankreich

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Violette » 14. Januar 2016, 20:01

Der Unterschied zwischen Natron und Soda ist hier ziemlich gut erklärt.
LG Petra


Gretel
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 211
Registriert: 18. Mai 2015, 20:32

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Gretel » 14. Januar 2016, 20:18

Hallo Sabine,
keine Ahnung - aber probiere es einfach aus.
Liebe Grüße
Gretel

Benutzeravatar

Violette
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 419
Registriert: 9. Januar 2016, 20:22
Wohnort: Frankreich

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Violette » 14. Januar 2016, 20:25

Und jetzt noch mein WC-Reiniger:
1/2 Glas geraspelte Kernseife (Savon de Marseille)
0.5 l Wasser
0.5 l Essig (keine Essigessenz)
2 EL (Wasch-)Soda
Die Seife in warmem bis heißem Wasser in einem hohen Topf auflösen, dann die Soda darin auflösen. Zuletzt ganz langsam den Essig dazugeben (Essig und Soda reagieren chemisch und schäumen stark auf - daher auch der hohe Topf).
Da ich gerne ein WC-Gel haben wollte, dass auch unter dem Toilettenrand haftet und nicht sofort nach unten läuft, habe ich etwas Gelbildner dazugegeben (ich habe gomme Carraghénane von A-Z benutzt) und das Ganze mit ein paar Tropen blauer Lebensmittelfarbe aufgepeppt.
LG Petra

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8291
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 17. Januar 2016, 12:18

Ich muss jetzt mal eine Frage an die ChemikerInnen unter uns stellen:
Wenn wir Badebomben herstellen, machen wir das doch nur, weil Zitronensäure und Natriumhydrogencarbonat in unserer Wanne lustig sprudelnd miteinander reagieren, wir somit eine Art Whirlpool imitieren. Wenn nicht noch Kakabutter o.ä. enthalten ist, existiert da ja kein Pflegefaktor, oder?

Was ist nun mit Zitronensäure und Natriumcarbonat (Waschsoda), wenn man sie schon vor der Anwendung in einen WC-Reiniger zusammenführt. Dann "reagieren die sich doch aneinander ab" (wie so oft wünsche ich mir tiefere Chemiekenntnisse :pfeifen: ). Wenn man sie dann für die WC-Reinigung nimmt, haben sie da überhaupt noch einen Nutzen? Ich meine, welche Reinigungskraft haben sie? Saures löst Kalk, Alkalisches Fett - damit es sprudelt, muss das Verhältnis von Natriumcarbonat zu ZS ja 2:1 sein ... erhöhen wir in unserer Kloschüssel einfach nur den PH-Wert des Wassers? Versteht irgendein Fachmann/ Fachfrau, was mir durch den Kopf geht? Welchen Vorteil/ Reinigungseffekt bringt es, in einem Reiniger beide Stoffgruppen (Säure und Base) miteinander zu verquicken? Ich schätze beide im Haushalt, aber bringen sie mir zusammen etwas? Wirken solch WC-Reiniger-Tabs in der Kloschüssel dann rein mechanisch - also der Sprudeleffekt löst Schmutz? :gruebel:

Neue Frage: ist es nicht auch möglich, mit Tego Amid S 18 (nebst Haarspülung und Kur) auch einen anständigen (ja, ich weiß, nicht 100 % ökologischen) Weichspüler zu kreieren? Zitronensäurelösung reicht in Berlin m. E. nicht aus ... :lupe:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5528
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Judy » 17. Januar 2016, 22:04

Nina, ich bin zwar keine Chemikerin, aber enthalten solche Tabs nicht auch noch Tenside die zur Reinigung mittragen?
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8291
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 17. Januar 2016, 23:37

Hier die Antwort des Chemikers Dirk von aliacura:
Dirk:"Du hast das schon richtig erkannt: wenn Du in einen flüssigen WC-Reiniger Zitronensäure und Waschsoda reingibst, fängt es an zu sprudeln; ist noch ein Tensid dabei, schäumt es auch noch - die Wirkung ist damit gleich beim Vermischen verpufft. Anders ist es, wenn Du einen "trockenen" WC Reiniger herstellst, ähnlich einem WC-Tab: dort hast Du alles (wie bei einer Badebombe) im trockenen Zustand, die Wirkung entfaltet sich erst bei Wasserzugabe. Ein flüssiger WC-Reiniger funktioniert nur mit Zitronensäure und Tensid. Ich hoffe, das hilft Dir weiter!"

Das heißt, ich bastel mit WC-Tabs, baue noch ein wenig Pulvertensid ein (genau, liebe Judy :ja:) und verwende für Bad und WC einen Reiniger mit ZS und Tensid. Liebe Violette, deinen WC-Reiniger könntest du ja auch dahingehend anpassen.

Momentan mazeriere ich (in Ermangelung an Orangenschalen) Mandarinenschalen in Essig. Dem möchte ich noch ÄÖ Orange hinzufügen und mit Wasser verdünnt als Reiniger gegen die blöden Kalkränder auf Amaturen und Co. anwenden. Der Kalk ist in unserem Wasser echt eine nervige Sache.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5528
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Judy » 18. Januar 2016, 01:39

Nina, habe gerade noch eine Idee - man könnte ja auch noch Bio-Bleiche mit einbauen...

Ich bin wieder davon abgekommen, Tabs zu basteln (es ist immer so eine Schweinerei und 'Gewürge', vor allem bei mir - Grobmotorikerin!) - so dass ich es jetzt fürs WC mache, wie Dirk sagt:"Zitronensäure & Tensid", in Sprühflasche, damit kommt man auch schön unter den Rand, und ohne 'elbow grease' geht's ohnehin nicht, mit der Bürste durchgehen und eine Weile einweichen lassen.
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
:ugly:
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6799
Registriert: 2. September 2013, 11:08
Wohnort: Münster

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Positiv » 18. Januar 2016, 09:45

Kunstblume hat geschrieben:egen die blöden Kalkränder auf Amaturen und Co.
Wir habe auch ziemlich hartes Wasser. Ich nehme 1 Verschlußkappe Zitronensäure plus 3 Spritzer Tensid in einer Sprühflasche (mit Wasser aufgefüllt, ca. 1 l) und sprühe damit alles ein. Hilft auch bei der Duschkabine, Fliesen etc. . Wo es geht, mit kaltem
Wasser nachspülen, es rinnt dann fast alles so runter.
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8291
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 18. Januar 2016, 10:24

Elbow grease, da mussten wir erstmal im Netz schauen. :kicher:. Danke, Ihr beiden, so wird es gemacht. ZS plus Tensid plus Wasser. :gut:

Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8291
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 18. Januar 2016, 12:07

Habe soeben meine Mandarinenschalen in Essig abgefiltert. Zusammen mit Wasser (Wasser/ Säure etwa 2:1), ein wenig zusätzlicher Zitronensäure und ein paar Spritzern Tensid abgefüllt. Ergänzt durch eine Mischung ätherischer Öle (Orange, Nelke...). Das reinigt schon sehr gut die verkalkten Amaturen. :bingo:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5528
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Judy » 18. Januar 2016, 13:09

Hört sich gut an, Nina.
Vor längere Zeit hatte ich auch mal so einen Zitronenschalen-Essig-Sud angesetzt, hat mir persönlich aber zum Putzen nicht viel gebracht... Allerdings haben wir auch Regenwasser, sehr weich, kalkarm und lecker.
Aber mit Spritzer Tensid darin ist es wahrscheinlich besser.
:lupe:
Da fällt mir ein, dass ja gerade Orangen und Grapefruit im Garten reifen... :D
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Gisi
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 101
Registriert: 10. Januar 2016, 10:09

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Gisi » 18. Januar 2016, 13:13

Judy ich beneide dich, du musst ja traumhaftes Klima haben, wenn du Orangen und Grapefruits im Garten hast
lg
Gisi

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8291
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 18. Januar 2016, 13:24

Mit selbst angebauten Orangen ist das natürlich Ultimo! :bingo:
Ich habe ja zur Verstärkung noch Zitronensäure mit drin und eben, wie von Euch empfohlen, ein Tensid (es ist das abgelaufene Plantapon geworden). Und dann als Power noch die ätherischen Öle, allen voran Orange wegen seiner Reinigungswirkung und Nelke wegen seiner antiseptischen Eigenschaften. Der Reiniger riecht echt toll trotz Essigschärfe.
Essigreiniger.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

bibib
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2341
Registriert: 26. März 2015, 13:32
Wohnort: Linz/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von bibib » 18. Januar 2016, 14:38

Das sieht ja echt genial aus, Nina! Ich habe gestern mit einem Tropfen von meinem (gekauften) Konzentrat auch die Amaturen geputzt, die Wirkung ist ja unglaublich. Das ganze auch noch selbstgemacht ... besser geht es gar nicht! :yeah:
Liebe Grüße,
bibib

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5000
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Pialina » 18. Januar 2016, 14:48

:yeah: Ganz toll sieht das aus, mein liebes Kunstblümchen! Konserviert werden muss das nicht, wg. des sauren PH-Wertes, oder?

Eine Frage noch zum Thema WC-Reiniger, wie bekommt ihr das unter den Rand gespritzt, ohne eine entsprechende Flasche mit gebogenem Hals an der Öffnung?
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6799
Registriert: 2. September 2013, 11:08
Wohnort: Münster

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Positiv » 18. Januar 2016, 17:12

Nina, das sieht toll aus und riecht sicher besser als mein einfaches Rezept. Das werde ich mir auch machen. :nail:
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8291
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 18. Januar 2016, 19:29

Violette hat ja mit Xanthan angedickt, damit es unterm Rand hängenbleibt. Mit einer Flasche, die über Kopf sprühen kann, geht es sicher auch. Die linke Flasche auf dem Foto ist eine für Kontaktlinsenmittel mit einem spitzen Verschluss und minimaler Öffnung. Mit der könnte man sicher auch gut putzen unterm Rand. So mit viel Druck aus der Flasche spritzen. :gruebel:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5528
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Judy » 18. Januar 2016, 21:36

Gisi hat geschrieben:Judy ich beneide dich, du musst ja traumhaftes Klima haben, wenn du Orangen und Grapefruits im Garten hast
lg
Gisi
Yep, subtropisch!
@Nina - super! Werde ich demnächst auch eine Chance geben!
@Pialina - oder heftig mit der WC-Bürste hantieren (aber nicht abbrechen lassen!).
Ich verwende oft auch alte, gut ausgespülte und desinfizierte Behälter von solchen Putzmitteln, die dann entsprechende Form zum Unter-den-Rand-spritzen haben.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Liquidee
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 7. Januar 2016, 17:25

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Liquidee » 20. Januar 2016, 00:51

Violette hat geschrieben:Hallo,
hier ist mein Rezept Allesreiniger:
Bio-Zitronen- und/oder Orangenschalen in Essig (keine Essigessenz) 2 Wochen ziehen lassen, filtern.
2 Teile Essig mit 1 Teil Wasser mischen,
1-2 Spritzer Spülmittel
Ich war skeptisch, ob ich damit die Fettspritzer von den Fliesen in meiner Kochecke wegkriege, aber es klappt gut.
Das hört sich sehr interessant an :-a
Ich fange mal an die Orangenschalen zu sammeln :happy: . Wie viele braucht man ungefähr?
Liebe Grüße,
Katharina

Benutzeravatar

Violette
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 419
Registriert: 9. Januar 2016, 20:22
Wohnort: Frankreich

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Violette » 20. Januar 2016, 12:23

Hallo Katharina,
das hängt davon ab, wieviel Reiniger du herstellen willst. Die Schalen müssen gut bedeckt sein, damit sich kein Schimmel bilden kann. Hast du wenig Schalen, brauchst du also auch weniger Essig.
LG Petra

Benutzeravatar

Liquidee
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 7. Januar 2016, 17:25

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Liquidee » 20. Januar 2016, 20:17

Vielen Dank, liebe Petra :blumenfuerdich:
Ich werde es am Wochenende versuchen.
Liebe Grüße,
Katharina

Benutzeravatar

Melody
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 123
Registriert: 2. Januar 2016, 07:06

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Melody » 6. Februar 2016, 19:18

maffyn hat geschrieben:melody: hast du einen tip für diese ganz fiesen jahrelang eingeharzten schichten, die aus der fettluft entstehen und sich oben an diversen rohren etc. ankleben?
Huch, das tut mir furchtbar leid, deine Frage hab ich ganz übersehen!! :uh:

Bei sowas hilft Orangenreiniger, und zwar relativ unverdünnt. Also statt im Putzwasser auflösen etwas pur auf den Schwamm geben. Man sollte da unbedingt Gummihandschuhe tragen und Fenster aufreissen, weil so konzentriert die ätherischen Öle auch aggressiv auf Haut und Atemwege wirken.
Ansonsten gibt es in diesen ganz grossen Märkten noch so Profi Fettlöser für die Gastronomie (ich hab solche z.B. im Rewe Center gesehen) :flower:
"May the forces of evil become confused on the way to your house" ~George Carlin

Benutzeravatar

Zizou
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 387
Registriert: 17. Januar 2016, 09:01

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Zizou » 25. März 2016, 16:56

Kunstblume hat geschrieben:Zusammenfassung (unter Auslassung der Waschmittelrezepte, die sollen bitte in den Waschmittelthread):
  • Badreiniger: 100 ml Essig, 20 ml Betain oder Zetesol, 50g Zitronensäure, 200 ml Wasser, + äth. Düfte, abfüllen in eine Sprühflasche.
  • Spüli: 100 ml Flasche befüllt mit 1/3 Tensid, ein Spritzer Oranex, 30 % ige Zitronensäure Lösung und ein bisschen Wasser.
  • WC-Reiniger: 5 ml Oranex 5ml, 50 g Zitronensäure, 180 g Dest. Wasser, 10 g Tensid (oder Spülmittel)
  • Putzsoda bei angebrannten Töpfen und Backblechen, Backöfen
  • Schuhcreme nach Hobbythek: 5 g Bienenwachs weiß, 5 g Carnaubawachs, 5 ml Rizinusöl, (30 ml) ÄÖ Orange (Basierend auf Erfahrung ist diese Dosierung deutlich zu hoch! Angemessener erscheinen 2-3% auf gesamt? Oder was meint Ihr??), 5 g Pigmente je nach Lederfarbe.
  • Für Bad und Küche: 1 Verschlusskappe Zitronensäure + 3 Spritzer Spülmittel (Tensid) in 1 l Wasser auflösen und in eine Sprühflasche füllen.
  • Sprudelnde Tabs für Toiletten
Ich versuche gerade, die hier verlinkten WC-Tabs zu basteln. Allerdings fängt die Pulvermischung, die ich laut Anleitung etwas befeuchtet habe, sofort irre das Sprudeln an... und die Masse lässt sich nicht wirklich gut in Form bringen. Hat hier jemand Erfahrung, und vielleicht noch andere Tipps für die Herstellung der Tabs?
_________________________________________________________________________________________
Liebe Grüße
Verena

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2121
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 25. März 2016, 17:15

Hab leider keinen Tipp :( aber nach meiner Erfahrung reicht auch für das WC ein Essigreiniger.
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Myriam
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 381
Registriert: 26. Oktober 2011, 13:49
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Myriam » 25. März 2016, 17:34

Nimm mal anstelle von Wasser reinen Alkohol, der verbindet die trockenen Zutaten aber lässt sie nicht gleich sprudeln und verdunstet
schneller als Wasser.
Am besten ist es auch die Flüssigkeit nur leicht mit einer Sprühflasche auf zu bringen.
Internette Grüße
Myriam

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8291
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 25. März 2016, 17:38

Ja, mit hochprozentigem Alk. (Weingeist 96%) einsprühen.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Zizou
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 387
Registriert: 17. Januar 2016, 09:01

Re: Reinigungsmittel, selbst gerührt

Ungelesener Beitrag von Zizou » 25. März 2016, 18:03

Ich hätte momentan nur 70%igen Alk da. Ginge das auch, oder schäumt das durch den Wasseranteil auch gleich hoch? Ich wollte die Tabs zu Ostern verschenken, sieht einfach viel hübscher aus als einfach nur Pulver ;-)
_________________________________________________________________________________________
Liebe Grüße
Verena

Antworten