Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 26. Februar 2019, 11:54

Huhu ihr lieben Rühries! ☀️

Mein letztes käuflich erworbenes Serum neigt sich dem Ende zu (Alverde naturschön Gesichtsserum).

Ich, meines Zeichens noch blutiger Anfänger, möchte aber nicht nachkaufen, sondern erstmalig selbst rühren :superirre:

Für den Anfang möchte ich mich sehr gerne auf eine Handvoll Zutaten beschränken - zum anteasen quasi und um zu gucken, wie ich zurecht komme. Deshalb würde ich euch gerne mal zeigen, was mein naives Neu-Rührkükengehirn sich so ausgedacht und aus verschiedensten Quellen zusammengetragen hat.

Wenn ich mit dieser Rezeptur völlig auf dem sogenannten "Wood-Way" bin, freue ich mich sehr über Verbesserungsvorschläge :fahne:

Ganz liebe Grüße
Eure Fee


+++ Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C +++
  • 40,0% Rosenwasser (12,00 g)
    40,0% Aloe Vera Gel 99% (12,00 g)
    3,0% Glycerin veg. (0,90 g)
    2,5% Jojoba (0,75 g)
    2,5% Mandel süß (0,75 g)
    5,0% Vitamin C Pulver (1,50 g)
    5,0% LV 41 (1,50 g)
    1,5% Xanthan (0,45 g) evtl. weniger, je nach Bedarf

Benutzeravatar

flidibus
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2058
Registriert: 18. März 2016, 19:39
Wohnort: München

Re: Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von flidibus » 26. Februar 2019, 13:13

Schau mal hier zur Verarbeitung von Vit. C. Wenn du das wasserlösliche verwendest, solltest du kleine Mengen rühren und sie luft- und lichtgeschützt aufbewahren (und rasch aufbrauchen), da das Vitamin schnell oxidiert.
Ich rühre normalerweise keine Gele, sondern Emulsionen, kann dir daher auf Anhieb nicht sagen, ob die Rezeptur so funktioniert.
Ich vermisse die Konservierung?!
Edit: In einem Hydrodispersionsgel brauchst du m.E. keinen Lösungsvermittler.
Liebe Grüße
Flidibus

Benutzeravatar

Marlene
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 85
Registriert: 15. Februar 2019, 15:22

Re: Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von Marlene » 26. Februar 2019, 14:25

Mir kommt die Dosierung von Xanthan sehr hoch vor. Max 1% sollten für ein Gel reichen, würde ich sagen. Sonst bekommst Du evtl Xanthan-Röllchen im Gesicht beim Auftragen ;)

Und ich würde mit weniger Vitamin C starten. Mit 5% liegst Du an der Obergrenze der empfohlenen Einsatzkonzentration (lt. aliacura bei Akne. Übliche EK 0,2 - 2%). Lieber mit weniger anfangen bei Bedarf höher gehen.

(Zum Thema Lösungsvermittler und Konservierung schließe ich mich Fidibus an.)
---------,--'--@
viele Grüße,
Marlene

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 26. Februar 2019, 15:16

Aaaaah, das ist doch schon mal sehr hilfreich! Vielen Dank ihr beiden!

Ja, beim Xanthan habe ich nur geschätzt und würde das eher nach Bedarf machen. Also, ein paar Krümelchen, gucken was passiert und bei Bedarf etwas nachkrümeln bzw. stäuben.

Das LV41 lass ich beim Erstversuch dann mal weg - Klasse Tipp!!

Das Vitamin C reduziere ich dann auch mal. Nicht, dass mir noch die Haut wegätzt 😅

Konservierung habe ich extra keinen drin, weil ich erst mal mit einer Kleinmenge anfangen möchte, die ich innerhalb einer Woche aufbrauchen kann. Meint ihr, das würde dann so gehen? Oder sollte da lieber immer was rein?

Nochmals vielen Dank!!

Benutzeravatar

Marlene
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 85
Registriert: 15. Februar 2019, 15:22

Re: Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von Marlene » 26. Februar 2019, 17:16

Ich für mich würde das Risiko ohne Konservierung nicht eingehen. Ich wüsste auch gar nicht im Voraus wie viel ich innerhalb so kurzer Zeit verbrauche.
Und sollte man unkonservierte Produkte nicht schneller aufbrauchen? So in zwei bis drei Tagen?
---------,--'--@
viele Grüße,
Marlene


Lotti
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 546
Registriert: 27. Mai 2016, 15:25
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von Lotti » 26. Februar 2019, 17:20

lafeerique hat geschrieben:
26. Februar 2019, 11:54
Deshalb würde ich euch gerne mal zeigen, was mein naives Neu-Rührkükengehirn sich so ausgedacht und aus verschiedensten Quellen zusammengetragen hat.
Hallo Laferique,
da liegt meines Erachtens ein Problem, wenn Du Dir als blutiger Anfänger etwas ausdenkst und verschiedenste Quellen zusammen trägst. Darunter leidet dann meißt die Qualität des Produktes.
Wenn Du ein sinnvoll konzipiertes Produkt möchtest, würde ich noch nicht selbst ausdenken, sondern auf bewährte Rezepte erfahrener Selbstrührer zurückgreifen. Und zum Thema Konservierung findest Du hier wichtige Basisinformationen. Auf Olionatura findest Du auch tolle Basisrezepte für Einsteiger.
Liebe Grüße
Lotti

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 26. Februar 2019, 17:23

Klingt sinnvoll. Ich habe nochmal darüber nachgedacht und konserviere zur Sicherheit doch. Kann ja nicht schaden 😅, ganz im Gegenteil. Ich habe Weingeist in meinem inzwischen ganz schön angewachsenen Rohstoffpool und würde es mal damit versuchen. Ist das eine gute Idee?

Mein Rezept habe ich jetzt mal, nach euren tollen Hilfestellungen, wie folgt angepasst:
  • 45,0% Rosenwasser (13,50 g)
    30,0% Aloe Vera Gel 99% (9,00 g)
    15,0% Weingeist 96% (4,50 g)
    3,0% Glycerin veg. 99,5% (0,90 g)
    2,5% Jojoba (0,75 g)
    2,5% Mandel süß (0,75 g)
    1,0% Vitamin C Pulver (0,30 g)
    1,0% Xanthan (0,30 g)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 26. Februar 2019, 17:31

Lotti hat geschrieben:
26. Februar 2019, 17:20
Wenn Du ein sinnvoll konzipiertes Produkt möchtest, würde ich noch nicht selbst ausdenken, sondern auf bewährte Rezepte erfahrener Selbstrührer zurückgreifen. Und zum Thema Konservierung findest Du hier wichtige Basisinformationen. Auf Olionatura findest Du auch tolle Basisrezepte für Einsteiger.
Hallo liebe Lotti,

vielen Dank für deinen Hinweis 😊. Genau hier habe ich unter anderem auch Inspirationen für mein Rezept hergenommen und mich, nach dem Hinweis mit der Konservierung, auch genau dort nochmal weiter schlau gemacht.

Der Grund, warum ich nicht direkt ein ganz komplettes Rezept nachrühre ist, wie eingangs erwähnt, dass ich zunächst noch nicht so viele verschiedene Ingredienzien benutzen möchte und auch entsprechend nicht vorrätig habe. Das wird sich natürlich im Laufe der Zeit ändern. Aber für den Anfang würde ich den Versuch mit so wenig wie möglich Zutaten wagen wollen.

Deshalb bin ich auch sehr froh, dass ihr mir hilfreiche Tipps gebt, was totaler Nonnsens ist, und was tatsächlich machbar wäre.

Liebe Grüße zurück,
Fee

Benutzeravatar

Blüten
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 600
Registriert: 14. August 2016, 20:27
Wohnort: Hamburg

Re: Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von Blüten » 26. Februar 2019, 21:07

lafeerique hat geschrieben:
26. Februar 2019, 17:31
Deshalb bin ich auch sehr froh, dass ihr mir hilfreiche Tipps gebt, was totaler Nonnsens ist, und was tatsächlich machbar wäre.
Die meisten von uns probieren und „studieren“ bereits über einen längeren Zeitraum. Was denkbar ist, ist auch machbar.
Meine Hochachtung gilt den Moderatoren, die immer wieder die gleichen Anfängerfragen bearbeiten! Dabei sind die Olionatura Seiten ein Quell für alle Informationen, die auch Anfänger zu brauchbaren Ergebnissen führen kann (einschließlich Rohstoffe). :)
_______________
Liebe Grüße Birgit
Binde deinen Karren an einen Stern (Leonardo da Vinci)


Nelli
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 17. Januar 2019, 22:50

Re: Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von Nelli » 27. Februar 2019, 08:04

Lotti hat geschrieben:
26. Februar 2019, 17:20
Wenn Du ein sinnvoll konzipiertes Produkt möchtest, würde ich noch nicht selbst ausdenken, sondern auf bewährte Rezepte erfahrener Selbstrührer zurückgreifen. Und zum Thema Konservierung findest Du hier wichtige Basisinformationen. Auf Olionatura findest Du auch tolle Basisrezepte für Einsteiger.
Liebe Grüße
Lotti
Einerseits muss ich Dir da Recht geben, so habe ich angefangen und das war auch gut so.
Andererseits -da ich mich gerade selbst mit dem Thema Serum beschäftige: Gerade dazu habe ich kein Rezept gefunden. Und auch keine Erklärung. Was ist ein Serum? Ein Hydrodisspersionsgel? Im Buch gibts ein Hydro-Balance-Serum, das ist eine Emulsion. Vielleicht kann mich da jemand aufklären. :skeptisch:

Lafeerique: Was genau meinst Du mit Vitamin C Pulver? SAP? Schön, dass Du auch gerade an sowas bastelst, ich hab zwar auch ein Rezept geschrieben, aber so ganz zufrieden und sicher bin ich noch nicht damit...
LG Nelli

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 28. Februar 2019, 17:26

Huhu liebe Nelli!

Ja, genauso ging es mir nämlich auch. Ich habe einfach kein für mich passendes fertiges Rezept auf Olionatura gefunden. Und deshalb habe ich Rezepte von anderen Seiten herangezogen, die ich ausprobieren wollte.

Mit Vitamin C Pulver meine ich übrigens die reine Ascorbinsäure, die man in Drogerien kaufen kann. Das wurde eben in einem der externen Rezepte vorgeschlagen.

Liebe Grüße
Fee


Lotti
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 546
Registriert: 27. Mai 2016, 15:25
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von Lotti » 28. Februar 2019, 18:16

Hallo Fee,
es handelt sich bei Deinem Rezept um ein Hydrodispersionsgel. Die ölige Phase wird nicht emulgiert, weil eben kein Emulgator vorhanden ist. Es wird durch das Netzwerk, welches der Gelbildner Xanthan bildet, eingebunden. Ich würde vermuten, das 10% Öl die Obergrenze ist. Du hast in Deiner Rezeptur 5 % Öl. Das könnte etwas wenig sein. Zur Konservierung reichen 3,7g Alkohol, weil Du nur die Wassephase konsevieren musst. Das Vit C würde ich gar nicht verwenden, wie soll das funktionieren? Sobald es mit Wasser in Kontakt ist, also gelöst vorliegt, ist es auch schon instabil. Es hält sich nicht in einer Creme. Dafür gibt es Vitamin-C-Derivate, die stabiler sind und in einer Creme verarbeitet werden können. Z.B. das Vit.C-Palmitat. Es muss aber anders verarbeitet werden.
Du könntest noch einen Feuchtigkeitsbinder wie SodiumPCA einbauen ( z.B. 2%) oder als Wirkstoff Nikotinamid (3%). Xanthan ist mit 1% meines Erachtens für das Gesicht auch hoch dosiert. Vielleicht eher 0,7%.
Aloe-Vera Gel 99% kenne ich nicht, ich verwende Pulver 200:1. Enthält das Gel irgendwelche Zusatzstoffe?
Liebe Grüße
Lotti


Alchemistin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 360
Registriert: 18. Januar 2008, 10:03
Wohnort: Stockholm

Re: Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von Alchemistin » 12. März 2019, 15:47

Die 1% VitC kannst du in deinem Serum weg lassen. Das wirkt nach kürzester Zeit nicht mehr.
Es gibt eine VitC Zubereitung, in der lt. einer Studie das VitC dank Ferulasäure und VitE besser vor Oxidation geschützt ist. Kannst ja mal danach googlen. in der Rührküche stand glaube ich auch mal ein Rezept dafür, oder wenigstens der Link zur Studie. Aber da sind Unmengen an VitC drin, soweit ich mich erinnere.
Für wässrige Formulierungen gibt es Natriumascorbylphosphat, welches stabiler als das normale Vitamin C ist, solange der pH im leicht sauer-neutralen liegt (steht bei aliacura, welcher pH richtig ist). Das könnte prima in dein Gel passen. Da du mit Alkohol konservierst, musst du ja auch keinen niedrigen pH haben.

Willst du unbedingt dein normales VitC verwenden, kannst du direkt vor der Verwedung eine MiniMesserspitze mit deinem Serum lösen und dann auftragen. Deine Haut wird von VitC nicht verätzt, keine Angst. Es könnte aber Rötungen geben.

Du könntest vielleicht auch das Öl aus deinem Serum ganz heraus lassen und es lieber extra auftragen. Dann kannst du auch mit verschiedenen Ölen erst einmal testen, was dir am besten passt - Abends zB ein trocknendes Wirkstofföl dazu, tagsüber nur oxydationsstabile Öle

Im Internet gibt es wahrscheinlich mehr schlechte als gute Rezepte zu finden. Bei YouTube ist es noch schlimmer. Als Anfänger hat man es da schwer die Spreu vom Weizen zu trennen. Bei Olionatura bist du auf der sicheren Seite.
Cheers, Alchemistin

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 12. März 2019, 16:47

Hallo Lotti und Alchimistin!

Vielen Dank für eure Tipps 💜 Ich werde mein Rezept mit all euren Verbesserungen aufpolieren und demnächst mal ausprobieren, was da so heraus kommt. Ich werde berichten 🍀

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 18. März 2019, 15:32

Soooo ihr Lieben,

ich habe poliert und fleißig weiter gelesen und gelernt 😅

Nochmal vielen herzlichen Dank allen, die hier mich hier so geduldig auf die richtige Spur bringen. 😍

Mein Rezept wurde nun auf Basis des Grundrezepts von Heikes Lotionen mit 20 % Fettphase neu konfiguriert. Heraus kommt nun hoffentlich ein schönes feuchtigkeitsspendendes Fluid.

Schaut doch mal drüber, was ihr davon haltet.

Feuchtigkeitslotion Lotus-Grapefruit (50 g)

Die Rezeptur besteht aus folgenden Ingredienzien:

20 % Fettphase (10 g)

Öle, Buttern und Wachse (8.5 g | 17 %):
2 g Jojobaöl (4 %)
2 g Mandelöl süß (4 %)
1 g Karottenöl - Sojabasis (2 %)
2 g Squalan (4 %)
1.5 g Mangobutter (3 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (1.5 g | 3 % | 15 % der Fettphase¹)
1 g Imwitor® 375 (2 %)
0.5 g Lysolecithin (1 %)

80 % Wasserphase (40 g)

Wirkstoffe (2.6 g | 5.2 %):
1 g Glycerin veg. 99,5% (2 %)
1 g Natriumlaktat 60% (2 %)
0.5 g Vitamin C Palmitat (1 %)
0.1 g Vitamin E, pflanzlich (T-70 NON GMO) (0.2 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (0.85 g | 1.7 %):
0.1 g Xanthan (Cosphaderm® X 34) (0.2 %)
0.5 g Rokonsal™ BSB-N (1 %)
0.25 g Milchsäure 80% (0.5 %)

16.55 g Wasser (34 %)
10 g Grapefruit-Hydrolat (20 %)
10 g Lotus-Mazerat (20 %)


Das Lotus-Mazerat ist ein selbst gemachtes wässriges Mazerat aus 10% Heiliger Lotus Pulver und 90% Wasser.

Ganz liebe Grüße
Fee

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13529
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von Helga » 18. März 2019, 18:09

Lafeerique hat geschrieben:
2 g Jojobaöl (4 %)
2 g Mandelöl süß (4 %)
1 g Karottenöl - Sojabasis (2 %)
2 g Squalan (4 %)
1.5 g Mangobutter (3 %)
Unsere selbst gerührte Pflegen wirken in erster Linie durch die enthaltenen Lipide, bzw. die darin enthaltenen verschiedenen Fettsäuren :) Jojoba ist gut, reizfrei, gut bei Akne, aber eigentlich ein flüssiges Wachs; Mandelöl ist auch gut, wirkt übrigens - lt. Rohstoffportrait - wie ein Enhancer; Squalan ist ein gutes Spreitöl, muss aber nicht so viel sein, Karottennöl auf Sojabasis - nicht schlecht aber auch nicht notwendig. Insgesamt alles auch stabil für Tagespflege.
Aber - ich würde doch - wenn nicht Traubenkernöl, dann zumindest ein wenig Arganöl (2-3%) einplanen, es ist zu wenig Linolsäure in der Mischung enthalten :) Es ist natürlich kein muss aber Du wirst es bei der Haptik spüren :wink:
Schau mal hier: Fettsäuren im Detail
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 18. März 2019, 18:36

Liebe Helga,

klasse, vielen Dank! Ich habe das nochmal mit berücksichtig und würde die Öle nun wie folgt kombinieren:

1,5 g Jojobaöl (3 %) - B0
1 g Squalan (2 %) - B0
0.75 g Mangobutter (1,5 %) - PF1

3 g Mandelöl süß (6 %) - B1
1.5 g Arganöl (3%) - B2
0,75 g Karottenöl - Sojabasis (1,5 %) - B3

Was meinst du, besser so?

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13529
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von Helga » 18. März 2019, 20:16

Ich empfinde es als besser :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Feuchtigkeitsserum mit Vitamin C

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 18. März 2019, 21:24

😍 Hurra! Dann kann ich es kaum erwarten, endlich zu rühren! Ich werde berichten, wie es geklappt hat. Vielen Dank nochmal liebe Helga 😘

Antworten