Endlich Linola Fett loswerden- bitte um Hilfe bei erster eigener Creme

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga


dorothee
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 76
Registriert: 8. Dezember 2017, 15:25

Re: Endlich Linola Fett loswerden- bitte um Hilfe bei erster eigener Creme

Ungelesener Beitrag von dorothee »

Katzenclever hat geschrieben:
11. Februar 2021, 19:22
Auf alle Fälle 🙂

Aber orientieren sich nicht ohnehin die meisten daran?
Sollte man vielleicht, mir ging es aber ähnlich wie dir - ich habe mich von den mir bekannten, vertragenen Kaufprodukte her herangetastet. Ein Marketingproblem, denn die Rahmenrezeptur ist ja, nachdem ich mich durch dutzende Produkte durchgetestet habe, nur ein weiteres Produkt, dass mir Heilung verspricht und (wie die anderen), das Versprechen nicht halten wird. Zudem es ja nicht nur dieses Forum hier gibt, sondern auch noch andere, die suggerieren, es ginge auch einfacher (Stichwort Konservierung...). Insofern umso schöner, dass du dir die Mühe gemacht hast, deinen Reisebericht hier so ausführlich niederzuschreiben.

Ich freue mich übrigens auch sehr für dich, ich erinnere mich noch, wie großartig es sich angefühlt hat, endlich schöne, gesunde Haut zu haben! :laufen:


(Hat den Thread eröffnet)
Katzenclever
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 110
Registriert: 8. Februar 2020, 09:47

Re: Endlich Linola Fett loswerden- bitte um Hilfe bei erster eigener Creme

Ungelesener Beitrag von Katzenclever »

Liebe Dorothee,

Dankeschön :)))). Du hast damals ja auch geschrieben, von Deinen Erfahrungen berichtet und mir Mut gemacht. Nochmal Danke dafür. Das war ganz wichtig für mich . Irgendwie braucht es diese Erfolgsstories, damit man die Hoffnung hat, dass es auch bei der eigenen "Problemhaut" klappen kann :knutscher: .

LG Cathi

Antworten