Deo zu basisch, wieso?

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Nessa
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 3
Registriert: 20. September 2020, 18:16

Deo zu basisch, wieso?

Ungelesener Beitrag von Nessa »

Hallo ihr lieben ich bin neu hier und hoffe ich bin jetzt nicht falsch,

ich habe heute versucht ein Deo was ursprünglich ein Deospray ist als Deogel herzustellen.
Folgendes ist enthalten: Salbeihydrolat, Schachtelhalmextrakt, Rosskastanienextrakt, Natron(Natrium Bicarbonat), Cosgard und ätherisches Limettenöl.

Da ich lieber Deoroller bevorzuge habe ich Salbeihydrolat auf 70 Grad erhitzt und 0,1g Xanthan eingerührt, alles auf Zimmer Temperatur abkühlen lassen und die Zutaten anschließen dazu gegeben.

ERGEBNIS: es war total basisch. Eig sind das aber alles Inhaltsstoffe die zum Schluss ein optimalen PH wert hätten geben müssen. Woran kann das liegen?

Habe anschließen mit Milchsäure alles auf 5,5 eingestellt. Es hat durch das Natron total reagiert und gesprudelt. Ist es jetzt unwirksam weil es reagiert hat mit der Milchsäure oder tut das Natron im Deo jetzt noch was es soll?

Und ich habe den PH wert erst gemessen als ich den konservieren schon drinne hatte. Habe also Cosgard in einen viel zu hohen PH wert gegeben(ich glaube er darf bei Geogard nicht höher als 7 sein) . Ist das ok wenn man den PH Wert anschließend erst richtig einstellt wenn der Konservieren schon drinne ist? Oder habe ich seine Wirkung damit beeinträchtigt?

Ich hoffe mir kann jemand helfen.
Lg

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8126
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Deo zu basisch, wieso?

Ungelesener Beitrag von Judy »

Liebe Nessa,
Natron (NCI: Sodium Bicarbonate/
Natriumhydrogencarbonat) ist sehr stark basisch (alkalisch, PH über acht) - kein Wunder dass der PH Wert so hoch war!
Wenn du dann noch Milchsäure dazu gibst, ist das kontraproduktiv.
Natron im Deo ist ohnehin umstritten, da nicht im hautfreundlichen PH Bereich.
Für die Zukunft wäre es immer sehr hilfreich, wenn du ein Rezept in Prozenten aufschreibst - da können wir dir auch besser helfen.
:knuddel:
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


(Hat den Thread eröffnet)
Nessa
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 3
Registriert: 20. September 2020, 18:16

Re: Deo zu basisch, wieso?

Ungelesener Beitrag von Nessa »

Das habe ich gemacht:
Salbeihydrolat 88,9%
Natron 3,8%
Schachtelhalmextr. 2,9%
Rosskastanienextr 2,9%
ätherisches Öl 1,0%
Cosgard 1,0%
Xanthan 0,2%

Und dann eben noch Milchsäure die ich anschließen dazu getan habe bis der PH Wert dann gestimmt hat. Wieso ist das kontraproduktiv dann noch milchsäure dazu zu machen?

Benutzeravatar

ardsmuir
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 789
Registriert: 10. August 2014, 09:21
Wohnort: Rhein-Main

Re: Deo zu basisch, wieso?

Ungelesener Beitrag von ardsmuir »

Natron wirkt nur im basischen Bereich. Wenn Du ein sauer eingestelltes Deo nutzen möchtest musst Du andere Wirkstoffe nutzen.
Liebe Grüße, Ardsmuir

Humor ist das Must-have unter den Lebensaccessoires (Quelle:flamingowurst)

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8126
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Deo zu basisch, wieso?

Ungelesener Beitrag von Judy »

Natron (basisch) und Milchsäure (sauer) gleichen sich dann wieder aus.
Desodorieren klappt nur im (nicht PH freundlichen) alkalischen Bereich oder im (hautfreundlichen) sauren Bereich und wie Ardsmuir schreibt, mit anderen Inhaltsstoffen.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1060
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Deo zu basisch, wieso?

Ungelesener Beitrag von Nine »

Hallo Nessa,
Nessa hat geschrieben:
29. September 2020, 08:52
... Wieso ist das kontraproduktiv dann noch milchsäure dazu zu machen?
Weil du dann kein Natron mehr drin hast ;-)

Wie Judy schon schrieb, beruht du antimikrobielle Wirkung solcher Deos auf dem Natron und seinem hohen (basischen) pH-Wert.

Wenn du jedoch zu Natron (NaHCO3) nun Milchsäure (C3H6O3) gibst, dann wird gemäß der folgenden Reaktionsgleichung:
NaHCO3 + C3H6O3 -> NaC3H5O3 + H2O + CO2
Natriumlaktat (NaC3H5O3) und Kohlendioxid (CO2, das, was so gesprudelt hat) gebildet (und Wasser). Das Natron ist dann weg, und damit auch die Deo-Wirkung.

Grüessli Nine

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8126
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Deo zu basisch, wieso?

Ungelesener Beitrag von Judy »

Ach Nine-Schatz - du hast das natürlich wieder so schön und professionell beschrieben und noch ein Schaubild dazu!
:bussi:
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1060
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Deo zu basisch, wieso?

Ungelesener Beitrag von Nine »

@Judy: Ick machet doch jerne ;-)
:bussi:

Benutzeravatar

Lavande
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 489
Registriert: 3. März 2020, 22:18
Wohnort: München

Re: Deo zu basisch, wieso?

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Nessa hat geschrieben:
29. September 2020, 08:52
Das habe ich gemacht:
Salbeihydrolat 88,9%
Natron 3,8%
....
Hallo Nessa,

ich weiß zufällig, wo Du das Rezept (ohne Xanthan) her hast. Im Rezept dort wird nicht auf 5,5 eingestellt, sondern es bei 7 oder 8 belassen.
Ich habe es eine Weile benutzt und ich habe es auch vertragen und es wirkt auch - keine Frage, aber auf Dauer möchte ich meine Haut nicht "umgewöhnen" oder ihr zumuten ständig mit einen untypischen, nicht hautfreundlichen, basischen Deo zurechtkommen zu müssen. Ich würde Dir von dem her raten - wenn ich darf - wenigsten abzuwechseln.
Wie Judy und Ardsmuir schon geschrieben haben: wenn Du eines mit 5,5 rühren möchtest, musst Du andere Rezepturen nehmen.
Kennst Du Heikes Blütenmilchdeo (aus ihrem Buch oder E-Book)? Das ist in einem Deoroller und dürfte Dir gut gefallen. Es ist sehr wirksam und toll.

PS: Deine Prozente stimmen auch nicht ganz;-) es ergibt 100,7% aber das ist jetzt für Deine Frage nicht relevant gewesen, ist mir nur aufgefallen
Herzliche Grüße
Lavande


(Hat den Thread eröffnet)
Nessa
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 3
Registriert: 20. September 2020, 18:16

Re: Deo zu basisch, wieso?

Ungelesener Beitrag von Nessa »

Vielen lieben Dank für die vielen informativen Tipps und Aufklärung.

Das Rezept habe ich ja in den Prozenten verändert also hoffe ich das ich mich damit nicht "strafbar" mache :/.

Und ich hatte mich beim Salbeihydrolat verschrieben. Ich war auf 100%. Also jur ein kleiner Tippfehler.

Ich werde mir Heikes Buch definitiv noch anschaffen :)

Lg

Antworten