Was tun mit den destilierten Pflanzen??

Ob als Tinktur, Infus, Mazerat, Hydrolat oder Pflanzenpulver: Pflanzen sind die Seele unserer Kosmetik.

Moderator: Tessa

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
ShanjaG
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 22
Registriert: 5. Juli 2019, 16:03

Was tun mit den destilierten Pflanzen??

Ungelesener Beitrag von ShanjaG »

Hallo,


Aus Respekt vor der Natur möchte ich immer möglichst alles optimal nutzen. Daher stelle ich mir die Frage, " was tun mit den destilierten Pflanzen??" Denn es wurden ja nur die wasserlöslichen Inhalltsstoffe herauss destiliert. Alle alkohol und fettlöslichen sind noch drinn.

Macht es Sinn, die Pflanzen nach der Dest. zu trocknen und dann in Alk. / Öl ein zu legen um Auszüge zu machen?? Oder übertreib ichs da mit dem optimal nutzen :kleinehexe:

Wie stelle ich fest, dass Gerbstoffe, Glykosiede, Bitterstoffe und Co. im Auszug sind und es sich nicht nur z.B. um "gefärbten Alkohol" handelt Gibt es sowas ähnliches wie die PH- Tests auch für Flavanoide etc.?? Ich kann ja nicht jedesmal eine doppelte Blindstudie mit 200 Probanden über 3 Monate machen 🤣...

Über Eure Erfahrungen, Tipps und Meinungen würde ich mich sehr freuen


Gruss ShanjaG
Ich wünsche Euch viel Kraft, Geduld und vor allem, dass IHR GESUND BLEIBT!!!

Benutzeravatar

Violette
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 494
Registriert: 9. Januar 2016, 20:22
Wohnort: Frankreich

Re: Was tun mit den destilierten Pflanzen??

Ungelesener Beitrag von Violette »

ShanjaG hat geschrieben:
7. November 2019, 10:52
Denn es wurden ja nur die wasserlöslichen Inhalltsstoffe herauss destiliert. Alle alkohol und fettlöslichen sind noch drinn.

Ätherische Öle werden aber doch insbesondere durch Wasserdampfdestillation gewonnen.
Es kommt nicht auf die Löslichkeit an sondern auf das Molekulargewicht. Sieh mal hier oder hier.
LG Petra

Benutzeravatar

petitigre
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3017
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Was tun mit den destilierten Pflanzen??

Ungelesener Beitrag von petitigre »

Diese Frage habe ich mir durchaus auch schon gestellt... Wenn Pflanzenmaterial destilliert wurde, bleibt wahrscheinlich ein wirkstoffarmer Rest zurück. Enthalten sein werden die Gerbstoffe und andere Inhaltsstoffe, die zu schwer sind für den Wasserdampf (wie Violette schon ganz richtig bemerkte). Du könntest sie für einen konzentrierten Sud für ein Bad nehmen. Oder ggf. als Dünger für den Kompost.
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.


Coco
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1244
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Was tun mit den destilierten Pflanzen??

Ungelesener Beitrag von Coco »

Bei mir landen die Reste auf dem Kompost, der freut sich :)
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10214
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was tun mit den destilierten Pflanzen??

Ungelesener Beitrag von Kunstblume »

petitigre hat geschrieben:
6. Januar 2020, 19:04
...Du könntest sie für einen konzentrierten Sud für ein Bad nehmen. Oder ggf. als Dünger für den Kompost.
Und wenn man nicht gleich baden will, den Sud in Eiswürfelformen einfrieren und bei Bedarf ins heiße Badewasser werfen. Oder einen starken Süd mit destilliertem Wasser ansetzen, dann ebenfalls als Eiswürfel nehmen und als Seifensieder zum Anrühren der Lauge verwenden. Abgerebelte Lavendelblüten trocknen, mahlen und fürs frische Peeling verwenden.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6353
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Was tun mit den destilierten Pflanzen??

Ungelesener Beitrag von Bellis »

Ich habe mich das auch schon gefragt. Bisher landeten meine Pflanzenreste auf dem Kompost oder als Mulch auf den Beeten. Ich frage mich, ob nicht auch einige Wirkstoffe unten im Wasserbehälter landen? :gruebel: Der Wasserdampf transportiert nur die leicht flüchtigen wasserlöslichen ins Hydrolat und die leicht flüchtigen fettlöslichen ins ÄÖ. Unten im Wasserbehälter bleibt aber ein sehr intensiv farbiger Sud nach dem Destillieren zurück. Sind darin nicht vielleicht auch etliche Inhaltsstoffe, die durch die Hitze und Feuchtigkeit gelöst werden, nur eben zu schwer sind, um mit dem Dampf mitgerissen zu werden? :gruebel:
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

pflanzenölscheich
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 12597
Registriert: 1. Januar 2010, 18:47
Wohnort: Wien

Re: Was tun mit den destilierten Pflanzen??

Ungelesener Beitrag von pflanzenölscheich »

Bellis hat geschrieben:
6. Januar 2020, 19:41
Sind darin nicht vielleicht auch etliche Inhaltsstoffe, die durch die Hitze und Feuchtigkeit gelöst werden, nur eben zu schwer sind, um mit dem Dampf mitgerissen zu werden? :gruebel:
In Blättern des echten Salbeis (Salvia officinalis) sind Rosmarin- und Kaffeesäure, die - als Feststoffe - zum "Fliegen" eigentlich zu schwer sein müssten. Irgendwo las ich, dass diese Säuren aber an der entzündungshemmenden Wirkung von Salbei beteiligt sind.

Wäre also schon einigermaßen wertvoll und ein bisschen zu schade für den Komposthaufen. :gruebel:

Benutzeravatar

Sommerwind
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 220
Registriert: 13. Mai 2016, 16:28

Re: Was tun mit den destilierten Pflanzen??

Ungelesener Beitrag von Sommerwind »

Alles was nicht wasserlöslich ist, ist noch im Pflanzenmaterial drin. Gerbstoffe, Bitterstoffe, Schleimstoffe.....
Die Frage ist, was die Hitze bzw. Feuchtigkeit damit gemacht haben. Feuchtes Pflanzenmaterial trocknen und dann weiterverarbeiten, wäre mir wegen dem Risiko der mikrobiologische Verkeimung zu unsicher.
Da für mich Mulch und Kompost was wertvolles sind, nehme ich Pflanzenmaterial zum mulchen, ohne es verschwenderisch zu finden.

Benutzeravatar

petitigre
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3017
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Was tun mit den destilierten Pflanzen??

Ungelesener Beitrag von petitigre »

Sommerwind hat geschrieben:
7. Januar 2020, 06:58
Alles was nicht wasserlöslich ist, ist noch im Pflanzenmaterial drin. Gerbstoffe, Bitterstoffe, Schleimstoffe.....
Meinst Du wasserDAMPFlöslich? ;-)
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10214
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Was tun mit den destilierten Pflanzen??

Ungelesener Beitrag von Kunstblume »

Sommerwind hat geschrieben:
7. Januar 2020, 06:58
...Feuchtes Pflanzenmaterial trocknen und dann weiterverarbeiten, wäre mir wegen dem Risiko der mikrobiologische Verkeimung zu unsicher...
Ich hab ein Dörrgerät, man kann aber auch im Ofen trocknen. Unter der Hitzeeinwirkung wird das Material wirklich trocken (man dörrt ja auch Fleisch oder wasserhaltiges Obst/ Gemüse), da gammelt nichts. Mir geht es um ein mechanisches Peeling, ich ziele dabei nicht auf etwaige Rest-Pflanzenstoffe ab, nur auf das Pflanzenpulver, das ich mir dann tagesfrisch in der Hand z.B. in die Reinigungsmilch streue und verwende. :gut:
Liebe Grüße, Nina


Heide
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 263
Registriert: 14. August 2016, 10:58
Wohnort: Waldhessen

Re: Was tun mit den destilierten Pflanzen??

Ungelesener Beitrag von Heide »

Ich habe nach der letzten Destillation von Ksmille den Sud und das Pflanzenmaterial für eine Gesichtspackung genutzt.
Lieber Gruß Heide

Antworten