Versuchsreihen mit Lysolecitin

In diesem Unterforum erörtern wir Themen rund um die Entwicklung, Herstellung und Optimierung von Hautpflegeprodukten (inklusive Fehlersuche).

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

selea

Ungelesener Beitrag von selea »

ja, volle zustimmung, das hab ich auch festgestellt, aber ich wollte ja nur mit 2ölen und etwas wasser und nur 1-2 wirkstoffen arbeiten, und da bin ich dann den kleinen kompromiss hya eingegangen und die lotion war ok. Die creme mit soja ist ja eigentlich auch ok und das bisschen ölen, das ist ja nicht die welt.
Ich finde es nun mal sehr wichtig sehr wenige sachen zusammen zu bringen, damit meine haut sich endlich mal erholen kann. Seit ich nur noch squalan und nachtkerze mit toco benutze, hab ich endlich einen zyklus ohne pickel überstanden. Das ist mir sehr, sehr wichtig. Lecithin als emulgator war da wohl auch maßgeblich an der verbesserung beteidigt. Wenn wir das LL normal im handel bekommen könnten und das nicht so teuer wäre, wär das echt toll.
Lecithin als emu scheint meine haut wirklich zu mögen und da ist es scheinbar egal, ob LL oder soja.


Lena

Ungelesener Beitrag von Lena »

Darf ich mein neues Schätzchen zeigen...


[ externes Bild ]

Ich habe von einer seeehr nette und liebe Person (an dieser stelle :bussi: ) eine Probe von LL bekommen,und mußte natürlich gleich auch Testen.
Ich habe also ein Fluid kalt gerührt (mit sehr schönen Sachen,wie Incha-Inchi Öl ;D ).Die verarbeitung von LL fand ich sehr einfach und problemlos.Das Hautgefühl finde ich seeehr schön (seit mehreren Monaten ohne Emu,hab ich schon vergessen wie sich ein "richtig Emulgierendes" Fluid/Creme anfühlt),sehr leichtes,glattes/weiches und vorallem nicht fettiges und schnell einziehendes Gefühl...das ganz leichtes,wirklich sehr leichtes,fast nicht wahrnehmbares Geruch von LL, finde ich, kann sehr leicht mit ÄÖ überdeckt werden ohne das es durchkommt.

Was soll ich sagen,ich finde LL :love: .


Sternenfunke

Ungelesener Beitrag von Sternenfunke »

Das sieht ja total edel aus Lena! [ externes Bild ]


Anonymous

Ungelesener Beitrag von Anonymous »

super elegant, lena. Gefällt mir. Verätst du uns dein rezept?
Und wo bekommt man so schöne flaschen her?

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

Lena hat geschrieben:Darf ich mein neues Schätzchen zeigen...
Es sieht einfach wunderbar aus, Lena! Jetzt fehlt nur noch ein eigenes Label! ;-)
Liebe Grüße
Heike


Lena

Ungelesener Beitrag von Lena »

Danke [ externes Bild ] für die Komplimente,hihi...
Selea,diesen Spender gibt es leider nicht zu kaufen,es ist von einem KK Produkt was ich früher benutzt habe(habe noch einen 15ml Spender,wo ich mein Ölserum bewahre,find ich ganz praktisch mit der Dosierung).

Der Fluid ist zwar eher dünnflüssig geworden,weil ich sehr wenig Konsistenzgebende Stoffe dazugegeben habe,aber es ist nicht sooo schlimm und es gefällt mir gut(werde das nächste mal mit Cetyl oder mehr Butter arbeiten).
So,nun das Rezept:

1,0gr Sojaöl
1,5gr Wildrosenöl
1,5gr Sacha-Inchi-Öl
2,0gr Babassuöl

1,5gr Lysolecithin

16gr Eibischgel
3,0gr Lipodermin
1,2gr Nicotinamid
2,0gr Wundklee Extrakt (selbsangezetzt 40% Alk.) =Konservierung
ÄÖ Geranium und Palmarosa


Lena

Ungelesener Beitrag von Lena »

Hiiilfe selea,wie hast du Sojalecithin verarbeitet,bei mir war das heute eine richtige K-a-t-a-s-t-r-o-p-h-e!!! oder ich bin zu blöd?!
Es fing schon bei der auflösung im Wasser,geht gar nicht,klebt alles wie mit...:gruebel: Lanolin? neee... noch schlimmer.Dann habe ich diese ungelöste *kacke* in die Fettphase gegeben...es Emulgiert irgendwie ganz komisch,als ob es sich nicht verbinden wollte und immer Wasser absonderte...ok.."Ärmel hochkrempel" und rühren rühren was das Zeug hält...irgendwie war es zum schluss einigermassen Emulgiert...
Dann kam ich mit Urea...und schwups...ich habe eine Plörre...durch zugabe von Milchsäure war es dann wieder einigermassen ok,aber es gefällt mir ganz und gar nicht :nein:
Mein 2 versuch Sojalecithin in der Fettphase zu lösen war auch nicht so berauschend...was habe ich falsch gemacht :?: :/

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

Lena hat geschrieben:Hiiilfe selea,wie hast du Sojalecithin verarbeitet,bei mir war das heute eine richtige K-a-t-a-s-t-r-o-p-h-e!!! oder ich bin zu blöd?!
Du meinst das Native, nicht wahr? Wie hoch war Deine Fettphase denn?
Liebe Grüße
Heike


Lena

Ungelesener Beitrag von Lena »

Genau Heike,es war das Native Sojalecithin.Die Fettphase war mit Lecithin 25% berechnet...und ich habe auch Fett-und Wasserphase auf die gleiche Temperatur erhitzt......ich habe wirklich keine Ahnung was da los war...

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

Lena hat geschrieben:Genau Heike,es war das Native Sojalecithin.Die Fettphase war mit Lecithin 25% berechnet...und ich habe auch Fett-und Wasserphase auf die gleiche Temperatur erhitzt......ich habe wirklich keine Ahnung was da los war...
Lena, meine Vermutung: natives Sojalecithin ist »in seinem Herzen« ein W/O-Emulgator und mag höhere Fettphasen lieber. Diese hohen Wassermengen sind eben die Spezialität von LL – weil es hydrophiler ist. Probiere mal eine Probe mit 40 % Fettphase und 5 % Lecithin. Erwärmen, gerne auf 60 °C, in Öl oder Wasser.
Ich schwaffle jetzt theoretisch, aber es hört sich gut an. ;-D
Ich werde Euch beide unterstützen in den Tests – nur nicht heute, bin verschnupft und habe so viel Elan wie eine nasse Tennissocke. :cry:
Liebe Grüße
Heike


Lena

Ungelesener Beitrag von Lena »

Heike hat geschrieben: Lena, meine Vermutung: natives Sojalecithin ist »in seinem Herzen« ein W/O-Emulgator und mag höhere Fettphasen lieber. Diese hohen Wassermengen sind eben die Spezialität von LL – weil es hydrophiler ist. Probiere mal eine Probe mit 40 % Fettphase und 5 % Lecithin. Erwärmen, gerne auf 60 °C, in Öl oder Wasser.
Ok,werd ich demnächst testen,habe gerade auch das selbe gedacht...
Heike hat geschrieben:Ich werde Euch beide unterstützen in den Tests – nur nicht heute, bin verschnupft und habe so viel Elan wie eine nasse Tennissocke. :cry:
Ach du arme :knuddel:...ich spüre auch schon das ich bald eine Erkältung bekomme,bei diesem :motz: Wetter.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

Lena hat geschrieben:Ach du arme :knuddel:...ich spüre auch schon das ich bald eine Erkältung bekomme,bei diesem :motz: Wetter.
Ja, mehr davon … ich brauche heute ganz viel Aufmerksamkeit und Liebe! :argverlegen:
Liebe Grüße
Heike


Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

Ich vernute mal, ich bin die in Grün. :lach: Lena, ich fühle mich sehr getröstet! :bussi:
Liebe Grüße
Heike


Lena

Ungelesener Beitrag von Lena »

Heike hat geschrieben:
Ich vernute mal, ich bin die in Grün. :lach:
... :gruebel: wie hast du es erkannt :gruebel: ... :lach:
Heike hat geschrieben:Lena, ich fühle mich sehr getröstet! :bussi:
:bussi:


Anonymous

Ungelesener Beitrag von Anonymous »

@ heike, gute besserung :blume: :flower: :kleeblatt:

@ lena, ich bin leider zu dumm zum verlinken, aber auf den früheren seiten hab ich mein rezept mit soja lecithin geschrieben, und ich muß sagen, die erste creme war absolut toll. Leider hat die creme nach ner woche das schwitzen angefangen und sabbert ein bischen öl ab, aber das stört mich nicht wirklich. Ich finde die konsistenz von meiner creme toll und sie macht ganz feine, weiche haut.
Wenn ich mich recht erinnere hab ich das soja lecithin im öl gelöst, ganz langsam erwärmt und dann das wasser dazu. Aber wie heike schon schrieb, bei zuviel wasser wirds plörre. Man sollte es so machen wie beim RL das wasser langsam schluckweise dazu geben und nur nicht zu heiß werden lassen.
Konnte leider nicht früher antworten, war den ganzen tag unterwegs, hoffe ich konnte dir helfen.


Lena

Ungelesener Beitrag von Lena »

So,ein kleiner Zwischenbericht von meinem Fluid mit LL:

Bei diesem Fluid trennt sich ein wenig Öl,ist aber nicht so schlimm...durch ein wenig schütteln,verbindet sich wieder alles,und das Hautgefühl finde immer noch toll... :love:

Mein Fazit: Ich habe so gut wie keine -ausser Eibischgel und ganz wenig Sojaöl- Co-Emulgierende Stoffe verwendet,und LL mit einer Ensatzkonzentration von 5% scheint nicht alles zu Emulgieren/verbinden zu können,und LL braucht eindeutig Konsistenzgebern.

Werde das nächste mal mit Cetylalkohol und festerem Gel diesen Fluid noch mal mischen und schauen wie das wird.

Mir Persönlich ist es eigentlich egal ob alles richtig Emulgiert ist oder nicht (das kenne ich von meinen Emulgatorfreie Pflege auch nicht anders),Hauptsache ist ,das dieser LL-Emulgator Pflegend für die Haut ist und meine Haut scheint Ihn sehr gut zu vertragen (auch wenn die Testzeit sehr kurz ist). :)


Anonymous

Ungelesener Beitrag von Anonymous »

hi lena,
ist sojaöl auch ein coemu, und kann ich es vielleicht statt jojoba verwenden?


Lena

Ungelesener Beitrag von Lena »

Sojaöl enthält ca. 1-3% Lecithin und hat dadurch auch leichte Co-Emulgierende Eigenschaft...ob es genauso gut statt Jojobaöl in deinem Rezept Co-Emulgieren wird kann ich dir nicht sagen,muß du Testen...aber ich glaube es sollte auch gehen .

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

Lena hat geschrieben:Mein Fazit: Ich habe so gut wie keine -ausser Eibischgel und ganz wenig Sojaöl- Co-Emulgierende Stoffe verwendet,und LL mit einer Ensatzkonzentration von 5% scheint nicht alles zu Emulgieren/verbinden zu können,und LL braucht eindeutig Konsistenzgebern.
Ich überlege gerade, was ich immer verwendet habe. Ja, in der Regel (bei 5 % LL) war Cetyl dabei oder relativ viel Jojobaöl wie beim nachempfundenen Rosen-Hydrofluid. Bis jetzt sind alle absolut stabil. Vielleicht sollten wir etwas mehr als Basis-Dosierung probieren?

Ich plane Tests, um herauszufinden, welche Dosierungsempfehlungen handhabbar sind, wenn man koemulgierende Stoffe verwendet; ich werde zunächst mit Bienenwachs experimentieren. Mein Gedanke ist, die 5 % anteilig an Bienenwachs »abzugeben«, d. h. konkret 4 % LL, 1 % Wachs, 3 % LL, 2 % Wachs. Seltsamerweise (oder natürlicherweise) habe ich Wachse in Kombin mit Lecithinen (!) nie als filmbildend erlebt, sondern als sehr schützend und feuchtigkeitsbindend.
Liebe Grüße
Heike


Lena

Ungelesener Beitrag von Lena »

Heike,was meinst Du ,kann ich statt Bienenwachs Ceralan verwenden(hat ja auch etwas mehr Emulgierende Eigenschaft als BW)? dann würde ich mit 4% LL und 1% Ceralan Testen...


Lena

Ungelesener Beitrag von Lena »

So...habe mir gerade eine Zusammensetzung herausgetüftelt,was meint ihr,ist es ok so ?
Also:

4,5gr Öl
1,2gr Butter 4%
0,3gr Cetylalkohol 1%
0,3gr Ceralan 1%

1,2gr LL 4%

22,5gr Eibischgel

oder soll ich von irgend etwas mehr nehmen...Butter...Cetyl...?

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

Lena hat geschrieben:So...habe mir gerade eine Zusammensetzung herausgetüftelt,was meint ihr,ist es ok so ?
4,3 % LL, dafür Cetyl und Ceralan bis 5 % – ja, probier' mal! :zustimm:
Liebe Grüße
Heike


Lena

Ungelesener Beitrag von Lena »

Heike hat geschrieben: 4,3 % LL, dafür Cetyl und Ceralan bis 5 % – ja, probier' mal! :zustimm:
Ok,wird probiert...Heike,aber dann mehr Butter für die Konsistenz,oder...

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31184
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Heike »

Lena hat geschrieben:Ok,wird probiert...Heike,aber dann mehr Butter für die Konsistenz,oder...
Ja, Butter (und etwas Gelbildner oder Pflanzengl), das macht leichte, aber nicht fließende Cremes, leckerlecker. :ja:
Liebe Grüße
Heike


Lena

Ungelesener Beitrag von Lena »

Da ich gerade etwas Zeit hatte,habe ich schnell die LL Lotion gerührt...
Und zwar :

3,5gr Öl
2,5gr Butter
0,2gr Cetylalkohol und Ceralan (0,7%)

1,3gr LL (4,3 %)

22,5gr Wasser
1msp. Xanthan

...ist eine sehr schöne Fluide Lotion geworden,ähnlich wie Vanillesoße(muß aufpassen das es keiner verwechselt und aufisst,hihi,hihi...)...
Aber es scheint nicht ausreichend LL zu haben,und man sieht kleine, nicht ganz Emulgierende Öltröpfchen,ist aber stabil und es trennt sich momentan nichts...

Ich werde in den nächsten Tagen noch ein Versuch starten,mit 5% LL und 3% Cetyl oder 2% Cetyl und 1% Ceralan,dafür aber etwas weniger Butter nehmen,mal sehen wie es wird ;D


selea

Ungelesener Beitrag von selea »

ja, ich war mal wieder zu dumm zum schauen :/

aber..... ich hab auch 2 rezepte mit LL :D

1. rezept: eine lotion, wahrscheinlich nicht für jeden geeignet, da ein bischen schleimig, und ich werde beim nachrühren auf jeden fall guarkernmehl rauslassen, da ich solche soffe im gesicht einfach ekelhaft finde. Das blöde zeug bröselt und das mag ich weder bei xanthan noch bei algenin noch bei guarkern.

so, nr 1:
5ml nachtkerze
5ml squalan
2,5ml sesam
2,5ml LL

25ml leinsamenschleim
je 1/2ML tocopherol, vitamin a, pro vit f.
1msp guarkern, wird das nächste mal durch hygel ersetzt
8tr heliozimt

wurde eine schöne sämige lotion, ein wenig schleimig, was mich aber nicht stört. Die haut wird schön prall und feucht und gepflegt.

so, das 2. rezept wurde mit LL soblu gerührt. Ich bin begeistert, sogar der duft ist einfach nur toll in dem leave-in.

5ml squalan
2,5ml erdnußöl
2tr LL sobl

10-15ml wasser

beduftung mit coco, sandelholz, marzipan
konservierung mit heliozimt.

Ich habe die flüssigkeit in einer sprühflasche, wenn ich es s p a r s a m verwende bekommen meine haare etwas schwere und geschmeidigkeit. Muß sich jetzt im langzeittest bewähren.


selea

Ungelesener Beitrag von selea »

so, ich isoliere mal das leave-in.

5ml squalan
2,5ml erdnußöl
2tr LL sobl

10-15ml wasser

beduftung mit coco, sandelholz, marzipan
konservierung mit heliozimt.

Es hat sich ein klein wenig getrennt, ist aber durch leichtes schütteln sofort wieder in phase. Ich hab es heute morgen mal als körperspray mißbraucht und siehe da, streichelzarte haut. Dieses LL ist ein teufelszeug, und auch das soblu ganz hervorragend. Ich bin mir gar nicht mehr so sicher, welches mir besser gefällt und hoffe, dass auch das soblu käuflich zu erwerben sein wird.


sony

Ungelesener Beitrag von sony »

Ich habe Heute ein Fluid gerührt. Als Vorlage habe ich das von Rezept von Tuâl genommen. Da ich mit LL rühren wollte habe ich das RL durch 2 g LL ersetzt.
Nun wollte ich auch eine etwas festere Konsistenz und habe weniger Öl und dafür Butter genommen. So sah dann mein Rezept aus:

1g Arganöl
1 g Traube
2 g Hanf
3 g Jojoba
0,5 Johannisbersamenöl

2 g Capuacu
2 g Babassu
2g LL

18g Rosenhydrolat

1g Panthenol
1,5g Urea
1 g Squalan
1g Gänseblümchenextrakt
0,2 g Lipodermin

Eigendlich hatte ich ein schön cremiges Fluid erwartet, aber das ist echt eine ganz dünne Plörre geworden, wie eine ölige Milch ! url=http://smiles.26l.de/smile.89384.html][ externes Bild ][/url]Allerdings hat sich nichts getrennt. Nach dem Auftragen, das etwas schwierig ist, da sehr flüssig, glänze ich erst mal wie eine Speckschwarte.[ externes Bild ] Aber es zieht nach einer Weile gut ein, wenn ich mit den Fingern über das Gesicht streiche bleibt kein Fettglanz an den Fingern, also ist sie komplett eingezogen, und der Glanz ist dann auch nicht mehr ganz so schlimm.
Ich denke als "Unterlage" für Tuâls MF genau richtig.
Jetzt möchte ich nur wissen warum das so extrem dünn geworden ist. Zum Auftragen finde ich es nicht ganz so toll. [ externes Bild ][ externes Bild ]


sony

Ungelesener Beitrag von sony »

Ich habe Heute ein Fluid gerührt. Als Vorlage habe ich das von Rezept von Tuâl genommen. Da ich mit LL rühren wollte habe ich das RL durch 2 g LL ersetzt.
Nun wollte ich auch eine etwas festere Konsistenz und habe weniger Öl und dafür Butter genommen. So sah dann mein Rezept aus:

1g Arganöl
1 g Traube
2 g Hanf
3 g Jojoba
0,5 Johannisbersamenöl

2 g Capuacu
2 g Babassu
2g LL

18g Rosenhydrolat

1g Panthenol
1,5g Urea
1 g Squalan
1g Gänseblümchenextrakt
0,2 g Lipodermin

Eigentlich hatte ich ein schön cremiges Fluid erwartet, aber das ist echt eine ganz dünne Plörre geworden, wie eine ölige Milch ! [ externes Bild ]Allerdings hat sich nichts getrennt.
Nach dem Auftragen, das etwas schwierig ist, da sehr flüssig, glänze ich erst mal wie eine Speckschwarte.[ externes Bild ] Aber es zieht nach einer Weile gut ein, wenn ich mit den Fingern über das Gesicht streiche bleibt kein Fettglanz an den Fingern, also ist sie komplett eingezogen, und der Glanz ist dann auch nicht mehr ganz so schlimm.
Ich denke als "Unterlage" für Tuâls MF genau richtig.
Jetzt möchte ich nur wissen warum das so extrem dünn geworden ist. Zum Auftragen finde ich es nicht ganz so toll. [ externes Bild ][ externes Bild ]

Antworten