Kaktusfeigenkernöl - Einsatz in Augenpflege

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Minza
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 12
Registriert: 29. Dezember 2018, 10:15

Kaktusfeigenkernöl - Einsatz in Augenpflege

Ungelesener Beitrag von Minza » 18. November 2019, 11:14

Hallo zusammen,
als wirklich SEHR stille Mitleserin, die ganze Zeit konnte ich entweder meine Fragen hier durch die Suchfunktion abklären oder nichts Besonderes beitragen, weil absolute Anfängerin, rühre ( haha) ich mich heute doch mal. Da ich seit einigen Monaten an extrem trockener Haut am unteren Lidrand leide, habe ich natürlich schon einiges ausprobiert. Von " ganz in Ruhe lassen" über gekaufte Cremes für ganz sensible Haut ( sauteuer und trotzdem irgendein Dreck drin, den kein Mensch braucht) bis hin zu ersten, zaghaften, eigenen Versuchen. Zufrieden bin ich nicht. Hier brachte man mich auf Kaktusfeigenöl. Bevor ich daraus etwas zaubern konnte, habe ich mir den Rücken verdreht und kann nicht so, wie ich will. Aber...ich kann sehr wohl dieses tolle Öl zusammen mit Rosenhydrolat benutzen und bin begeistert! Jetzt möchte ich eigentlich beides , mit ein paar ganz wenigen, unterstützenden Wirkstoffen zusammen bringen, trau mich aber nicht so richtig Ran. Klar könnte ich es einfach so machen, wie bisher. Mich nerven aber diese zwei Schritte, weil die Kombination so " freihändig" sich jedesmal anders anfühlt. Hat jemand ähnliche Erfahrungen und hat eine Idee für mich?
Zuletzt geändert von Helga am 18. November 2019, 12:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel aussagekräftig erweitert

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 14889
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Kaktusfeigenkernöl

Ungelesener Beitrag von Helga » 18. November 2019, 12:04

Minza hat geschrieben: Aber...ich kann sehr wohl dieses tolle Öl zusammen mit Rosenhydrolat benutzen und bin begeistert! Jetzt möchte ich eigentlich beides , mit ein paar ganz wenigen, unterstützenden Wirkstoffen zusammen bringen, trau mich aber nicht so richtig Ran. Klar könnte ich es einfach so machen, wie bisher. Mich nerven aber diese zwei Schritte, weil die Kombination so " freihändig" sich jedesmal anders anfühlt. Hat jemand ähnliche Erfahrungen und hat eine Idee für mich?
Minza, mit "zusammen bringen" meinst Du, dass es an der Zeit wäre eine Creme zu rühren? Wenn ja, soll es nur eine Augencreme sein oder für das ganze Gesicht?

Hier wäre z. B. ein Rezept für eine Argan-Rosen-Augencreme
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Mirimi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 25
Registriert: 20. August 2018, 20:16
Wohnort: Rhein- Neckar

Re: Kaktusfeigenkernöl

Ungelesener Beitrag von Mirimi » 18. November 2019, 12:07

Hallo Minza,

Was genau schwebt dir denn vor? Möchtest du eine Augencreme oder eine Gesichtscreme herstellen? Wie ist deine Haut sonst beschaffen? Für den Anfang kannst du dich an den Basisrezepten auf der Olionatura Seite orientieren. Dort findest du auch ein Rezept für eine Augencreme. Hast du bereits weitere Wirkstoffe und Öle zuhause?

LG


(Hat den Thread eröffnet)
Minza
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 12
Registriert: 29. Dezember 2018, 10:15

Re: Kaktusfeigenkernöl - Einsatz in Augenpflege

Ungelesener Beitrag von Minza » 18. November 2019, 16:24

Liebe Helga, liebe Mirimi, Danke für Eure Antworten.
Die Argan-Rosencreme habe ich gerührt...sie hat es zumindest nicht schlimmer gemacht. Ich würde gern eine Augencreme machen, die Kaktusfeigenöl und Rosenhydrolat vereint. Meine Frage ist, welcher Wirkstoff würde die Sache noch abrunden und in welchem Verhältnis füge ich alles zusammen, damit es eine gut pflegende aber leichte Creme wird. Welchen Emulgator würdet Ihr empfehlen?
Ich habe bisher immer strikt nach Rezept gearbeitet, bin bei einer eigenen Rezeptur aber sehr unsicher.

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 14889
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Kaktusfeigenkernöl - Einsatz in Augenpflege

Ungelesener Beitrag von Helga » 18. November 2019, 18:55

Rosenhydrolat ist im Rezept enthalten, das Kaktusfeigenöl ist ein Wirkstofföl und sollte nur zu maximal 10% von der Fettphase eingesetzt werden. Du könntest also 1g von diesem Öl verwenden und dies vom Arganöl abziehen :) Den Emulgator Phospholipon 80H würde ich aufgrund seiner Zusammensetzung beihalten und nicht ersetzen. :) Anstelle der BSB kannst Du auch Phytosteryl Macadamiate einsetzen, ansonsten würde ich das Rezept nicht verändern, es ist kein anderer Wirkstoff nötig :) Rund ums Auge ist es auch heikel, die Haut dort ist sehr zart und es sollte auch nichts ins Auge kriechen :) Das Phytosteryl Macadamiate (ist auch in der BSB enthalten) kannst Du im Notfall auch pur auftragen, kaufen kannst Du es hier: klick

Viel Erfolg beim rühren :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Minza
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 12
Registriert: 29. Dezember 2018, 10:15

Re: Kaktusfeigenkernöl - Einsatz in Augenpflege

Ungelesener Beitrag von Minza » 18. November 2019, 20:13

Danke Helga! Das probiere ich aus.

Antworten