Creme zu flüssig - wie Rezept verändern?

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lotte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Creme zu flüssig - wie Rezept verändern?

Ungelesener Beitrag von Lotte » 26. Januar 2020, 08:59

Guten Tag liebe Leute und einen schönen Sonntag wünsch ich euch :-)

Ich bin neu hier im Forum, versuche mich aber schon seit längerer Zeit mit dem Herstellen von Cremes mit unterschiedlichem Erfolg. Nun hatte ich die vorletzte Creme nach dem Basisrezept von Olionatura für 30% Fettphase gerührt und die fand bei Familie und Freunden allgemein grossen Anklang.

Nun habe ich sie gestern nachgebaut und heraus kam eher eine Lotion als eine Creme und der Duft war auch nicht mehr so prickelnd wie bei der ersten. Vielleicht kann mir jemand raten, was ich verändern muss, damit ich das nächste Mal eine Creme und keine Lotion mehr erhalte. Hier ist das Rezept:

Öle:
Jojoba, Monoi (Kokos mit Gardenie beduftet), Shea nativ, Mandel kaltgepresst (je 5,6%) bei der letzten Creme verwendete ich anstatt des Mandelöls "Dr. Kneipp Mandelblütenöl)
Vit. E (Kapseln in Neutralöl), 0,75%

Cetylalkohol 0,94% / Ecomuls 4,7%

Rosenwasser 52% / Weingeist 7,5% (bei der letzten Creme habe ich Melissenhydrolat verwendet)

Glycerin 1,9% / Xanthan 0,19%, entspricht 1,1gr (habe am nächsten Tag nochmal 1,1gr Xanthan eingerührt, damit die Lotion andickt

Biokons neo, 5,6%

Urea 2,8% / D-Pahnthenol 0,93%

Ich hätte auch die Grammangaben, wenn's besser verständlich wäre.

Danke für's Angucken und für evtl. Ratschläge.

Liebe Grüsse aus der nebligen Schweiz
Lotte
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 15408
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Creme zu flüssig - wie Rezept verändern?

Ungelesener Beitrag von Helga » 26. Januar 2020, 09:32

Lotte, Ecomuls ist im Originalrezept?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lotte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Creme zu flüssig - wie Rezept verändern?

Ungelesener Beitrag von Lotte » 26. Januar 2020, 10:14

Nein Helga. Das hier ist vorgeschlagen: Emulsan, Glycerinstearat SE, Lamecreme
Lamecreme hätte ich gehabt, jedoch noch nie benutzt.

Die erste Creme hatte ich auch mit Ecomuls gerührt und es ging gut. Sie wurde richtig schön fest.

Übrigens, das Duftproblem hat sich gelöst:
Ich vermute inzwischen, dass der Duft vom Kneipp Mandelblütenöl so gut durchdringt und nicht das Monoi. Ich habe mit Nevonia nachbeduftet und nun riecht die Creme recht gut.
Auch das Einziehverhalten ist bei dieser neuen Creme anders:
Die erste Creme mit dem Mandelblütenöl wird richtiggehend von der Hauf aufgesogen. Die zieht schneller ein als jede andere Creme, die ich je gekauft habe. Nun, da ich das Mandelblütenöl mit nativem Mandelöl ersetzt habe, zieht sie weniger schnell, aber immer noch genügend, ein. Auf der INCI vom Mandelblütenöl steht aber nur Mandel-, Sonnenblumen-, Arganöl und Vit. E. Sonst nixt.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte

Benutzeravatar

Christine
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 24. August 2018, 18:05
Wohnort: Eifel

Re: Creme zu flüssig - wie Rezept verändern?

Ungelesener Beitrag von Christine » 26. Januar 2020, 10:31

Hallo Lotte,

mir fällt auf, dass Du Biokons neo mit 5,6% eingesetzt hast. Ist das ein Tippfehler? Die Dosierung liegt sonst bei 1%, vielleicht macht das auch was aus von der Konsistenz?

Liebe Grüße
Christine
Liebe Grüße
Christine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lotte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Creme zu flüssig - wie Rezept verändern?

Ungelesener Beitrag von Lotte » 26. Januar 2020, 10:39

Nein, ist kein Tippfehler - ich habe die Menge über einen ziemlich abenteuerlichen Rechenweg (Standard-Tropfenvolumen > Gewicht pro Tropfen > vermutetes spez. Gewicht von Biokons neo > u.s.w) versucht umzurechnen. *lol* Ich habe mir eine Excel-Tabelle gebastelt, bei der ich nur die gewünschte Gesamtmenge unten eingeben kann und dann spuckt es mir die einzelnen Inhaltsstoffe in Gramm inkl. Preis aus.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte

Benutzeravatar

Christine
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 24. August 2018, 18:05
Wohnort: Eifel

Re: Creme zu flüssig - wie Rezept verändern?

Ungelesener Beitrag von Christine » 26. Januar 2020, 10:58

Lotte hat geschrieben:
26. Januar 2020, 10:39
- ich habe die Menge über einen ziemlich abenteuerlichen Rechenweg (Standard-Tropfenvolumen > Gewicht pro Tropfen > vermutetes spez. Gewicht von Biokons neo > u.s.w) versucht umzurechnen.
Den Weg kenne ich jetzt nicht :kichern: ...
Kennst Du den Rezepte-Rechner von Olionatura?
Diesen kannst Du verwenden, um Deine Rezepte übersichtlicher und besser lesbarer zu machen. Und Du erhältst wichtige Aussagen/Informationen zu Deiner Rezetur.
Ich habe es am Anfang immer so gemacht, dass ich die einzelnen Inhaltsstoffe entweder in Heikes Buchoder im Internet gesucht habe, um Informationen wie Einsatzkonzentration zu bekommen. :brille: (oder hier im Forum gelesen)

Liebe Grüße
Christine
Liebe Grüße
Christine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lotte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Creme zu flüssig - wie Rezept verändern?

Ungelesener Beitrag von Lotte » 26. Januar 2020, 11:21

Nein, kenne ich nicht. Bin eben dabei, ihn auszuprobieren. Danke für die 2 Links. Habe bald Geburtstag :-)
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte


Coco
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 927
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Creme zu flüssig - wie Rezept verändern?

Ungelesener Beitrag von Coco » 26. Januar 2020, 11:31

Liebe Lotte,
auf den Rezeptrechner hat Christine dich schon hingewiesen, der ist wirklich eine wertvolle Hilfe.

Infos zu den Einsatzkonzentrationen der Wirkstoffe findest du auch auf olionatura - so als Überbrückung bis zum Geburtstag ;)

Da dein Mandelblütenöl aus einer Mischung von Sonnenblumen-, Mandel- und Arganöl besteht, ist es im Einziehverhalten sicherlich nicht mit reinem Mandelöl zu vergleichen. Arganöl könntest du also bei einem nächsten Versuch zusätzlich zum Mandelöl verwenden und den Mandelölanteil dafür reduzieren.

Mir sind noch ein paar Sachen aufgefallen, die dir evtl. bei der Ursachenforschung bezüglich der Konsistenz helfen könnten:

Du hast Urea in deiner Rezeptur verwendet. Es ist wichtig, das mit Milchsäure und Natriumlaktat zu puffern - siehe hier.

Und darf ich fragen, warum du das Hydrolat durch Weingeist ersetzt hast? Einen Konservierer hast du ja schon an Bord.

Hier steht in der Beschreibung für Ecomuls, dass er für eine Creme mit 5-8% auf die Gesamtmenge eingesetzt und bei Fettphasen um die 20% mit 1-2% Fettalkohol stablisiert werden soll. Du hast aber nur einen Emulgatoranteil von 4,7% und den Fettalkohol unter 1% dosiert. Mag sein, dass das auch ein Grund dafür ist, warum du nicht die gewünschte Konsistenz erreicht hast.

Ich persönliche würde das Rezept noch mal neu im Rezept-Rechner rechnen und dabei
- die Einsatzkonzentration von Emulgator und Fettalkohol noch mal prüfen
- Konservierer nur mit 1% einsetzen
- Weingeist weglassen (es sei denn, du willst damit konservieren)
- Puffer für Urea einplanen
- Panthenol mit 1% einplanen - das wiegt und rechnet sich besser :)

Bevor du neu rührst, stell ruhig deine Rezeptur noch mal hier ein!
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

marie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 113
Registriert: 29. Oktober 2019, 22:15

Re: Creme zu flüssig - wie Rezept verändern?

Ungelesener Beitrag von marie » 26. Januar 2020, 11:45

Lotte hat geschrieben:
26. Januar 2020, 10:14
Auf der INCI vom Mandelblütenöl steht aber nur Mandel-, Sonnenblumen-, Arganöl und Vit. E. Sonst nixt.
Moin :)
Bei Kneipp.com sind folgende INCIs angegeben:
"Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Isopropyl Myristate, Caprylic/Capric Triglyceride, Tocopheryl Acetate, Argania Spinosa Kernel Oil, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Flower Extract, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Pogostemon Cablin Oil, Limonene, Linalool, Coumarin, Citronellol, Geraniol, Citral, Parfum (Fragrance), Helianthus Annuus Hybrid Oil, Tocopherol".
Vielleicht/vermutlich verändert Isopropyl Myristate und ggf auch Sonnenblumenöl das Einzugsverhalten. Isopropyl Myristate würde ich auf jeden Fall weglassen.
Liebe Grüße, marie

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lotte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Creme zu flüssig - wie Rezept verändern?

Ungelesener Beitrag von Lotte » 26. Januar 2020, 11:54

Mensch, ihr seid super. Danke für die Hinweise. Muss jetzt mal Coco's Text ausdrucken und viel nachlesen, damit ich das alles raffe.

Milchsäure und Natriumlaktat habe ich zu Hause. Das Hydrolat habe ich teilweise mit Weingeist ersetzt, weil ich mir dadurch eine erhöhte Haltbarkeit erhoffte. Aber das ist vermutlich gar nicht notwendig, wenn ich Biokons Neo einsetzt.

..... und ja, ich werde das nächste Rezept gerne hier einstellen.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lotte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Creme zu flüssig - wie Rezept verändern?

Ungelesener Beitrag von Lotte » 26. Januar 2020, 12:02

marie hat geschrieben:
26. Januar 2020, 11:45
Moin :)
Bei Kneipp.com sind folgende INCIs angegeben:
"Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Isopropyl Myristate, Caprylic/Capric Triglyceride, Tocopheryl Acetate, Argania Spinosa Kernel Oil, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Flower Extract, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Pogostemon Cablin Oil, Limonene, Linalool, Coumarin, Citronellol, Geraniol, Citral, Parfum (Fragrance), Helianthus Annuus Hybrid Oil, Tocopherol".
Vielleicht/vermutlich verändert Isopropyl Myristate und ggf auch Sonnenblumenöl das Einzugsverhalten. Isopropyl Myristate würde ich auf jeden Fall weglassen.
Liebe Grüße, marie
Genau das habe ich gesucht und nicht gefunden. Danke auch dir.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte


Coco
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 927
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Creme zu flüssig - wie Rezept verändern?

Ungelesener Beitrag von Coco » 26. Januar 2020, 14:28

Lotte hat geschrieben:
26. Januar 2020, 11:54
Mensch, ihr seid super. Danke für die Hinweise. Muss jetzt mal Coco's Text ausdrucken und viel nachlesen, damit ich das alles raffe.

Milchsäure und Natriumlaktat habe ich zu Hause. Das Hydrolat habe ich teilweise mit Weingeist ersetzt, weil ich mir dadurch eine erhöhte Haltbarkeit erhoffte. Aber das ist vermutlich gar nicht notwendig, wenn ich Biokons Neo einsetzt.
Nicht entmutigen lassen! Am Anfang ist das echt eine Menge Neues, durch das man sich durcharbeiten muss, aber das ging uns allen so... Der Dschungel wird sich lichten ;)

Und nein, wenn du Biokons verwendest, reicht das zum Konservieren. Wenn du statt dessen mit Alkohol konservieren möchtest, kannst du den Konservierungsrechner auf Olionatura nutzen, der rechnet Dir genau aus, welche Menge du brauchst.
Zuletzt geändert von Helga am 26. Januar 2020, 21:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert
Viele Grüße, Coco


Coco
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 927
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Creme zu flüssig - wie Rezept verändern?

Ungelesener Beitrag von Coco » 26. Januar 2020, 14:29

Lotte hat geschrieben:
26. Januar 2020, 11:54
Mensch, ihr seid super. Danke für die Hinweise. Muss jetzt mal Coco's Text ausdrucken und viel nachlesen, damit ich das alles raffe.

Milchsäure und Natriumlaktat habe ich zu Hause. Das Hydrolat habe ich teilweise mit Weingeist ersetzt, weil ich mir dadurch eine erhöhte Haltbarkeit erhoffte. Aber das ist vermutlich gar nicht notwendig, wenn ich Biokons Neo einsetzt.
Nicht entmutigen lassen! Am Anfang ist das echt eine Menge Neues, durch das man sich durcharbeiten muss, aber das ging uns allen so... Der Dschungel wird sich lichten ;)

Und nein, wenn du Biokons verwendest, reicht das zum Konservieren. Wenn du statt dessen mit Alkohol konservieren möchtest, kannst du den Konservierungsrechner auf Olionatura nutzen, der rechnet Dir genau aus, welche Menge du brauchst.
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lotte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Creme zu flüssig - wie Rezept verändern?

Ungelesener Beitrag von Lotte » 26. Januar 2020, 14:45

Hmm - habe eben auf Olionatura die Konservierung mit Ethanol nachgelesen. Der bringt viele Vorteile, nicht nur die Konservierung, sondern es wird auch die Penetration der Wirkstoffe erhöht. .... Und nein, ich bleibe dran...... auch wenn ich mich teilweise als Rühr-DAU oute. Wenn ich daran denke, ich tolpatschig ich vor 2 Jahren meine ersten Seifensiedeversuche machte...... *lol*.

Ich werde mal die SuFu hier aktivieren. Vielleicht gibt es einen Thread, welcher die Vor- und Nachteile der verschiedenen Konservierer diskutiert.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte

Benutzeravatar

Rautgundis
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1850
Registriert: 8. Januar 2017, 12:42
Wohnort: BW

Re: Creme zu flüssig - wie Rezept verändern?

Ungelesener Beitrag von Rautgundis » 26. Januar 2020, 15:06

Lotte hat geschrieben:
26. Januar 2020, 14:45

Ich werde mal die SuFu hier aktivieren. Vielleicht gibt es einen Thread, welcher die Vor- und Nachteile der verschiedenen Konservierer diskutiert.
Auch diese Infos kannst du auf Olionatura.de finden, schau mal hier
Und hier hat Manjusha eine tolle Liste zusammen gestellt.
Es grüßt herzlichst Heike

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lotte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Creme zu flüssig - wie Rezept verändern?

Ungelesener Beitrag von Lotte » 26. Januar 2020, 17:23

Danke Rautgundis. Manjusha's Thread hatte ich gefunden, aber der von Olionatura ist neu für mich.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte

Antworten