Phospholipid-Fluid trennt sich - mehr Emulgator oder Fettalkohol?

In diesem Unterforum erörtern wir Themen rund um die Entwicklung, Herstellung und Optimierung von Hautpflegeprodukten (inklusive Fehlersuche).

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17903
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Phospholipid-Fluid trennt sich - mehr Emulgator oder Fettalkohol?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Ich habe gestern auch ein Cremefluid gerührt und zähle mal auf, auf was ich geachtet habe :wink:

- Fettphase in kleinen Mengen zum dest. Wasser geben, einrühren
- hochtourig rühren
- anschließend kalt rühren,
- Wirkstoffe in kleinen (!) Mengen einrühren
- wenn alles inkl. Konservierer in der Masse ist, dann nochmals mit dem OCIS hochtourig rühren
- und noch mal kalt rühren.

Als Conservierer habe ich diesmal Cosgard verwendet, ich weiß noch nicht, ob dieser eine Trennung auslösen kann, mal sehen :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Sylvie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 198
Registriert: 25. Februar 2020, 07:32

Re: Phospholipid-Fluid trennt sich - mehr Emulgator oder Fettalkohol?

Ungelesener Beitrag von Sylvie »

Danke für die schnelle Antwort Helga :)
Ich werde folgendes bei meinem Vorgehen ändern müssen:
- "Fettphase in kleinen Mengen zum dest. Wasser geben, einrühren" ich habe die FP sehr schnell in die WP gegeben.
- "Wirkstoffe in kleinen Mengen einrühren", ich habe die Wirkstoffe jeweils in einem Schwung dazugegeben.

Als Konservierer habe ich 1% Rohkonsal genutzt. Zusätzlich konservierend habe ich 0,1% Magnolia Extrakt sowie 3 % Pentylene Glycol dabei. Allerdings wirken sie ja auch befeuchtend.

Ich habe mir überlegt, dass ich Bergamuls gegen Emulsan tauschen könnte. Emulsan soll unproblematischer hinsichtlich der zugefügten Wirkstoffe sein.
Welchen Emulgator hast du genutzt, wenn ich fragen darf?
Schöne Grüße 🧙‍♀️
Sylvie

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17903
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Phospholipid-Fluid trennt sich - mehr Emulgator oder Fettalkohol?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Welchen Emulgator hast du genutzt, wenn ich fragen darf?
Phospholipon und Imwitor, ich habe mir ein selbst erdachtes Compound gemischt.
Sylvie hat geschrieben:
28. Februar 2021, 12:13
Ich werde folgendes bei meinem Vorgehen ändern müssen:
- "Fettphase in kleinen Mengen zum dest. Wasser geben, einrühren" ich habe die FP sehr schnell in die WP gegeben.
- "Wirkstoffe in kleinen Mengen einrühren", ich habe die Wirkstoffe jeweils in einem Schwung dazugegeben.
Sylvia, das mache ich nur wenn Imwitor im Rezept ist, bei all anderen rühre ich mit der One-Pot-Methode und auch die Wirkstoffe kommen in ein- oder 2 Schlupp hinein :). Betreffend Wirkstoffe habe ich hier im Forum gelesen, dass Imwitor diese Menge an gelösten Salzen besser nur in kleinen Mengen (und einrühren) zugegeben werden soll. :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Sylvie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 198
Registriert: 25. Februar 2020, 07:32

Re: Phospholipid-Fluid trennt sich - mehr Emulgator oder Fettalkohol?

Ungelesener Beitrag von Sylvie »

Phospholipon und Imwitor, ich habe mir ein selbst erdachtes Compound gemischt.
Ach so, danke. Imwitor nutze ich eigentlich auch gern. Allerdings hatte er mich im letzten Monat sowohl beim Ceramide Protect Fluid (etwas aufgepeppt) für meinen GG als auch bei meiner beschriebenen Emulsion im Stich gelassen (die Emulsionen hatten sich beide getrennt) und ich war auf Bergamuls gewechselt. Daher die Überlegung nun auch Bergamuls gegen Emulsan zu tauschen.
Die Emulsionen habe ich beide jetzt für den Winter reichhaltiger gestaltet. Vielleicht mochte er das nicht. Im Sommer/ Herbst hatte immer alles geklappt.
Sylvia, das mache ich nur wenn Imwitor im Rezept ist, bei all anderen rühre ich mit der One-Pot-Methode und auch die Wirkstoffe kommen in ein- oder 2 Schlupp hinein :). Betreffend Wirkstoffe habe ich hier im Forum gelesen, dass Imwitor diese Menge an gelösten Salzen besser nur in kleinen Mengen (und einrühren) zugegeben werden soll.
Nochmals: ach so, danke. Bei Nutzung von Emulsan kann ich dann wohl wie gewohnt vorgehen. Diesen Tausch versuche ich jetzt mal. Erfahrung mit den verschiedenen Emulgatoren zu sammeln, tut mir sicher sehr gut.

Ganz herzlichen Dank jedenfalls für deine Ratschläge :blumenstrauss: ; es ist wirklich schön, dass man hier im Forum soviel Unterstützung findet.

Schönen Abend! Ich gehe jetzt Pizzen backen für die Familie (und mich :) )
Schöne Grüße 🧙‍♀️
Sylvie


Sylvie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 198
Registriert: 25. Februar 2020, 07:32

Re: Phospholipid-Fluid trennt sich - mehr Emulgator oder Fettalkohol?

Ungelesener Beitrag von Sylvie »

So, ich möchte nun noch eine kurze Rückmeldung zur Trennung der Emulsion geben:
Ich habe sie am 01.04.21 mit Imwitor gerührt und mich bemüht die Wirkstoffe in kleinen Mengen einzurühren.

Außerdem - und das ist vermutlich äußerst erfolgsrelevant - habe ich die Emulsion im Kühlschrank aufbewahrt.
Ja, ich weiß, ich erfinde das Rad nicht neu :seufz: . Hätte ich mich einfach nach dem gerichtet, was Heike und Nine geschrieben haben :brille: , wäre die Emulsion vermutlich auch stabil geblieben.
Nun ja, manche Erfahrungen will man (ich) offenbar lieber selbst machen...

Die Emulsion ist stabil geblieben, wunderbar :bingo: :yeah:
Meine komplette selbst gerührte Kosmetik ist im Kühlschrank verschwunden, ich habe dazu gelernt. Vielleicht liest es jemand und erspart sich die Testreihe :veilchen: :)
Schöne Grüße 🧙‍♀️
Sylvie

Antworten