Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

In diesem Unterforum erörtern wir Themen rund um die Entwicklung, Herstellung und Optimierung von Hautpflegeprodukten (inklusive Fehlersuche).

Moderatoren: Positiv, Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Maira
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 15. März 2021, 21:34

Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Maira »

Hallo ihr Lieben,
ich habe nun gelesen, Fragezeichen im Kopf gehabt, weiter gelesen und nun einen Plan?!
Meine Haut ist seit der Pubertät von Mitessern und Unterlagerungen geplagt. Bisher haben meine Selbstversuche es nicht schlimmer gemacht, aber eben auch nicht besser.
Jetzt möchte ich meine persönliche Testreihe starten und würde mich über Anregungen und Verbesserungsvorschläge eurerseits sehr freuen.

Für den Anfang möchte ich so simpel wie möglich starten, um mich langsam vor arbeiten zu können. Das ist nun erstmal mein Ergebnis:

20 % Fettphase (10 g)

Öle, Buttern und Wachse (7.5 g | 15 %):
4 g Jojobaöl (8 %)
2.5 g Shea (5 %)
1 g Squalan (2 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (2.5 g | 5 % | 25 % der Fettphase)
2.5 g Olivem 1000 (5 %)

80 % Wasserphase (40 g)

Wirkstoffe (3 g | 6 %):
1 g Panthenol (2 %)
2 g Niacinamide (4 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (0.25 g | 0.5 %):
0.25 g Biokons Neo (0.5 %)

36.75 g Wasser (73.5 %)

Ich habe Niacinamide bewusst hoch dosiert, in der Hoffnung, dass der Wirkstoff meiner Haut gut tut.

Was haltet ihr davon?
Liebe Grüße
Maira

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31837
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Heike »

Muss es eine Creme sein? Also etwas mit sichtbaren »Zipfelchen«? :-)
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
Maira
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 15. März 2021, 21:34

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Maira »

Heike hat geschrieben:
23. März 2021, 19:16
Muss es eine Creme sein? Also etwas mit sichtbaren »Zipfelchen«? :-)
Nein, die Konsistenz ist mir tatsächlich egal. Ich habe mich bei den Inhaltsstoffen eher daran orientiert, was bereits in meinem Schrank schlummert.
Ich bin für alle Tipps offen :)
Liebe Grüße
Maira

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31837
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Heike »

Maira hat geschrieben:
23. März 2021, 19:20
Nein, die Konsistenz ist mir tatsächlich egal.
Gut, das ist gut. Ich frage, weil der Emulgator zu einer Gruppe gehört, die nach meinen Erfahrungen nicht optimal ist für unreine bzw. zu Unterlagerung und Mitessern neigende Haut. Ich möchte nicht sagen, dass er Hautreaktionen fördert – aber um eine möglicherweise zu Verhornungen neigende Haut zu regulieren, würde ich eine andere Produktmatrix auswählen. Olivem® 1000 bunkert sehr viel Wasser und lässt es unwillig wieder frei. Verhornte Haut braucht Wasser, damit die Enzyme arbeiten können, die die Verbindungen zwischen den verhornten Zellen lösen. Deine Öle sind in Ordnung für den Tag. Mit den Anteilen an Jojobaöl und Squalan kann man spielen.

Ein emulgierendes System könnte basieren auf einer Mischung aus Lecithinen, Imwitor® 375, Sucrosestearat HLB 15, eventuell auch Dermofeel® GSC palm oil free (dann aber nicht mit Cetylalkohol, dann bunkert auch er Wasser) – nicht alle, vielleicht aus zweien oder dreien. Man kann eine gewisse und haptisch angenehme Konsistenz auch mit einer Zugabe an Siligel® oder Solagum® AX erhalten.

Nicotinamid ist gut, Panthenol würde ich mit höchstens 1 % dosieren. Für nachts wäre ein ergänzendes linolsäurebasiertes Öl gut, denn das Zaubermittel fehlt in Deiner Tagesölmischung: Linolsäure. So ein Gesichtsöl gibt man tropfenweise zur Pflege – Traubenkernöl ist wunderbar geeignet.

Aktuell recherchiere ich viel zu Bakuchiol. Es wird erfolgreich bei Akne eingesetzt. Der Autor ist nicht ganz frei von Interessen, muss man dazu sagen, aber es gibt mittlerweile auch unabhängige Studien. Ich hänge Dir das Paper mal an.

Bekommst Du etwas hin mit den Angaben? Vielleicht mit dem Rechner?

Fachbericht - Chaudhuri, Ratan et al - Bakuchiol in the Management of Acne-affected Skin - 2011.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
Maira
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 15. März 2021, 21:34

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Maira »

Oh, vielen lieben Dank für die ausführlichen Erklärungen!
Ich glaube, jetzt muss ich mich allen voran erstmal mit den Emulgatoren auseinandersetzen. Traubenkernöl steht schon auf dem Einkaufszettel :)
Bakuchiol werde ich mir definitiv auch mal ansehen. Bisher habe ich noch nie etwas davon gehört.

Jetzt muss ich erst mal meine Hausaufgaben machen, einkaufen und danach geht das Basteln weiter.

Vielen Dank nochmal für die Mühe :)
Liebe Grüße
Maira

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31837
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Heike »

Maira hat geschrieben:
23. März 2021, 20:08
Oh, vielen lieben Dank für die ausführlichen Erklärungen!
[…]
Vielen Dank nochmal für die Mühe :)
Gerne, Maira. :-)
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
Maira
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 15. März 2021, 21:34

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Maira »

Halli Hallo :sunny:

Da bin ich nun wieder. Ich habe nun ein bisschen gebastelt und bevor ich einkaufe, würde ich mich nochmal über Meinungen von euch freuen.

20 % Fettphase (10 g)

Öle, Buttern und Wachse (8 g | 16 %):
3 g Jojobaöl (6 %)
2.5 g Sheabutter (5 %)
2.5 g Squalan (5 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (2 g | 4 % | 20 % der Fettphase)
1.5 g Inwitor 375 (3 %)
0.5 g Fluidlecithin Super (1 %)

80 % Wasserphase (40 g)

Wirkstoffe (2.5 g | 5 %):
0.5 g Panthenol (1 %)
2 g Niacinamide (4 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (0.3 g | 0.6 %):
0.05 g Xanthan (0.1 %)
0.25 g Biokons Neo (0.5 %)

37.2 g Wasser (74.4 %)

Xanthan und Zitronensäure nach Bedarf.

Linolsäure könnte ich mit Argan- oder Hanföl abdecken, das wäre mir (aus den Bauch heraus) aber möglicherweise zu reichhaltig?! Traubenkernöl werde ich mir aber definitiv bestellen.

Ich habe Fluidlecithin bisher nur für Haarpflegeprodukte benutzt. Wie ist das Hautgefühl damit? Habt ihr da Erfahrungen?
Liebe Grüße
Maira

Benutzeravatar

MieB
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 517
Registriert: 12. Februar 2017, 22:16
Wohnort: BaWü nähe Heilbronn

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von MieB »

Das Paper zum Bakuchiol finde ich toll, nach genau sowas habe ich gesucht. Eigener Test: es wirkt einwandfrei
Für die Linolsäure würde ich bei deinem Hautzustand das Traubenkernöl bevorzugen, das habe ich auch überall drin und liebe es.
Liebe Grüße,
Melanie

Benutzeravatar

lafeerique
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 370
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von lafeerique »

Traubenkernöl finde ich auch klasse und hab es immer an Bord 🥰

Mit 3% Imwitor und 1% Fluidlecithin könnte sich dein Fluid ziemlich fettig anfühlen. Generell würden 3% Emulgator bei der Fetthöhe glaube ich auch reichen. Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege 😅

Mein letztes Fluid habe ich bei 24% Fettphase mit 1% Imwitor, 1% GCS POF und 1% Bergamuls gerührt und bin schwer begeistert von der Haptik 😍
Liebe Grüße, Fee


carlotta
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 193
Registriert: 25. Januar 2015, 18:18

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von carlotta »

Hallo, ich denke auch dass die Emulgatorwahl vielleicht zu viel sein könnte, zumal ich finde dass Imwitor und Fluidlecithin sich ziemlich ähnlich sind, für 20% Fettphase würde ich eher 2% Imwitor mit 1% GSC und 0,2% Xanthan kombinieren, lg Carlotta


(Hat den Thread eröffnet)
Maira
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 15. März 2021, 21:34

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Maira »

Oh, ganz viele Tipps. Danke ☺️
Ich muss mich scheinbar noch intensiver mit den Emulgatoren auseinandersetzen.

Traubenkernöl kommt definitiv in das Körpchen beim Einkauf.
Gibt es da Empfehlungen bei bestimmten Bezugsquellen? Öl ist ja nicht gleich Öl 😉
Liebe Grüße
Maira

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2614
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Maira hat geschrieben:
24. März 2021, 18:52
... Gibt es da Empfehlungen bei bestimmten Bezugsquellen? Öl ist ja nicht gleich Öl 😉
Ganz ehrlich? Für das erste Mal würde ich die Öle dort kaufen wo Du die Rohstoffe kaufst. So verzettelt Du Dich nicht und es fallen auch nur 1x Portokosten an...
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

myrtille
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 477
Registriert: 7. Februar 2017, 19:17

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von myrtille »

Maira hat geschrieben:
24. März 2021, 18:52
Traubenkernöl kommt definitiv in das Körpchen beim Einkauf.
Schau doch mal im Bioladen nach kaltgepresstem, unraffinierten Traubenkernöl.

Imwitor und Phospholipon 80 H sind eine bewährte Kombi. Beide sind tolle Emulgatoren. Ergänze auf alle Fälle 0,2 % Gelbildner. Ich kombiniere Imwitor auch gern mit Bergamuls und Sucrosestearat, weil ich mit Phospholipon im Gesicht nicht immer klarkomme. Das mag ich, weil es ein feuchtes, leichtes System ist:
2 % Imwitor, 0,5 % Sucrosestearat und 1 % Bergamuls bei 22 % Fettphase (Gesichtscreme, dazu 0,2 % Natrosol, 5 % Shea / 0,5-1 % Avocadin)

Es wird wahrscheinlich ein Weilchen dauern, bis du deine bevorzugten Emulgatoren gefunden haben wirst, aber Imwitor, Phospholipon, GSC pof und Bergamuls wären meine Empfehlungen für dich. :sunny:

Benutzeravatar

myrtille
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 477
Registriert: 7. Februar 2017, 19:17

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von myrtille »

lafeerique hat geschrieben:
24. März 2021, 17:28
Mein letztes Fluid habe ich bei 24% Fettphase mit 1% Imwitor, 1% GCS POF und 1% Bergamuls gerührt und bin schwer begeistert von der Haptik 😍
Oh, schön, das klingt gut; das teste ich auch mal! Hattest du trotz des Bergamuls' Gelbildner an Bord? und Buttern?

Benutzeravatar

lafeerique
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 370
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von lafeerique »

Ja, ich hab 0,5% Siligel drin und ich meine ca. 2% Sheabutter 🍀
Liebe Grüße, Fee


(Hat den Thread eröffnet)
Maira
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 15. März 2021, 21:34

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Maira »

myrtille hat geschrieben:
24. März 2021, 20:05
Schau doch mal im Bioladen nach kaltgepresstem, unraffinierten Traubenkernöl.
Stimmt, da findet man immer eine große Auswahl.
Liebe Grüße
Maira


varney
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 364
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von varney »

Bezüglich Mitesser und Unterlagerungen werfe ich mal noch Lipodermin ein. Am besten schaust du auf Olionatura, ob es für deine Haut in Frage kommt. Ich hatte seit der Pubertät Mitesser auf Nase und Kinn, die sich immer wieder neu bildeten. Mit der Selbstrührerei und der Verwendung von Heikes Lipodermingel war das Geschichte. Wichtig zu wissen ist, dass Lipodermin die Penetration der Wirkstoffe fördert (Gleitschiene) und nicht jede Haut damit zurecht kommt. Meine Haut im Gesicht ist relativ robust und kommt gut damit klar. Dafür sind die Hände sehr empfindlich und da muss ich immer ein bisschen aufpassen.

Liebe Grüße
varney


(Hat den Thread eröffnet)
Maira
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 15. März 2021, 21:34

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Maira »

varney hat geschrieben:
25. März 2021, 07:02
Ich hatte seit der Pubertät Mitesser auf Nase und Kinn, die sich immer wieder neu bildeten. Mit der Selbstrührerei und der Verwendung von Heikes Lipodermingel war das Geschichte. Wichtig zu wissen ist, dass Lipodermin die Penetration der Wirkstoffe fördert (Gleitschiene) und nicht jede Haut damit zurecht kommt. Meine Haut im Gesicht ist relativ robust und kommt gut damit klar.
Die Beschreibung hört sich spannend an! Empfindlich ist meine Haut auch nicht besonders. Deshalb wäre das, glaube ich, der nächste Wirkstoff, den ich teste. Mein Plan sieht ja vor, Wirkstoffe nach und nach zu testen, um die Wirkung genau nachvollziehen zu können.
Zuletzt geändert von Helga am 28. März 2021, 17:10, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat eingekürzt
Liebe Grüße
Maira

Benutzeravatar

myrtille
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 477
Registriert: 7. Februar 2017, 19:17

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von myrtille »

lafeerique hat geschrieben:
24. März 2021, 20:22
Ja, ich hab 0,5% Siligel drin und ich meine ca. 2% Sheabutter 🍀
Mist, ich brauche wohl doch Siligel. ;) Danke, das teste ich (erst einmal mit 0,2 % Natrosol statt Siligel)!

Benutzeravatar

Aurelia
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 40
Registriert: 17. Dezember 2020, 17:52
Wohnort: Wien

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Aurelia »

lafeerique hat geschrieben:
24. März 2021, 17:28
Mein letztes Fluid habe ich bei 24% Fettphase mit 1% Imwitor, 1% GCS POF und 1% Bergamuls gerührt und bin schwer begeistert von der Haptik 😍
Das liest sich interessant, wie würdest du denn die Haptik beschreiben?
Könnte eine gute Kombi für ein sommerliches Fluid sein...
Liebe Grüße
Aurelia

Benutzeravatar

lafeerique
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 370
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von lafeerique »

Es wird ein schönes Fluid, dass sich feucht anfühlt, nicht fettig ist (das störte mich nämlich immer bei 2% Imwitor, einfach zu fettiges Gefühl für mich) und ganz schnell einzieht. Die Haut ist dann saftig und irgendwie prall 🥰.
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

Aurelia
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 40
Registriert: 17. Dezember 2020, 17:52
Wohnort: Wien

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Aurelia »

Danke dir, das merke ich mir auf jeden Fall für den nächsten Versuch :-a
Liebe Grüße
Aurelia


(Hat den Thread eröffnet)
Maira
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 15. März 2021, 21:34

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Maira »

So, ab heute habe ich Urlaub, der Postbote war da und morgen wird gerührt 🥳
Folgendes Rezept ist nach weiterer Lektüre und dank eurer Tipps entstanden:

19 % Fettphase (9.5 g)

Öle, Buttern und Wachse (8 g | 16 %):

2.5 g Jojoba (5 %)
2.5 g Traubenkern (5 %)
1.5 g Squalan (3 %)
1.5 g Shea (3 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (1.5 g | 3 % | 15.8 % der Fettphase)

1 g GCS POF (2 %)
0.5 g Imwitor (1 %)

81 % Wasserphase (40.5 g)

Wirkstoffe (3 g | 6 %):

0.5 g Panthenol (1 %)
1.5 g Niacinamide (3 %)
1 g Glycerin (2 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (0.6 g | 1.2 %):

0.1 g Xanthan (0.2 %)
0.5 g Biokons Neo (1 %)

36.9 g Wasser (73.8 %)

Ein paar weitere Zutaten, die genannt wurden, habe ich gleich mitbestellt, aber irgendwo muss man ja anfangen ☺️

Dank Impfnebenwirkungen lag ich zwei Tage mit Fieber im Bett. Meine Haut ist deshalb derzeit in einem desaströsen Zustand. Der beste Zeitpunkt also loszulegen.

Ach, ich bin ganz gespannt 🤩
Liebe Grüße
Maira

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31837
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Heike »

Maira hat geschrieben:
31. März 2021, 18:08
Ach, ich bin ganz gespannt 🤩
Da fiebere ich mit … zumindest, was das Rühren angeht. ;-) Meine Tochter (22) lag auch 2 Tage … AstraZeneca? Ich wünsche Dir, dass es Dir bald wieder gut geht!
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
Maira
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 15. März 2021, 21:34

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Maira »

Heike hat geschrieben:
31. März 2021, 18:22
Da fiebere ich mit … zumindest, was das Rühren angeht. ;-) Meine Tochter (22) lag auch 2 Tage … AstraZeneca? Ich wünsche Dir, dass es Dir bald wieder gut geht!
Danke ☺️

Ja, AstraZeneca... mittlerweile bin ich aber ohne Nebenwirkungen, glücklicherweise!
Liebe Grüße
Maira

Benutzeravatar

MieB
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 517
Registriert: 12. Februar 2017, 22:16
Wohnort: BaWü nähe Heilbronn

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von MieB »

Meine Mutter macht auch mit bei 2 Tagen Fieber nach AstraZeneca und Hautreaktionen darauf.
Habt ihr irgendwelche Tipps, was man da machen kann um die Haut wieder auch ein normales Level zu bringen?
Liebe Grüße,
Melanie

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1341
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Nine »

MieB hat geschrieben:
1. April 2021, 09:27
Meine Mutter macht auch mit bei 2 Tagen Fieber nach AstraZeneca und Hautreaktionen darauf.
Habt ihr irgendwelche Tipps, was man da machen kann um die Haut wieder auch ein normales Level zu bringen?
Liebe MieB,
ich würde da gar nichts machen und in Ruhe abwarten. Der Körper reagiert ja auf eine Impfung - also auf eine (simulierte) Attacke auf den Körper - mit einer intensiven Immunabwehr. Das ist zum einen ein gutes Zeichen der Aktivierung der körpereigenen Abwehrkräfte, zum anderen würde ich zusätzliche Belastungen - und als solche mag u. U. auch ein topisch verabreichtes Mittel empfunden werden - vermeiden, denn der Körper arbeitet ja gerade auf Hochtouren, um mit dem vermeintlichen Krankheitserreger fertig zu werden. Ich bin zuversichtlich, dass innerhalb weniger Tage nach einer Impfung die Symptome wieder abgeklungen sind.

Alles Gute für deine Mutter!

Grüessli Nine

Benutzeravatar

MieB
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 517
Registriert: 12. Februar 2017, 22:16
Wohnort: BaWü nähe Heilbronn

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von MieB »

Nine hat geschrieben:
1. April 2021, 11:14
ich würde da gar nichts machen und in Ruhe abwarten. Der Körper reagiert ja auf eine Impfung - also auf eine (simulierte) Attacke auf den Körper - mit einer intensiven Immunabwehr....
Die Erklärung hört sich sinnvoll an. Dann warten wir einfach mal ab.
Vielen Dank dir! :)
Liebe Grüße,
Melanie


(Hat den Thread eröffnet)
Maira
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 15. März 2021, 21:34

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Maira »

Es ist vollbracht 🥰

Es ist eher eine Milch als eine Creme, aber damit war ja zu rechnen. Ein Hoch auf Pumpspender!
755A9B4C-247C-4292-8D7E-6B29306EDF5E.jpeg
44E07577-E222-4AE6-A729-B1673B0A37A9.jpeg
(Klappt das mit den Fotos?!)

Sie fühlt sich bisher ganz zauberhaft an. Eingecremt, aber nicht aufliegend?!

Hach, jetzt wird erstmal getestet. Danke nochmal für die vielen Tipps! Für den nächsten Versuch kann ich mich noch nicht entscheiden, ob ich mit den Emulgatoren spiele oder Lipodermin mit rein nehme. Aber wie gesagt, eins nach dem anderen ☺️
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Maira

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17903
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Die „perfekte“ Gesichtscreme - die Suche beginnt!

Ungelesener Beitrag von Helga »

Maira hat geschrieben:
1. April 2021, 12:23
Sie fühlt sich bisher ganz zauberhaft an. Eingecremt, aber nicht aufliegend?!
:gut: :gut: :gut: Sieht gut aus :), ich freue mich sehr, dass Du Dich damit wohl fühlst :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Antworten