erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1918
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 7. September 2015, 17:55

Ich möchte bitte doch eure Meinung bevor ich womöglich einen Blödsinn rühre:
ich habe meine juckende Kopfhaut satt und will eine "Radikalbehandlung" - es reicht! :wall:
was haltet ihr von 10% Urea, 15% Lipodermin, 4% Öl, 4% Nicotinamid, 2% Tocopherol als Tonikum?
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11873
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Helga » 7. September 2015, 18:25

Kann ich leider nicht sagen - aber ich habe stark den Eindruck, dass Du nach der Behandlung zumindest
absolut schuppenfrei bist :wink:
Das Rezept hört sich - hm, bombig an, aber ich habe diesbezüglich zu wenig Wissen um eine Aussage
über die Wirkung tätigen zu können.

Was mir geholfen hat:
Seit ich selber Shampoo rühre, habe ich kein Jucken mehr und das war vorher die letzten Monate doch
schon unangenehm. Auch die WAS halte ich momentan noch niedrig bei 10%.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2319
Registriert: 6. März 2015, 05:26

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Manjusha » 7. September 2015, 19:11

Es ist wirklich erschreckend, dass sooo viele Menschen von dieser Problematik betroffen sind. Ich kenne fast niemanden der nicht darüber klagt. Rat weiß ich leider keinen, ich habe nur im Hinterkopf, dass hier einige Betroffene von der Plantessenz begeistert waren, ich glaube Judy hatte darüber berichtet?
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11873
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Helga » 7. September 2015, 19:45

Sollte man aber das Übel nicht zuerst an der Wurzel packen :wink: verwendest Du Kaufshampoo?
Oder selbst gerührtes Shampoo, dessen Rezept man anpassen sollte? Das Jucken kommt - so
glaube ich - von einer Reizung der Kopfhaut; sei es weil ein Shampoo zu scharf ist oder einer
Unverträglichkeit eines bestimmten Tensides oder vor allem bei Kaufshampoos auch der hohe
Einsatz der WAS.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1918
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 7. September 2015, 19:53

Liebe Helga - ja, ich will eine Bombe :)! Schuppen habe ich nicht, nur dieses jucken; leider helfen die selbstgemachten Shampoos bis dato bei diesem Problem nicht. Den Haaren selbst tun sie gut. Meine WAS ist auch niedrig.
Interessanter Weise hatte ich bei den billigen gekauften Shampoos kein jucken; dafür war das Deckhaar sehr strapaziert.

Liebe Manjusha - Plantessenz hab ich schon :) (noch) nicht erfolgreich.

Danke für die Rückmeldungen an euch beide. Aloe hat auch (noch) nicht geholfen.
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1918
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 7. September 2015, 19:55

Oh, jetzt hast du ja nochmal geschrieben, liebe Helga!
Ich habe schon viel probiert, auch schon mit eurer Hilfe. Probiere auch weiter, aber ich dachte so eine Intensivkur muss mal her!!!!
Liebe Grüße, Andrea-


Oleander
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 213
Registriert: 25. August 2015, 15:06

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Oleander » 7. September 2015, 20:09

"Bombig" klingt das schon, muss ich sagen ... ich leide ja auch unter Kopfhautjucken, was zwar mit selbstgerührtem Shampoo besser geworden ist, aber noch hier und da auftritt. Was beobachtest du als Ursache für deine Kopfhautprobleme? Da du ja sehr mild wäschst, fühlt sich die Kopfhaut nach dem Waschen zu trocken an, oder fühlt sie sich immer noch etwas an wie vor dem Waschen?

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11873
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Helga » 7. September 2015, 20:13

Habe mich in einem alten Buch schlau gemacht: Bei Jucken wird eine "Niemblätter-Tinktur" empfohlen.
Niemblätter wie auch das Öl sind juckreizhemmend.

Rezept Tinktur (Quelle: Hobbythek, Rund ums Haar; J. Pütz, E. Norten, M. Pohl)
25g Niemblätter
100ml Alkohol 70%
Blätter zerstossen u. mit Alk. aufgießen, 1 Woche ziehen lassen, abfiltern.

Vielleicht ein Haarwasser mit 10ml Tinktur, 2-3% Urea, 2ml Plantessenz, eventuell auch noch 1-2% D-Panthenol?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Oleander
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 213
Registriert: 25. August 2015, 15:06

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Oleander » 7. September 2015, 20:16

Da fällt mir ein: Ich benutze (selten) ein Haarwasser mit gekaufter Niemtinktur, aber selbst gemacht ist sie natürlich sicher noch besser. Ich benutze allerdings Aloe Saft als Basis, das hat dir ja leider nichts gebracht. Ich benutze es derzeit aber nur noch sehr selten, weil wie gesagt, die meisten Kopfhautprobleme seit Umstellung auf Perlasthan/Decylglucosid der Vergangenheit angehören und ich die Zusammensetzung nicht einmal mehr auswendig kenne. Bei Interesse hole ich es gerne mal hervor.

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11873
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Helga » 7. September 2015, 20:17

Oleander hat geschrieben: fühlt sich die Kopfhaut nach dem Waschen zu trocken an, oder fühlt sie sich immer noch etwas an wie vor dem Waschen?
Weil Du das gerade erwähnst :) ich hatte diese Gefühle nicht, einfach nur jucken und wie die Friseurin nach der Wäsche fest stellte, viele kleine rote Punkte.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Oleander
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 213
Registriert: 25. August 2015, 15:06

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Oleander » 7. September 2015, 20:22

Helga hat geschrieben: Weil Du das gerade erwähnst :) ich hatte diese Gefühle nicht, einfach nur jucken und wie die Friseurin nach der Wäsche fest stellte, viele kleine rote Punkte.
OK ... das war mein erster Gedanke im Anschluss an deine Anregung, eine Unverträglichkeit am Shampoo festzumachen, weil ich so den Weg zu meinem Shampoo gefunden hatte: ich hatte erst milder und milder gewaschen und die Kopfhaut hat immer mehr gejuckt, bis ich irgendwann mal das Verdünnen vergessen hatte, das Jucken sich dann stark gebessert hat und ich dadurch festgestellt habe, dass ein Shampoo auch zu mild sein kann und die Reinigungswirkung dann nicht mehr ausreicht.

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11873
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Helga » 7. September 2015, 21:05

An so etwas hätte ich nicht gedacht, interessant :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5241
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Judy » 7. September 2015, 22:43

Doch, kann ich bestätigen!
:hallihallo:
Ein kleines bisschen höhere WAS, keine Öle oder Rückfetter, immer mal wieder Tenside abwechseln (ich habe immer 2 Shampoos im Gebrauch, benutze Kokosglucoside, Plantapon und Perlastan) und definitiv Plantessenz haben geholfen.
Ich habe mir auch ein einfaches Kopfhauttonikum gerührt:
5% Plantessenz
1% Niacinamid
1% (Meer) Salz
1% Kaffein
Up to 100% Hamameliswasser (meins enthält 14% Alkohol und ist kbA)
In einer 30ml Dropper -Flasche
Alles Gute wünscht dir
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1918
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 8. September 2015, 08:12

Oleander hat geschrieben:"Bombig" klingt das schon, muss ich sagen ... ich leide ja auch unter Kopfhautjucken, was zwar mit selbstgerührtem Shampoo besser geworden ist, aber noch hier und da auftritt. Was beobachtest du als Ursache für deine Kopfhautprobleme? Da du ja sehr mild wäschst, fühlt sich die Kopfhaut nach dem Waschen zu trocken an, oder fühlt sie sich immer noch etwas an wie vor dem Waschen?
Leider kann ich es eben nicht zuordnen. Bei der Kopfhaut finde ich es so schwierig weil da so viele Haare :) sind (zum Glück). Wenn die Haut juckt tu ich mir viel leichter - da weiß ich, ich schmiere zu wenig (die Stelle Oberschenkel -Popo oder manchmal der Rücken) und dann wird mehr geschmiert und es ist Ruhe.
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1918
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 8. September 2015, 08:18

:love: Danke Helga und Judy für die Rezepte! Oleander, wenn es dir nicht zu viel Mühe macht - kram es bitte hervor ! Meine Geduld ist ziemlich am Ende - daher der Wunsch nach einer Bombe. Da nehme ich auch in kauf, dass die Haare mal nicht "schön" sind!
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1918
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 8. September 2015, 08:23

Judy hat geschrieben:Doch, kann ich bestätigen!
:hallihallo:
Ich habe mir auch ein einfaches Kopfhauttonikum gerührt:
5% Plantessenz
1% Niacinamid
1% (Meer) Salz
1% Kaffein
Up to 100% Hamameliswasser (meins enthält 14% Alkohol und ist kbA)
In einer 30ml Dropper -Flasche
Judy
Kann ich statt Niacinamid Nicotinamid nehmen - das hab ich nämlich.
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5241
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Judy » 8. September 2015, 09:11

Liebe Andrea,

das ist genau das gleiche :klimper: - da muss ich wohl den Englischen Begriff Eingedeutscht haben...
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Amaryllis
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 188
Registriert: 6. Mai 2015, 07:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Amaryllis » 8. September 2015, 11:04

Hast du dir schon das Kopfhaut-Tonikum aus Heikes Buch angeschaut? Darüber hab ich auch schon viele positive Berichte im Bezug auf Kopfhautjucken gelesen.
Alles Liebe,
Amaryllis


Alchemistin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 346
Registriert: 18. Januar 2008, 10:03
Wohnort: Stockholm

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Alchemistin » 8. September 2015, 11:12

Manjusha hat geschrieben:Es ist wirklich erschreckend, dass sooo viele Menschen von dieser Problematik betroffen sind. Ich kenne fast niemanden der nicht darüber klagt.
Dem muss ich unbedingt zustimmen! War das schon immer so? Haben schon immer die Köpfe gejuckt? Meiner fing jedenfalls erst vor ein paar Jahren damit an. Nach langem Rumprobieren habe ich für meinen Kopf die Hypothese entwickelt, dass das Jucken bei mir nicht durch Reizung aufgrund aggressiver Tenside entsteht, sondern durch irgendwelche Bakterien oder Pilze, die von einigen Pflegestoffen und Tensiden profitieren. z.B. das Tensid Betain HT, Öle, auch Parfümöle, Honig, Haarguar, und sogar ein Brennesselextrakt gehen nur 1-2 Wäschen lang gut. Schaumfestiger ist der blanke Horror. Seit ich die Sachen weglasse, auf Perlastan sc mit kokosglucosid oder decylglukosid umgestiegen bin und decalact im Shampoo mit höherer WAS habe, ist das Jucken dauerhaft weg. Meine Kopfhaut verträgt sogar SCS - dann leiden die Haare allerdings nach einer Weile.
Fazit: manchmal ist weniger Pflegestoff und dafür mehr Bakterien/Hefen-Wegputzer besser. Vielleicht werden deshalb von Einigen Billigshampoos (und sogar die SLS-Klumpen von L...!) besser vertragen werden als NK oder die beim Friseur (ich mag deshalb schon gar nicht mehr hingehen)
Cheers, Alchemistin

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6662
Registriert: 2. September 2013, 11:08
Wohnort: Münster

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Positiv » 8. September 2015, 11:19

Alchemistin hat geschrieben:besser vertragen werden als NK oder die beim Friseur (ich mag deshalb schon gar nicht mehr hingehen)
Könntest Du nicht Dein eigenes Shampoo mitbringen? Du hast doch einen sehr guten Grund - und sie sparen auch noch. :skeptisch:
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)


Alchemistin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 346
Registriert: 18. Januar 2008, 10:03
Wohnort: Stockholm

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Alchemistin » 8. September 2015, 13:18

Positiv hat geschrieben: Könntest Du nicht Dein eigenes Shampoo mitbringen? Du hast doch einen sehr guten Grund - und sie sparen auch noch. :skeptisch:
:ja: da hast du recht. Warum sollte man denn immer das überfrachtete Zeug akzeptieren, nur damit die Haare besser flutschen.
Hmm, aber irgendwie ist es, als würde man seine eigene Salatsoße in ein Restaurant mitbringen ;)
Cheers, Alchemistin

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11873
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Helga » 8. September 2015, 13:23

Alchemistin: Hmm, aber irgendwie ist es, als würde man seine eigene Salatsoße in ein Restaurant mitbringen
:kichern: - eher Trüffel :wink: (vom Wert her gesehen)

Ich nehme auch mein eigenes Shampoo mit zum Friseur, ist doch auch besser für die Hände der Friseuse.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2319
Registriert: 6. März 2015, 05:26

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Manjusha » 8. September 2015, 14:33

Hallo Alchemistin, hallo Oleander, eure Beobachtungen finde ich sehr interessant.
@Oleander: desto milder- desto weniger Reinigungsleistung... :lupe:
@Alchemistin:
ich kann dazu definitiv sagen, dass ich das Problem früher, als ich einfach irgendein KK-Shampoo nahm nicht hatte. Leider kann ich mich nicht mehr erinnern wann/wie genau es überhaupt anfing....was mir spontan einfällt, ist auch, dass einige Menschen in meinem Umfeld, die diesem "ganzen Öko-Bio-Wahnsinn" eher skeptisch gegenüberstehen auch nicht über dieses Problem klagen-ich werde da in nächster Zeit mal gezielter nachfragen. Bei sehr nahestehenden Personen, die darunter leiden weiß ich definitiv, dass man schon alles nur Erdenkliche ausprobiert hat, einschließlich Hautärzte, Spezialfriseure ect., alles ohne Erfolg.
Meine Mami dagegen-sie kennt dieses Problem nicht, sie würde niemals das Geld für ein Bio-Shampoo ausgeben, schmiert sich wirklich alles auf den Kopf was günstig zu haben ist, sie läßt auch mal ihre Haarfarbe MEHRERE STUNDEN drauf, weil es kam grad ein schöner Film oder netter Telefonanruf, da hält sich natürlich kein Bakterium oder ähnliches. :schocking:
Vielleicht hilft ja in den eizelnen Tinkturen auch "nur" der desinfizierende Alkohol? In der Plantessenz steht auch an 2.Stelle Alkohol... :)
Na, jetzt habt ihr mir auf jeden Fall was zum Nachdenken gegeben. Wenn die Lösung event. sooo einfach ist...man damit so vielen Betroffenen helfen könnte-echt unglaublich! Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren.
Hättest du vielleicht mal Lust dein Shampoorezept einzustellen? Da wäre ich jetzt natürlich sehr neugierig drauf. :blumenstrauss:

Zum Thema Shampoo zum Friseur mitnehmen-das ist hier wirklich üblich. Ich kenne sogar einen Friseur bei dem dürfen die Kunden ihre mitgebrachten und mit Namen versehenen Pflegeartikel in einem Schränkchen deponieren. Da Schweden doch eigentlich viel liberaler tickt als Deutschland kann ich mir nicht denken, dass das dort jemanden stört, wenn du dein eigenes Produkt mitbringst.
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2319
Registriert: 6. März 2015, 05:26

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Manjusha » 8. September 2015, 15:20

...trotz vorherigem Roman wieder was vergessen: :pfeifen:
@Helga: wenn bei dir das Jucken erst seit wenigen Monaten bestand konntest du denn für dich ausmachen, dass es an einem bestimmten Shampoo lag? Du nahmst ja wahrscheinlich auch ein "mildes" NK-Shampoo, aber doch sicher nicht erst die letzten Monate, oder?
@Andrea: du schreibst, dass dir Plantessenz noch nicht geholfen hat, wie lange hast du es denn angewendet, hast du gleichzeitig auch an anderen Schrauben gedreht?
Wenn ich zu neugierig bin-Fragen einfach ignorieren! :knutsch:
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1918
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 8. September 2015, 17:35

Judy hat geschrieben:Liebe Andrea,

das ist genau das gleiche :klimper: - da muss ich wohl den Englischen Begriff Eingedeutscht haben...
Liebe Grüße,
Judy
OK -danke!!!
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1918
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 8. September 2015, 17:37

Amaryllis hat geschrieben:Hast du dir schon das Kopfhaut-Tonikum aus Heikes Buch angeschaut? Darüber hab ich auch schon viele positive Berichte im Bezug auf Kopfhautjucken gelesen.
Ja, hab ich mir angeschaut - da brauch ich nur so viele Dinge die ich nicht habe! :(
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1918
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 8. September 2015, 17:44

Alchemistin hat geschrieben:
Seit ich die Sachen weglasse, auf Perlastan sc mit kokosglucosid oder decylglukosid umgestiegen bin und decalact im Shampoo mit höherer WAS habe, ist das Jucken dauerhaft weg. Meine Kopfhaut verträgt sogar SCS - dann leiden die Haare allerdings nach einer Weile.
Wo hast du das decalact her? Da gibt's ja verschieden "Dinge". Ich hab das decalact Deo und bin sehr zufrieden. Kann ich das auch hernehmen?
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11873
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Helga » 8. September 2015, 19:18

Manjusha hat geschrieben:...trotz vorherigem Roman wieder was vergessen: :pfeifen:
@Helga: wenn bei dir das Jucken erst seit wenigen Monaten bestand konntest du denn für dich ausmachen, dass es an einem bestimmten Shampoo lag? Du nahmst ja wahrscheinlich auch ein "mildes" NK-Shampoo, aber doch sicher nicht erst die letzten Monate, oder?
Ich korrigiere mich selbst :wink: Jucken wurde in den letzten Monaten ärger, vorher nur so tage- bzw. stundenweise. Ich nahm NK-Shampoos verschiedenster Marken, dazwischen auch mal wieder ein "normales" Shampoo, weil ich mit den NK-Shampoos auch
nicht zufrieden mit meiner Haarqualität war.
Seit Mitte Mai verwende ich ein selbst gerührtes. Das Jucken war nicht sofort weg, aber nach ein paar Wochen :fred:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5241
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Judy » 8. September 2015, 22:28

Ich habe auch gemerkt, dass gründliches, langes Auswaschen von Nutzen ist - weder zu heißes Wasser noch zu kaltes.
Zum Abschluss allerdings spüle ich mein Haar mit kaltem Wasser nochmal kräftig aus - das durchblutet schön und schliesst die Poren.
Selbst von NK Shampoos habe ich immer "Knubbel" im Nackenbereich bekommen - das ist jetzt vorbei :bingo:
Liebe Grüße,
Judy
@ Alchemistin: Gute Idee mit dem Decalact (wahrscheinlich Decalact Liquid?) - werde ich das nächste Mal ausprobieren :knuddel:
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 4856
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Ungelesener Beitrag von Pialina » 8. September 2015, 23:16

Alchemistin hat geschrieben: Fazit: manchmal ist weniger Pflegestoff und dafür mehr Bakterien/Hefen-Wegputzer besser.
Kann es sein, dass Kokosöl ein solcher Hefen-Wegputzer ist? Wenn meine Kopfhaut juckt - was sie übrigens meistens erst am Tag kurz vor der nächsten Wäsche, also nach ca. drei Tagen tut, verpasse ich ihr eine sparsame Kokosöl-Massage, die ich mindestens 30 Minuten, manchmal auch über Nacht einwirken lasse. Ich bilde mir ein, dass die Kopfhaut dann weniger juckt.
Liebe Grüße,
Pialina

Antworten