• Administrator
  •  
    Das Moderatorenteam macht Sommerpause – Vom 21. Juli bis 19. August 2018 sind keine Neuanmeldungen möglich.
     

Shampoo für trockene Haare

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

:: Hat das Thema eröffnet ::
Rosalinde
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 42
Registriert: 27. August 2016, 13:53

Shampoo für trockene Haare

Ungelesener Beitrag von Rosalinde » 17. September 2016, 10:11

Guten Morgen,

nachdem ich auf meine erste Shampoomischung mit Plantapon und Lamesoft mit extremen Juckreiz und Pusteln reagiert habe, möchte ich nun einen weiteren Versuch starten.

Meine Haare sind lang, dick, lockig, trocken.
Als Tenside dachte ich an Perlastan und Decylglucosid. Wirkstoffe möchte ich so wenig wie nötig einbauen, dann lieber eine Spülung mit Seidenprotein, Panthenol u. ä. entwickeln. Das wäre dann aber der nächste Schritt.

Da ich zu Schuppen neige, müsste ein Mittelchen rein, das diese bekämpft.
Was darf, eurer Meinung nach, in einem Shampoo nicht fehlen, bzw. was sollte ich unbedingt mit einplanen?

Ich freu mich auf eure Anregungen :)
Liebe Grüße
Rosalinde

Benutzeravatar

johanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 66
Registriert: 5. Juni 2016, 08:30
Wohnort: Linz

Re: Shampoo für trockene Haare

Ungelesener Beitrag von johanna » 17. September 2016, 11:49

ich hab in meinen shampoos lysolecithin und lanolin (jeweils ca. 2% auf gesamt, kommt in die fettphase), glycerin (4%, wasserphase) sowie d-panthenol (2%, am schluss rein) als feuchtigkeitsspendender und pflege sehr gern, außerdem finde ich brokkolisamenöl in shampoos super (ich nehme 2,5%).

gegen schuppen: zunächst könntest du es mit ca. 2% kokosöl und etwa 0,5-1% ätherischem teebaumöl probieren, auch (ev. zusätzlich) äth. rosamrinöl soll bei schuppen helfen. achte darauf, dass die waschaktiven substanzen nicht zu hoch, aber auch nicht zu niedrig dosiert sind (um die 13% WAS im gesamtprodukt). ich denke deine tensidwahl ist gut, sonst weiterprobieren. ph-wert am besten um 4-5 herum. wenn das nicht hilft, wäre als natürliche variante zusätzlich der wirkstoff dermosoft decalact liquid eine option.
hilft das auch nix, könntest du den nicht-natürlichen wirkstoff piroctio olamin in die rezeptur einplanen (dann muss der ph-wert aber auf 7 eingestellt werden).
liebe grüße,
johanna

Benutzeravatar

Deneb
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 766
Registriert: 11. September 2012, 12:01
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Shampoo für trockene Haare

Ungelesener Beitrag von Deneb » 17. September 2016, 15:17

johanna hat geschrieben:hilft das auch nix, könntest du den nicht-natürlichen wirkstoff piroctio olamin in die rezeptur einplanen (dann muss der ph-wert aber auf 7 eingestellt werden).
:hallihallo: Unter 7, also 5 ist auch OK, sagt Dirk hier!
Liebe Grüße
Deneb

Benutzeravatar

johanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 66
Registriert: 5. Juni 2016, 08:30
Wohnort: Linz

Re: Shampoo für trockene Haare

Ungelesener Beitrag von johanna » 17. September 2016, 16:36

danke deneb für die korrektur!
meine quelle für die info zum für pirocton olamin notwendigen ph-wert, der rohstoffkatalog von AoB, ist hier ungenau, wie ich erkennen muss :gruebel:
liebe grüße,
johanna


:: Hat das Thema eröffnet ::
Rosalinde
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 42
Registriert: 27. August 2016, 13:53

Re: Shampoo für trockene Haare

Ungelesener Beitrag von Rosalinde » 18. September 2016, 12:25

Hallo Johanna,

danke für die Anregungen.
Ja D-Panthenol und Brokkolisamenöl hatte ich auch schon auf dem Schirm. Lecithin ok. Statt Glycerin hatte ich an Sodium PCA und Natriumlaktat gedacht.
Bei Lanolin bin ich mir nicht so sicher. Beschwert das nicht die Haare?
Danke auch für den Tipp mit den Möglichkeiten der Schuppenbekämpfung.
Macht Natural Betain im Shampoo Sinn?

Einen schönen Sonntag
Rosalinde

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2218
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: Shampoo für trockene Haare

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 18. September 2016, 16:33

Viele mögen Natural Betain sehr gerne; ich vermisse es überhaupt nicht. Du siehst, alles ist individuell :)
Für mich wäre Lanolin sicher zu beschwerend.
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 12338
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Shampoo für trockene Haare

Ungelesener Beitrag von Helga » 18. September 2016, 16:47

Rosalinde hat geschrieben: Macht Natural Betain im Shampoo Sinn?
Ich hatte es eine Zeit lang im Shampoo, hab es dann bei einer Charge weg gelassen weil ich wissen wollte ob es mir fehlt. Und - ja, ich habe es vermisst. Habe dann von Ulrike den Tipp bekommen, dass ich es in eine Art Leave-in auslagern kann. Das Haar ist griffiger mit Glycinbetain (auch im Shampoo), wie mit einem Festiger :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

johanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 66
Registriert: 5. Juni 2016, 08:30
Wohnort: Linz

Re: Shampoo für trockene Haare

Ungelesener Beitrag von johanna » 18. September 2016, 20:28

Rosalinde hat geschrieben: Bei Lanolin bin ich mir nicht so sicher. Beschwert das nicht die Haare?
mir und meinem mann ist ein beschweren nicht aufgefallen. aber ich denk mir generell, wenn du bei einer zutat nicht sicher bist und nicht ein gutes gefühl dabei hast, dann lass es weg.

natural betain habe ich nicht versucht. ich bin nun nach langem probieren mit einer mischung aus perlastan, kokosglucosid und kokosbetain an meinem wohlschäumenden körper- und haar-saubermachziel angekommen :freufreu:
liebe grüße,
johanna


:: Hat das Thema eröffnet ::
Rosalinde
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 42
Registriert: 27. August 2016, 13:53

Re: Shampoo für trockene Haare

Ungelesener Beitrag von Rosalinde » 20. September 2016, 19:14

Huhu ihr Lieben,

endlich komm ich dazu, mir Gedanken zum Rezept zu machen.
Für den Anfang versuch ich für das Schuppenproblem den Zusatz von Rosmarinextrakt und Borretschsamenöl.
Hilft das nicht, kommt der passende Rohstoff noch dazu. Wills aber erstmal so probieren.

Über die Zusammenstellung meiner Mischung bin ich mir aber völlig unklar, ob die stimmig ist :vollirre:
Könnt ihr mal nen Blick drauf werfen und mir Tipps geben?

Shampoo (100 g) WAS 12 %

Die Rezeptur besteht aus folgenden Ingredienzien:

40.9 % Tensidphase (40.9 g)

Tenside (37.9 g | 37.9 %):
28.8 g Disodium/Sodium Cocoyl Glutamate (28.8 %)
9.1 g Decylglucosid (9.1 %)

Rückfetter/Konditionierer (3 g | 3 %)
1 g Brokkolisamenöl (1 %)
1 g Seidenprotein (1 %)
1 g Lecithin (1 %)

59.1 % Wasserphase (59.1 g)

Wirkstoffe (6 g | 6 %):
1 g Borretschsamenöl (1 %)
2 g D-Panthenol (2 %)
1 g Natural Betain (1 %)
1 g Sodium PCA (1 %)
1 g Rosmarinextrakt (1 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (2 g | 2 %):
1 g Cosphaderm (1 %)
1 g Rokonsal (1 %, das sind ca. 20 Tr.)

51.1 g Wasser (51.1 %)

Liebe Grüße
Rosalinde


Evelyne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 92
Registriert: 14. Oktober 2016, 22:10

Re: Shampoo für trockene Haare

Ungelesener Beitrag von Evelyne » 9. November 2016, 13:55

Hast du schon mal das Aloe-Rosmarin-Shampoo (in Heikes Buch) probiert. Ich hab auch SEHR trockenes Haar und das Shampoo ist extrem Klasse.

LG
Evelyne


:: Hat das Thema eröffnet ::
Rosalinde
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 42
Registriert: 27. August 2016, 13:53

Re: Shampoo für trockene Haare

Ungelesener Beitrag von Rosalinde » 23. November 2016, 10:00

Hallo Evelyne,

danke für den Hinweis.
Nein hab ich noch nicht ausgetestet, wird beim nächsten Rühren mal angegangen.
Ich hab mein Rezept noch etwas aufgepeppt und bin jetzt ganz angetan.
Aber da man ja auch mal die Tenside wechseln soll, ist dein Vorschlag auf jeden Fall ne Überlegung wert.

Liebe Grüße
Rosalinde

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6859
Registriert: 2. September 2013, 11:08
Wohnort: Münster

Re: Shampoo für trockene Haare

Ungelesener Beitrag von Positiv » 31. Dezember 2016, 07:05

Ich habe das Aloe-Rosmarin-Shampoo gerührt und 1 x probiert. Meine Haare fühlen sich danach noch trockener an. :)
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4090
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoo für trockene Haare

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 31. Dezember 2016, 09:59

Rosmarin ist doch DIE Zutat bei fettigem Haar.

Ulrike, die Heikes Buch gerade nicht zur Hand hat und daher nicht nachlesen kann.
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!


:: Hat das Thema eröffnet ::
Rosalinde
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 42
Registriert: 27. August 2016, 13:53

Re: Shampoo für trockene Haare

Ungelesener Beitrag von Rosalinde » 7. Januar 2017, 14:01

Nachdem ich mir das Rezept im Buch durchgelesen habe, entschied ich, dass es eher nicht das richtige für meine Haare ist.
Stattdessen habe ich das Jojoba-Shampoo gerührt. Leider hat meine Kopfhaut das überhaupt nicht vertragen. Anscheinend reagiert meine Haut allergisch auf Kokos-Tenside.
Also bleib ich erstmal bei meiner bisherigen Rezeptur, mit der ich bis jetzt ganz gut zurecht komme.

Lg Rosalinde

Antworten