Haare aufhellen

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31086
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Haare aufhellen

Ungelesener Beitrag von Heike »

Angi hat geschrieben:
9. März 2019, 09:21
Liebe Beautè,
egal was ich probiert habe, es war alles goldig.
Ja, das stimmt. Bei mir wirken Pflanzenpulver (von AROMA-Zone) und Zitronensaft sehr gut, aber ich bin auch ein goldiger Typ. Total niedlich. :kichern:
Liebe Grüße
Heike


Augustina
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 42
Registriert: 8. Oktober 2010, 12:14
Wohnort: Schwabenland

Re: Haare aufhellen

Ungelesener Beitrag von Augustina »

Hallo Heike,

was sind das für "Pflanzenpulver"?
Liebe Grüße

Augustina

Tut das Gegenteil vom Üblichen und ihr werdet fast immer das Richtige tun.
Jean-Jaques Rousseau

Benutzeravatar

Kessia
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1073
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Haare aufhellen

Ungelesener Beitrag von Kessia »

Heike hat geschrieben:
12. März 2019, 08:51
Bei mir wirken Pflanzenpulver (von AROMA-Zone)
Das würde mich auch interessieren, was das für Pflanzenpulver sind bzw. wie sie genau heißen bei Aroma-zone.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Serafin
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 177
Registriert: 2. Januar 2019, 19:38

Re: Haare aufhellen

Ungelesener Beitrag von Serafin »

Endlich kann ich auch mal Wissen weiter geben.
Natürliches aufhellen, mit Hausmittelchen wie Zitrone, Kamille und Honig funktioniert immer nur bedingt, ausgehend von der Haarstruktur. Wie schon geschrieben bei gefärbten Haare funktioniert das gut, weil das Haar schon geöffnet und in der Struktur geschädigt ist. Ein gesundes Haar sieht wie ein geschlossener Tannenzapfen aus, das geht nichts rein und auch nichts raus, ein geschädigtes Haar (Dauergewellt, gefärbt mit Oxidationsfarbe und dazu zählt mittlerweile alles ausser Pflanzenfarbe und Schaumtönung) ist in der Struktur geschädigt. Solches Haar sieht wie ein geöffneter Tannenzapfen aus, je nach Schädigung mehr oder weniger geöffnet, deshalb können dort auch die eigenen Pigmente besser aufgehellt werden.
In den seltensten Fällen kann bei solchen Mitteln ein Aschton entstehen, weil jedes Haar Rotpigmente enthält und die sind sehr hartnäckig.
Selbst Strassenköterblonde haben im Sommer eher Goldreflexe im Haar statt weisse Strähnchen.
Liebe Grüße Serafin

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31086
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Haare aufhellen

Ungelesener Beitrag von Heike »

Kessia hat geschrieben:
12. März 2019, 12:49
Heike hat geschrieben:
12. März 2019, 08:51
Bei mir wirken Pflanzenpulver (von AROMA-Zone)
Das würde mich auch interessieren, was das für Pflanzenpulver sind bzw. wie sie genau heißen bei Aroma-zone.
Es ist das »Henna Blonde«. Zitrone wirkt bei mir, weil ich – wie Serafin sagt – chemisch betrachtet eine geschädigte Haarstruktur habe (durch Paintings).
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Serafin
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 177
Registriert: 2. Januar 2019, 19:38

Re: Haare aufhellen

Ungelesener Beitrag von Serafin »

Pflanzefarben gibt es auch in neutral, also ohne Gold oder Rotton, wenn es nicht ums aufhellen sondern kräftigen zu weicher oder fliegender Haare geht, ist das für den ein oder anderen vielleicht auch eine Alternative. Pflanzenfarben dringen nicht ins Haar ein sondern legen sich wie ein Mantel darum.
Mittlerweile gibt es diese im Handel von vielen Firmen, Logona, Sante, Henne Color usw. Sogar schon fertig als Creme, die sich auch als Kur in eine Haarmaske einrühren lässt.
Liebe Grüße Serafin


Augustina
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 42
Registriert: 8. Oktober 2010, 12:14
Wohnort: Schwabenland

Re: Haare aufhellen

Ungelesener Beitrag von Augustina »

@Heike

Das ist ja eine klassische PHF die Du da verlinkt hast. Die waren für mich alle immer zu kupfrig, selbst die hellsten Blondtöne von Khadi. Es ist immer eine geringe Menge Henna enthalten und das steht mir einfach nicht. Ich meine, die Henna PHFs gehen nur bei Herbsttypen wirklich gut. Davon abgesehen werden die Haare, wenn man nicht nur den Ansatz färbt, um einiges dunkler. Allerdings ist Henna widerum der einzige Pflanzenstoff der auf grauen Haaren hält. Aber ich ergraue jetzt lieber etwas blondiert, das steht mir besser als alles andere was ich davor probierte.
Liebe Grüße

Augustina

Tut das Gegenteil vom Üblichen und ihr werdet fast immer das Richtige tun.
Jean-Jaques Rousseau

Antworten