Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga


Gloa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 202
Registriert: 17. Februar 2019, 19:10

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Gloa » 21. Oktober 2019, 19:46

Hallo an alle "Entwickler" der Schampoobars,
für Eure wahnsinnige Entwicklungsarbeit möchte ich mich bei allen, aber speziell bei Nine
und Judy, ganz herzlich bedanken. :blumenfuerdich: Habe mir in den letzten Wochen beide Threads mehrmals durchgelesen.
Hatte dann die Idee, so ein Bar könnte auch etwas für mein Haarproblem sein.
Meine Haare sind trocken, feuchtigkeitsarm, gut schulterlang und grau.
Seit ungefähr einem Jahr kämpfe ich mit weniger großem Erfolg gegen Haarbruch.
Mit meinen Haarseifen aus dem Crockpot beseitige ich meine Haarprobleme nicht wirklich.
So habe ich mich mal an einem Bar versucht. Er ist zwar fest geworden, mag aber keinen größerem Druck.
Muss ganz vorsichtig beim Einschäumen der Haare sein, sonst bricht er.

Hier mal mein Rezept :
45 % SCI
6 % Montanov 202
2 % Behenylalkohol
10 % Krambeöl
8,5% Rosenhydrolat
10 % Kaolin
1 % Aloe-Vera- Basis
3 % Glycerin
0,5 % Pentavitin
4 % Keratin
2 % Seidenprotein
4 % Natriumlaktat
4 % Zitronensäurelösung (30% ig )

Habe ausschließlich Zutaten genutzt, die auch grad zuhause waren.
Das SCI ist in die geschmolzenen Emulgatoren/ Fett gerührt worden, dann das Kaolin dazu,
anschließend die weiteren Zutaten dazu.
Vielleicht sollte ich es mal mit der Emulsionsmethode versuchen ?
Montanov und Behenyl müssten doch ausreichen, um Festigkeit zu erreichen ?
Hat Jemand eine Idee, warum die Konsistenz nicht so fest ist ?
Ist das Rezept nicht stimmig ?

Herzlichst Gloa

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7165
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy » 22. Oktober 2019, 01:29

Gloa hat geschrieben:
21. Oktober 2019, 19:46
...
Montanov und Behenyl müssten doch ausreichen, um Festigkeit zu erreichen ?
Hat Jemand eine Idee, warum die Konsistenz nicht so fest ist ?
Ist das Rezept nicht stimmig ?

Herzlichst Gloa
Liebe Gloa,

ich habe mir eben mal deine Formulierung angeschaut.
Meine Empfehlung: Lass den Montanov 202 ruhig weg - ich habe durch viele Versuche feststellen müssen, dass er (in einem Shampoo Bar) eher konsistenzmindernd wirkt.
Den Behenylalcohol kannst du ruhig auf 5% erhöhen oder sogar auf 8 (wie in meinem aktuellen Bar).
In einer Formulierung mit Tensiden - so finde ich persönlich - braucht es keinen Emulgator (ein Tensid 'arbeitet' ja auch als Emulgator - und umgekehrt).

Ansonsten kann ich nichts "Negatives" in deiner Rezeptur finden...

Mit der "Aufschmelzmethode" klappt bei mir alles prima!

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 595
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Nine » 22. Oktober 2019, 11:22

Liebe Gloa,
Judys Ausführungen kann ich mich nur anschließen, nach meiner Erfahrung können wirklich Nuancen (z.B. 3 oder 4% "Füssiges" zu viel) schon den Ausschlag geben, ob es ein Bar oder Gematsche wird :-) Das Rosenhydrolat würde ich weglassen - es erscheint mir zu kostbar. Das bisschen Wasser fungiert bei den Bars eigendlich nur als Produktionshilfsmittel und trocknet am Ende weitgehend weg, die im Hydrolat enthaltenen Wirkstoffe würden im Produkt einfach untergehen.

Beim Fettalkohol - wie Judy schon schrieb - etwas mehr nehmen, ich verwende z.B. 5 % Cetylalkohol plus 3% Emulsan. Kaolin könntest du weglassen (wenn es dir nur um die Festigkeit ginge). Ansonsten sieht das doch prima aus!

Viel Erfolg von der Prä-Emu-Fraktion :D
Nine


Gloa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 202
Registriert: 17. Februar 2019, 19:10

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Gloa » 22. Oktober 2019, 19:50

Hallo Judy, hallo Nine,
herzlichen Dank für Eure Rückmeldungen. Werde nun einen Mix aus Euren Ratschlägen in die Praxis
umsetzen. Behenylalkohol erhöhe ich auf 8%. Auf Kaolin ( von dem ich mir Festigkeit
versprochen habe ) verzichte ich. Dafür erhöhe ich den Anteil an SCI auf 50% und das Krambeöl auf 15 %.
Das Hydrolat ersetze ich durch dest. Wasser.
Hoffe, der Bar wird dann fester.

Nine, könnte ich Emulsan in Ermangelung des Cetylalkohols auch mit Cetearylalkohol kombinieren ?
Oder brauchts für Cetearyl dann einen anderen Emulgator ? Wenn ja, könntest Du mir sagen welchen ich nehmen kann ?

Herzlichst Gloa

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1822
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté » 22. Oktober 2019, 20:03

Gloa hat geschrieben:
22. Oktober 2019, 19:50
Dafür erhöhe ich den Anteil an SCI auf 50%...
Die Bar-Queens werden sicher auch was dazu sagen. Persönlich würde ich einen möglichst tiefen Anteil an Tensid verwenden; 40 - 43%. Es wird sonst arg stark reinigend und trocknet und entfettet Dir die Haare.
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5011
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 22. Oktober 2019, 21:32

Nö - einfach nur bei der Wäsche geringer dosieren reicht völlig.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!


Gloa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 202
Registriert: 17. Februar 2019, 19:10

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Gloa » 22. Oktober 2019, 22:10

Beauté hat geschrieben:
22. Oktober 2019, 20:03
Gloa hat geschrieben:
22. Oktober 2019, 19:50
Dafür erhöhe ich den Anteil an SCI auf 50%...
Die Bar-Queens werden sicher auch was dazu sagen. Persönlich würde ich einen möglichst tiefen Anteil an Tensid verwenden; 40 - 43%. Es wird sonst arg stark reinigend und trocknet und entfettet Dir die Haare.
LG - Beauté
Zu spät, der Bar sitzt schon in der Form, liebe Beaute.
Ich habe ja nicht nur SCI erhöht, sondern auch den Ölanteil .
Beim nächsten Rezept dann vielleicht einen geringeren Anteil an SCI.
Auf jeden Fall zieht die Konsistenz merklich an und die Masse war wunderbar homogen beim Einfüllen,
im Gegensatz zum ersten Bar.

Herzlichst Gloa

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7165
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy » 22. Oktober 2019, 23:03

Ulrike hat geschrieben:
22. Oktober 2019, 21:32
Nö - einfach nur bei der Wäsche geringer dosieren reicht völlig.

Ulrike
So ist es :bingo:
Über 50% würde ich dann allerdings doch nicht gehen - obwohl es käufliche Varianten gibt, die fast nur aus Tensid bestehen.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Gloa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 202
Registriert: 17. Februar 2019, 19:10

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Gloa » 23. Oktober 2019, 11:12

Hallo Nine, habe soeben von meiner Nachbarin Cetylalkohol bekommen.
So kann ich den Versuch mit Emulsan und Cetyl nachher starten.

Mein Bar von gestern härtet gaaaanz langsam aus, wird noch dauern, bis er fest ist. (hoffentlich)

Herzlichst Gloa

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 595
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Nine » 23. Oktober 2019, 14:20

@Gloa,

ich hätte es wohl "zur Not" mit Cetearyl probiert, aber das hat sich ja nun erübrigt ;-) Beim SCI habe ich eine Konzentration knapp über 40 % als ideal herauskristallisiert, unter 40 ist mir die Schaumbildung dann etwas zu langsam, andererseits sollen ja viel gute Sachen mit rein ;-).

Ich stelle die Bars (mit Förmchen) immer erst ca. eine halbe Stunde ins Gefrierfach, dann bei Raumtemperatur aklimatisieren lassen, dann erst ausformen und noch ein paar Stunden (am besten über Nacht) trocknen lassen, dann sind sie perfekt.

Weiterhin gutes Gelingen!!
Nine


Spicy
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 238
Registriert: 5. August 2016, 15:55

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Spicy » 23. Oktober 2019, 14:34

Hallo,

ich habe meinen ersten Shampoo-Conditioner Bar nach dem Rezept von Judy gerührt.
Und es ist unglaublich... ich vertrage sonst kein Shampoo; habe Kopfhautjucken und Schuppen. Aber das SCI vertrage ich. Ich bin so glücklich darüber. :yeah: Vielen Dank für die tollen Rezepte hier in dem Thread. :bussi:

Wenn ich mein Shampoobar gerne etwas einfärben würde, meint ihr ích könnte MIca-Pigment nehmen?
Ich bedufte meinen Bar mit Orange und hätte gerne ein leichtes orange... oder vielleicht auch mal ein ganz helles grün..
Liebe Grüße
Spicy

Benutzeravatar

lafeerique
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 113
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 23. Oktober 2019, 14:37

Spicy hat geschrieben:
23. Oktober 2019, 14:34
Wenn ich mein Shampoobar gerne etwas einfärben würde, meint ihr ích könnte MIca-Pigment nehmen?
Ich bedufte meinen Bar mit Orange und hätte gerne ein leichtes orange... oder vielleicht auch mal ein ganz helles grün..
Huhu! Ich färbe meine ganz profan mit Lebensmittelfarbe 😁
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1822
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté » 23. Oktober 2019, 18:40

Nine hat geschrieben:
23. Oktober 2019, 14:20
... erst ca. eine halbe Stunde ins Gefrierfach, dann bei Raumtemperatur aklimatisieren lassen,
Liebe Nine
Dazu habe ich eine Frage. Das Ziel ist ja, dass der Bar trocknet. Wenn er jetzt warm im den Kühli kommt friert das Wasser und bleibt drin, um danach draussen langsam zu verdunsten. Wieso nicht den Bar erst auskühlen (verdampfen) lassen und dann einfrieren?
Physikstunde? Voll verpasst :ugly:!
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 595
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Nine » 23. Oktober 2019, 18:52

Liebe Beauté,
erwarte keinen übermäßig tiefen wissenschaftlichen Tiefgang :D "Bewährt" heißt ja nicht, dass es anders noch besser gehen könnte....

Ich habe einfach festgestellt, dass diese Masse doch sehr schnell fest wird, wenn sie kalt wird, d.h. sobald sie aus dem Simmertopf raus und ins Förmchen reingespachtelt ist. Und wenn ich dann so ein 6er-Ding voll habe und es "schockfriere", ist es eben sofort hart, der Bar matscht nicht mehr etc. Die Handhabung ist dann einfach leichter, als ein wabbeliges Silikon-"Blech" mit warmem Kern irgendwie zu bewegen. Wenn er ausgekühlt ist, brauch ich ihn ja nicht mehr einzufrieren, dann ist er ja fest :D

So sieht das dann aus bei mir (in der Regel mache ich immer 2 davon):
WP_20190306_13_17_07_Smart.jpg
Hier liegen sie also nach dem Kühli zum aklimatisieren. Und hier nach dem Ausformen:
WP_20190309_10_22_25_Smart.jpg
(p.s.: Die Alufolie wird abgeschüttelt, zusammengefaltet und wiederverwendet, taugt bestimmt für 10 Mal!)
Grüessli Nine
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Spicy
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 238
Registriert: 5. August 2016, 15:55

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Spicy » 23. Oktober 2019, 21:37

lafeerique hat geschrieben:
23. Oktober 2019, 14:37
Spicy hat geschrieben:
23. Oktober 2019, 14:34
Wenn ich mein Shampoobar gerne etwas einfärben würde, meint ihr ích könnte MIca-Pigment nehmen?
Ich bedufte meinen Bar mit Orange und hätte gerne ein leichtes orange... oder vielleicht auch mal ein ganz helles grün..
Huhu! Ich färbe meine ganz profan mit Lebensmittelfarbe 😁
Danke. Das werde ich dann mal probieren :hallihallo:
Liebe Grüße
Spicy


Korsin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 819
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin » 23. Oktober 2019, 21:46

Liebe Nine,
Welchen Sinn hat denn die Alufolie? Eigentlich müsste doch die Silikonform alleine genügen?
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1822
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté » 23. Oktober 2019, 22:01

Nine hat geschrieben:
23. Oktober 2019, 18:52
Liebe Beauté,
erwarte keinen übermäßig tiefen wissenschaftlichen Tiefgang :D "
Ach nee, wieso nicht? :D Alles klar, nächstes Mal teste ich mal beide Varianten.
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 595
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Nine » 24. Oktober 2019, 15:54

@Korsin: Nach dem "Einspachteln" lege ich auf die offene Form ein Blatt Alufolie und "stürze" das Ganze dann umgedreht auf ein Tablett. Dadurch schaffe ich es halbwegs, während des Abkühlens eine allzu platte Druckfläche auf den Bars zu verhindern. Und damit ich nicht ohne Ende Kleb und Schmuddel ;-) an Tablett und Tiefkühler habe, gibt es dazu ein Stück Alufolie :-)

Ich hoffe, ich habe deine Frage beantwortet, oder meintest du etwas anderes?
Grüessli Nine


Korsin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 819
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin » 24. Oktober 2019, 18:22

Ahhhhh... Sooooo....

Danke liebe Nine,
Es sah irgendwie so aus, als hättest du die Folie zuerst IN die Form gedrückt und DANN gespachtelt. Das erschloss sich mir halt nicht.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


Gloa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 202
Registriert: 17. Februar 2019, 19:10

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Gloa » 24. Oktober 2019, 20:35

Guten Abend zusammen,
mein Schampoobar Nr. 2 mit 8% Behenylalkohol, gerührt nach Methode "Judy" und nicht im Froster gewesen,
ist schön hart geworden und heute gleich getestet worden. Einmal schampooniert und die Haare waren sauber.
An die für mein Haarproblem passenden Hydratisierer muss ich mich noch so nach und nach herantasten.

Bar Nr. 3 ist mit 4% Emulsan/ 6% Cetylalkohol entstanden. Die anderen Zutaten wie oben.
Nach dem Verweilen im Froster war dieser Bar nach dem Auftauen bei Raumtemperatur feuchter als vorher.
Nach 24 Std. Ausdünstungszeit ist er leider noch nicht wirklich fest geworden.
Gearbeitet auch hier nach der Aufschmelzmethode.

Frage an die "Barbegeisterten"
Wenn die Wasserzugabe von 8-10%, die von vielen genommen wird (in der Rahmenrezeptur von Judy sind es 3-10%)
ausschließlich der besseren Verarbeitung der Zutaten dienen soll, (habe ich irgendwo in den Threads gelesen,
weiss aber nicht mehr wo ) :( könnte man diese doch weglassen, wenn man viele Hydratisierer auf Wasserbasis
mit an Bord hat ? Der Bar wäre härter und würde auch schneller durchtrocknen.

Herzlichst Gloa

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7165
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy » 24. Oktober 2019, 23:20

Liebe Gloa,
klar kannst du es weglassen - Hauptsache du kommst auf insgesamt 100%.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1822
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté » 25. Oktober 2019, 16:40

Halli Hallo
Habe heute meinen Bar - V5 gerührt. Habe die Hydratisierer hoch geschraubt, da ich noch immer eher ein trockenes Gefühl bei meinen Haaren habe. Es wird ja auch ziemlich verdünnt beim Auftragen. Neu habe ich Hyaluronsäure dazu getan so mit der Idee, den Wasserverlust/die Verdunstung ev. zu reduzieren. Vielleicht bildet sich ja ein kleines Filmchen auf den Haaren. So wie bei der Haut. Na ja, mal kucken.
Schöne Grüsse - Beauté
Carpe diem!


Gloa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 202
Registriert: 17. Februar 2019, 19:10

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Gloa » 25. Oktober 2019, 21:12

Hallo Beauté,
Hyaluronsäure wird doch vorrangig in wasserbasierten Rezepten oder in O/W Emulsionen eingesetzt.
Dort entfaltet sie auch die erhoffte Wirkung am besten. In W/O Formulierungen und Mischemulsionen
ist die Wirkung wohl kaum zu spüren. Denke, in den Bars wird das gute Stöffchen wirkungslos bleiben.

Herzlichst Gloa


Gloa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 202
Registriert: 17. Februar 2019, 19:10

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Gloa » 25. Oktober 2019, 21:19

Judy hat geschrieben:
24. Oktober 2019, 23:20
Liebe Gloa,
klar kannst du es weglassen - Hauptsache du kommst auf insgesamt 100%.
Liebe Grüße,
Judy
Hallo Judy, lieben Dank für die Deine Antwort. Klar, die 100% habe ich immer im Hinterkopf.
Warte nun auf das bestellte SCI, sowie auf einige andere Stöffchen, die ich für die Bars geordert habe
und dann geht die Produktion in die nächste Phase.....

Herzlichst Gloa

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1822
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté » 26. Oktober 2019, 09:20

Gloa hat geschrieben:
25. Oktober 2019, 21:12
Denke, in den Bars wird das gute Stöffchen wirkungslos bleiben.
Liebe Gloa
Das Stöffchen soll ja auf meinen Haaren Wirkung zeigen nicht im Bar :D. Nee, Spass bei Seite... Eine Creme streiche ich mir ja "pur" ins Gesicht. Der Bar ist ein Konzentrat, das verdünnt wird - mit Wasser. Und so erhoffe ich mir, das die Hya doch ein bisschen wirkt, hoffentlich :flehan:
LG - Beauté
Carpe diem!


Gloa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 202
Registriert: 17. Februar 2019, 19:10

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Gloa » 16. November 2019, 23:26

Hallo zusammen,
nun habe ich Schampoobar Nr. 5 gerührt, der morgen zum Einsatz kommen wird.
Hier mein Rezept:
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
Herzlichst Gloa

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7165
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy » 16. November 2019, 23:56

Ist doch toll, liebe Gloa!
Mehr oder weniger Schaum ist nicht ausschlaggebend - Hauptsache für dich reinigt es genug ohne „Nebenwirkungen“.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Gloa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 202
Registriert: 17. Februar 2019, 19:10

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Gloa » 17. November 2019, 00:19

Hallo Judy, meinst Du mit "Nebenwirkungen" eine Anlagerung der Öle an die Haare, also, das diese mit der Zeit immer strähniger werden ?
❤️ lichst Gloa

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7165
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy » 17. November 2019, 05:05

Ach Liebes, so genau meine ich das nicht - ich dachte eher umgekehrt, je mehr Schaum desto aggressiver...
Aber dieser Gedanke von dir ist sehr interessant.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Gloa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 202
Registriert: 17. Februar 2019, 19:10

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Gloa » 1. Dezember 2019, 14:50

Hallo miteinander, hier ein Update zu Schampoobar Nr. 5 :
Dieser Bar ist nun 4 mal zum Einsatz gekommen.
Parallel dazu habe ich noch eine reichhaltige Haarkur gerührt und eingesetzt. Das war allerdings ein wenig "too much".
Nun werde ich die Hydratisierer des Bars drastisch reduzieren ( Ölanteil bleibt ) und diese in konzentrierter Form in einer Haarkur
unterbringen. Denke, dort können sie effektiver wirken.
Wer von Euch kämpft denn auch gegen Haarbruch und wie versucht Ihr dem "Herr" zu werden ?

:hearts: lichst Gloa

Antworten