Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2669
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Augenweide hat geschrieben:
11. März 2021, 08:44
Ach ja. Und in USA. Als ich damals mit einem Vorrat Anti-Babypille für 15 Monate einreisen wollte. Man, haben die mich zerlegt damals! :D
:lach: :crazy: das erinnert mich an den amerikanischen Zöllner, der mein Döschen mit dem Pessar öffnete und dumm aus der Wäsche kuckte :kichern: Und ich reiste nur mit Handgepäck...
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2669
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Liebe Alle
So, jetzt wieder ein ernster Beitrag...

Ein kationischer Emulgator wie TEGO® Amid S 18 soll sich ja gut in der Haarpflege machen; verbessern der Nasskämmbarkeit, weniger fliegende Haare, geschmeidig machend. Hat das jemand von Euch schon mal ausprobiert mit dem? Kriegt man im Bar - mutmasslich, messen kann man ja nur schwierig - den pH <5 hin?

LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Augenweide
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1155
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Beauté hat geschrieben:
12. März 2021, 14:07
Kriegt man im Bar - mutmasslich, messen kann man ja nur schwierig - den pH <5 hin?
Huhu Beauté! :hallihallo:

Ich hab standardmäßig 2% BTMS an Bord. Klappt super und macht soooo tolle Haare. Mit dem pH habe ich bisher keine Probleme gehabt. Die liegen meist um 5. Ansonsten ein bisschen Milchsäure dazu :)
Beauté hat geschrieben:
11. März 2021, 19:19
:lach: :crazy: das erinnert mich an den amerikanischen Zöllner, der mein Döschen mit dem Pessar öffnete und dumm aus der Wäsche kuckte :kichern: Und ich reiste nur mit Handgepäck...
:rofl: Ich wäre gerne Mäuschen gewesen :kicher:

EDIT: Werde aber beim nächsten Mal BTMS auf 1% reduzieren, weil ich denke, dass das gut ausreicht. Die Spitzen bekommen sowieso ab und an ne Maske:)
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2669
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Super, vielen Dank, dann versuche ich das nächstes Mal; könnte etwas Nasskämmbarkeit brauchen :schocking:!
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Augenweide
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1155
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Beauté hat geschrieben:
12. März 2021, 19:49
könnte etwas Nasskämmbarkeit brauchen :schocking:!
Kann ich verstehen. Bei mir geht’s ohne fast gar nicht... :crazy:
Erythrit soll übrigens die Nasskämmbarkeit auch verbessern. Ich hab es zwar drin, aber keinen Vergleich, da ich es nicht ohne BTMS getestet habe :)
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1606
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Hallo Augenweide,
Ich habe jetzt auch Erythrit im Bar und seit drei Wäschen im Test. Nasskämmbarkeit kann ich keine große Veränderung feststellen, aber da habe zu viele andere Stoffe mit drin. Aber der Kopfhaut scheint es sehr gut zu tun. Gar keine Schuppen mehr :fred:
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8806
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Ich finde ja dass Inulin die Nasskämmbarkeit verbessert!
Als konditionierende Komponente könnte auch ein bisschen Cocamidopropyl betaine (Green) verwendet werden, da im sauren Bereich kationisch!
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Augenweide
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1155
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Korsin hat geschrieben:
12. März 2021, 21:06
Aber der Kopfhaut scheint es sehr gut zu tun. Gar keine Schuppen mehr :fred:
Yaaaaay, liebe Korsin :bingo:
Das freut mich!
Off Topic
Wie geht’s dir mit dem Essig? :D
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1606
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Off Topic
war auch super. Die Stellen sind inzwischen abgeheilt :knutsch:
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


varney
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 368
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von varney »

Augenweide hat geschrieben:
12. März 2021, 18:45

Ich hab standardmäßig 2% BTMS an Bord. Klappt super und macht soooo tolle Haare.

EDIT: Werde aber beim nächsten Mal BTMS auf 1% reduzieren, weil ich denke, dass das gut ausreicht. Die Spitzen bekommen sowieso ab und an ne Maske:)
Liebe Augenweide,

das werde ich nächstes Mal probieren! Unsere Haare sind ja doch ziemlich ähnlich. Das Erythrit wartet auch schon darauf, ausprobiert zu werden. Mal sehen, wann ich dazu komme.

Ich teste den pH-Wert bei neuen Produkten, indem ich den Bar aufschäume und den pH-Wert des Schaumes messe. Das ist dann zwar nicht völlig korrekt, aber zumindest eine grobe Orientierung. Oder was meint ihr?

Liebe Grüße
varney

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8806
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Wenn du nicht eine 10%ige Lösung machen möchtest, geht das auch!
Ich mache es ebenso (und mit meinem neuen PH Meter „it’s a breeze”).
:bingo:
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2669
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Judy hat geschrieben:
12. März 2021, 22:13
Ich finde ja dass Inulin die Nasskämmbarkeit verbessert! [... ]
Als konditionierende Komponente könnte...
Da ich beides möchte, dachte ich an 1 (Produkt) für 2 (Wirkungen) :D
Inulin werde ich danach versuchen oder im Wechsel mit dem mit dem Amid 18, das irgendwann whsch. zu viel wird.
LG - Beauté
Carpe diem!


Shampooente
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 61
Registriert: 30. September 2020, 15:03

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Shampooente »

Ich hatte mit meinen vorigen Bars häufig Probleme mit Kopfhautjucken und Brennen. Habe nun in meinem neuesten Bar Inulin, Natural Betaine und Erythrit drin, und das Problem ist verschwunden.
Hatte von der gleichen Rezeptur einen ohne Erythrit und einen mit Erythrit gemacht und bevorzuge den mit Erythrit, auch wenn ich nicht genau sagen kann, warum. Beide haben kein Kopfhautjucken ausgelöst, d.h. das Natural Betaine und Inulin scheinen auch schon geholfen zu haben.
Der Konsistenz hat das auch sehr gut getan, endlich ist der Bar wirklich richtig hart. Ich benutze nun auch Behenylalkohol, der hilft mit der Festigkeit auch noch, aber es waren vor allem die Pulverstoffe, von denen der Bar ein paar mehr brauchte um die richtige Konsistenz zu haben.

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8806
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Liebe Shampooente,
magst du dein Rezept hier mal einstellen?
Da gibt es bestimmt Interesse!
:rosefuerdich:
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1606
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin »

O ja bitte
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Andrea
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 150
Registriert: 2. September 2019, 13:59
Wohnort: Sardinien

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Andrea »

Ob statt Erythrit wohl auch Sorbitol genommen werden kann? Vielleicht hat da ja jemand Erfahrung?
Liebe Grüße Andrea


Everything is possible, if you believe

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8806
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Liebe Andrea,
das glaube ich nicht.
Erythrit dient hier ja einem gewissen Zweck.
Und hilft auch gegen die Bildung von „Biofilmen“.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Andrea
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 150
Registriert: 2. September 2019, 13:59
Wohnort: Sardinien

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Andrea »

Wie schade, das hätte ich noch da ;D .

Danke für deine Links
Liebe Grüße Andrea


Everything is possible, if you believe

Benutzeravatar

Andrea
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 150
Registriert: 2. September 2019, 13:59
Wohnort: Sardinien

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Andrea »

Judy hat geschrieben:
24. März 2021, 12:22
Und hilft auch gegen die Bildung von „Biofilmen“.

Liebe Grüße,
Judy
Aber guck mal hier:

Sugar alcohols
There are three sugar alcohols of note that may be effective at disrupting biofilms:

Sorbitol
Erythritol
Xylitol
All are known to disrupt Streptococci, Candida, and P.gingivalis biofilms, with erythritol shown to be the most effective at altering the extracellular matrix. Erythritol has also been shown to synergistically work with antifungals, better than sorbitol or xylitol [4, 5]. Xylitol is a common additive in chewing gums to help reduce dental plaque (the most recognizable biofilm).

Vielleicht geht es doch
Liebe Grüße Andrea


Everything is possible, if you believe


Shampooente
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 61
Registriert: 30. September 2020, 15:03

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Shampooente »

Judy hat geschrieben:
23. März 2021, 23:49
Liebe Shampooente,
magst du dein Rezept hier mal einstellen?
Da gibt es bestimmt Interesse!
:rosefuerdich:
Liebe Grüße,
Judy
Jawohl! :) Hätte ich beim letzten Mal schon eingestellt, aber da hatte ich das Rezept nicht zur Hand.

50% SCI
6% Cocamidopropyl Betaine

3% Salz
2% Inulin
2% Erythrit
2% Natural Betaine

1% Coco Caprylate
3% Natriumlaktat
6% Cupuacubutter
5% Öl (habe diesmal Abyssinian verwendet, davor Arganöl)
1% BTMS
8% Behenylalkohol
2% Seidenprotein
2% Panthenol
1% Pentavitin
1% Tocopherol
2% Milchsäure
1% Konservierung
2% Duft (sofern gewünscht, ich habe erstmal nichts hinzugefügt)

Ich werde glaube ich nächstes Mal das Salz weglassen/ersetzen, weil ich den Eindruck hatte, dass die Bars mit Salz sich sehr schnell..angelöst? haben. Als würden sie Wasser ziehen. Nach dem Trocknen sind sie wieder schön hart. Daher wollte ich mal testen, ob das wohl an dem Salz liegt. Hatte den Salzgehalt von vorher 5 auf 3% reduziert, das brachte Besserung.
Komischerweise passierte das "Wasser ziehen" nur bei den ersten beiden Benutzungen, danach war es weg.

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8806
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Vielen Dank, liebe Shampooente
:knutscher:
Liest sich sehr schön!
Hast du „normales“ Salz an Bord?
Das wässert bei mir auch - Totes Meersalz jedoch nicht (kaum), aber nur bei hoher Luftfeuchtigkeit.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8806
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Andrea hat geschrieben:
24. März 2021, 12:42
...

Vielleicht geht es doch
Aha, siehste mal, da habe ich wieder selektiv gelesen...
Trotzdem denke ich, dass Erythrit die beste Lösung ist, da am wirksamsten und auch in der Zahnpflege besser abschnitt als die anderen.
Außerdem habe ich Bedenken, dass der Bar mit Sorbit nicht so hart wird da es sehr dickflüssig ist und Erythrit in kristalliner Form vorliegt.

Aber probiere es ruhig aus und berichte bitte!
Liebe Grüße,
Judy
:knutscher:
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1606
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Hallo Shampooente,
Mit was hast du die fehlenden 2% (vom Duft) ergänzt?
Und noch eine kleine Anmerkung. Das BTMS ist kationisch, SCI anionisch. Die Ladungen werden sich bei Wasserkontakt anziehen und Verbindungen eingehen, weshalb die pflegende Wirkung des BTMS nicht eintritt.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8806
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Liebe Korsin,
allerdings verwenden sehr viele Shampoo BARS anionische und kationische Ingredienzien zusammen, da wohl das Zusammenspiel bzw. die Inkompatibilität eher bei flüssigen Produkten zum Tragen kommt...
Ich glaube wir hatten uns darüber auch schon irgendwo mal ausgetauscht - vielleicht mal die Suchfunktion bemühen...

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Shampooente
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 61
Registriert: 30. September 2020, 15:03

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Shampooente »

Danke Judy! Ja, tatsächlich habe ich einfach erstmal normales Salz genommen. Vielen Dank für den Hinweis, dann kann ich mir das rumexperimentieren ja auch sparen, wenn das mit dem herkömmlichen Salz ein bekanntes Problem ist. :D
Tatsächlich ist mir das starke Wasser ziehen nur in der Dusche beim tatsächlichen benutzen aufgefallen, da wurde die äußere Schicht sehr schnell weich. So beim rumliegen ist es mir bislang nicht aufgefallen, allerdings war es auch (weil draußen noch kalt und drinnen Heizung an) immer sehr trocken in meiner Wohnung.
Ich werde das Salz beim nächsten Mal einfach mal mit etwas anderem ersetzen und gucken was passiert.

Liebe Grüße!

Edit: Ihr seid zu schnell für mich :D
Korsin, danke für den Hinweis. Ich hatte über das BTMS nicht weiter nachgedacht, weil ich das häufig in amerikanischen Rezepten gesehen hatte. Ich habe den Bar so vorher schon mal ohne BTMS gemacht und fand ihn mit BTMS besser - die Nasskämmbarkeit war besser und ein bisschen mehr Glanz meinte ich nach dem Trocknen auch zu erkennen. Ob das wirklich so ist, oder ob ich es mir eingebildet habe, weiß ich leider nicht.
Das Inulin hat allerdings auch zu einer Verbesserung der Nasskämmbarkeit geführt, den Tipp hatte ich glaube ich auch von Judy.
Die Duftstoffe habe ich einfach mit Wasser ersetzt. Weil ich von ein paar Bars Juckreizprobleme mit der Kopfhaut bekommen hatte, wollte ich die erstmal weglassen, bis ich ein Rezept gefunden habe, das zuverlässig funktioniert und sie dann wieder dazunehmen und schauen, was passiert.
Die Bars waren nach 1h Tiefkühler, dann 24h trocknen gut fest und nicht im geringsten klebrig, aber noch nicht ganz hart. Nach 48h (+/- ein bisschen) waren sie definitiv hart genug (aber nicht steinhart), nach ungefähr 72h richtig hart. Ich hoffe, diese Shampooente-Skala-der-Härte macht Sinn. :D

Benutzeravatar

Andrea
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 150
Registriert: 2. September 2019, 13:59
Wohnort: Sardinien

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Andrea »

Judy hat geschrieben:
24. März 2021, 22:07
.

Aber probiere es ruhig aus und berichte bitte!
Liebe Grüße,
Judy
:knutscher:
Also mein Sorbitol ist pulverförmig, ich werde es mal ausprobieren :bunny:
und dann berichten
Liebe Grüße Andrea


Everything is possible, if you believe

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8806
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Ich bin gespannt, liebe Andrea!
Wünsche gutes Gelingen!
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Andrea
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 150
Registriert: 2. September 2019, 13:59
Wohnort: Sardinien

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Andrea »

So, jetzt habe ich meinen Dusch/Shampoo bar mit Sorbitol gerührt und ich muss sagen er gefällt mir sehr gut. Er schäumt wesentlich mehr als meine normalen Bars, von der Pflegewirkung finde ich ihn auch okay.
Wie sehr die Nasskämmbarkeit der Haare beeinflusst wird kann ich nicht sagen weil ich kurze Haare habe. Kopfjucken ist bei mir nicht aufgetreten. Evtl. kann ich jetzt mit meinem SCS etwas runtergehen. ( Normalerweise nehme ich 33% SCI , 10% SCS).
Inulin habe ich zur Hälfte mit Sorbitol ersetzt.
Liebe Grüße Andrea


Everything is possible, if you believe

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8806
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Danke liebe Andrea fürs Feedback.
Meinst du also dass das Sorbitol die Schaumeigenschaft positiv beeinflusst?
Hört sich gut an!
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1606
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Kurzes Feedback auch von mir: ich habe seit kurzem Helgas einfach Bar in Gebrauch, allerdings mit 2% Erythrit mit an Bord, weil ich die Wirkung testen möchte. Bisher nach 2x Anwendung scheint es juckreizmildernd zu sein. Mal sehen, wie es weiter geht.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Antworten