Afrohaare - wie pflegen

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Gassa Nenne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 3. April 2020, 11:46
Wohnort: Bei Bonn

Re: Afrohaare

Ungelesener Beitrag von Gassa Nenne »

...Nein, ich hatte nicht gesehen.
Ich habe gerade die letzte Rezeptversion (Dein Posting von 13.13 ) ausgedruckt und werde damit arbeiten.

Vielen herzlichen Dank nochmal
Viele Grüße
Gassa Nenne

Benutzeravatar

Lavande
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 341
Registriert: 3. März 2020, 22:18
Wohnort: München

Re: Afrohaare

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Das ist ja richtig spannend hier:-))) Habe gleich den Thread abboniert... Bin total gespannt wie es bei euch weitergeht. Viel Erfolg!!!
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16310
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Afrohaare

Ungelesener Beitrag von Helga »

Gassa Nenne hat geschrieben:
6. April 2020, 13:55
Ich habe gerade die letzte Rezeptversion (Dein Posting von 13.13 ) ausgedruckt und werde damit arbeiten.
Ah gut, ich hatte abgesendet und Minuten später geändert: Decylglucosid gestrichen und dafür Kokosgucosid berechnet und eingestellt :)
Lavande hat geschrieben: Das ist ja richtig spannend hier
Spannend ist für mich jedenfalls ob das Shampoo (mit aktuellem Rezept) hoffentlich genug schäumt :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Gassa Nenne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 3. April 2020, 11:46
Wohnort: Bei Bonn

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Gassa Nenne »

Das Schäumen ist für mich kein Problem. Das Wichtigste ist, wie sich meine Haare nach dem Waschen anfühlen :-). Ich wasche meine Haare schon mit ayurvedischen Kräutern, sie schäumen gar nicht.
Ich bin sehr optimistisch ...
Viele Grüße
Gassa Nenne

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16310
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Helga »

Gassa Nenne hat geschrieben:
6. April 2020, 16:49
Das Schäumen ist für mich kein Problem. Das Wichtigste ist, wie sich meine Haare nach dem Waschen anfühlen :-). Ich wasche meine Haare schon mit ayurvedischen Kräutern, sie schäumen gar nicht.
Ich bin sehr optimistisch ...
Oh gut :) eine Sorge weniger. Ich habe gar nicht gefragt wie lange Deine Haare sind? in meiner Vorstellung sind sie relativ kurz, ich bin gespannt :)

Das bringt mich dann noch auf eine Idee: 2 Produkte noch aus Hobbythekzeiten verwende ich manchmal in meinen Shampoos:

ProVit
Vithaar

Aus beiden oder auchnur aus einem könnte man wunderbar ein Leave_in, als Spray, zaubern :) ProVit z. B. ist gut für trockene Haare. Meine Haare - nicht vergleichbar, ich weiß :wink: - profitieren davon, schöner Glanz, gesundes Haar, etc.
Man könnte aus dest. Wasser (oder Hydrolat), etwas D-Panthenol und eben ProVit/Vithaar zum testen eine kleine Menge Spray herstellen, Ph-Wert muss eingestellt werden und konserviert. Ich kann mir vorstellen, dass nach waschen und trocken man dieses Spray entweder ganz oder nur auf die Spitzen aufgesprüht eine Verbesserung bewirken. Spray deswegen, weil es auf den Haaren bleibt, im Shampoo wird abgewaschen.

Alle Produkte, die ich verlinke, kannst Du natürlich in jedem anderen Shop kaufen, ich suche immer nur nach den besten Beschreibungen :).
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Gassa Nenne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 3. April 2020, 11:46
Wohnort: Bei Bonn

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Gassa Nenne »

Meine Haare sind mittel lang und dunkelbraun. Ich färbe sie ab und zu mal mit Henna und Indigo, damit ich die graue Haaren kaschieren kann :-).

Leave-In-Spray kann definitiv meine Haare sehr gut tun. Ich werde diesen Spray herstellen.
Ich habe nur Sorge, dass die bestellte Produkte nicht schnell zu geliefert werden. In der Zeit von Corona, viele Betriebe sind zu.
Viele Grüße
Gassa Nenne

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16310
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Helga »

Auf der HP müsste jeweils ersichtlich sein ob der Shop versendet :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Gassa Nenne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 3. April 2020, 11:46
Wohnort: Bei Bonn

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Gassa Nenne »

Ich bin optimistisch, dass ich eine Lieferung bekomme. Es gibt ja keine Eile, auch wenn ich es nicht erwarten kann, das Shampoo herzustellen und auszuprobieren.

Rührst du außer Shampoos auch deine eigene Creme? Ich kann mir vorstellen, dass du mit deiner Erfahrung
deine eigene Kosmetik herstellen könntest. Dein Shampoo-Rezept hat mich schon sehr beeindruckt.
Viele Grüße
Gassa Nenne

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16310
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Helga »

ja, ich rühre meine eigene Kosmetik schon sehr viele Jahre, Shampoo aber erst seit ein paar Jahren :). Ich kann Dir dieses Hobby nur empfehlen :)
Zwar bin ich ein bisschen rührfaul geworden und rühre nicht mehr jedes Produkte einzeln sondern z B. für einen
Bedarf von ca. 3 Monaten, könnte mir aber nicht mehr vorstellen Kaufprodukte zu verwenden. Weißt Du eigentlich,
dass wir auch dekorative Kosmetik herstellen? Naja, nicht ganz - Wimperntusche ist noch etwas, was nicht ganz so
gut funktioniert wie ein Kaufprodukt, auch Nagellack, aber ansonsten alles und in ganz tollen Farben :) klick

Ich habe übrigens jetzt bei 2 Shops nachgesehen ob sie aktuell versenden, sie tun es :), zumindest war nichts zu lesen, dass sie
während der Krise nicht versenden. einzig der Postweg wird vermutlich länger dauern als sonst.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Gassa Nenne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 3. April 2020, 11:46
Wohnort: Bei Bonn

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Gassa Nenne »

Liebe Helga,

es ist sehr faszinierend zu sehen, was man alles selber rühren kann. Ich bin, ehrlich gesagt, sehr positiv überrascht. Ich kann mir gut vorstellen, dass für Menschen mit Kosmetikallergien eine selbst gerührte Naturkosmetik besser ist, da sie dann die Ingredienzen selber bestimmen können, die in das Produkt kommen. Dafür müssen sie natürlich ihre Allergien kennen.

Ich habe mir vorgenommen, zukünftig meine Kosmetikprodukte selber zu rühren. Ich bin aber noch ganz am Anfang und kenne mich mit dem Verfahren noch nicht aus.

Ich freue mich sehr, dass ich auf dieses Forum gestoßen bin. Es gibt hier viele gute Beiträge und sehr nette und erfahrene Menschen wie dich. Ich habe jetzt schon viele hilfreiche Informationen bekommen und nicht zu vergessen, deinen Rezeptvorschlag für ein passendes Haar-Shampoo. Alles dieses habe ich innerhalb von eine Woche erlebt. Mit den Beiträgen zu Afrohaaren hoffe ich auch vielen Leute zu helfen, die wie ich seit Jahren Probleme haben, ein passendes Kosmetikprodukt für ihr Haare zu finden.

Ich bin eigentlich zufällig auf eine Webseite von Olionature gekommen, die mich wiederum auf dieses Forum weitergeleitet hat.
Vor ein paar Wochen vorher hatte ich das Buch „Naturkosmetik selber machen“ von Heike Käser in einer Buchhandlung gesehen und sehr schnell überflogen. Da die Buchhandlung nur ein einziges Exemplar hatte, habe ich das Buch zu Hause per Internet bestellt. Ich habe das 2.te Buch auch schon gekauft (Naturkosmetische Rohstoffe). Ich werde jedem empfehlen, diese Bücher zu lesen, bevor er/sie seine/ihre eigene Kosmetik selber rührt. Man braucht einfach ein Basiswissen dafür. Die Bücher von Heike Käser sind sehr gut geschrieben und einfach zu verstehen. Darüber hinaus ist ein Grundverständnis der Chemie hilfreich. Es ist nicht nur wichtig, die Eigenschaft der Ingredienzen zu verstehen, sondern auch, wie sie reagieren, wenn sie zusammengerührt werden und wie das Endprodukt wirkt.

Nach der Erstellung des Shampoos aus deinem Rezept, möchte ich meine Hautcreme, insbesondere meine Gesichtscreme, auch selber rühren. Ich brauche Cremes für reifere Haut mit viel Feuchtigkeit und Pflege, da ich unter einer zu trockenen Haut leide. Es wird sicherlich noch dauern, bis ich die richtige Rezeptur habe und die Herstellung hinbekomme. Ich denke aber, dass die Herstellung einer Hautcreme einfacher sein wird als die Herstellung von Shampoo. Ich möchte auch Haarkuren herstellen.
Hast du schon mal eine Creme mit Vitamin A gerührt? Ich kann mir vorstellen, dass die Herstellung einer Retinol-Creme sehr kompliziert ist.

Kannst du mir vielleicht noch ein Rührgerät oder einen Mixer zum Zusammenmischen der Ingredienzen empfehlen? Und hast du noch einen Tipp, wie ich am besten die Ingredienzen aufbewahren kann?
Apropos, ich denke wie du, dass die Online-Shops offen sind. Wann sie aber eine Bestellung zuliefern können, will ich nicht vorhersagen.
Viele Grüße
Gassa Nenne

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16310
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Helga »

Gassa Nenne hat geschrieben:
7. April 2020, 12:32
Ich kann mir gut vorstellen, dass für Menschen mit Kosmetikallergien eine selbst gerührte Naturkosmetik besser ist, da sie dann die Ingredienzen selber bestimmen können, die in das Produkt kommen. Dafür müssen sie natürlich ihre Allergien kennen.
Ich habe - wie viele hier - keine Allergien, es ist einfach nur verlockend sich von der Kaufkosmetik zu verabschieden die eher für eine breite Masse formuliert wird und ohne all diese Silikone und fragwürdigen Konservierer.
Ich habe mir vorgenommen, zukünftig meine Kosmetikprodukte selber zu rühren. Ich bin aber noch ganz am Anfang und kenne mich mit dem Verfahren noch nicht aus.
Das wird schon :) Mit all den Informationen in Heike's Buch und auf Olionatura geht das ganz gut - und hier im Forum ist auch immer jemand der helfen kann :)
Kosmetik selber rühren sehe ich als ein lebenslanges Projekt :wink:, obwohl ich seit 20 Jahren rühre lerne ich noch immer dazu. Hier im Forum sind auch eine Kolleginnen, die schon seit Jahren hier sind :)
Ich freue mich sehr, dass ich auf dieses Forum gestoßen bin. Es gibt hier viele gute Beiträge und sehr nette und erfahrene Menschen wie dich. Ich habe jetzt schon viele hilfreiche Informationen bekommen und nicht zu vergessen, deinen Rezeptvorschlag für ein passendes Haar-Shampoo. Alles dieses habe ich innerhalb von eine Woche erlebt. Mit den Beiträgen zu Afrohaaren hoffe ich auch vielen Leute zu helfen, die wie ich seit Jahren Probleme haben, ein passendes Kosmetikprodukt für ihr Haare zu finden.
Obwohl ich eine Optimistin bin denke ich, warum hat das nicht jemand schon vorher "entdeckt", aber schauen wir mal :) uns stehen ja gottseidank mittlerweile viele gute Rohstoffe zur Verfügung, sodass man jederzeit in jede Richtung nachbessern kann.
Darüber hinaus ist ein Grundverständnis der Chemie hilfreich.
Du sagst es - ich habe es leider nicht :wink: und halte mich an die vielen Kolleginnen hier, die ihr Wissen bereitwillig zur Verfügung stellen.
Es ist nicht nur wichtig, die Eigenschaft der Ingredienzen zu verstehen, sondern auch, wie sie reagieren, wenn sie zusammengerührt werden und wie das Endprodukt wirkt.
Dazu braucht es auch Erfahrung (wenn man wie ich schon kein Wissen in Chemie mehr hat) und Vorstellungsvermögen.
Ich brauche Cremes für reifere Haut mit viel Feuchtigkeit und Pflege, da ich unter einer zu trockenen Haut leide. Es wird sicherlich noch dauern, bis ich die richtige Rezeptur habe und die Herstellung hinbekomme. Ich denke aber, dass die Herstellung einer Hautcreme einfacher sein wird als die Herstellung von Shampoo. Ich möchte auch Haarkuren herstellen.
Hast du schon mal eine Creme mit Vitamin A gerührt? Ich kann mir vorstellen, dass die Herstellung einer Retinol-Creme sehr kompliziert ist.
Die Herstellung einer Creme ist aufwendiger als das rühren eines Shampoo's, zumindest empfinde ich es so. Zuerst alle Geräte desinfizieren bzw. autoklavieren, während dieser Zeit stelle ich die im Rezept enthaltenen Rohstoff der Reihe nach auf, etc.
Vit.-A-Creme:
Ja, ich habe eine gerührt - vor glaube ich 20 Jahren, ich wollte einfach alle Wirkstoffe testen und möglichst viel davon in eine Creme packen, es gab damals noch keine Heike, keine Bücher :) Die Herstellung ist nicht kompliziert, man rührt zuerst die Creme-Basis und gibt dann z. B. das Vit. A dazu, oder auch Hyaluronsäure, je nachdem was man als Wirkstoffe einsetzen möchte.
Kannst du mir vielleicht noch ein Rührgerät oder einen Mixer zum Zusammenmischen der Ingredienzen empfehlen? Und hast du noch einen Tipp, wie ich am besten die Ingredienzen aufbewahren kann?
Es gibt ein paar Rührgeräte zur Auswahl, je nachdem ob man ein Einsteigermodell (Bosch Stabmixer, ich verlinke später :)) oder schon Richtung Profigerät (Homogenisator, die arbeiten nach einem anderen Prinzip) gehen möchte, ist auch eine Preisfrage. Ich selbst habe mittlerweile verschiedene Rührgeräte zu Hause, mir ist am liebsten etwas handliches, wo ich nicht lange her- und wegräumen muss, ich liebäugle mit dem OCIS (Link folgt), der arbeitet wie ein Profigerät, ist aber relativ teuer und man braucht auch als Antrieb einen bestimmten Akku-Bohrer.
Aufbewahrung:
Die meisten Rohstoffe bewahre ich im Kühlschrank auf, empfindliche Öle, Wirkstoffe. Pulverförmiges (außer Lecithin) im Schrank.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16310
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Helga »

Bitte hat jemand einen aktuellen Link für den Bosch Clevermix und postet ihn hier? Vielen Dank :)


Und hier der Link zu dem OCIS, der Thread heisst: vom Dremel zum turrax
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1051
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Helga hat geschrieben:
7. April 2020, 15:30
Bitte hat jemand einen aktuellen Link für den Bosch Clevermix und postet ihn hier? Vielen Dank :)
Hallo liebe Helga, :rosefuerdich:

hier ist der Thread zum Bosch Clevermixx mit dem tollen Minifuß . Im vorletzten Posting findet sich auch der Link zum Ersatzteilservice des Bosch Clevermixx MSM2623G - die Teile können dort auch einzeln bestellt werden. Wobei ich im Nachhinein froh bin, das komplette Set gekauft zu haben, den normalen Pürierstab nehme ich zum Seifesieden, den Mixbecher zum Schreddern des SLMI. Ich hatte dann beim Ersatzteilservice nur noch zwei zusätzliche Minifüße für extralange Rührsessions bestellt :D.

Ganz liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16310
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Helga »

Lilli hat geschrieben:
7. April 2020, 18:05
hier ist der Thread zum Bosch Clevermixx mit dem tollen Minifuß .
Danke für die Info liebe Lilli :bussi:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Gassa Nenne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 3. April 2020, 11:46
Wohnort: Bei Bonn

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Gassa Nenne »

Liebe Helga, liebe Lilli,

vielen Dank für die Info.
Helga, welche empfindliche Öle bewahrst im Kühlschrank auf?
Viele Grüße
Gassa Nenne

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16310
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Helga »

Wirkstofföle und Öle mit z. B. Viel Linolsäure.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16310
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Helga »

Wirkstofföle und Öle mit z. B. Viel Linolsäure. Buttern auch :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Gassa Nenne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 3. April 2020, 11:46
Wohnort: Bei Bonn

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Gassa Nenne »

Ach ja, Danke
Viele Grüße
Gassa Nenne

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Gassa Nenne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 3. April 2020, 11:46
Wohnort: Bei Bonn

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Gassa Nenne »

Alles klar, vielen herzlichen Dank im Voraus😊😊😘
Viele Grüße
Gassa Nenne

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16310
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Helga »

Gassa Nenne hat geschrieben: ........
Liebe Gassa Nenne, eventuell hast Du Dein Rohstoffe schon erhalten oder es dauert nicht mehr lange. Mir ist eine Idee gekommen, wie Du einzelne Rohstoffe testen kannst ohne dass Du gleich ein Shampoo rühren musst:

Du könntest Dir eine kleine Menge dest. Wasser, so vielleicht 150ml, mit Milchsäure auf auf Ph-Wert 4 bis 5,4 einstellen.
Von diesem saurem Wasser für jeden Rohstoff ein kleine Menge weg nehmen, im Wasser lösen und auf eine Strähne von Deinem Haar geben, trocknen lassen und analysieren, auf ein paar Tage verteilt müssten sich Resultate ergeben :) Was meinst Du? Z. B. in das saure Wasser eine winzige Menge an Haarguar zugeben, auflösen und die Haarsträhne benetzen. Wie fühlt es sich an? Weich, wattig oder hart.

Lamesoft PO 65, EK 1-5% (Emollient, Rückfetter) 3,00g
PCA Glyceryl Oleate (Dermofeel P30), EK bei dickem Haar 1% 2,00g
Elastinpulver, für Glanz u. Griff, Msp. auf 50g (vorher in Wasser lösen!) EK: 0,2-1% 1,00g
Weizenprotein 2,50g (das ist ein Mittelwert)
Haarguar, macht Haare weich, 0,60g
Glycinbetain (Naturalbetain), EK 1-3% (Hydratisierer) 3,00g
Sodium PCA, EK 2-5% (Hydratisierer) 3,00g
Glycerin 8,00g
D-Panthenol 1,0g

Bitte sei nicht böse, wenn ich in Deinem anderen Thread "Conditioner"nicht auf Dich eingegangen bin, aber ich könnte dazu zum jetzigen Zeitpunkt gar nichts sagen, auch nicht theoretisch, erstens weil ich keine Conditioner herstelle und zum anderen weil wir nicht wissen, wie welche Rohstoffe sich für Dich anfühlen. Meine Haare sind leider kein Vergleich. Ich würde mich gerne erst mal auf das Shampoo konzentrieren, alles weitere später :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Gassa Nenne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 3. April 2020, 11:46
Wohnort: Bei Bonn

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Gassa Nenne »

Liebe Helga,

vielen Dank für den Post. Ich melde mich bald bei Dir, da ich momentan noch einiges zu erledigen habe.

Viele Grüße und bis dann.
Viele Grüße
Gassa Nenne

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Gassa Nenne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 3. April 2020, 11:46
Wohnort: Bei Bonn

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Gassa Nenne »

Liebe Gassa Nenne, eventuell hast Du Dein Rohstoffe schon erhalten oder es dauert nicht mehr lange.
Ich habe bis jetzt nur 1/3 der Bestellung bekommen.
Mir ist eine Idee gekommen, wie Du einzelne Rohstoffe testen kannst ohne dass Du gleich ein Shampoo rühren musst:
Du könntest Dir eine kleine Menge dest. Wasser, so vielleicht 150ml, mit Milchsäure auf auf Ph-Wert 4 bis 5,4 einstellen.
Von diesem saurem Wasser für jeden Rohstoff ein kleine Menge weg nehmen, im Wasser lösen und auf eine Strähne von Deinem Haar geben, trocknen lassen und analysieren, auf ein paar Tage verteilt müssten sich Resultate ergeben :) Was meinst Du? Z. B. in das saure Wasser eine winzige Menge an Haarguar zugeben, auflösen und die Haarsträhne benetzen. Wie fühlt es sich an? Weich, wattig oder hart.
Das ist eine gute Idee, damit kann ich die Wirkung der Rohstoffe auf meine Haare testen. Soll ich vor dem Testen die Haare vorher waschen? Ich habe immer Öle im Haar, damit sie nicht austrocknen. Zur Kämmbarkeit: Du hattest im Unterforum "Tenside..." geschrieben, dass manche Rohstoffe miteinander reagieren. Man sollte zum Beispiel Guar im Shampoo reinmischen, damit die Haare eine bessere Kämmbarkeit bekommen. Wie soll dieses Experiment funktionieren, wenn ich nur einen Rohstoff verwende?
Bitte sei nicht böse, wenn ich in Deinem anderen Thread "Conditioner"nicht auf Dich eingegangen bin, aber ich könnte dazu zum jetzigen Zeitpunkt gar nichts sagen, auch nicht theoretisch, erstens weil ich keine Conditioner herstelle und zum anderen weil wir nicht wissen, wie welche Rohstoffe sich für Dich anfühlen.
Liebe Helga, alles gut. Es ist ein Experiment, bei dem ich für jede Unterstützung dankbar bin. Ich habe noch weniger Wissen als Du bzgl. der Herstellung von Kosmetikprodukten, aber ich bin optimistisch, dass wir etwas Richtiges für mich herausfinden und herstellen werden.
Meine Haare sind leider kein Vergleich. Ich würde mich gerne erst mal auf das Shampoo konzentrieren, alles weitere später :)
Richtig, ich werde zuerst das Shampoo herstellen und danach Conditioner. Da ich aber keine Ahnung habe, wie sich die Rohstoffe anfühlen, habe ich überlegt, auch die Basisrezepte von Heike nachzumachen und zu testen. Zumal die Rezepte von Heike mit relativ wenig Ingredienzen übersichtlich sind. Was sagst du dazu?
Viele Grüße
Gassa Nenne

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Gassa Nenne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 3. April 2020, 11:46
Wohnort: Bei Bonn

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Gassa Nenne »

Liebe Helga,

ich habe endlich alle Ingredienzien zugeliefert bekommen und möchte das Shampoo rühren. Da ich aber noch keine Erfahrung bei der Herstellung habe, habe ich das Shampoo-Rezept in Phasen aufgeteilt, damit ich kein Fehler mache. Könntest du bitte mal ein Auge darauf werfen, ob die Aufstellung so richtig ist? Vielen Dank im Voraus.
Beim Addieren der Prozentangaben ergibt bei mir die Summe keine 100%. Habe ich etwas übersehen?

Die tabellarische Aufbereitung habe ich in den Anhang eingefügt.
Herstellung von Haarshampoo Gassa Nenne.docx
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße
Gassa Nenne

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Gassa Nenne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 3. April 2020, 11:46
Wohnort: Bei Bonn

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Gassa Nenne »

Hallo zusammen,

da Helga eine Auszeit genommen hat und nicht mehr im Forum schreibt, möchte ich euch fragen, ob ihr euch meine zusammengestellte Phasen für die Herstellung meines Shampoos angucken könntet. Die tabellarische Aufbereitung der Ingredienzien ist oben eingefügt.
Beim Addieren der Prozentangaben ergibt bei mir die Summe keine 100%. Ich weiß nicht, ob ich etwas übersehen habe. Ich frage mich, ob ich die Phase A in 2 Phasen teilen soll, weil es doch recht viele Ingredienzien sind, die unterschiedlich gerührt werden sollen. Vielen Dank im Voraus für eure Rückmeldung.
Viele Grüße
Gassa Nenne


Coco
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1133
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Coco »

Liebe Gassa Nenne,
bei deinem Rezept fehlt mir der Konservierer - der sollte inklusive Mengenangabe mit aufgeführt sein. Auch solltest du erst konservieren und dann den ph-Wert einstellen.

Wenn du nicht auf 100% kommst, einfach die Wassermenge so lange erhöhen, bis es passt.
Ansonsten kann ich dir Heikes Tensid-Rechner empfehlen - kennst du den schon? Du findest ihn hier und er hilft bei der Berechnung der Höhe der WAS in Tensidprodukten.

Deine Phase A musst du meiner Ansicht nach nicht noch unterteilen.
Ich löse das Glycinbetain auch nie vor, sondern gebe es in direkt zu Wasser/Cosphaderm, wenn das Cosphaderm gelöst ist.
Ein Vorlösen des Cosphaderm in Glycerin ist auch nicht unbedingt notwendig, du könntest das Wasser auch so draufgeben. Mit warmem Wasser löst es sich besser, finde ich.

Ich hoffe, das hilft dir weiter :)
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Gassa Nenne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 3. April 2020, 11:46
Wohnort: Bei Bonn

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Gassa Nenne »

Liebe Coco,

vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Wieviel Prozent Konservierungsmittel nimmt man denn? Ich wollte Rokonsal benutzen. Ich habe mir schon den Tensid-Rechner angeschaut, aber ich verstehe noch nicht genau, wie ich die Ingredienzien zusammenstellen soll. Gibt es eine Vorlage, wie man ein Rezept planen kann? Zum Beispiel, wieviel Prozent Tensid soll man in einem Rezept berechnen? Wie viel Wasser? Wieviel Emulgatoren und Wirkstoffe? ... Ich möchte selber per Hand rechnen, damit ich besser verstehen kann, wie Heikes Rechner funktioniert. Mir fehlt einfach das Wissen, die Mengen von Ingredienzien zu planen und zu berechnen. Vielleicht gibt es eine Hilfestellung dafür?
Viele Grüße
Gassa Nenne


Coco
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1133
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Coco »

Liebe Gassa Nenne,

ganz fix, bevor ich ins Büro muss:

Rokonsal wird in Tensidprodukten mit 0,3% eingesetzt, in Emulsionen 1%.
Zu Planung von Shampoos und Duschgelen hat Heike hier ganz viele Infos zusammengestellt.

Bei den Tensidprodukten geht man immer von der gewünschten Höhe der waschaktiven Substanzen aus und berechnet davon ausgehend die Menge. Da ich saumäßig schlecht in Mathe bin, nutze ich ausschließlich den Rechner, aber wenn du die Höhe der WAS deines Tensid kennst und weißt, wie viel WAS dein Produkt haben soll, kannst du es sicher auch gut selbst ausrechnen.

Wirkstoffe: für Emulsionen sagt man 10% der Gesamtmenge, bei Shampoo bin ich grade nicht sicher...
Wasser ergibt sich immer „ad 100“ - also wenn du Tensid, Wirk- und Zusatzstoffe zusammenrechnest, ist der Rest bis 100% Wasser (bei Emulsionen analog).

Lies dich mal durch die verlinkten Seiten, da wird vieles genau erklärt!
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Gassa Nenne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 3. April 2020, 11:46
Wohnort: Bei Bonn

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Gassa Nenne »

Liebe Coco,

vielen herzlichen Dank. Deine Informationen sind sehr hilfreich. Ich werde die Seite von Heike zur Planung von Shampoos und Duschgelen in Ruhe durchlesen. Gibt es auch so eine Seite für die Herstellung von Cremen und Haarkuren? Ich wünsche Dir einen schönen Tag und ein schönes Wochenende. Bis dann.
Viele Grüße
Gassa Nenne

Benutzeravatar

Christine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 224
Registriert: 24. August 2018, 18:05
Wohnort: Eifel

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Christine »

Liebe Gassa Nenne,

auf olionatura.de findest Du Informationen rund ums Selberrühren, natürlich auch Infos für Einsteiger zum Herstellen von Cremes.
Solltest Du Heikes Bücher noch nicht haben, kann ich sie Dir sehr empfehlen. Du findest sie hier oder hier. Oder das e-book direkt in Heikes Shop.
Liebe Grüße
Christine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Gassa Nenne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 3. April 2020, 11:46
Wohnort: Bei Bonn

Re: Afrohaare - wie pflegen

Ungelesener Beitrag von Gassa Nenne »

Liebe Christine,

danke für den Hinweis auf Olionatura.de. In diesem Forum habe ich schon öfters Antworten auf meine Fragen gefunden. Ich habe die beiden Bücher von Heike gekauft. Sie sind sehr gut geschrieben und ich habe vor, die beiden Bücher komplett in Ruhe durchzulesen.

Vielen herzlichen Dank noch mal für deine Rückmeldung. Ich wünsche dir einen schönen Tag.
Viele Grüße
Gassa Nenne

Antworten