Einfaches Arganöl-Shampoo

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Gilwen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 3
Registriert: 22. Mai 2020, 15:52

Einfaches Arganöl-Shampoo

Ungelesener Beitrag von Gilwen »

Als Neurührerin gebe ich gerne mal mein erstes Shampoo-Rezept für kritische Kommentare und Tipps frei :rosenbett:

Ich habe in letzter Zeit immer das Granatapfel-Shampoo klick für meine feinen, eher schneller fettenden Haare benutzt und es geliebt, aber auf Dauer geht das echt ins Geld. Jetzt hab ich mit der Tensidmischung mal ein ausbaufähiges Basis-Shampoo hergestellt:

Phase A
· 74 g Destilliertes Wasser
· 1 g Xanthan

Phase B
· 22.7 g Kokosglucosid (22.7 % im Endprodukt)
· 0.3 g Sanfttensid (0.3 % im Endprodukt)
· 1 g Lysolecithin
· 1 g Arganöl

 Den pH-Wert habe ich mit Milchsäure auf etwa 5 eingestellt (habe leider nur das etwas ungenaue Testpapier da) und mit 3 Tropfen Rosengeranie von Farfalla beduftet. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden damit, ich kann meinen Waschrhythmus von 3 Tagen beibehalten und meine Haare sind fast nicht fettig oder strähnig. Ich hab noch so einige Wirkstoffe hier rumfliegen (Granatapfelkernöl, Aloe Vera, Panthenol, Haarguar, Haarsoft, Vitamin E...) und freue mich über Feedback und Tipps zum Pimpen :D
 
Zuletzt geändert von Helga am 26. Mai 2020, 22:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link versteckt

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31171
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Einfaches Arganöl-Shampoo

Ungelesener Beitrag von Heike »

Vielleicht belässt Du das Shampoo erst einmal so und überlegst Dir eine schöne Pflege, in der Du andere Rohstoffe eventuell effektiver anwenden kannst als in einem Rinse off? :-)
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
Gilwen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 3
Registriert: 22. Mai 2020, 15:52

Re: Einfaches Arganöl-Shampoo

Ungelesener Beitrag von Gilwen »

Danke für deine Antwort, liebe Heike, da hast du wahrscheinlich recht. Bin froh, dass dir da jetzt kein fieser Fehler aufgefallen ist. Ich habe parallel noch eine Haarquat-Spülung gerührt und werde dann vielleicht mit der etwas experimentieren.

Benutzeravatar

MieB
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 313
Registriert: 12. Februar 2017, 22:16

Re: Einfaches Arganöl-Shampoo

Ungelesener Beitrag von MieB »

Hast du dein Shampoo so nicht konserviert oder nur vergessen, den Konservierer hier aufzulisten? Gerade in einem wässrigen Produkt wäre mir die Konservierung wichtig. Ansonsten würde ich zumindest noch ein wenig Glycerin einfügen, damit die Haare besser befeuchtet werden.
Bei den übrigen Rohstoffen wäre ansonsten wahrscheinlich wirklich ein Leave-In besser geeignet, wäre doch schade wenn sie einfach im Abfluss landen.
Wie lange verwendest du das Shampoo denn jetzt schon? Gibt es etwas, mit dem du nicht zufrieden bist? Falls du komplett glücklich mit deinem Shampoo bist muss ja nichts geändert werden ;)
Liebe Grüße,
Melanie


(Hat den Thread eröffnet)
Gilwen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 3
Registriert: 22. Mai 2020, 15:52

Re: Einfaches Arganöl-Shampoo

Ungelesener Beitrag von Gilwen »

Ich habe das Shampoo bewusst nicht konserviert, da ich nur 100 ml angerührt habe und es schnell aufbrauche. Wenn ich in Zukunft eine grössere Menge machen würde, hätte ich Cosgard und Biokons Plus da, welches würdet ihr empfehlen und wieso? Glycerin habe ich ebenfalls mit Absicht weggelassen, da ich das Gefühl habe, meine Haare mögen das nicht sonderlich und werden irgendwie so knirschig. Hab in den letzten Jahren eigentlich immer drauf geachtet, Shampoos ohne Glycerin zu nehmen, aber das könnte ich zum endgültigen Vergleich ja noch mal ausprobieren.

Hättet ihr Ideen für ein Leave-In? Ich stehe noch etwas auf dem Schlauch, wie ich das Aloe-Glycerin-Gemisch jetzt in Wasser eingerührt bekomme und wieviel und überhaupt :)

Antworten