Haarcreme für trockene und krause Locken

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kenny
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 35
Registriert: 27. Januar 2021, 15:23

Haarcreme für trockene und krause Locken

Ungelesener Beitrag von Kenny »

Hallo meine Lieben :-)

mein COVID-Fieber hat sich gelegt und endlich wieder dem Rühr-Fieber Platz gemacht :argstverlegen:

Während ich mein Gesichtsfluid erstmal eine Zeit lang teste, möchte ich mein Herzensprojekt angehen. Eine Haarcreme für meine Locken. Ich muss dazu sagen, dass ich aufgrund meiner Herkunft (halb afroamerikanisch) krausere und derzeit leider trockene Locken habe. Ich benutze Haarcremes/Haarpuddings, die ich ins trockene Haar einarbeite, um schöne definierte und glänzende Locken zu bekommen. Das wiederhole ich auch manchmal mehrmals am Tag. Aber die Inhaltsstoffe sind teilweise ganz furchtbar und ich würde so gerne eine eigene Haarcreme rühren.

Ich habe so gar keine Ahnung wie ich ein Rezept erstellen soll. Meine Idee war nun ein Rezept basierend auf dem Argan-Hydro-Moist zu erstellen, da viele dieses Fluid sehr gerne für die Haare benutzen.

Ich habe folgende Ideen/Gedanken Impulse:

Viele Menschen mit “afrikanischer”-Haarstruktur schwören auf die Kombi: Sheabutter, Kokosöl und Aloe-Vera Gel. Dies war auch immer in meinen Haar Produkten enthalten.

Wäre vielleicht ein Wachs-Anteil sinnvoll?

Ich würde zunächst eine FP von 25% ausprobieren. Ich weiß leider garnicht, welche FP meine Haare gerne haben.

Ich versuche mich an der Erstellung eines Rezeptes, tue mich damit aber etwas schwer. Ich weiß zum Beispiel nicht wieviel Kokosöl ich einplanen soll. Zu Hause habe ich noch kosmetischen Aloe-Vera-Saft und Aloe-Vera 10-fach Konzentrat. Die müsste ich auch mal verwerten. Könnte man eins davon einbauen?

Ich würde euch gerne schon ein Rezept vorstellen, stehe aber auf dem Schlauch :gruebel: habt ihr noch Ideen oder Ergänzungen, die mir bei der Rezepterstellung helfen könnten? Ich habe im Anhang mal ein Bild von meinen Haaren beigefügt :)

Liebste Grüße,

Kenny :rosefuerdich:
203B96C8-D9B0-4C17-A75A-039C259EB83A.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
To err is human, to purr is feline.

Robert Byrne

Benutzeravatar

Blüten
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 938
Registriert: 14. August 2016, 20:27
Wohnort: Hamburg

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Ungelesener Beitrag von Blüten »

Hallo Kenny,
zu dem Thema gibt es hier schon einiges zum Lesen, wenn Du magst.
hier z.B.
Liebe Grüße Birgit

Wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.
Rilke


Gotti
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 21
Registriert: 25. Februar 2021, 08:13
Wohnort: Nordbayern

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Ungelesener Beitrag von Gotti »

Es gibt ja die Curly Hair Methode zur Pflege von lockigen Haaren, dabei sind Wachse tabu, weil man die nur mit starken Tensiden abwaschen kann und bei der CHM auf diese verzichtet wird, da sie austrocknend wirken. Vielleicht gibt dir die Methode Anhaltspunkte für Inhaltsstoffe? Ansonsten schließe ich mich an, in der Suche findest du einige gute Threads zu dem Thema.

LG :)

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1341
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Ungelesener Beitrag von Nine »

Liebe Kenny,

du hast ja phantastische Haare! Nähme ich sofort!! :D Ich hab zwar nur ungefähr ein Viertel deiner Haarmenge, aber recht lang und auch nicht mehr ganz jung und folglich mit einer Neigung zu trockenen Haarspitzen. Zu diesem Zwecke habe ich mir ein leave-In Spray gemacht. Und da ich das schon seit längerem posten wollte, ist hier jetzt die Gelegenheit ;-) Ich bekomme dazu gerade von Frauen mit kräftigen Locken die Rückmeldung, dass sie sehr glücklich sind, weil die Locken schön definiert sind, aber nicht überladen, sondern mit "Fluff und Griff", wie ich es immer nenne. Vielleicht ist es nicht ganz das, was du suchst, aber eine Anregung?

Here we go (Angaben in %):
Haarspree No 8*
87,8 Aqua dest.
2,5 Krambeöl (Crambe Abyssinica Seed Oil)
2,5 Imwitor (Glyceryl Citrate/Lactate/Linoleate/Oleate)
2,0 Dermofeel Sensolv (Isoamyl Laurate)
1 Provit F (Polysorbate-20 (and) Linoleic/Oleic/Linoleic/Palmitic Acid)
1 Pentavitin (Saccharide isomerate)
1 Glycerin
1 Geogard (Benzyl alcohol (and) Dehydroacetic acid)
0,7 Zitronensäure (Citric Acid)
0,5 Parfum

Krambeöl, Imwitor und Dermofeel sensolv werden erwärmt, bis sie sich homogen verrühren lassen. Wasser abkochen, abkühlen lassen. Alle Zutaten bei Handwärme verrühren. Das Produkt ist ein 2-Phasen-Präparat, einmal kurz schütteln, dann auf die Haare sprühen - fertig ;-)

Viel Freude beim "Nachkochen"!

Grüessli Nine

*Als Berlinerin musste ich es Haarspree nennen - ich freu´mir heute noch´n Keks über den Namen :D Allerdings müsste es eigentlich "No 11" heißen, so viele Rezepturversuche hatte es gebraucht ... Aber "No 8" gefiel mir besser :D

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kenny
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 35
Registriert: 27. Januar 2021, 15:23

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Ungelesener Beitrag von Kenny »

Blüten hat geschrieben:
3. April 2021, 08:13
Hallo Kenny,
zu dem Thema gibt es hier schon einiges zum Lesen, wenn Du magst.
hier z.B.
Hallo Birgit, vielen Dank. Ich lese den Thread mal durch. Vielleicht finde ich dort noch Anregungen für mein geplantes Rezept :daisy:
Gotti hat geschrieben:
3. April 2021, 10:07
Es gibt ja die Curly Hair Methode zur Pflege von lockigen Haaren, dabei sind Wachse tabu, weil man die nur mit starken Tensiden abwaschen kann und bei der CHM auf diese verzichtet wird, da sie austrocknend wirken. Vielleicht gibt dir die Methode Anhaltspunkte für Inhaltsstoffe? Ansonsten schließe ich mich an, in der Suche findest du einige gute Threads zu dem Thema.

LG :)
Ich mache die Curly Hair Methode zwar nicht, aber da diese Methode sich ja gerade auch an Haare wie meine richtet, kann ich auch nochmal schauen, ob dort einzelne Stoffe besonders geschätzt werden. Vielen Dank für den Tipp :rosefuerdich:

Nine hat geschrieben:
3. April 2021, 11:33
*Als Berlinerin musste ich es Haarspree nennen - ich freu´mir heute noch´n Keks über den Namen :D Allerdings müsste es eigentlich "No 11" heißen, so viele Rezepturversuche hatte es gebraucht ... Aber "No 8" gefiel mir besser :D
Haarspree! Das ist ja der Knüller :huhu: vielen lieben Dank für das Kompliment. Als ich jünger war wollte ich wie viele Andere glatte Haare haben, aber mittlerweile liebe ich meine Haare. Ich finde es hat sich in der Gesellschaft auch etwas hinsichtlich des Bewusstseins für die eigenen Wurzeln verändert - und damit einhergehend auch die eigenen Haare :klimper: Als Kind habe ich mich sogar für meine krausen Locken geschämt.

Ich bin total gespannt dein Rezept nachzurühren. Gegen ein Leave-In Spay spricht ja absolut nichts. Das kann ich z.B. ins feuchte Haar sprühen und später meine Locken trotzdem noch mit einer Creme aufpäppeln.

Größten Dank für das Rezept! 11 Versuche! :schocker: Respekt!

:rosefuerdich:

Ich bestelle die Tage ein paar Rohstoffe und sage dir dann Bescheid wie sich dein Haarspree bei mir anfühlt :yeah:
To err is human, to purr is feline.

Robert Byrne


Gotti
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 21
Registriert: 25. Februar 2021, 08:13
Wohnort: Nordbayern

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Ungelesener Beitrag von Gotti »

@Nine: vielen Dank für das Rezept! Dann muss ich wohl doch schon wieder Rohstoffe bestellen xD

@Kenny: was mir gerade noch einfiel, du aber sicher auch schonmal gehört hast: viele Curlys schwören ja auf selbst gemachtes Leinsamengel als Leave-In. Ist aber eher aus der Rubrik „Küchenkosmetik“. Dazu gibt es auch hier im Forum schon einiges oder eben in den Weiten des www.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kenny
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 35
Registriert: 27. Januar 2021, 15:23

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Ungelesener Beitrag von Kenny »

Gotti hat geschrieben:
3. April 2021, 12:29
@Nine: vielen Dank für das Rezept! Dann muss ich wohl doch schon wieder Rohstoffe bestellen xD

@Kenny: was mir gerade noch einfiel, du aber sicher auch schonmal gehört hast: viele Curlys schwören ja auf selbst gemachtes Leinsamengel als Leave-In. Ist aber eher aus der Rubrik „Küchenkosmetik“. Dazu gibt es auch hier im Forum schon einiges oder eben in den Weiten des www.
Ja davon habe ich auch gehört! Ich bin ja immer eher vorsichtig bei der Verarbeitung von Lebensmitteln oder frischen Pflanzen, aber ich bin auch mal auf ein Forum gestoßen, in dem viele auf dieses Leinsamengel geschworen haben. Ich war mir immer unsicher, ob sich so ein Gel für meine Haare eignen, die ja auch eine gewisse Afro-Textur haben :gruebel:

Aber für so viele ist es ein kleines Wundermittel. Da man dafür keine besonderen Rohstoffe bestellen muss, kann man es ja einfach mal ausprobieren :)
To err is human, to purr is feline.

Robert Byrne


Gotti
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 21
Registriert: 25. Februar 2021, 08:13
Wohnort: Nordbayern

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Ungelesener Beitrag von Gotti »

Auf jeden Fall eignet sich das auch für Afro-Haare, schau dazu gerne mal auf YouTube nach „Joannas Essentials“, sie hat totale Afro-Haare und nutzt es auch.
Ja, es ist ein Lebensmittel und man kann es natürlich nicht konservieren wie die gerührte Kosmetik. Deswegen ist es nicht für jedermann etwas. Ich selbst nutze es auch, aber daneben trotzdem noch eine Locken-Creme als Leave-In (aber (noch) nicht selbst gerührt, deshalb lese ich hier weiterhin ganz interessiert mit).

Benutzeravatar

Leela
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1487
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Ungelesener Beitrag von Leela »

Nine hat geschrieben:
3. April 2021, 11:33
Here we go (Angaben in %):
Haarspree No 8*
87,8 Aqua dest.
2,5 Krambeöl (Crambe Abyssinica Seed Oil)
2,5 Imwitor (Glyceryl Citrate/Lactate/Linoleate/Oleate)
2,0 Dermofeel Sensolv (Isoamyl Laurate)
1 Provit F (Polysorbate-20 (and) Linoleic/Oleic/Linoleic/Palmitic Acid)
1 Pentavitin (Saccharide isomerate)
1 Glycerin
1 Geogard (Benzyl alcohol (and) Dehydroacetic acid)
0,7 Zitronensäure (Citric Acid)
0,5 Parfum
Liebe Nine, vielen Dank fürs teilen von deinem neuen Rezept! :) :blumenfuerdich:
Wird der Spree ( :D ) auf feuchten oder trockenen Haaren angewendet?
Und darf ich dich fragen, wieso hast du denn das Lysolecithin schlussendlich doch heraus gelassen?

Vielen Dank!
Liebe Grüße, Alexandra

1N73Ll1G3NC3 15 7H3 4B1L17Y 70 4DEP7 70 CH4NG3

573PH3N H4WK1NG

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1341
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Ungelesener Beitrag von Nine »

Liebe Leela,

meistens verwende ich das Spree (toll, nicht ?! Ich könnte mich über die Namensgebung immer noch wie´n Schnitzel freuen :rofl:) nach dem Haarewaschen auf dem handtuchfeuchtem Haar, habe es aber auch schon ins trockene gesprüht, dann vor allem auf die Spitzen.

Das Lysolecithin habe ich aus zwei Gründen weggelassen, die jedoch beide nicht wirklich "stichhaltig" sind :D, wie du gleich sehen wirst:
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
Wenn du jetzt für dich eine kleine Portion rührst (z.B. 100 ml), würde ich aber durchaus zu z.B. 2 % LL raten, das macht sich schon gut!

Hier noch ein Foto (gibt es mit und ohne Sprühkopf bei mir, du weißt schon, Nachhaltigkeit und so ;-)):
haarspree schraubdeckel.jpg
Grüessli Nine
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1536
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Oooo ja....: Bitte privat mit LL :D . Ich habe auch dicke Locken, und meine lieben es.

@ Nine: sieht super lecker aus :bussi:
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Leela
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1487
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Haarcreme für trockene und krause Locken

Ungelesener Beitrag von Leela »

Nine hat geschrieben:
13. April 2021, 12:06
(toll, nicht ?! Ich könnte mich über die Namensgebung immer noch wie´n Schnitzel freuen :rofl:)
Ja, den Namen finde ich wirklich sehr genial ... :lach: Mir gefällt aber auch deine "Handzahm" sehr gut.
Nine hat geschrieben:
13. April 2021, 12:06
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
Danke für den Tipp, dann werde ich eine Version mit LL rühren, und ausprobieren welche meinen Haaren besser gefällt!
Nine hat geschrieben:
13. April 2021, 12:06
Hier noch ein Foto (gibt es mit und ohne Sprühkopf bei mir, du weißt schon, Nachhaltigkeit und so ;-)):
Uhhhh, :sabber: genau mein Beuteschema die Verpackung! :superirre:
Liebe Grüße, Alexandra

1N73Ll1G3NC3 15 7H3 4B1L17Y 70 4DEP7 70 CH4NG3

573PH3N H4WK1NG

Antworten