Fehlende Rückfettung bei "Handwashing oleogel" von Skinchakra

Alles, was in Bad, Dusche und Sauna reinigt, pflegt und gut riecht, ist in diesem Unterforum gut aufgehoben.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
waschbär
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 95
Registriert: 25. April 2020, 23:30

Fehlende Rückfettung bei "Handwashing oleogel" von Skinchakra

Ungelesener Beitrag von waschbär »

Hallo,

neulich hat Helga mich hier auf das Rezept "Handwashing oleogel" bei Skinchakra hingewiesen. Mich hat an dem Rezept der hohe Ölanteil interessiert, da ich gerne Handwaschseifen mit starkem Rückfetteffekt mag. Ich habe es nachgerührt, mit nur minimalen Änderungen (Pentavitin, ÄÖ):

WAS 5,3%, 100% nichtionisch

Phase A
Sapogel Q 15%
Glycerin 5%
Pentavitiin 0,3%

Phase B
Hanföl 68%
Tocopherol 0,3%
Rosmarin CO2 Extrakt 0,1%
ÄÖ Grapefruit 1%

Phase C
Decyl Glucosid 10%

Phase B in kleinen Schlucken zu Phase A geben und mit dem Spatel sorgfältig verrühren, wenn sich das Öl zu einem Gel gewandelt hat den nächsten Schluck zugeben usw. Am Schluss das Tensid vorsichtig unterrühren. Das Sapogel macht aus dem Öl wie beschrieben ein Gel und erzeugt einen Emulsion mit dem Tensid.

Wie im Artikel beschrieben, erzeugt das Gel sofort bei Wasserkontakt eine milchige Emulsion. Auch wenn man es bei dem Ölanteil kaum glaubt, erzeugt es etwas Schaum und reinigt gut. Das Hanföl hat einen recht starken Eigengeruch, so daß mein Grapefruit-ÄÖ komplett untergeht. Da müsste man was besser passendes finden.

Jetzt aber zum größten Problem: bei meinen anderen Versuchen mit Rückfett-Öl in Handwaschseifen spürte ich mit 5% Mandelöl einen angenehmen Ölfilm nach dem Waschen auf der Haut. Das habe ich hier leider gar nicht, trotz den 68% Öl.

Woher kommt das und was kann man dagegen tun?

Meine eine Theorie ist, daß das Sapogel das Öl komplett emulgiert und sobald Wasser in der Nähe ist es nicht mehr wie ein normales Öl wirkt und in die Haut einziehen kann.

Meine andere Theorie ist, daß das Hanföl als mittelspreitendes Öl während des Waschvorgangs nicht genug Zeit hat um nennenswert in die Haut einzuziehen.

Habt Ihr noch andere Ideen und vielleicht auch Gegenmaßnahmen?

Gruß,

Waschbär


Coco
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1138
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Fehlende Rückfettung bei "Handwashing oleogel" von Skinchakra

Ungelesener Beitrag von Coco »

Hallo Waschbär,
beim Rezept steht ja dabei „Oil-to-milk“. Ich habe jetzt speziell dieses Rezept noch nicht gerührt, aber der Sinn bei Oil-to-milk oder Gel-to-milk-Rezepten ist, dass sie sich beim Kontakt mit Wasser eben von ölig zu milchig verwandeln. Ich habe das bisher für Gesichtsreinigung und Peelings ausprobiert - Rückfettung hat man da in der Tat keine.
Das Hanföl ist also nicht „schuld“, sondern das Konzept des Rezepts funktioniert exakt so, wie es soll.
Gegenmaßnahmen gibts da nicht wirklich ;)
Viele Grüße, Coco


(Hat den Thread eröffnet)
waschbär
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 95
Registriert: 25. April 2020, 23:30

Re: Fehlende Rückfettung bei "Handwashing oleogel" von Skinchakra

Ungelesener Beitrag von waschbär »

Hallo Coco,

Danke für Deine Antwort.
Coco hat geschrieben:
14. Juli 2020, 21:07
beim Rezept steht ja dabei „Oil-to-milk“. Ich habe jetzt speziell dieses Rezept noch nicht gerührt, aber der Sinn bei Oil-to-milk oder Gel-to-milk-Rezepten ist, dass sie sich beim Kontakt mit Wasser eben von ölig zu milchig verwandeln. Ich habe das bisher für Gesichtsreinigung und Peelings ausprobiert - Rückfettung hat man da in der Tat keine.
hmm, was ist denn dann der Sinn von "Oil-to-milk" bei Reinigungsprodukten wenn es da keinen Rückfett-Effekt durch das Öl ergibt? Zumindest bei dem Handwashing Oleogel läuft das ganze schöne Öl eigentlich nur in den Ausguss.

Oder wird das "Oil-to-milk" normalerweise so verwendet, daß man sich das erst komplett ohne Wasser z.B. ins Gesicht schmiert, es als dann zuerst als Öl wirkt und pflegt und man es dann nach ein paar Minuten Einwirkzeit ganz leicht mit Wasser abwaschen kann?

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2217
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Fehlende Rückfettung bei "Handwashing oleogel" von Skinchakra

Ungelesener Beitrag von Beauté »

waschbär hat geschrieben:
14. Juli 2020, 23:30
Oder wird das "Oil-to-milk" normalerweise so verwendet, daß man sich das erst komplett ohne Wasser z.B. ins Gesicht schmiert, es als dann zuerst als Öl wirkt und pflegt und man es dann nach ein paar Minuten Einwirkzeit ganz leicht mit Wasser abwaschen kann?
Hrm, nee, oder; dann wird ja der gesamte 'Schmutz' auch zum Wirkstoff... Um dem entgegen zu wirken wendet man solche Produkte auf der feuchten Haut an oder nicht?
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16326
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fehlende Rückfettung bei "Handwashing oleogel" von Skinchakra

Ungelesener Beitrag von Helga »

Ich schließe mich Beaute an, die Pflege kommt erst nach dem Waschen, ist auch sinnvoll :), keinesfalls darf so ein Waschmittel in die Haut einziehen. Die Lipide in z.B.einer Reinigungs-Lotion sind ausschließlich dafür da um Schmutz zu lösen, nicht um zu pflegen.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
waschbär
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 95
Registriert: 25. April 2020, 23:30

Re: Fehlende Rückfettung bei "Handwashing oleogel" von Skinchakra

Ungelesener Beitrag von waschbär »

Ok, also kein Rückfetten.

Nur verstehe ich dann den Sinn hinter Oil-to-Milk oder Gel-to-Milk-Produkten noch nicht so ganz. Ich meine das ist ja ein unerwarteter, netter Effekt wenn man das mit Wasser in Kontakt bringt und es schlagartig milchig wird. Und auch im milchigen Zustand fühlt es sich gut auf der Haut an, ich würde das mal als gehaltvoller im Vergleich zu dem Schaum von klassischen Tensidmischungen beschreiben. Aber nach dem Abwaschen ist es vorbei.

Ist das also alles nur Show oder gibt es noch einen weiteren Vorteil oder Anwendungszweck den ich übersehe?


Coco
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1138
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Fehlende Rückfettung bei "Handwashing oleogel" von Skinchakra

Ungelesener Beitrag von Coco »

waschbär hat geschrieben:
15. Juli 2020, 12:49
Ist das also alles nur Show oder gibt es noch einen weiteren Vorteil oder Anwendungszweck den ich übersehe?
Ich fürchte, es ist - vor dem Hintergrund deiner Suche nach einem rückfettenden Handwaschgel betrachtet - hauptsächlich Show.
Ich empfinde diese Produkte tatsächlich gehaltvoller als ein „normales“ Duschgel und mag das Konzept gerne. Allerdings habe ich die Gel-to-Milk Gesichtsreinigung auch deswegen wieder ad acta gelegt, weil mir zu viel Öl den Abfluss runtergegangen ist.
Und ich mag ein bisschen Show ganz gerne, es darf nicht immer nur alles zweckgerichtet sein, was in den Tiegeln, Tuben und Flaschen ist, sondern immer auch schön, mal besonders und mal eben mit hübschen Effekten wie Gel-to-Milk :)
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16326
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fehlende Rückfettung bei "Handwashing oleogel" von Skinchakra

Ungelesener Beitrag von Helga »

waschbär hat geschrieben:
15. Juli 2020, 12:49
Ok, also kein Rückfetten.
Es ist ein Unterschied :) zwischen dem was Du herstellen möchtest (Handreinigung mit gleichzeitiger Pflege) und unseren "normalen" Duschgel's/Shampoo/Reinigungsmilch: Hier soll nur der Entfettung durch die Tenside ein bisschen entgegen gewirkt werden aber es soll nicht gleichzeitig pflegend (eingecremt) wirken, weil wir zuerst das Wasser mit dem darin gelösten Schmutz gründlich abspülen, sollte sich dann noch etwas Fett auf der Haut befinden wird es mit dem Handtuch abgerubbelt oder im Gesicht mit Gesichtswasser nochmals abgewischt.
Mir persönlich würde ein Duschgel (mit Rückfettern) zur Handreinigung reichen, weil ich die Hände anschließend eincreme aber ich verstehe und respektiere, dass Du ein "2in1_Produkt" herstellen möchtest :), so schwierig und aufwendig das auch sein mag. Vielleicht versuchst Du mal eine dicke, fette Reinigungsmilch mit bis zu 8-10% WAS, 6-8% Glycerin, eventuell kommst Du dann zu dem Gefühl, das Du suchst, Tensid egal, es zählt die Höhe der WAS und die Höhe der Fettphase, die würde ich mit 25 bis 30% veranschlagen, als Test sozusagen, damit sie schön dick wird (und nicht gleich in den Abfluss rinnt) entweder 2-3% Cosphaderm (Gelbildner) dazu oder Bergamuls als Emulgator und davon einfach mehr.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16326
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fehlende Rückfettung bei "Handwashing oleogel" von Skinchakra

Ungelesener Beitrag von Helga »

waschbär hat geschrieben:
15. Juli 2020, 12:49
ok, also kein Rückfetten.
Bin auf der Suche nach etwas anderem auf diesen Beitrag gestossen, ich glaube, dieser erklärt einiges :wink:
Auszug aus : klick ....Flüssigseifen (2 in 1): enthalten häufig oberflächenaktive oder silikonhaltige Rückfetter. Sie erzeugen ein gutes Hautgefühl, das nicht mit dem wirklichen Zustand der Hautbarriere übereinstimmt. Umständlicher, aber besser ist das Reinigen ohne Rückfettung und das anschließende Eincremen der Haut. Lauwarmes Wasser ist im Übrigen zum Waschen vielfach völlig ausreichend und schont die hauteigenen Barrierestoffe.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5286
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Fehlende Rückfettung bei "Handwashing oleogel" von Skinchakra

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Danke Helga, du sprichst mir aus der Seele. Insbesondere der Hinweis auf das Waschen nur mit Wasser ist mir immer wieder wichtig.

Natürlich kommt es darauf an, welchen "Schmutz" ich entfernen will. Aber sehr oft reicht eben reines Wasser und die Haut freut sich.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2217
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Fehlende Rückfettung bei "Handwashing oleogel" von Skinchakra

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Ulrike hat geschrieben:
17. Juli 2020, 17:35
Natürlich kommt es darauf an, welchen "Schmutz" ich entfernen will. Aber sehr oft reicht eben reines Wasser und die Haut freut sich.
Hrmpf, nee... Eigentlich schon immer nein, aber in der heutigen (Corona) Zeit - einfach nein.
LG - Beauté, die eine Hygienefetischistin ist
Carpe diem!


(Hat den Thread eröffnet)
waschbär
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 95
Registriert: 25. April 2020, 23:30

Re: Fehlende Rückfettung bei "Handwashing oleogel" von Skinchakra

Ungelesener Beitrag von waschbär »

Hallo Helga und Ulrike,

Nein, ich seh Euch nicht mit den Zaunpfählen winken, nein, nein, nein :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:
Helga hat geschrieben:
17. Juli 2020, 17:08
Auszug aus : klick ....Flüssigseifen (2 in 1): enthalten häufig oberflächenaktive oder silikonhaltige Rückfetter. Sie erzeugen ein gutes Hautgefühl, das nicht mit dem wirklichen Zustand der Hautbarriere übereinstimmt.
Silikon oder ähnlicher Kram kommt mir natürlich nicht auf die Haut. Dennoch lass ich erst mal noch nicht davon ab es zu versuchen eine gute rückfettende Handwaschseife zu kreieren.

Ich hab jetzt mal den Rest von meinem Handwashing oleogel genommen, und Öl, Decylglucosid und Glycerin dazugerührt. Also den Anteil des Sapogels im Endeffekt reduziert. Eigentlich hätte ich erwartet daß das weniger Viskos wird bis es sich irgendwann trennt. Aber nein, seltsamerweise wird es immer fester, desto weniger Sapogel. Nun wirklich ein Rohstoff mit unerwarteten Eigenschaften. Mein Ziel war dessen Emulsionsaktivität zu reduzieren und damit mehr "freies" Öl zu bekommen, welches dann rückfettend wirksam werden kann.

Ich habe es geschafft, aber den Sapogel-Anteil musste ich dafür extrem reduzieren. Ich habe nicht gewogen und gerechnet, sondern frei Schnauze geschüttet und gerührt. Geschätzt nur ein Viertel des Sapogel-Anteils habe ich jetzt drin.

Jetzt spüre ich etwas Rückfettung durch das Hanföl nach dem Abwaschen und Abtrocknen. Reinigungswirkung ist weiterhin ok. Aber das Rückfettungs-Gefühl ist nicht besonders dolle, nicht mal so gut wie ich es bei meinen Tensid-Versuchen mit 5% Mandelöl hinbekomme. Und das bei dieser Hanföl-Materialschlacht.

Ich brauche die Mischung jetzt natürlich noch auf, aber das Sapogel / Oil-to-Milk war für mich eine Sackgasse.

Wenn jemand anderes hier aus dem Forum mit dem Sapogel experimentieren möchte, ich hab noch etwa 40 ml übrig für die ich erst mal keine Verwendung mehr hab.

Gruß,

Waschbär

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16326
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fehlende Rückfettung bei "Handwashing oleogel" von Skinchakra

Ungelesener Beitrag von Helga »

Waschbär hat geschrieben: Silikon oder ähnlicher Kram kommt mir natürlich nicht auf die Haut.
Habe ich von Dir auch nicht erwartet und es gibt wunderbaren Ersatz dafür :) habe ich weiter oben schon erwähnt.
Kein Zaunpfahl meinerseits, ich beschäftige mich nur schon so lange mit Tensiden, Waschverhalten und
Hautgefühl, dass ich einfach oft einschätzen kann wie sich etwas anfühlt und ob etwas funktioniert. Doch ich habe
den Eindruck, Du möchtest Deine Erfahrung selber machen :), ist OK, wie gesagt, ich respektiere Dein Vorgehen.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Antworten