Farbveränderung in OHP Seife

Traumseifen entwickeln, Rohstoffe testen, Siedegeheimnisse teilen, Fehlern auf die Spur kommen – hier ist der kreative Mittelpunkt für Seifensieder.

Moderator: Birgit Rita

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16694
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von Helga »

Hallo :)

ich hätte mal wieder eine Frage bitte:

Ich siede meist eine OHP, sehr milde Seife, der ich immer maximal 5% Zitronensäure zugebe. Meist kommt keine Farbe hinzu. Ich siede nur für mich und einige wenige im Freundes- u. Bekanntenkreis.

So dann und wann beim shoppen hüpft mir allerdings doch Seifenfarbe ins Körbchen und bin immer wieder aufs neue überrascht, dass manche Farben ihre Farbe einfach wechseln.
So geschehen z. B. gestern: Ein schönes, strahlend hellblaues Pigment klick sah aus wie Pistazieneis. Schöne Farbe, keine Frage, aber eben doch eine Überraschung :wink: Dunkellila von behawe wurde ein Altrosa, Lila (oder eher Flieder) wurde hellgrau.
So und nun dachte ich, es ist Zeit zu fragen :)

In einer Anleitung habe ich gelesen, dass man bei einer OHP die Farbe erst am Schluß zugibt; ich habe aber auch gelesen "es spricht nichts dagegen, die Farbe dem noch kalten Seifenleim zuzugeben".
Ich vermute die Farbveränderung liegt an der Zugabe von Zitronensäure? Hat jemand diesbezüglich ähnliches erlebt? (Für Nicht-Siederinnen: Zitronensäure gebe ich dazu, weil im Waschbecken dann nicht die unschöne "Kalkseife" als Rückstand klebt)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Dori
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 448
Registriert: 19. April 2013, 12:57
Wohnort: Niederösterreich

Re: Farbe + Zitronensäure = Farbveränderung?

Ungelesener Beitrag von Dori »

Ich hab noch nie Zitronensäure in Seife verwendet, deshalb kann ich dir keine Antwort bezüglich Farbveränderung geben.
Aber dunkellila von behawe hat mir schon sämtliche nicht beabsichtigte Farbschattierungen beschert. Ich verwende es nicht mehr.

Die Pigmente von Vita von Waldehoe bleiben bei mir eigentlich immer farbstabil, nur muss man sie höher dosieren als die Farben von behawe.
Schöne Grüsse aus dem Wald4tel

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16694
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Farbe + Zitronensäure = Farbveränderung?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Danke für den Tipp Dori :) die Seife mit dunkellila sieht eigentlich aus wie Heidelbeersorbet, altrosa hat es nicht ganz getroffen, mir ist eingefallen, dass ich am Schluss vor dem einformen noch ein paar Tropfen flüssiges rot zugegeben habe :wink:

Und noch eine Frage Dori: Blutet irgend eine Farbe von VvW aus?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Texana
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6166
Registriert: 6. Juli 2008, 22:57
Wohnort: West Aargau, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Farbe + Zitronensäure = Farbveränderung?

Ungelesener Beitrag von Texana »

Helga ich kann Dir nicht weiter helfen. Aber ich freue mich auf Deine Berichterstattung wie es geworden ist.
Liebe Grüsse
Ursula

Wo es nichts zu fragen gibt, gibt es auch nichts zu lernen. Hubertus Halbfas

Benutzeravatar

Ame
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1847
Registriert: 25. März 2012, 22:27
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Kontaktdaten:

Re: Farbe + Zitronensäure = Farbveränderung?

Ungelesener Beitrag von Ame »

LIebe Helga!

Pigmente und Farbstoffe sind zwei Geschichten, Farbstoffe lösen sich, dashalb verfärben sie (mehr oder weniger) auch das abfliessende Wasser. Pigmente sind winzigkleine Partikeln, die man im Schaum kaum merkt.
VvW vertreibt als WEP natürliche Pigmente, Erdpigmente (ich vermute diese Quelle), die teilweise genauso aufgefunden, teilweise aussortiert wurden. Als diese müssen sie schon etwas höher dosiert werden, da dabei auch andere Teilchen, als das Pigment selbst, enthalten sind. (Falls es sich um die von mir verlinkten Quelle handelt, die Pigmente sind für Textil und für landwirtschaftliche Zwecke - Futter, Dünger, zertifiziert.)

Die Frabstoffe können in der Endfarbe vom pH-Wert des Milieus abhängen, deshalb können sie anders im Wasser gelöst und in der Seife ausfallen.
Bei den Pigmenten ist es nur die Frage der Seifenmasse. Falls sie ohne einen Pigment zu gelblich auskommt, kann frau daraus mit Hilfe von Pigmenten keine Blau, Lila oder kühles Rosa zaubern, ohne es sehr hoch zu dosieren. Genauso wie würde frau Deckfarben mischen, die Farbe der Seife per se spielt mit.

"Aus Lila wird Grau" klingt m.M.n. nach Unterdosierung, "aus blau wird grün" spricht eher für zu gelbe Öle/Seife, soviel ich von der Ferne beurteilen kann. Die Lösung für Rose hast Du selber gefunden :yeah:

Noch zur Frage, meiner Erfahrungen Nach beeinflusst Natriumcitrat die Farbe der Seife nicht :lupe:
Liebe Grüße,
Ame

Olivenölseifentest-Diagramme: http://domacikosmetika.passhaus.at/doku.php?id=olivenoelseifen:test_olivovych_mydel

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16694
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Farbe + Zitronensäure = Farbveränderung?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Danke Ame für Deine ausführliche Erklärung, habe wieder einiges dazu gelernt :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16694
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Farbe + Zitronensäure = Farbveränderung?

Ungelesener Beitrag von Helga »

P.S.:

Farbe des Seifenleims: Stimmt liebe Ame, bei der Seife, die hätte blau werden sollen, habe ich 10% von einem HO Rapsöl verwendet das leider sehr intensiv gelb ist.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Ame
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1847
Registriert: 25. März 2012, 22:27
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Kontaktdaten:

Re: Farbe + Zitronensäure = Farbveränderung?

Ungelesener Beitrag von Ame »

gerne doch :knuff:
Liebe Grüße,
Ame

Olivenölseifentest-Diagramme: http://domacikosmetika.passhaus.at/doku.php?id=olivenoelseifen:test_olivovych_mydel

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2702
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: Farbe + Zitronensäure = Farbveränderung?

Ungelesener Beitrag von Andrea- »

Hallo Helga!
Ich siede die Seifen im Kaltverfahren und eine Veränderung durch Zitronensäure hatte ich noch nicht. Ich verwende allerdings nur Tonerde.
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Skyler
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 44
Registriert: 27. August 2015, 16:45

Re: Farbe + Zitronensäure = Farbveränderung?

Ungelesener Beitrag von Skyler »

Kann leider auch nichts dazu sagen. Ich mache ebenfalls nur Kaltverfahren und hab erst eine Seife mit Zitronensäure gemacht.
Lieber Gruss aus der Schweiz

Benutzeravatar

Jatira
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 459
Registriert: 30. August 2014, 22:15

Re: Farbe + Zitronensäure = Farbveränderung?

Ungelesener Beitrag von Jatira »

Vom Seifensieden verstehe ich nichts, aber vielleicht vergleichbar: Kennt Ihr das auch, wenn man größere Mengen intensiv gefärbter Gemüsearten verarbeitet hat (rote Beete, Tomaten ...), dass so rotbraune Ränder unter den Fingernägeln entstehen die trotz intensivstem Waschen und mit der Bürste schrubben nicht abgehen? Bürstet man die Fingernägel mit etwas Zitronensaft oder (verdünnter) Zitronensäure, sind schwupps die braunen Ränder weg. Ich vermute als Ursache auch einen Farbumschlag aufgrund des pH-Werts.
Viele Grüße
Jatira

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16694
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Farbe + Zitronensäure = Farbveränderung?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Ame hat geschrieben:
8. September 2015, 08:04
Pigmente und Farbstoffe sind zwei Geschichten, Farbstoffe lösen sich, dashalb verfärben sie (mehr oder weniger) auch das abfliessende Wasser. Pigmente sind winzigkleine Partikeln, die man im Schaum kaum merkt.
VvW vertreibt als WEP natürliche Pigmente, Erdpigmente (ich vermute diese Quelle), die teilweise genauso aufgefunden, teilweise aussortiert wurden. Als diese müssen sie schon etwas höher dosiert werden, da dabei auch andere Teilchen, als das Pigment selbst, enthalten sind. (Falls es sich um die von mir verlinkten Quelle handelt, die Pigmente sind für Textil und für landwirtschaftliche Zwecke - Futter, Dünger, zertifiziert.)

Die Frabstoffe können in der Endfarbe vom pH-Wert des Milieus abhängen, deshalb können sie anders im Wasser gelöst und in der Seife ausfallen.
Bei den Pigmenten ist es nur die Frage der Seifenmasse. Falls sie ohne einen Pigment zu gelblich auskommt, kann frau daraus mit Hilfe von Pigmenten keine Blau, Lila oder kühles Rosa zaubern, ohne es sehr hoch zu dosieren. Genauso wie würde frau Deckfarben mischen, die Farbe der Seife per se spielt mit.
Ich erinnere mich gerade an Ame's Beitrag, denn nun ist es wieder passiert :wink:: Ein schönes Blau mutierte in der OHP-Seife zu einer Art Tarnfarbe, ich könnte sie problemlos im Wald für schlechte Zeiten verstecken (sie wird aber jetzt heller). Dabei ist weder Olivenöl noch Avocadoöl enthalten, sondern nur helle Öle wie Babassu-, Reiskeim, bisschen Kokos, bisschen Kabu und Sonnenblumenöl HO.
Zur Lauge habe ich etwas Tiox gegeben, weil ich ein ganz helles Babyblau geplant habe. Das Tiox hätte ich wohl besser mit den Pigmenten mischen sollen und es waren gesamt auch zu wenige Pigmente (in Öl gelöst), weil es ja ganz hell werden sollte.

Eine weitere OHP-Seife mit den selben Ölen wollte ich schön Dotterblumengelb haben klick. Als ich die Farbe in den Leim rührte sah sie organge-dunkelbeige aus; nachdem ich den Topf aus dem Ofen nahm war die Farbe schön gelb wie sie sein sollte, im erkalteten Zustand sieht sie nun La_no_lin_farben :vollirre: aus, nicht gerade sehr ästhetisch.
Verwendet habe ich auch bei dieser ausschließlich helle Öle, Babassu, Reiskeim, Sonnenblumen HO, bisschen Kokos, bisschen Kabu. Berechnet habe ich - damit nur ja nichts passieren kann - 2g Pigmente pro 100g Seifenleim.
Was ist diesmal nur passiert?
Werden es nur schöne Farben wenn man eine CP herstellt?
Auch dieses gelbe Pigment habe ich in Öl gelöst, wäre vielleicht Wasser besser gewesen?

Hier nun ein Foto der "Royalblauen" Seife:
Seifenfarbe1.jpg
Habt Ihr bitte einen Tipp für Farben (keine Tonerden), die sich nicht verändern (in einer OHP) und bitte mit Angabe Menge, danke :) Ich habe mittlerweile viele Farben für Seifen und traue mich gar nicht mehr welche zu verwenden, die flüssigen - verwende ich für CP - verändern sich nicht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16694
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von Helga »

Das Foto von der gelben (und jetzt Lanolinfarbenen) Seife habe ich oben vergessen einzusetzen:

So hätte die Farbe werden sollen: Strahlendes, zitroniges Gelb :) klick

und so ist sie geworden (Menge pro 100g Seifenleim eingesetzt: 2g)
Seife gelb1.jpg
Könnt Ihr Euch vorstellen wie enttäuschend das ist :wink:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Odorante
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 520
Registriert: 5. März 2019, 12:03

Re: Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von Odorante »

Ach, liebe Helga, ich verstehe Deinen Frust. :knuddel:
Man stellt sich etwas vor und ist dann natürlich enttäuscht vom Ergebnis.
Ich habe kaum Erfahrung mit OHP-Seifen, geschweige denn mit Farben. Wenn es Dich interessiert, kann ich Dir gern mein Alkanna-Experimemt schildern. Ansonsten habe ich bisher nur Mica in CP-Seifen verarbeitet.
Hast Du bei beiden Seifen die Farbe nach Abschluss des Verseifungsprozesses hinzugefügt oder wieder zu Beginn?
Herzliche Grüße von Almut.


"Kein Sternenziel ist dir gegeben, der Weg ist Ziel, der Weg heißt Leben."
H. Meise

Benutzeravatar

Lotte
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 128
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von Lotte »

Helga hat geschrieben:
14. April 2020, 00:22
Das Foto von der gelben (und jetzt Lanolinfarbenen) Seife habe ich oben vergessen einzusetzen:

So hätte die Farbe werden sollen: Strahlendes, zitroniges Gelb :) klick

und so ist sie geworden (Menge pro 100g Seifenleim eingesetzt: 2g)

Seife gelb1.jpg

Könnt Ihr Euch vorstellen wie enttäuschend das ist :wink:
Liebe Helga
Ich hatte genau die gleichen Probleme wie du. Meine Farben wurden immer abenteuerlich (=eher hässlich) und ich bewunderte alle Siederinnen, die wunderschöne Farbkompositionen hervorbringen konnten. - Dann stellte ich auf Mica um; zwar nicht gerne wegen der Kinderarbeit. Aber es hat geholfen. Mica sind die einzigen Farben, die ich berechnen kann. Schau, hier ist meine Harlekinseife, die mit Mica eingefärbt wurde:
IMG_2243.JPG
Habe ein bissl Tiox unterlegt. Tiox löst sich bei mir am besten in Wasser, nicht in Öl. Micas löse ich im Öl.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte

Benutzeravatar

Kessia
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1073
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von Kessia »

Hallo liebe Helga,
leider hab ich mit OHPs auch keine Erfahrungen bezüglich Farben. Bei CPs hatte ich es ebenfalls öfters, das die Farbe total anders geworden ist, wie sie sollte. Wenn ich etwas bestimmtes mit Farben machen wollte, z.B. bestimmte Techniken, habe ich immer mein Rezept genommen, welches aus, ich nenne es mal, weißen Ölen bestand. Weil sich da nichts verfärbt und ich weiß, das ich lange flüssigen Leim habe. Die Mica Farben sind bei mir immer so geworden, wie ich wollte, außer das sie dann manchmal kräftiger waren, als noch im flüssigen Leim. Beim anrühren bin ich immer noch Pi mal Daumen gegangen. Wenn ich das Farbpulver hinzugefügt habe, habe ich soviel hinzugefügt, bis der Leim die Farbe hatte, die ich haben wollte.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Lotte
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 128
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von Lotte »

Kessia hat geschrieben:
14. April 2020, 08:59
Hallo liebe Helga,
leider hab ich mit OHPs auch keine Erfahrungen bezüglich Farben. Bei CPs hatte ich es ebenfalls öfters, das die Farbe total anders geworden ist, wie sie sollte. Wenn ich etwas bestimmtes mit Farben machen wollte, z.B. bestimmte Techniken, habe ich immer mein Rezept genommen, welches aus, ich nenne es mal, weißen Ölen bestand. Weil sich da nichts verfärbt und ich weiß, das ich lange flüssigen Leim habe. Die Mica Farben sind bei mir immer so geworden, wie ich wollte, außer das sie dann manchmal kräftiger waren, als noch im flüssigen Leim. Beim anrühren bin ich immer noch Pi mal Daumen gegangen. Wenn ich das Farbpulver hinzugefügt habe, habe ich soviel hinzugefügt, bis der Leim die Farbe hatte, die ich haben wollte.
Liebe Kessia
Was für Farben nimmst du?
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 293
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von varney »

Liebe Helga,

auch von mir eine Stimme für Micapulver. Aber wenn ich das richtig sehe, steht auf dem blauen Tütchen 'Kosmitikpigment - Mica' - so richtig gut kann ich es nicht erkennen. Ich verwende immer Mica von der Firma Umakeitup. Der ist zwar ziemlich teuer, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass er sehr farbstabil ist.
Ich habe mal versucht, mit Ultramarin eine blaue Seife herzustellen, die ist jetzt gelb-braun, obwohl doch Ultramarin besonders laugenstabil ist. Mit Alkanna habe ich auch schon färben wollen. Nun ja, die ist so richtig grau.

Liebe Grüße
varney

Benutzeravatar

Kessia
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1073
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von Kessia »

Lotte hat geschrieben:
14. April 2020, 09:57
Liebe Kessia
Was für Farben nimmst du?
Liebe Lotte,
habe mir welche von WvW gekauft und hab welche von Aliexpress, namenlos.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Lotte
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 128
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von Lotte »

ok, also Seifenpigmente oder Tonerden oder Mica?
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16694
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von Helga »

Odorante hat geschrieben: Hast Du bei beiden Seifen die Farbe nach Abschluss des Verseifungsprozesses hinzugefügt oder wieder zu Beginn?
Die Farbe kam dazu kurzbevor sie in den Ofen kam (so konnte ich die Farbe mit dem Stabmixer untermischen).
Lotte hat geschrieben: Schau, hier ist meine Harlekinseife, die mit Mica eingefärbt wurde:
Ja, die ist wirklich schön :)
Kessia hat geschrieben: Wenn ich das Farbpulver hinzugefügt habe, habe ich soviel hinzugefügt, bis der Leim die Farbe hatte, die ich haben wollte.
D. h. so wie die Farbe im Topf, so ist dann die Farbe der Seife? Beruhigend :wink: Ein Wiener Shop hatte solche (pastelligen) schöne Farben, leider aus dem Sortiment genommen, ich sollte ihnen vielleicht schreiben.
Varney hat geschrieben: auch von mir eine Stimme für Micapulver. Aber wenn ich das richtig sehe, steht auf dem blauen Tütchen 'Kosmitikpigment - Mica' - so richtig gut kann ich es nicht erkennen. Ich verwende immer Mica von der Firma Umakeitup. Der ist zwar ziemlich teuer, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass er sehr farbstabil ist.
Ich habe mal versucht, mit Ultramarin eine blaue Seife herzustellen, die ist jetzt gelb-braun, obwohl doch Ultramarin besonders laugenstabil ist. Mit Alkanna habe ich auch schon färben wollen. Nun ja, die ist so richtig grau.
Ja, das Tütchen ist ein Kosmetikpigment - Mica, von Umakeitup habe ich auch welche, ein Türkis dieser Firma ist mir auch mal grün geworden, habe aber möglicherweise zu wenig davon verwendet, sollte ja 1-5% sein. Alkanna - grau, :wink:, ja das kenne ich auch.

Ist ja auch blöd zur Zeit, durch das viele Händewaschen geht mein Bestand zur Neige, deshalb muss ich auch OHP-Seifen sieden :), damit sie schneller einsatzfähig sind, ich habe ja einige Abnehmer die schon darauf warten.
Dann bedanke ich mich ganz herzlich bei Euch allen :knuddler: , verräume die WEP-Farben von Waldehoe in den hintersten Winkel und nehme mir die Mica's vor. (ach das Blau war ja auch Mica, hm. Ich habe schon einige Rotzgrüne und braune Seifen, vielleicht sollte ich es ganz ohne Farbe machen).

@Lotte oder war es Odorante wegen dem Titandioxid? Ich habe ein wasserlösliches und ein öllösliches Tiox.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1825
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von Bina »

Die UMU-Micas (die für CP, es gibt auch andere) sind prima, ebenso die Flüssigfarben von Gracefruit.
Dann natürlich Tonerden.
Aber es kommt auch immer darauf an, welche Grundfarbe der Leim hat - mit eher gelben oder grünen Ölen wirds nun mal kein Blau, da sollte man ein wenig die Farbenlehre beachten.
Liebe Grüsse
Bine

Benutzeravatar

Kessia
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1073
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von Kessia »

Lotte hat geschrieben:
14. April 2020, 12:20
ok, also Seifenpigmente oder Tonerden oder Mica?
Ja, von WvW die WEP und von Ali Neon-Pigmente.
Helga hat geschrieben:
14. April 2020, 12:52
D. h. so wie die Farbe im Topf, so ist dann die Farbe der Seife?
Das kommt darauf an, nimm mal nur Öle, die komplett farblos sind, da fällt mir jetzt ein, Kokos, Reiskeim, Macadamia, Mohn, Sheabutter, Distel HO, Babassu hat bei mir bisher auch nicht verfärbt.
Und hinterher waren die Farben teilweise etwas kräftiger. Es ist jedenfalls nicht so einfach mit den Farben, daher nehme ich für solche Sachen nur Öle, wo ich weiß, das sie eine weiße Seife ergeben.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16694
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von Helga »

Kessia hat geschrieben:
14. April 2020, 15:05
Das kommt darauf an, nimm mal nur Öle, die komplett farblos sind, da fällt mir jetzt ein, Kokos, Reiskeim, Macadamia, Mohn, Sheabutter, Distel HO, Babassu hat bei mir bisher auch nicht verfärbt.
Und hinterher waren die Farben teilweise etwas kräftiger. Es ist jedenfalls nicht so einfach mit den Farben, daher nehme ich für solche Sachen nur Öle, wo ich weiß, das sie eine weiße Seife ergeben.
Ja, ich habe auch nur helle Öle verwendet: Babassu, Reiskeim, Kokos, Sonnenblumen HO, 5% Kabu. Trotzdem habe ich
schon sehr viele bräunliche und schlotzgrüne :nixzauber: Seifen fabriziert, ich siede ja schon seit 20 Jahren, da kommt einiges zusammen :wink:, aber ich hatte auch schöne Seifen :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Lotte
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 128
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von Lotte »

Kessia hat geschrieben:
14. April 2020, 15:05
Lotte hat geschrieben:
14. April 2020, 12:20
ok, also Seifenpigmente oder Tonerden oder Mica?
Ja, von WvW die WEP und von Ali Neon-Pigmente.
Danke, liebe Kessia
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1825
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von Bina »

Ich verwende keine Neon-Pigmente, da viele Mikroplastik enthalten (Polyurethan).
Liebe Grüsse
Bine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16694
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von Helga »

Bina hat geschrieben:
14. April 2020, 14:04
Die UMU-Micas (die für CP, es gibt auch andere) sind prima, ebenso die Flüssigfarben von Gracefruit.
Die UMU-Micas sind aber eben nur für CP? Die Flüssigarben von Gracefruit werden auch schön, die werden auch bei mir immer.
Aber es kommt auch immer darauf an, welche Grundfarbe der Leim hat - mit eher gelben oder grünen Ölen wirds nun mal kein Blau, da sollte man ein wenig die Farbenlehre beachten.
Grüne Öle habe ich keine verwendet, die anderen Öle sind natürlich nicht rein weiß - aber ich hatte doch Tiox in die Lauge gegeben (1 gehäufter TL tiox auf 1kg Seifenleim) und trotzdem wurde Gelb zu Braun. Korrektur: wurde Blau zu schmutziggrün

Bina - zu welchem Zeitpunkt gibst Du Farbe zu einer OHP?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1825
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von Bina »

Entschuldige - keine Ahnung, warum ich CP geschrieben habe, ich meinte die Micas für Seifen. UMU unterscheidet da ja durchaus, wobei auch etliche doppelt gelistet sind und sich von den INCIs nicht unterscheiden.
Mal gebe ich die Farben vorher dazu, mal hinterher, je nachdem, wie die fertige Seife aussehen soll.
Liebe Grüsse
Bine

Benutzeravatar

Kessia
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1073
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von Kessia »

Helga hat geschrieben:
14. April 2020, 15:20
Ja, ich habe auch nur helle Öle verwendet: Babassu, Reiskeim, Kokos, Sonnenblumen HO, 5% Kabu.
Dann waren es wohl Sonnenblume und Kabu, die die Farbveränderung verursacht haben.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)


Liriophe
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 28
Registriert: 30. Mai 2019, 14:08

Re: Farbveränderung in OHP Seife

Ungelesener Beitrag von Liriophe »

Reiskeim verändert auch die Farben meiner Erfahrung nach. Blau finde ich grundsätzlich eher schwierig, wird nie so wie ich es mir gedacht habe. Manchmal verdünnisiert es sich sogar komplett ;-) Ich nehme immer Zitronensäure in der Seife, da mal die Farben da sind wie sie sollen, mal nicht, muss es im Grunde an etwas anderem liegen oder an einer Kombination von Dingen.

Antworten