PH Wert einstellen in beide Richtungen

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
coccola
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 95
Registriert: 18. September 2017, 00:46
Wohnort: Wien

PH Wert einstellen in beide Richtungen

Ungelesener Beitrag von coccola »

Wenn ich zb. bei einem Duschgel zu viel Milchsäure (oder Zitronensäure) gegeben habe, dann kann ich mit Lauge oder Agrinin zurück PH Wert einstellen, oder nicht? Und bei Emulsionen auch (Cremes)? Oder kann ich damit eine Emlusion eher zerstören (abgesehen davon dass die Verhältnisse der Wasserphase/Fettphase nimmer stimmen). Und rein theoretisch, wie oft kann ich das hin und her pendeln?
Ich danke herzlichst um Aufklärung.
Alles Liebe

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 8196
Registriert: 2. September 2013, 11:08
Wohnort: Münster

Re: PH Wert einstellen in beide Richtungen

Ungelesener Beitrag von Positiv »

Bei Emulsionen und Cremes benutze ich Natron, um den PH-Wert einzustellen, wenn er niedrig geworden ist.
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 5390
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: PH Wert einstellen in beide Richtungen

Ungelesener Beitrag von Birgit Rita »

Wie Karin sagt oder NATRIUMLAKT.
Generell macht es Sinn die Milchsäure nur Tropfenweise zuzufügen.
Lieben Gruß
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2737
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: PH Wert einstellen in beide Richtungen

Ungelesener Beitrag von Andrea- »

Da manchmal auch 1 Tropfen Milchsäure zu viel ist, kann es sinnvoll sein diesen Tropfen etwas mit dest.Wasser zu verdünnen :)
Ich verwende auch Backnatron zum heben des ph-Wertes.
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1314
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: PH Wert einstellen in beide Richtungen

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Heike hat geschrieben:
13. Oktober 2020, 11:09
Ich würde nach meinem heutigen Wissensstand kein Natron mehr in Hautpflege geben. Ich habe früher eine Natron-Lösung zur Hebung eingesetzt, da ich es nicht besser wusste. Wenn ich heute einen pH-Wert heben möchte, verwende ich eine 10%ige L-Arginin-Lösung.
Helga hat geschrieben:
8. November 2020, 15:14
Die Lösung kann ganz einfach hergestellt werden, wie bei Skin Chakra angeführt: klick
1 Teil L-Arginine + 9 Teile dest. Wasser (habe mir ein Fläschchen voll gemacht).
Hi,
auch ich verwende gerne die von Heike und Helga empfohlene L-Arginin-Lösung. Das klappt prima. :)

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart


idealton
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 9
Registriert: 14. September 2020, 20:43

Re: PH Wert einstellen in beide Richtungen

Ungelesener Beitrag von idealton »

Hallo zusammen,

Wenn ich frisch abgekochtes, destilliertes Wasser verwende, um so eine Arginin-Lösung herzustellen, kann ich dann davon ausgehen, dass diese Lösung so lange haltbar ist, wie das Arginin an sich?


BacktotheRoots
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 36
Registriert: 8. März 2019, 11:28

Re: PH Wert einstellen in beide Richtungen

Ungelesener Beitrag von BacktotheRoots »

Hallo

Ich hätte gesagt nein, da Wasser hinzugefügt wird und das Ganze nicht konserviert ist.
Liebe Grüsse
Sabrina

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17700
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: PH Wert einstellen in beide Richtungen

Ungelesener Beitrag von Helga »

BacktotheRoots hat geschrieben:
19. Februar 2021, 12:37
Ich hätte gesagt nein, da Wasser hinzugefügt wird und das Ganze nicht konserviert ist.
Auszug aus Beschreibung: klick
L-Arginin ist ein alkalisches Mittel (pH einer 10% Lösung im Wasser: 10,5-12) und wässrige Lösungen (10% im Wasser) werden zur Erhöhung des pH-Wertes verwendet.
Durch den hohen Ph-Wert 10-12 sollte ein Konservierer nicht nötig sein :), sag ich jetzt mal so, ohne einen Beweis dafür zu haben :). Wenn nicht, korrigiert mich Nine bald :wink:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Christine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 324
Registriert: 24. August 2018, 18:05
Wohnort: Eifel

Re: PH Wert einstellen in beide Richtungen

Ungelesener Beitrag von Christine »

coccola hat geschrieben:
7. Februar 2021, 14:59
Und rein theoretisch, wie oft kann ich das hin und her pendeln?
Das würde mich auch sehr interessieren. Ich habe auch schon öfters mehrere Male i.W. Milchsäure und Natron beigefügt, bis der pH-Wert endlich stimmte und leichte Bedenken gehabt, ob das der Haut nicht schadet.
Liebe Grüße
Christine


BacktotheRoots
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 36
Registriert: 8. März 2019, 11:28

Re: PH Wert einstellen in beide Richtungen

Ungelesener Beitrag von BacktotheRoots »

Helga hat geschrieben:
19. Februar 2021, 12:48
Durch den hohen Ph-Wert 10-12 sollte ein Konservierer nicht nötig sein :), sag ich jetzt mal so, ohne einen Beweis dafür zu haben :). Wenn nicht, korrigiert mich Nine bald :wink:
Wenn das so ist, dann würde es mich sehr interessieren wo ich dies nachlesen kann. Die Überlegung dass ab gewissen Werten nicht mehr konserviert werden muss habe ich mir ehrlich gesagt gar noch nie bewusst gemacht :gruebel: scheint mir aber durchaus logisch.
Liebe Grüsse
Sabrina

Benutzeravatar

Fauka
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 58
Registriert: 18. Januar 2021, 09:18

Re: PH Wert einstellen in beide Richtungen

Ungelesener Beitrag von Fauka »

Das Thema interessiert mich auch....Ich ärgere mich immer sehr mit dem PH-Wert Streifen rum, weil ich die irre schwer ablesbar finde. Echt. Der Unterschied zwischen 4,5 und 6 ist so haarfein :superirre:
Ich hab diese Rolle hier. Und dann rutscht mir oft auch zuviel Milchsäure rein.

Damit verbunden: Wie wichtig ist der pH-Wert eigentlich? Kann es sein, dass ein Vergessen, den Wert im Gesichtswasser zu korrigieren, innerhalb von 2 Tagen zu deutlichen Pickeln führt? (verschwurbelter Satz, sorry) Mir ist das im Laufe der Woche passiert und ich frag mich nun, ob der pH-Wert so starke Reaktionen hervorruft. Vor Korrektur war der Wert bei 7. Die nächste Überlegung wäre nämlich, dass ich mir besser ablesbare Indikatorstäbe zulegen müsste.
hey ho rock n roll deliver me from nowhere

Benutzeravatar

Augenweide
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1019
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: PH Wert einstellen in beide Richtungen

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Fauka hat geschrieben:
19. Februar 2021, 19:48
Ich hab diese Rolle hier. Und dann rutscht mir oft auch zuviel Milchsäure rein.
Mit denen bin ich auch echt nie klargekommen :seufz:

Ich kann dir die Rollen von Lyphan empfehlen. Die sind mehrfarbig und super ablesbar!
Fauka hat geschrieben:
19. Februar 2021, 19:48
Damit verbunden: Wie wichtig ist der pH-Wert eigentlich? Kann es sein, dass ein Vergessen, den Wert im Gesichtswasser zu korrigieren, innerhalb von 2 Tagen zu deutlichen Pickeln führt? (verschwurbelter Satz, sorry) Mir ist das im Laufe der Woche passiert und ich frag mich nun, ob der pH-Wert so starke Reaktionen hervorruft. Vor Korrektur war der Wert bei 7. Die nächste Überlegung wäre nämlich, dass ich mir besser ablesbare Indikatorstäbe zulegen müsste.
Naja. pH 7 ist ungefähr Wasser. Das ist grundsätzlich nicht schlimm. Je nachdem, welchen Konservierer du verwendest, wirkt dieser in dem pH Bereich halt nicht mehr. Das Produkt verkeimt dann schneller als du gucken kannst :weg:

Dann sind Pickel und Reizungen vorprogrammiert.
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17700
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: PH Wert einstellen in beide Richtungen

Ungelesener Beitrag von Helga »

Fauka hat geschrieben:
19. Februar 2021, 19:48
.. Das Thema interessiert mich auch....Ich ärgere mich immer sehr mit dem PH-Wert Streifen rum, weil ich die irre schwer ablesbar finde. Echt. Der Unterschied zwischen 4,5 und 6 ist so haarfein :superirre:
Ich messe auch meist mit der Rolle :), das Auge gewöhnt sich mit der Zeit an die Unterschiede :)
Damit verbunden: Wie wichtig ist der pH-Wert eigentlich? Kann es sein, dass ein Vergessen, den Wert im Gesichtswasser zu korrigieren, innerhalb von 2 Tagen zu deutlichen Pickeln führt? (verschwurbelter Satz, sorry) Mir ist das im Laufe der Woche passiert und ich frag mich nun, ob der pH-Wert so starke Reaktionen hervorruft. Vor Korrektur war der Wert bei 7. Die nächste Überlegung wäre nämlich, dass ich mir besser ablesbare Indikatorstäbe zulegen müsste.
Wie wichtig - gute Frage :). Was wir uns eingedrillt haben, ist dass ein Wert von 5 bis 5,5 "hautfreundlich" ist, hat auch mit der Mikroflora auf der Haut zu tun, die sich in bei diesem Wert wohl fühlen. In meinen Anfängen, als ich schon mal vergessen habe den Ph-Wert einzustellen, war mir aber auch haptisch ein höherer Wert unangenehm.

Dein Gesichtswasser hatte einen Wert von Ph 7? Eventuell ein Zeichen von Verkeimung?, da reagiere ich auch darauf :). Falls verkeimt, dann wirkt auch nachträgliches einstellen des Ph-Wertes nicht. Ich kenne leider den Ph-Wert der einzelnen Hydrolate nicht auswendig, müsste nachsehen.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1305
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: PH Wert einstellen in beide Richtungen

Ungelesener Beitrag von Nine »

Helga hat geschrieben:
19. Februar 2021, 12:48
Durch den hohen Ph-Wert 10-12 sollte ein Konservierer nicht nötig sein :), sag ich jetzt mal so, ohne einen Beweis dafür zu haben :). Wenn nicht, korrigiert mich Nine bald :wink:
*schmunzel* Neenee, liebe Helga, alles gut! :hallihallo:

Ein paar allgemeine Anmerkungen von mir zum Thema: Wir sprechen ja von der Konservierung unserer "geselberten" Produkte, d.h. wir wollen den mikrobiologischen Verderb so gering halten, dass eine unbedenkliche Verwendung in einem praktikablen Zeitraum sichergestellt ist.

"Mikrobiologischer Verderb" bedeutet, dass Bakterien, Hefen oder Pilze (allgemein Mikrooganismen MO), welche wahrlich ubiquitär sind und unseren gesamten Lebensraum druchdringen und buchstäblich in und um uns sind, die in einer Creme enthaltenen Nährstoffe (mannigfaltige Kohlenstoffquellen, lecker Vitamine ;-), Proteine etc. ...) für den eigenen Stoffwechsel nutzen (nämlich um Energie zu gewinnen, Biomasse zu erzeugen und/oder sich fortzupflanzen also irgendwie doch recht menschlich). Uns nur diese Nährstoffe zu "klauen" wäre nicht das Problem, wenn nicht die MOs dabei Substanzen erzeugten, die äußerst (!) gesundheitsschädlich sein können (buchstäblich kein Mensch hat jemals derartig giftige Stoffe erzeugt, wie sie in der Natur vorkommen, mein "Lieblingsbeispiel": Dioxin, gerne als menschengemachtes Teufelszeug wahrgenommen, ist 10 mal weniger tödlich als das als "Botox" bekannte Nervengift Butolinumtoxin, dass durch Bakterien der Familie der Clostridien erzeugt wird ...).

"Konservierung" hat also die Aufgabe, den mikrobiellen Stoffwechsel zu ver- oder mindestens weitgehend zu behindern, so dass während des Gebrauchszeitraumes keine Gefahr von unseren Produkten ausgeht. Alles also, was dazu beiträgt, die Lebensbedingungen möglichst "ungemütlich" zu machen, ist daher im Sinne der Produktsicherheit hilfreich (zumindest, solange unsere eigene "Gemütlichkeit" in diesem Sinne nicht zu stark beeinträchtigt wird :D).

Leben - in Böden, Gewässern, im Menschen als "Biotop" - spielt sich weitestgehend im neutralen und leicht sauren Milieu ab, auch im leicht alkalischen (basischen). Natürlich gibt es für jeden nochso "abartigen" Lebensraum Specien, die sich darauf eingestellt haben (die Extremophilen), aber im Allgemeinen und speziell im menschennahen Bereich herrschen pH-Werte so zwischen 4 bis etwa 8 oder 9 vor, ohne hier eine strenge Grenze zu ziehen. Tendentiell werden saurere Werte noch eher toleriert, aber irgendwann ist hier eben mal Schluss - und zwar in beide Richtungen ;-) Daher kann Helga mit Fug und Recht behaupten, dass ein Produkt mit einem pH-Wert von 10 bis 12 vor Verkeimung gut geschützt ist ;-).

So, ist´n bisschen länger geworden :gruebel:
Naja, ihr kennt mich ;-)

Grüessli Nine

Benutzeravatar

bibib
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2746
Registriert: 26. März 2015, 13:32
Wohnort: Linz/Österreich
Kontaktdaten:

Re: PH Wert einstellen in beide Richtungen

Ungelesener Beitrag von bibib »

Nine hat geschrieben:
22. Februar 2021, 15:54
"Mikrobiologischer Verderb" bedeutet, ...

So, ist´n bisschen länger geworden :gruebel:
Liebe Nine,
danke, dass es ein bisschen länger geworden ist. :-)
Deine Ausführungen sind einfach so ... einfach (und verständlich, lustig, gehen ins Hirn und bleiben auch dort, ...)
Liebe Grüße,
bibib

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1305
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: PH Wert einstellen in beide Richtungen

Ungelesener Beitrag von Nine »

bibib hat geschrieben:
23. Februar 2021, 05:15
Deine Ausführungen sind einfach so ... einfach (und verständlich, lustig, gehen ins Hirn und bleiben auch dort, ...)
Das freut mich ;-)

Liebe Grüße
Nine

Antworten