Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 5573
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Birgit Rita »

Ich habe eine Lotion,( eher ein Hydrogel) fast fettfrei mit 2% Wirkstoff hergestellt. Das trage ich täglich auf, später soll 2-3 mal die Woche reichen. Ob die Einwirkzeit bei einem Rinseoffprodukt reicht weiß ich nicht. Eine Tinktur wäre sprühfähig, da wäre die Handhabung einfach.
Lieben Gruß
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1745
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Lilli »

Danke, liebe Birgit Rita :bussi: - da bleibe ich vorsichtshalber bei der Tinktur. Das Zeugs ist ja nicht gerade billig, aber wenn's schön macht.... :D

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart


connie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 26
Registriert: 1. April 2021, 17:16

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von connie »

LeaMarie hat geschrieben:
3. April 2021, 10:34
Connie, das klingt interessant - magst du die Inhaltsstoffe hier reinsetzen?

Eventuell könnte man da etwas rühren?
Na klar doch :)
Die Frage ist natürlich, was die Pflanzenfasern sind.

Inhaltsstoffe
Wasser, Panicum Milliaceum Seed Extract*, pflanzlicher Feuchtigkeitsspender, Beta-Glucan, Pflanzenfasern, Glycerin (palmölfrei), pflanzlicher Feuchtigkeitsbinder, Lysolecithin, antibakterieller Wirkkomplex aus Anis-und Levulinsäure, Xanthan, Rosmarin-Extrakt*, Klettenwurzel-Extrakt*, Milchsäure, Zedernholzöl * ** | *kontrolliert biologischer Anbau |**naturreines ätherisches Öl (Allergen-frei)


LeaMarie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 180
Registriert: 19. März 2020, 10:07

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von LeaMarie »

Hirsesamen-Extrakt ist der Hauptwirkstoff, interessant, danke :)
Liebe Grüße, LeaMarie

Benutzeravatar

Elektra
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 447
Registriert: 22. April 2020, 11:15
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet (gebürtig aus Bayern)

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Elektra »

Ich bin mir relativ sicher, dass es dieser Hirsesamenextrakt ist, da er auch mit Rosmarinextrakt als Antioxidanz stabilisiert ist. Man könnte es also nachbauen... :kleinehexe:


LeaMarie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 180
Registriert: 19. März 2020, 10:07

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von LeaMarie »

Ja, es gibt ihn bei dragonspice, auch wenn deine Verlinkung nicht direkt dazu führt - einfach unter Hirsesamen suchen.

Ich freue mich auf deinen Nachbau und Erfahrungsbericht :)
Liebe Grüße, LeaMarie


Silberfuchs
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 29. Oktober 2019, 09:32
Wohnort: kurz vor der Ostsee

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Silberfuchs »

Ihr Liebe,
jahrelang habe ich meine ergrauenden Haare mit Pflanzenfarbe getönt und hab mich irgendwie nicht wohl gefühlt. Seit ich vor fünf Jahren entschieden habe, meinen silbergrauen Schopf pur zu tragen, bekomme ich mehr Komplimente für meine Farbe als in meinem ganzen gefärbten Leben. Und das beste - ich habe das Gefühl, dass Haut- und Haarton endlich harmonieren...
Silberfuchs

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Blüten
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 894
Registriert: 14. August 2016, 20:27
Wohnort: Hamburg

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Blüten »

Wenn man die eigene, naturgegebene Haarfarbe mag ist ja alles gut (Stichwort: werde der du bist).
Alle anderen darf man wohl kritisch sehen oder hinterfragen - die Natur hat viele Farben. :bindafür:
Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5733
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Pialina »

connie hat geschrieben:
3. April 2021, 20:17
Die Frage ist natürlich, was die Pflanzenfasern sind.
In englischer Sprache bei den Ingredients heißt es "Beta-Glucan, Pectin" - das entspricht den INCI von Bergamuls ET-1.
Liebe Grüße,
Pialina


Dorfblumen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 23. Februar 2020, 14:37

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Dorfblumen »

Birgit Rita hat geschrieben:
3. April 2021, 12:22
Ich expimentiere mit greyverse.
.
Greyverse verspricht eine kontinuierliche natürliche Rückpigmentierung.
In ein paar Tagen gibt es Vergleich Bilder.
Liebe Birgit Rita, was ist denn aus deinem Experiment geworden? Nimmst du Greyverse immer noch? LG+Frohe Feiertage!

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 5573
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Birgit Rita »

Dorfblumen hat geschrieben:
23. Dezember 2021, 22:54
Birgit Rita hat geschrieben:
3. April 2021, 12:22
Ich expimentiere mit greyverse.
.
Greyverse verspricht eine kontinuierliche natürliche Rückpigmentierung.
In ein paar Tagen gibt es Vergleich Bilder.
Liebe Birgit Rita, was ist denn aus deinem Experiment geworden? Nimmst du Greyverse immer noch? LG+Frohe Feiertage!
Ich habe es über 2 Monate angewendet ohne sichtbaren Erfolg meine Haarfarbe hat sich nicht verändert.
Habe inzwischen vom Friseur gefärbte Haar, weil ich auch mit naturfarben nicht zufrieden war.
Lieben Gruß
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 949
Registriert: 10. Mai 2017, 09:04
Wohnort: Heerlen

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Alraune »

Ach wie schade, liebe Birgit Rita. Da hatte ich such drauf gehofft. Meine natürliche Haarfarbe geht auch langsam ungleichmäßig ins grau über was in der Länge mit Naturfarben gefärbt unschön aussieht, weil es nicht gleichmäßig abgedeckt wird. Gestern habe ich mich bem Friseur von hüftlang zu brustlang verabschiedet. Die Coronazeit nutze ich jetzt un den Rest Henna rauswachsen zu lassen. Sollte sich dann ein gleichmäßiger Haarton ergeben versuche ich mein Glück mal mit Rhabarberwurzel. Sonst muß die Chemiekeule her.

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 5573
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Birgit Rita »

Alraune hat geschrieben:
16. Januar 2022, 14:29
Ach wie schade, liebe Birgit Rita. Da hatte ich such drauf gehofft.........
Ich war auch sehr enttäuscht. Habe längere Zeit das grau/weiss Mischmasch gemocht, doch auf einmal konnte ich es nicht mehr sehen.
Zur Zeit bin ich mit meiner Entscheidung für Chemie zufrieden.
IMG_20211215_184657.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Lieben Gruß
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 20841
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Helga »

BirgitRita hat geschrieben:Habe längere Zeit das grau/weiss Mischmasch gemocht, doch auf einmal konnte ich es nicht mehr sehen.
:gut: :gut: :)

Schade, dass Greyverse nicht hilft. Ich ergraue auch, färbe seit ein paar Monaten nicht mehr. Bin nicht glücklich damit aber färben möchte ich auch nicht mehr, weil ich es 1mal wöchentlich machen müsste, kann auch nicht so gesund sein für die Kopfhaut :wink: Schlimm für mich ist, dass die vielen Silberfäden meiner Meinung nach bei mir den Farbtyp verändert, bin verunsichert und habe mich mittlerweile zu einer Farb-Beratung angemeldet.
Liebe Grüße, einen schönen Tag noch - und passt auf Euch auf :-)

Helga

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10554
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Kunstblume »

Der Heiligenschein steht dir sehr gut! 😘 Und ich muss mal wieder beeindruckt sagen, dass deine Haut toll aussieht, du scheinst nicht zu altern, liebe Birgit. Sehr hübsch!
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 5573
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Birgit Rita »

Helga hat geschrieben:
16. Januar 2022, 17:38
BirgitRita hat geschrieben:Habe längere Zeit das grau/weiss Mischmasch gemocht, doch auf einmal konnte ich es nicht mehr sehen.
:gut: :gut: :)

Schade, dass Greyverse nicht hilft.
Bei mir hat es nicht geholfen, habe sehr kräftige Haare die selbst Chemie nicht gut an nehme
Kunstblume hat geschrieben:
16. Januar 2022, 20:29
Der Heiligenschein steht dir sehr gut! 😘...........
Schön von dir zu lesen den Heiligenschein fand ich au h witzig, ansonsten ist das Selfie im Dunkeln gemacht, Blümchen ich altere😘
Lieben Gruß
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10554
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Kunstblume »

Aber du alterst in Schönheit! 😘
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5733
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Pialina »

Birgit Rita hat geschrieben:
16. Januar 2022, 21:19
Blümchen ich altere😘
:zickig: Ich finde, wir altern nicht - wir reifen. Haarfarbe und Heiligenschein stehen Dir ausgezeichnet - schönes Selfie!
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 5573
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Birgit Rita »

Pialina hat geschrieben:
26. Januar 2022, 22:38
Birgit Rita hat geschrieben:
16. Januar 2022, 21:19
Blümchen ich altere😘
:zickig: Ich finde, wir altern nicht - wir reifen. Haarfarbe und Heiligenschein stehen Dir ausgezeichnet - schönes Selfie!
Danke!
:knuddel:
für die schöne Sichtweise.
Lieben Gruß
Birgit Rita :-)


Dorfblumen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 23. Februar 2020, 14:37

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Dorfblumen »

Wirklich sehr schade, aber danke, für die Antwort und das schöne Foto! ;-)

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 949
Registriert: 10. Mai 2017, 09:04
Wohnort: Heerlen

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Alraune »

Sehr hübsch, Birgit Rita! Du hast wirklich eine tolle Haut! Schade, dass es mit der Farbauffrischung nicht geklappt hat. Hirseextrakt ist auch in Priorin enthalten.
Mein graues Büschel wird langsam immer heller. Eogentlich wollte ich bis zum Hrrbst warten. Ich muß da vermutlich doch früher was dran tun.

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt

Benutzeravatar

Tini
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 57
Registriert: 22. September 2022, 13:38

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Tini »

connie hat geschrieben:
3. April 2021, 20:17
LeaMarie hat geschrieben:
3. April 2021, 10:34
Connie, das klingt interessant - magst du die Inhaltsstoffe hier reinsetzen?

Eventuell könnte man da etwas rühren?
Na klar doch :)
Die Frage ist natürlich, was die Pflanzenfasern sind.
Servus Conny,
darf ich bitte fragen, ob Du die Produkte nach wie vor anwendest und empfehlen kannst oder ob Dir vielleicht sogar ein Selberrührversuch gelang?
Leide massiv unter Haarausfall (Wechseljahre und Stress mit Neigung zum Kreisrunden Haarausfall -Jackepot! :/ ) und wenn ich im Netz irgendwas für glaubwürdig erachte und mich ans Testen wagen könnte, dann doch sicherlich Produkte und/oder Rezepte von Menschen, die sich ebenfalls Gedanken machen um ihre Kosmetik, also hier anzutreffen sind! :klimper:
Würde mich daher echt ganz mächtig dolle freuen, wenn Du mich an Deinen Erfahrungen teilhaben lassen könntest, bitte und sage schon vorab ganz herzlich lieben Dank!


connie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 26
Registriert: 1. April 2021, 17:16

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von connie »

Hallo,

ich sehe das hier jetzt erst, da ich nicht mehr oft hier reinschaue.

Was ich vor Kurzem für mich entdeckt habe ist Leinsamen-Gel. Ich benutze das jetzt seit ca. 3 Monaten und mein Haarausfall hat sich drastisch reduziert. Es sind die normalen 5-10 Haare im Kamm, wenn ich morgens und abends brav die Haarpracht ordne.
Es ist denkbar einfach herzustellen und unschlagbar günstig!

Du nimmst 300ml Wasser und lässt darin 1-2 Esslöffel Leinsamen (ich hab ganze genommen und bio!) aufkochen. Die Konsistenz ändert sich irgendwann in "glibberig". Ähnlich wie Eiweiß und wird auch in der veganen Küche als Eiweiß-Ersatz verwendet.

Bevor es zu glibberig wird, drückst du es durch ein engmaschiges Sieb. Die Leinsamen vertilge ich im Müsli, den Glibber lass ich etwas abkühlen und gebe dann einen Schuss Sesamöl (da kannst du auch andere Öle nehmen und dich langsam rantasten, wieviel du für deine Kopfhaut und Haare benötigst - derzeit hab ich Sheabutter probiert, die ich dann aber doch lieber in die Spitzen knete) und um die 10 Tropfen Zitronenöl wegen des ph-Werts. Das gut durchschlagen und fertig ist die Masse, die ins Haar kommt.
Es riecht nicht sonderlich gut, bevor das Zitronenöl reinkommt. Aber der Geruch verfliegt in den Haaren sowieso.

Gefunden hab ich es von Menschen, die damit ihre Locken "aufkneten" und behaupten, dass es nur nicht auf die Kopfhaut darf. Ich habe aber auch ein Tutorial gesehen, wo jemand von den guten Eigenschaften im Gesicht schwärmte.

Also hab ich nicht lange gezögert und hab mir den Glibber nach der Haarwäsche auch in die Kopfhaut einmassiert. Die seufzte nur vor Wohlwollen. Das kann nicht falsch sein!
Leinsamen enthält viele Vitamine und andere gute Sachen. Und offensichtlich dankt mir meine Kopfhaut diese Prozedur!

Ich mache mir immer eine Flasche mit 200ml voll und bewahre sie im Kühlschrank auf, bis sie aufgebraucht ist. Ich komme damit gut 3-4 Wochen hin. So lange hält es sich auch. Ich wasche mir aber auch nur alle fünf Tage die Haare.

Eigentlich hatte ich etwas für meine trockenen Spitzen gesucht - und nicht etwas gegen Haarausfall. Ein sehr willkommener Nebeneffekt.
Sheabutter hilft besser gegen trockene Spitzen, aber ich habe das Gefühl, dass das Sesamöl auf der Kopfhaut bessere Dienste leistet, denn nach drei Haarwäschen mit der Sheabutter gehen wieder mehr Haare aus. Vielleicht liegt es auch an der Jahreszeit. Ich werde es herausfinden, wenn die Flasche aufgebraucht ist und ich die nächste Fuhre wieder mit Sesamöl mache.

Sollten deine Haare nach dem Trocknen "hart" werden, kannst du das mit einem Baumwolltuch auskneten. Dann einfach noch etwas mehr Öl reinmachen. Das verhindert, dass es zu viel von dem sogenannten "Cast" gibt.

Falls du noch Fragen hast, gern wieder melden. Könnte halt etwas dauern, bis ich antworte.

Liebe Grüße
connie

Benutzeravatar

Bealinchen
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 180
Registriert: 18. September 2019, 20:27
Wohnort: Niedersachsen, Landkreis Oldenburg

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Bealinchen »

Helga hat geschrieben:
Liebe Connie,
Ich würde für alles was Du schreibst anmerken.

1. Der Konservierer des Leinsamengels fehlt (hab gelesen das es portionsweise eingefroren wurde von anderen um die fehlende Konservierung zu umgehen)

Bei Dir fehlt er gänzlich.

2. Zitronenöl als Ph -Wert Korrektur?
Ist mir unbekannt, dafür gibt es Milchsäure und Zitonensäure!
3. Ein schwupps Öl.

Wieviel ist das?

Vielleicht kann da noch jemand anderes helfen.
Liebe Grüße Beate

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 20841
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Helga »

Bealinchen hat geschrieben:
21. November 2022, 16:20
Helga hat geschrieben:
Liebe Connie,
Versehen?
Liebe Grüße, einen schönen Tag noch - und passt auf Euch auf :-)

Helga

Benutzeravatar

Bealinchen
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 180
Registriert: 18. September 2019, 20:27
Wohnort: Niedersachsen, Landkreis Oldenburg

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Bealinchen »

connie hat geschrieben:
20. November 2022, 14:09
Hallo,

ich sehe das hier jetzt erst, da ich nicht mehr oft hier reinschaue.

Was ich vor Kurzem für mich entdeckt habe ist Leinsamen-Gel.
Das wars liebe Helga :unknown:
Zuletzt geändert von Helga am 21. November 2022, 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat eingekürzt
Liebe Grüße Beate


connie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 26
Registriert: 1. April 2021, 17:16

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von connie »

Bealinchen hat geschrieben:
21. November 2022, 16:20
Helga hat geschrieben:
Liebe Connie,
Ich würde für alles was Du schreibst anmerken.

1. Der Konservierer des Leinsamengels fehlt (hab gelesen das es portionsweise eingefroren wurde von anderen um die fehlende Konservierung zu umgehen)

Bei Dir fehlt er gänzlich.

2. Zitronenöl als Ph -Wert Korrektur?
Ist mir unbekannt, dafür gibt es Milchsäure und Zitonensäure!
3. Ein schwupps Öl.

Wieviel ist das?

Vielleicht kann da noch jemand anderes helfen.

1. Ich tu nichts für die Konservierung rein. Es hält sich auch so für die Zeit, in der ich es dann aufgebraucht habe. Die Auskunft im Netz liegt zwischen zwei bis vier Wochen. Länger brauch ich nicht um die Flasche aufzubrauchen. Es hat auch nach vier Wochen nicht schlecht gerochen.

2. Das Zitronenöl tu ich hauptsächlich wegen des Geruchs rein. Beim Kochen riecht es nicht sehr gut - aber im Grunde ist es dann geruchsneutral im Haar. Es riecht nicht mal nach Zitrone.
Da Zitronensäure den ph-Wert ändert, wird es Zitronenöl es doch auch tun?! Ich gebe zu, dass ich den ph-Wert bisher nie gemessen habe. Vielleicht geh ich gleich mal an den Kühlschrank (da lagert es, bis es aufgebraucht ist) und messe nach.

3. Ein Schwups ist bei mir ca. ein halber Teelöffel. Da kannst du dich rantasten. Bisher hatte ich nie zu viel Öl in meinem Leinsamen-Gel.

Nach der Wäsche verteile ich großzügig im hantuchtrockenen Haar und der Kopfhaut von dem Gel. Es wird vollkommen aufgenommen. Es fettet bei dem halben Teelöffel Sesamöl nichts, sondern wird vollkommen aufgenommen. Meine Haare sehen 2-3 Tage frisch gewaschen aus.

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 949
Registriert: 10. Mai 2017, 09:04
Wohnort: Heerlen

Re: Zur Vorbeugung von Haarausfall und Ergrauen der Haare / Was ist das?

Beitrag von Alraune »

Hallo ihr Lieben,
also die Idee mit dem Leinsamengel finde ich grundsätzlich gut. Allerdings würde ich es trotzdem konservieren, auch wenn es im Kühlschrank aufbewahrt wird. Ich verwende auch gerne Leinsamengel als Basis für vielerlei Kosmetikprodukte und konserviere es mit Alkohol und verwahre es im Kühli. Trotzdem verwende ich es sicherheitshalber nicht länger als 4 Wochen. Wenn sich Geruch oder Färbung verändern ist mir der Gammelprozess schon zu weit fortgeschritten.
LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt

Antworten