Rokonsal zerstört Emulsion ? (Mit Fotos)

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Kai
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 3
Registriert: 16. Januar 2020, 17:40

Rokonsal zerstört Emulsion ? (Mit Fotos)

Beitrag von Kai »

Hallo zusammen,

ich habe grade eine größere Menge an Creme gerührt (30% Fettphase, mit Imwitor und Phospholipon) und alles lief gut bis ich konserviert habe…
Siehe Fotos vorher und nachher. Ich habe die Obergrenze von 1% Rokonsal nur minimal überschritten.

Kann wer helfen? War es vielleicht schon zu viel?

Danke,
Kai


0E546EA3-CD91-420E-AD0D-2349CBAA0784.jpeg
7989415A-BFF8-434D-AD4C-6673C2F3621A.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

Lavande
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1233
Registriert: 3. März 2020, 22:18

Re: Rokonsal zerstört Emulsion ? (Mit Fotos)

Beitrag von Lavande »

Hallo lieber Kai,

Erstmal herzlich Willkommen:-)
Da ich noch nie mit Rokonsal Probleme hatte und meine Emulgatoren auch meist Imwitor+Phospholipon sind, muss es an etwas anderem gelegen haben.
Würdest Du vielleicht nochmal genau erklären wie Du das Rokonsal eingerührt hast, auch mit welcher Geschwindigkeit und welchem Rührgerät etc. - außerdem wäre es wichtig, dass Du das ganze Rezept postest (in %), damit wir auf Spurensuche gehen können.
Am besten hiermit: Rezepte-Rechner
Herzliche Grüße
Lavande


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1843
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Rokonsal zerstört Emulsion ? (Mit Fotos)

Beitrag von Korsin »

Liebe/r Kai, ich tippe eher auf das Einstellen des Ph-Wertes kurz vorher. Imwitor ist ein bisschen empfindlich was Säuren betrifft. Aber am besten, zeigst du hier Mal das ganze Rezept, dann kann man vielleicht besser urteilen.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2835
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: Rokonsal zerstört Emulsion ? (Mit Fotos)

Beitrag von Andrea- »

Ich habe leider auch keine Idee; hatte damit noch nie Probleme. Ph-Wert passt? Zum Schluss kurz hochtourig gerührt?
Liebe Grüße, Andrea-


marimoi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 24
Registriert: 17. Dezember 2020, 08:51
Wohnort: Innsbruck

Re: Rokonsal zerstört Emulsion ? (Mit Fotos)

Beitrag von marimoi »

Hallo Kai,

ich hatte das gleiche Problem.
Die gerührte Creme (von der ich natürlich auch gleich viel gemacht habe weil bisher immer alles geklappt hat, auch 30%FP) war auch diesmal wirklich ganz wunderbar, bis ich konserviert habe...
Ich habe 1% Rokonsal verwendet und nachdem ich diese Menge in die Creme gab und angefangen hab zu rühren, war sofort ein Ausflocken sichtbar (genau wie auf deinen Fotos), welches auch durch minutenlanges hochtouriges Rühren mit dem kleinen Mixstab von Bosch nicht behoben werden konnte. Ich hab dann noch eine kleine Menge Fluidlecithin Super reingerührt, weil ich dachte, dass sich so wieder alles verbindet, aber NEIN.
Ich habe dann nachgelesen und habe mir irgendwann wohl selbst aufgeschrieben (ich weiß aber leider nicht mehr woher ich diese Info habe), dass Rokonsal bis 0,6 % löslich in Wasser ist und bei höherer Dosierung eintrübt und ausflockt. Das ist bisher meine Erklärung, warum meine Creme nichts geworden ist. Ich habe sonst keine ungwöhnlichen Rohstoffe verwendet. Eventuell vertragen sich Rokonsal und Kokosöl nicht? Dazu hab ich aber noch keine Antwort gefunden.
Ich werde Rokonsal bei der nächsten Creme auf jeden Fall niedriger dosieren, hoffentlich verhält sich diese Menge dann anders.

Beste Grüße
Liebe Grüße, Maria

Benutzeravatar

Aurelia
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 69
Registriert: 17. Dezember 2020, 17:52

Re: Rokonsal zerstört Emulsion ? (Mit Fotos)

Beitrag von Aurelia »

marimoi hat geschrieben:
17. Dezember 2021, 11:28
Ich habe dann nachgelesen und habe mir irgendwann wohl selbst aufgeschrieben (ich weiß aber leider nicht mehr woher ich diese Info habe), dass Rokonsal bis 0,6 % löslich in Wasser ist und bei höherer Dosierung eintrübt und ausflockt. Das ist bisher meine Erklärung, warum meine Creme nichts geworden ist.
Hallo marimoi,
Diese Info kannst du hier nochmal nachlesen.
Das bezieht sich allerdings auf Formulierungen mit einer hohen Wasserphase.
Rokonsal 1% ist recht unkompliziert und wird von vielen Rüherinnen und Rührern hier verwendet.
Das hört sich eher nach einem pH-Wert Problem an.

Für die Fehlersuche wären das Rezept und die Verarbeitung hilfreich, dann kann man evtl. mehr sagen.
:wink:
Liebe Grüße
Aurelia

Benutzeravatar

lafeerique
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 626
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Rokonsal zerstört Emulsion ? (Mit Fotos)

Beitrag von lafeerique »

marimoi hat geschrieben:
17. Dezember 2021, 11:28
Ich habe dann nachgelesen und habe mir irgendwann wohl selbst aufgeschrieben (ich weiß aber leider nicht mehr woher ich diese Info habe), dass Rokonsal bis 0,6 % löslich in Wasser ist und bei höherer Dosierung eintrübt und ausflockt. Das ist bisher meine Erklärung, warum meine Creme nichts geworden ist.
Die Info mit der Wasserlöslichkeit hast du höchstwahrscheinlich von HIER.

Dies betrifft aber nur die Anwendung in rein bzw. nahezu rein wasserhaltigen und somit ölfreien Formulierungen. In einer richtigen Emulsion flockt da gar nix, wenn die Gesamtkomposition stimmt.

Ich habe Rokonsal schon in den verschiedensten Fettphasenanteilen genutzt (von 15% bis über 35%) und das ist mir noch nie passiert. Auch nicht mit deiner Emulgatorenkombi. Und bei mir schwuppst auch mal versehentlich ein oder zwei Tropfen zu viel rein, sodass ich leicht über den 1% EK liege.

Wie oben auch schon mal erwähnt: es ist schwierig bis unmöglich dem Problem auf die Schliche zu kommen, ohne das komplette Rezept zu kennen.
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

lafeerique
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 626
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Rokonsal zerstört Emulsion ? (Mit Fotos)

Beitrag von lafeerique »

Aurelia war schneller 😅
Liebe Grüße, Fee


marimoi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 24
Registriert: 17. Dezember 2020, 08:51
Wohnort: Innsbruck

Re: Rokonsal zerstört Emulsion ? (Mit Fotos)

Beitrag von marimoi »

Danke für eure Antworten, mein Rezept war folgendes:

Angaben in %:

Kokosöl 5
Mandelöl 7
macadamiaöl 3
Brokkolisamenöl 2
Jojobaöl 4
Phytosteryl Macadamiate 1
mangobutter 2
Beerenwachs 1
Granataapfelsamenöl 0,5
Preiselbeersamenöl 0,5
Emulsan 2
Fluidlecithin Super 1
Sheabutter 2

Q10-Pulver 0,5 (in den Wirkstoffölen vorgelöst, dann in Lipodermin dispergiert)
hyaluron 1 (mit Teil der Wasserphase vorgelöst, ebenfalls mit Lipodermin dispergiert)
Nicotinamid 2 (in nicht mehr am Herd stehende WP aufgelöst)
Panthenol 2 (in handwarme Creme gerührt)
Vitamin E 2 (in handwarme Creme gerührt)
Glycerin 2 (in die WP)
Lipodermin 2 (mit Q10 und Hyaluron in handwarme Creme)
Pentyleneglykol 2
Magnolia Barc Extract 0,2 (in PG vorgelöst, in handwarme Creme)

Cosphaderm 0,2
Rokonsal 1

Ich habe die FP aufgeschmolzen, Fluidlecithin zum Schluss dazu und nicht zu lang über 70 Grad erhizt.
In die Wasserphase hab ich nach dem Erhitzen den Gelbildner gemacht und dann alles zum Öl gegeben und hochtourig 3 min gerührt.
Auf unter 30 Grad abkühlen lassen, dann Wirkstofföle und anderen Wirkstoffe untergerührt. Und wie schon geschrieben, bis dahin war alles wunderbar.
Dann hab ich Rokonsal dazugemacht und gerührt und alles flockte aus. Auch der ph-Wert, den ich gemessen hab, und zwar mit 2 unterschiedlichen Streifen, war bei 5.
Das war das erste Mal, dass ich Rokonsal verwendet hab. Zuvor hab ich Geogard oder Kaliumsorbat mit PG oder Ecocons verwendet. Bisher hatte ich nie Probleme beim Rühren von Cremen (außer dass eine mal ein wenig zu flüssig war). tja...
Liebe Grüße, Maria

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19419
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Rokonsal zerstört Emulsion ? (Mit Fotos)

Beitrag von Helga »

Zu Rokonsal kann ich leider nichts sagen, ich verwende Biogard, seitdem habe ich bei Emulsionen mit Imwitor auch keine Probleme mehr. Auch halte ich mich an die Empfehlung für diesen Imwitor: FP in die WP leeren. Das mache ich so, dass ich zuerst nur ca. 1/3 Wasser zugebe, dispergiere und dann nach und nach das restliche Wasser dazu.
Bellis hat hier im Forum auch ein "Compound" eingestellt, also eine Vormischung mit Imwitor.

Zu Emulsan + Fluidlecithin Super kann ich leider nichts sagen, erkennbaren Fehler sehe ich keinen. :)

Nur so nebenbei :) - Achtung bei größeren Mengen: siehe hier
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


marimoi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 24
Registriert: 17. Dezember 2020, 08:51
Wohnort: Innsbruck

Re: Rokonsal zerstört Emulsion ? (Mit Fotos)

Beitrag von marimoi »

Auch halte ich mich an die Empfehlung für diesen Imwitor: FP in die WP leeren. Das mache ich so, dass ich zuerst nur ca. 1/3 Wasser zugebe, dispergiere und dann nach und nach das restliche Wasser dazu.
Also trotz "FP in WP" gibts du ganz wenig und langsam WP in FP?
Nur so nebenbei :) - Achtung bei größeren Mengen
es waren "nur" 250 g Creme, war das schon zu viel?

Ich hab Fluidlecithin Super auch eigentlich nur verwendet, weil es ja heißt, dass er die Emulsion weiß bleiben lässt. Nachdem das Q10 Pulver die Farbe gelblich werden lässt, dachte ich 1% Fluidlecithin reicht, aber die Creme wurde trotzdem gelblich. :verlegen:
Liebe Grüße, Maria

Benutzeravatar

lafeerique
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 626
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Rokonsal zerstört Emulsion ? (Mit Fotos)

Beitrag von lafeerique »

Kennst du übrigens schon Heikes REZEPTE-RECHNER? Wenn du dein Rezept dort einträgst, wird es ganz wunderbar leserlich für uns ausgespuckt, so dass wir einen besseren Überblick über dein Rezept haben und noch gezielter drauf schauen können.

1% Hyaluron finde ich übrigens sehr sehr viel. Lies dir mal das entsprechende Portrait auf Olionatura durch, dann weißt du, was ich meine. Das hat aber nichts mit der seltsamen Trennung zu tun.
Liebe Grüße, Fee


marimoi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 24
Registriert: 17. Dezember 2020, 08:51
Wohnort: Innsbruck

Re: Rokonsal zerstört Emulsion ? (Mit Fotos)

Beitrag von marimoi »

Kennst du übrigens schon Heikes REZEPTE-RECHNER? Wenn du dein Rezept dort einträgst, wird es ganz wunderbar leserlich für uns ausgespuckt, so dass wir einen besseren Überblick über dein Rezept haben und noch gezielter drauf schauen können
ja, damit berechne auch ich meine Rezepte. So ging es aber schneller und ich konnte auch die Verarbeitung dazu schreiben.
1% Hyaluron finde ich übrigens sehr sehr viel.
Da hast du Recht, dosiere ich sonst auch nicht so hoch. Nachdem ich HM, NM und Oligo gemischt habe, hab ich bei dieser Creme mehr genommen.
Liebe Grüße, Maria


Mathew
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 313
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Rokonsal zerstört Emulsion ? (Mit Fotos)

Beitrag von Mathew »

Die Sache hört sich für mich auch komisch an. Von so einer Reaktion habe bei Imwitor bisher nur in Verbindung mit Natriumlaktat gehört. Rokonsal verwende ich schon seit vielen Jahren, mit verschiedenen Emulgatoren. Da ist nie sowas passiert. Imwitor und Phospholipon habe ich ich bisher nur in meiner neuen Handcreme verbaut, die ich mit (meinem neuen Konservierer) Biokons Neo konserviert habe. Da hat sich nichts getrennt. Vielleicht hat hier ja schon jemand die beiden Emulgatoren und Rokonsal in einer Creme verarbeitet.
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1550
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Rokonsal zerstört Emulsion ? (Mit Fotos)

Beitrag von Lilli »

Liebe Maria,

also eigentlich ist Rokonsal ein sehr geeigneter Konservierer für die Kombi Imwitor (2 %)/Phospholipon (1 %) - Probleme gab es meistens mit GMCY, s.hier.

Ich gieße auch die Fettphase langsam in das Wasser (beides ca. 75 ° C), in das ich vorher Siligel oder Cosphaderm dispergiert habe. Dann rühre ich ca. 4 min hochtourig, bis sich eine stabile Emulsion gebildet hat und gebe dann nach und nach die Wirkstoffe in die abgekühlte Emulsion hinein - zwischendurch immer wieder gut verrühren, damit nicht zu viel Wirkstoffe auf einmal dazukommen. Am Ende Rokonsal dazu, meistens muss ich den ph-Wert gar nicht mehr korrigieren. Das klappt prima, selbst mit 2 % Natriumlaktat.

Vielleicht sind 13,7 % Wirkstoffe zu viel, ich bleibe immer unter 10 %. Zur Konservierung genügt 1 % Rokonsal, Pentylene Glycol und Magnolia Extrakt sind dann - falls sie der Konservierung dienen sollten - nicht nötig.

Liebe Grüße und viel Glück beim nächsten Versuch :blumenfuerdich:
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

Olionerd
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 170
Registriert: 15. Juli 2021, 11:20

Re: Rokonsal zerstört Emulsion ? (Mit Fotos)

Beitrag von Olionerd »

Hallo Marimoi, vielleicht kannst du das nächste Mal folgendes versuchen? Es ist natürlich nur eine Idee:
Fügen Sie noch nicht das Q10, das Lipodermin, das Hyaluron, das Pentyleneglykol und den Magnolia Barc Extract und das Rokonsal hinzu. Dann sehen Sie, was die Emusie macht. Wenn alles gut geht, füge die oben genannten Zutaten hinzu und achte darauf, ob die Emulsion noch übrig ist. Warte noch etwas mit Rokonsal. Dann die Hälfte mit Rokonsal und die andere Hälfte mit einem anderen Konservierungsmittel konservieren? Eine Art Schadensbegrenzungs- und -beseitigungsstrategie?

Übrigens, ich meine damit nur 1 Versuch, es zu eliminieren... Sehen Sie, ob es an einer dieser Zutaten liegt, die Sie später hinzufügen? Die Creme enthält einige Zutaten.

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 19419
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Rokonsal zerstört Emulsion ? (Mit Fotos)

Beitrag von Helga »

marimoi hat geschrieben:
17. Dezember 2021, 13:34
.. es waren "nur" 250 g Creme, war das schon zu viel?
Kann sein, ich habe es noch nie probiert, habe Dir aber einen Beitrag verlinkt, der erklären sollte :)
Ich hab Fluidlecithin Super auch eigentlich nur verwendet, weil es ja heißt, dass er die Emulsion weiß bleiben lässt. Nachdem das Q10 Pulver die Farbe gelblich werden lässt, dachte ich 1% Fluidlecithin reicht, aber die Creme wurde trotzdem gelblich.
:kichern: - nur dass die Emulsion weiß bleibt - das ist gut :), entschuldige, dass ich lache,
ist nicht böse und schon gar nicht herablassend gemeint :). Der Grund ist, dass wir
Emulgatoren sorgfältigst
auswählen, wie sie sich auf der Haut anfühlen, wie sie zu verarbeiten sind und wie sie sich am
besten kombinieren lassen. An die Farbe hat noch nie jemand gedacht. Ist doch wurscht,
wenn es gelb ist :), es färbt die Haut ja nicht und mit z. B. mit 2 Tr. Rosenöl hast Du eine zart duftende
"Rosen-Creme" :) und die Farbe passt auch. Ich glaube Du hättest mehr als die 2% von Deinem
Emulgator nehmen müssen :).

Kleiner Tipp :):
Um von Anfang an je nach Höhe der FP und je nach Emulgator richtig zu dosieren empfehlen
wir auf Olionatura Basis-Rezepte, diese kannst Du z. B. als Grundgerüst verwenden :). Oder
die Rohstoff-Portraits klick zu lesen, dort
sind die wichtigen Infos zu sehen, nach denen man sich richten kann. Eventuell für nächsten
Gebrauch notieren, Tabelle anlegen :).

Ich wünsche Dir gutes Gelingen für die nächste Charge :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Antworten