Bezugsquelle von CosmeGreen ES1822+ und/oder Emulsense HC

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
SusiSorglos
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 36
Registriert: 20. Dezember 2018, 22:21

Bezugsquelle von CosmeGreen ES1822+ und/oder Emulsense HC

Beitrag von SusiSorglos »

Hallo ihr Lieben,

ich habe schon einiges über CosmeGreen ES1822+ und/oder Emulsense HC gelesen hier im Forum und würde das gerne mal bestellen, leider finde ich aber keinen deutschen Shop der diese Rohstoffe anbietet. Kann mir jemand sagen wo ich das bekommen kann?

Vielen Dank im voraus!

Viele liebe Grüße Susi

P.S. es gibt wohl eine Unterkategorie "Bezugsquellen" aber entweder bin ich blind oder ich bin dafür noch nicht freigeschaltet, deswegen versuche ich hier mein Glück :-)

Benutzeravatar

Leela
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1739
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Bezugsquelle von CosmeGreen ES1822+ und/oder Emulsense HC

Beitrag von Leela »

Emulsense HC wirst du nicht mehr finden, da die Herstellerfirma (Inolex) nicht will dass Rohstoffhändler direkt an Endverbraucher verkaufen. Daher mussten alle Shops die Inolex Produkte aus dem Sortiment nehmen.

Hier findest du noch Restbestände von Emulsense (ohne HC), wenn die aus sind wird wohl auch dort nichts mehr nachkommen.
Unterschied HC zu dem ohne HC: beide haben zwar die gleiche INCI, es unterscheidet sich aber der Anteil des Fettalkohols und des kationischen Tensids, will heißen dass der ohne HC zwar in der Haarpflege verwendet werden kann aber nicht so konditionierend wie der mit HC ist.

CosmeGreen ES1822+ hat die INCI:
Arachidyl/Behenyl Betainate Esylate (and) Arachidyl/Behenyl Alcohol
und findest du hier unter ""green" conditioner base".
Am besten immer mit den INCIs suchen, da die allermeisten Rohstoffe in den Rohstoffshops nicht unter ihrem Handelsnamen verkauft werden.
Liebe Grüße, Alexandra

1N73Ll1G3NC3 15 7H3 4B1L17Y 70 4DEP7 70 CH4NG3

573PH3N H4WK1NG

Benutzeravatar

Mimi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 29. Juli 2021, 10:00

Re: Bezugsquelle von CosmeGreen ES1822+ und/oder Emulsense HC

Beitrag von Mimi »

Das ist echt schade mit dem Emulsence HC, das wollte ich eigentlich bei meinem geplanten Conditioner-Projekt ausprobieren :schocker:
Was kann man denn da alternativ benutzen, wenn einem die anderen kationischen Produkte nicht ganz geheuer sind? Wenn ich das richtig sehe, gibt es da in den üblichen Shops alternativ nur Amid und Behentrimonium Chloride/Methosulfate - oder werfe ich hier gerade etwas durcheinander (fange gerade erst an mich mit Tensiden und Co. zu beschäftigen :gruebel: )?

Benutzeravatar

Leela
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1739
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Bezugsquelle von CosmeGreen ES1822+ und/oder Emulsense HC

Beitrag von Leela »

Naja, Emulsense (HC) ist ja auch kationisch, sonst wirkt es ja nicht konditionierend! ;)
Meinst du vielleicht Quat-frei?

Da gibts eben diese oben genannte "green conditioner base" von SkinChakra, ist auch auch kationisch aber auch quatfrei.

SkinChakra hat auch noch Restbestände von Aminosensyl, auch ein nonquat kationischer Conditioner Emulgator. Den wird es, da auch ein Inolex Produkt, auch bald nicht mehr geben.

Dann gibst noch diesen Conditioner Emulgator, dieser ist eine Mischung aus anionischen/nichtionischen Emulgatoren, daher auch nicht sooo konditionierend (habe ich selber ausprobiert). Den bekommst auch bei Manske und Aroma Zone.

EQ 65 ist zwar ein Esterquat, aber besser biologisch abbaubar als BTMS und Co.

Dieser Conditioneremulgator enthält auch 2 Quats, soll aber auch besser biologisch abbaubar sein.

Das sind die Alternativen zu Amid S18 und BTMS (ich glaube ich habe keinen vergessen :kicher: ) die es so zu kaufen gibt. :)
Liebe Grüße, Alexandra

1N73Ll1G3NC3 15 7H3 4B1L17Y 70 4DEP7 70 CH4NG3

573PH3N H4WK1NG

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 9279
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Bezugsquelle von CosmeGreen ES1822+ und/oder Emulsense HC

Beitrag von Judy »

CosmeGreen ist ein klasse Produkt!
Ich verwende es in einem Conditioner Bar.
Wenn du nach „ Conditioner Green“ suchst, wirst du auch fündig!
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Mimi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 29. Juli 2021, 10:00

Re: Bezugsquelle von CosmeGreen ES1822+ und/oder Emulsense HC

Beitrag von Mimi »

Leela hat geschrieben:
19. Dezember 2021, 20:33
Naja, Emulsense (HC) ist ja auch kationisch, sonst wirkt es ja nicht konditionierend! ;)
Meinst du vielleicht Quat-frei?
Jaaaa, genau, Quat-frei meinte ich - muss offensichtlich noch viel Lesen zu dem Thema, hust :faxen:

Du bist ein Schatz, ich danke Dir ganz herzlich für die sehr hilfreiche Übersicht! Dann arbeite ich mal durch die Links und such mir eine Alternative aus (die ich optimalerweise auch künftig noch beziehen kann), einen guten Condi braucht mein Schopf nämlich ganz dringend :-*


(Hat den Thread eröffnet)
SusiSorglos
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 36
Registriert: 20. Dezember 2018, 22:21

Re: Bezugsquelle von CosmeGreen ES1822+ und/oder Emulsense HC

Beitrag von SusiSorglos »

Vielen lieben Dank Alexandra! Ohje, dass es gleich wieder so kompliziert ist wenn ich mir was raussuche. Dann nehme ich lieber nicht das Emulsense HC, wenn man das bald auch nicht mehr nachkaufen kann... Dann bin ich mal gespannt auf den Conditioner green :-) und bestelle da. Vielen lieben Dank, Judy ja das wollte ich gerne mal ausprobieren, nach dem mein erster Conditioner Bar nichts geworden ist, zumindest nicht so wie ich dachte aber da hatte ich auch noch nicht den Conditioner green :sunny:

Liebe Grüße Susi

Benutzeravatar

Mimi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 29. Juli 2021, 10:00

Re: Bezugsquelle von CosmeGreen ES1822+ und/oder Emulsense HC

Beitrag von Mimi »

Liebe Leela,

dürfte ich bitte nochmal ein paar Fragen zum "Conditionneur" nachlegen? Der ist mir von den INCIs her (nach dem ja leider auslaufenden Emulsense HC) am sympathischsten :happy:

Ich habe in einem anderen Post von Dir gelesen, dass Du ihn mit 8-9% Einsatzkonzentration verwendest. Nutzt Du ihn in dieser EK solo, oder in Kombi mit Cetearyl Alcohol, wie einige der Aroma-Zone-Rezepte?

Und welchen Anteil an Ölen nimmst Du bei 8-9% Conditionneur? Bei den Aroma-Zone-Rezepten liegen die rund doppelt so hoch wie z. B. in Heikes Blütenwachs-Haarbalsam - Fettkopp-Alarm? :schock: Oder ist diese Sorge unbegründet, weil man den Conditionneur auch vergleichsweise hoch dosieren und in Kombi mit hoher FP/Ölanteil verwenden muss, damit er überhaupt einigermaßen konditionierend wirkt?

Sorry für die vielen Nachfragen :skeptisch: Ich habe mir in den Kopf gesetzt mich bei meinem Condi-Rezept an diesem Produkt zu orientieren, weil es das bisher einzige ist, das meinen Haaren gefällt UND das mir nicht langfristig Probleme mit der Kopfhaut beschert (obwohl ich Condi nie direkt auf die Kopfhaut gebe). Und ich will die Hoffnung (noch nicht :wink: ) aufgeben, dass ich das mit Conditionneur und/oder Cetearyl Alcohol hinbekomme, ohne einen kationischen Emulgator dazupacken zu müssen ...

Herzlichen Dank & Liebe Grüße
Mimi

Benutzeravatar

Leela
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1739
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Bezugsquelle von CosmeGreen ES1822+ und/oder Emulsense HC

Beitrag von Leela »

Aber klar darfst du noch ein paar Fragen nachlegen! :)
Mimi hat geschrieben:
8. Januar 2022, 15:00
Ich habe in einem anderen Post von Dir gelesen, dass Du ihn mit 8-9% Einsatzkonzentration verwendest. Nutzt Du ihn in dieser EK solo, oder in Kombi mit Cetearyl Alcohol, wie einige der Aroma-Zone-Rezepte?
Bei 8 % Einsatzkonzentration habe ich 2 % Cetearylalkohol verwendet, bei 9 % habe ich ihn Solo verwendet.

Mimi hat geschrieben:
8. Januar 2022, 15:00
Und welchen Anteil an Ölen nimmst Du bei 8-9% Conditionneur? Bei den Aroma-Zone-Rezepten liegen die rund doppelt so hoch wie z. B. in Heikes Blütenwachs-Haarbalsam - Fettkopp-Alarm? :schock: Oder ist diese Sorge unbegründet, weil man den Conditionneur auch vergleichsweise hoch dosieren und in Kombi mit hoher FP/Ölanteil verwenden muss, damit er überhaupt einigermaßen konditionierend wirkt?
Bei 8 %/2% habe ich 4 % Öle/Buttern verwendet, bei 9 % hatte ich 5,5 % Öle/Buttern, damit hatte ich bei beiden die ungefähr gleiche Fettphase. Höher würde ich AUF. GAR. KEINEN. FALL. :schocking: gehen, außer du hast super dickes und gefräßiges Pferdehaar (ich hab recht feines Haar), ich habe meine Versionen schon als seeeehr reichhaltig empfunden. Die Öldosierungen von Aroma Zone sind aber teilweise durchaus noch ambitionierter. :kichern:
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, musst du registriert und angemeldet sein.
Mimi hat geschrieben:
8. Januar 2022, 15:00
Sorry für die vielen Nachfragen :skeptisch: Ich habe mir in den Kopf gesetzt mich bei meinem Condi-Rezept an diesem Produkt zu orientieren, weil es das bisher einzige ist, das meinen Haaren gefällt UND das mir nicht langfristig Probleme mit der Kopfhaut beschert (obwohl ich Condi nie direkt auf die Kopfhaut gebe).
Macht ja nix! Mit Conditioner beschäftige ich mich immer gerne, ist nicht ganz so frustrierend wie meine Haut. :)
Lustig, die Glossy Locks Serie von 100% Pure habe ich vor meiner Rührkarriere auch gerne benutzt. :bingo:
Bei diesem Conditioner konditioniert aber nix! :gruebel: Der besteht nur aus Aloe, Buttern, Öle, Ceramide (die vermutlich restruktierend wirken sollen), Glycerin, Biotin und zusammen gehalten wird das Ganze von ein bisschen Cetearylalkohol und dieser Orangenfaser. Ist also eher wie eine "Feuchtigkeitscreme" für die Haare. Vielleicht verträgst du ihn deswegen auf der Kopfhaut so gut! :)
Liebe Grüße, Alexandra

1N73Ll1G3NC3 15 7H3 4B1L17Y 70 4DEP7 70 CH4NG3

573PH3N H4WK1NG

Benutzeravatar

Mimi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 29. Juli 2021, 10:00

Re: Bezugsquelle von CosmeGreen ES1822+ und/oder Emulsense HC

Beitrag von Mimi »

Nur dass es weißt: Ich habe Dich gerade zu meiner Queen of Conditioner gekürt :daisy:
Dein Wissen dazu ist enorm und es ist einfach unfassbar lieb, dass Du das mit uns teilst, DANKE!!!
Das ist so hilfreich und wohltuend, wenn man sich gerade erst ins Thema Haarpflege einarbeitet - und (nicht ohne eine gewisse Frustration) feststellen muss, dass man schon wieder in ein Labyrinth aus neuen Rohstoffen und Formulierungskonzepten geraten ist - insbesondere wenn man Einiges nicht verträgt und dann keine passenden Rezepte findet :vollirre:

Ganz lieben Dank für Deine Infos zur Einsatzkonzentration, der Cetearylalkohol-Kombi, der Fettphase und dem hilfreichen Rahmenrezept! Jetzt habe ich eine super Orientierungsmarke, anhand der ich mein erstes Rezept aufbauen kann :hase:

Beruhigt mich, dass ich den Öleinsatz der Aroma Zone so falsch nicht eingeschätzt habe :wink:
Ich habe eine normale Haarstärke (also irgendwas zwischen Pferd und Fee :kichern: ), davon aber sehr viele und fast hüftlang. Für die sonst staubtrockenen Längen brauche ich deshalb schon eine ordentliche Portion Pflege, aber bei zuviel gibts dann am Ansatz auch bei mir schnell den Fritteusen-Look (irgendwie zieht das Fett dann immer von den Längen nach oben). Ich starte einfach mal mit Deinem Ölanteil, denn, wie Du sagst, nachlegen kann ich ja immer noch :D

Ich fasse es nicht, dass Du auch ein Glossy Locks-Fan warst, echt witzig :knuff: Wie dieser Conditioner wirkt, ist mir ebenfalls ein absolutes Rätsel - mein Kopf will wohl lieber eine "Feuchtigkeitscreme" als klassische Konditionierer :wink: Deshalb habe ich mich auch so darauf versteift, dass mir mit Cetearylalkohol und Conditionneur ein passender (quat-/amidfreier) Eigenbau gelingen muss, mit dem Haare UND Kopfhaut glücklich werden.

Stimmt, auch Heike beschreibt, dass Ceramide "UV-schützend und restrukturierend" wirken. Da sie auch Phyto Mac und Gamma Oryzanol als Haarpflege-INCIs nennt, werde ich total crazy sein und eine winzige Menge BSB einbauen, wenn mein Grundrezept steht :kleinehexe:

Ich weiß, das ist jetzt eher "Küchenkosmetik" als Rührküchen-Niveau, aber wenn Du es noch nicht probiert haben solltest, wäre das vielleicht auch für Dich ne tolle Ergänzung (da ja schon unser beider Schöpfe Glossy Locks für gut befunden haben :wink: ): Ich pampe mir ab und an nach Shampoo und Condi ne ordentliche Portion pH-eingestelltes Leinsamengel für ne Stunde auf den Kopf, spüle es danach gründlich mit kühlem Wasser aus und lasse lufttrocknen. Das durchfeuchtet meine Haare ehrlich gesagt besser als jeder Condi, den ich bisher probiert habe :D

Ganz herzlichen Dank, liebe Leela, Du hast mir immens weitergeholfen und viel Frustration erspart, bist ein Schatz :bussi:

Antworten