Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 20551
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von Helga »

In einigen meiner Beiträge ist zu lesen „Rühren Standard á la Rührküche“. Es hat zu Fragezeichen geführt und ich möchte auf keinen Fall, dass der Eindruck entsteht, es sei von mir als herablassend gemeint. Als Erklärung muss ich vielleicht ein wenig in die Vergangenheit gehen :wink:

Bevor Heike „Olionatura“ ins Leben rief und die „Rührküche“ eröffnete, herrschte in der Selbstrührerszene ein ziemliches Durcheinander. Ich weiß nicht, seit wann es die Hobbythek nicht mehr gibt, jedenfalls wurden seit es Internet gab die Selbstrührer immer mehr und es wurden auch ein paar Foren eröffnet. Auch die Rohstoffshops wurden mehr, es gab nicht mehr nur die „Spinnrad“-Läden. In den Rühr-Foren dominierten einige Anführerinnen, genaueres, Fakten, wusste aber keine. In der Folge wurden in den damaligen Foren Rezepte gehypt wie z. B. die Fettphase aus nur Wirkstoffölen, das sei eben „dekadent“ kokettierten einige damit wenn z. B. die FP im Rezept nur aus Samenölen bestand; auch Emulgatoren gab es nun ein paar mehr als zur Hobbythekzeit, man setzte sie relativ hoch ein, auch die Wirkstoffe wurden maßlos eingesetzt, immer nach dem Motto: Hauptsache viel davon. Konservierer gab es noch wenige außer dem Paraben und irgendjemand brachte Grapfruitkernöl ins Spiel (das übrigens nicht konservierend ist, wusste nur damals noch niemand). Später las man schon vereinzelt, dass sie dies und das nicht vertragen, von Rohstof X Pickel bekommen und viele hörten wieder auf selber zu rühren, weil die erhofften Erfolge sich nicht einstellten oder sie ihr selbst kreiertes Pflegeprodukt auf Dauer nicht vertrugen.

2007 eröffnete Heike „Olionatura“ und die „Rührküche“, sie begann zu hinterfragen, recherchieren und teilte ihr Wissen mit uns, auf Olionatura sogar kostenfrei (!). D. h. alle auf Olionatura und in den Büchern von Heike angeführten Rohstoffe sind mehrmals recherchiert, die Quellen jeweils angegeben. Seitdem wissen wir z. B. dass bei einem Emulgator nur so viel wie nötig aber sowenig wie möglich eingesetzt wird (Stichwort: Hautbarriere, Barriereschutz), dass man Wirkstoffe - weil meistens Salze - nur bis zu einer bestimmten Menge der Haut verträglich sind, man bei Verwendung von Urea unbedingt auch Natriumlaktat einsetzen soll (weil es den Verderb und somit Anstieg des Ph-Wertes verzögert), dass Fettalkohole verdächtig sind Komedone hervorzurufen, Lipodermin die Wirkung von Wirkstoffe verstärkt (also besser etwas reduzieren), Wirkstofföle untertags nicht eingesetzt werden sollen, weil sie schnell oxidieren, eine Emulsion hochtourig gerührt nachweislich besser ist, ein Milchschäumer als Rührgerät nicht geeignet ist, viele Extrakte in einem Rezept mit jeweils 0,1% eingesetzt unsinnig sind - besser nur 1 bis 2 Extrakte und dafür in einer höheren Einsatzkonzentration - und noch sehr vieles mehr, ich könnte eine Seiten damit füllen :wink:. Man muss auch bedenken, dass die Haut nicht immer sofort am nächsten Tag eine Reaktion zeigt, das kann sein, muss aber nicht. Wenn nach ein paar Wochen sich eine Hautirritation zeigt, ist die Fehlersuche schwierig.

Ich selbst und viele meiner Rührkolleginnen lesen zudem auch die Artikel von Dr. Lautenschläger und eignen uns damit noch zusätzliches Hautwissen an. Ohne zu übertreiben wirkt sich all das Wissen gesamt so aus, dass wenn wir Rezepte lesen, meist schon wissen, wie sich die Haptik anfühlt und/oder ob das Rezept optimiert werden könnte oder sollte. Deshalb bin ich z. B. auch froh über jede Anfängerfrage, mein eigenes Wissen wird dadurch immer wieder aufgefrischt :-).

Natürlich schreiben weder ich noch meine Rührkolleginnen jemandem vor wie sie oder er zu rühren hat, das können wir gar nicht :) - aber wir machen auf etwas aufmerksam; ich persönlich sehe das sogar als Verpflichtung an, weil wir sehr viele Leserinnen haben, die nicht im Forum angemeldet sind, ich finde dass wir auch ihnen gegenüber eine Verantwortung haben :). Wenn z. B. in einem Rezept steht, dass in einer Lotion 1,5% Xanthan verwendet werden soll, kommentieren wir das, empfehlen eine Reduzierung (weil man die Lotion sonst abrubbeln kann). Zu schnell verbreitet sich im Internet etwas und wenn das Rezept nachgerührt wird, führt das zu einer Enttäuschung, - besser also man erinnert sich mit gelungener Lotion positiv an Rezepte aus der Rührküche :-). Es gibt unendlich viele sehr kleine Blogs (ich recherchiere das manchmal) in denen Rezepte empfohlen werden, dass sich mir die Haare sträuben weil es schon an Körperverletzung grenzt - auch diese verbreiten sich in Windeseile.

Wenn ich also von „Rührküchen Standard“ schreibe ist damit einfach nur gemeint, Roh- und Wirkstoffe nach empfohlener Einsatzkonzentration einzusetzen, sehen ob Roh- und Wirkstoffe zueinander und zur Hautbeschaffenheit passen, ob etwas fehlt oder ausgetauscht werden soll das optimieren könnte, ob das Rezept zu viel an Wirkstoffen enthält und/oder in einer zu hohen Einsatzkonzentration, sowie dass konserviert wird und der Ph-Wert kontrolliert wird. Auf den 1. Blick liest sich das oft "schulmeisterlich", ist aber wirklich nicht so gemeint. Ich - und ich glaube auch im Namen meiner Rührkolleginnen sprechen zu dürfen, kann sagen, dass wir es immer gut meinen und vor einer Enttäuschung bewahren wollen. Merke ich, dass jemand (m)einen Rat nicht annimmt, ziehe ich mich respektvoll zurück :). Mein Bestreben hier im Forum ist, dass jede schnellstmöglich die zu ihrer Haut passenden Pflege findet.

In der „Grünen“ - auch „Küchenkosmetik“ (wieso eigentlich?) genannt wird auf anderes Wert gelegt, ich erkenne das auch völlig wertfrei und respektvoll an :-). Dort wird in einfach gehaltenen Rezepten und mit ausschließlich natürlichen Zutaten ein Pflegeprodukt hergestellt. Es werden keine „High-Tech“-Roh- oder Wirkstoffe verwendet die ein faltenloses Gesicht versprechen :wink: und das Produkt pflegt trotzdem gut, meiner eigenen Erfahrung nach vor allem aber gesunde Haut.
Und genau das meine ich mit „Niveau“, es ist nicht herablassend gemeint, sondern gemeint damit ist: Entweder „Rühren auf einfache Art“ oder auf diese Art: „ich will/muss ein bisschen mehr auf meine spezielle Hautbeschaffenheit eingehen“. Haut ist so individuell, ich kann kaum von meiner Haut kaum auf andere schließen :-).

Ich hoffe, ich konnte hiermit ausreichend erklären, dass wir hier mit unserer Rührweise auf niemanden herab sehen :-). Lasst Euch nie entmutigen und wünsche Euch weiterhin viel Erfolg und vor allem Freude mit selbst gerührten Pflegeprodukten :). Erfolgsmeldungen sehr willkommen und erwünscht :).
Zuletzt geändert von Helga am 22. August 2022, 01:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Viele Fehler ausgebessert
Liebe Grüße, einen schönen Tag noch - und passt auf Euch auf :-)

Helga

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 9595
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Atherton Tableland, Far North Queensland, Australia

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von Judy »

Wow, liebe Helga, ganz toll geschrieben!
Danke für deine Mühe.
:rosefuerdich:
Dieser Beitrag sollte eigentlich für alle ersichtlich angeheftet werden.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 20551
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von Helga »

Judy hat geschrieben:
21. August 2022, 23:45
Wow, liebe Helga, ganz toll geschrieben!
Danke für deine Mühe.
:rosefuerdich:
Dieser Beitrag sollte eigentlich für alle ersichtlich angeheftet werden.
Danke für Deine Worte :bussi:, ich war ein wenig unsicher ob es auch so rüber kommt, wie ich es meine :). Grad sehe ich, dass ich noch Satzstellung, Beistriche und Fehler korrigieren muss, mache ich morgen :argverlegen: , dann hefte ich auch an :).
Liebe Grüße, einen schönen Tag noch - und passt auf Euch auf :-)

Helga

Benutzeravatar

Dori
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 486
Registriert: 19. April 2013, 12:57
Wohnort: Niederösterreich

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von Dori »

Liebe Helga,

perfekt geschrieben und auf den Punkt getroffen. Danke!! :blumenfuerdich:
Schöne Grüsse aus dem Wald4tel

Benutzeravatar

Angi
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1903
Registriert: 20. Februar 2014, 18:31
Wohnort: bei Leipzig

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von Angi »

Liebe Helga, ganz toll, lieben Dank für deine Mühe.
Viele Grüße
Anja


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2049
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von Korsin »

Klasse Helga, ganz großes Lob und vielen Dank für die Arbeit, die du dir da gemacht hast :rosefuerdich:

Besonders der drittletzte Absatz (jetzt zählt Mal Alle :) ) fasst wunderbar zusammen, was die Ruhrküche für mich ist, und was nicht. Es wird vermutlich so manche Diskussion hier auch in Zukunft nicht beenden, aber wir sind ein lebendiges Forum, und da darf das ja auch sein. Wichtig für mich ist eben nur, dass man eine gewisse gemeinsame Grundlage hat, die sich aus der Entwicklung heraus gebildet hat. Und das hat Helga hier prima beschrieben.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

artemisia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 553
Registriert: 27. September 2021, 21:50
Wohnort: ostfriesland

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von artemisia »

liebe Helga, ich schliesse mich der Korsin an:
Korsin hat geschrieben:
22. August 2022, 12:55
Klasse Helga, ganz großes Lob und vielen Dank für die Arbeit, die du dir da gemacht hast :rosefuerdich:
Besonders der drittletzte Absatz (jetzt zählt Mal Alle :) ) fasst wunderbar zusammen, was die Ruhrküche für mich ist, und was nicht.
liebgruss~*

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 20551
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von Helga »

Vielen Dank Euch allen für Euer Feedback :) und vor allem für Eure Mithilfe und Beratung :blumenfuerdich:
Liebe Grüße, einen schönen Tag noch - und passt auf Euch auf :-)

Helga

Benutzeravatar

Jatira
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 521
Registriert: 30. August 2014, 22:15

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von Jatira »

Wenn auch vielleicht mein persönlicher Perfektheitsanspruch nicht immer ganz so hoch oben angesiedelt ist und ich mit dem hohen Rührküchen-Standard möglicherweise nicht ganz mithalten kann, so habe ich doch riesig viel hier gelernt und bin dankbar für die Informationen und die Hilfen, die ich hier mitnehmen konnte. Von meinen ursprünglichen Lanolin- und Bienenwachscremes vor 40 Jahren bis zu dem was mir heute, dank Olionatura und dem Forum, gelingt, sind es millionen Riesenschritte. Ich hoffe, das ist so verständlich ausgedrückt. Ganz dolles Dankeschön!
Viele Grüße
Jatira


monacensia
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 219
Registriert: 23. September 2021, 02:01

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von monacensia »

Ich fand ja die historische Exkursion besonders spannend, weil ich der Hobbythek-Ära (deren Ende ich gar nicht mitbekommen hatte) und dem Beginn von Olionatura komplett aus der "Szene" raus war. Ich kann mir gut vorstellen, daß da besonders in den frühen Nullerjahren Kraut und Rüben herrschten.

Benutzeravatar

Jatira
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 521
Registriert: 30. August 2014, 22:15

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von Jatira »

Ich hab zuerst nach Stephanie Faber gerührt, fand die Cremes sogar ganz gut weil meine Haut mit hohem Öl-, Wachs- und Lanolinanteil durchaus gut zurecht kommt (heute liebe ich immer noch Wollwachscremes nach Heikes Rezepten). Konservierung war damals null, aber weil ich die nur in Mini-Döschen im Gefrierer und Kühlschrank aufbewahrte hatte ich keine negativen Erlebnisse diesbezüglich. Von der ganzen Hobbythek-Ära hab ich gar nichts mitbekommen, in dieser Zeit war ich wegen Geburten, Kinder und Studium ganz raus. Bin erst später wieder zur selbstgemachten Kosmetik über Olionatura dazu gestoßen - was mich zuerst komplett überfordert hat, aber so nach und nach hab ich dann viel viel viel gelernt (und immer noch zuwenig :sunny: ).
Viele Grüße
Jatira


Animadversor
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 394
Registriert: 2. Januar 2022, 01:23
Wohnort: In the Middle of nüscht

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von Animadversor »

Liebe Helga,

Wie immer sehr gut und vor allem verständlich geschrieben :knutscher:
Ich bin immer noch froh, hier sein zu dürfen und von eurem geballten Wissen zu profitieren.

Liebe Grüße
Ani
Es gibt für nichts ne Garantie
Es gibt nur jetzt oder nie

Herbert Grönemeyer

Benutzeravatar

Melkmeisje
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 615
Registriert: 17. Oktober 2020, 14:12
Wohnort: Im Rheinland

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von Melkmeisje »

Wow, Klasse geschrieben, liebe Helga!

Ich rühre ja erst seit knapp zwei Jahren mit euch, aber ich kann sagen, ich bin froh, dass es den Rührküchen-Standard 🤗 gibt, ich wäre ja sonst völlig verkommen, mit all den manchmal strubbeligen Rezepten, die im Internet so rumschwirren… das wäre nie gutgegangen ! Ich habe hier so viel gelernt ( na , ich lerne ja immer noch ) und freue mich eigentlich jeden Tag über diese fröhliche Gemeinschaft …. Nix schulmeister- sondern herzlich … :knuddler: :knutscher:
Lieben Gruß, Eva


Rabin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 606
Registriert: 14. Februar 2017, 12:30
Wohnort: Düsseldorfer Ecke

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von Rabin »

Gut erklärt, liebe Helga :rosefuerdich:

Da ich hier ja über technische Fragen zur Mineralfoundation eingestiegen bin...

Ohne die Rührküche hätte ich nie mit dem Rühren angefangen, da ich hier die Konzepte gefunden habe, mit denen meine Haut zurechtkommt :bingo:
Liebe Grüße
Birgit

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 32844
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von Heike »

Danke für deine Zeit und Dein Engagement, immer wieder vor allem den neu Interessierten einen Weg zu ebnen, liebe Helga. :knuddel:

Mensch … wo ist die Zeit geblieben? Das wurde mir gerade wieder sehr stark bewusst. :-)
Liebe Grüße
Heike


monacensia
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 219
Registriert: 23. September 2021, 02:01

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von monacensia »

Heike hat geschrieben:
23. August 2022, 21:26
Mensch … wo ist die Zeit geblieben? Das wurde mir gerade wieder sehr stark bewusst. :-)
Ich denke, dies ist die richtige Stelle, um Dir ganz herzlich für Deine Arbeit zu danken.
Ich betreibe eine nonprofit-Webseite und kann nachvollziehen, wieviel Arbeit da drinsteckt. "Wo ist die Zeit geblieben?" fragte ich mich auch immer wieder, wenn ich mir bewusst machte, wie lange ich das schon mache. So auch gerade eben: Je nach Zählung 25 Jahre oder bis zu 28.
Das alles neben dem Brotjob. Und das wird mit der Zeit nicht leichter, nicht wahr? (Ich bin eine Nachteule und habe früher von 20:00 bis 3:00 an einem einzelnen Artkel gefeilt und am nächsten Tag ganz normal gearbeitet. Heutzutage bin ich am nächsten Tag erschlagen.)

Und darum: Kudos.

Benutzeravatar

chaoskoeppsche
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 254
Registriert: 15. Februar 2018, 14:53

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von chaoskoeppsche »

Wow, liebe Helga, Hut ab für deine Zeilen & vielen lieben Dank auch für die Rückblicke in eine Rühr- & Drang-Zeit, in der ich noch in den Windeln lag & später gefühlt halbe Drogerien zuhause vorrätig hatte! :mixine: :heike:

Meine Neurodermitis wurde ich damals zwar nicht mit NK los, sondern mit Verzicht auf Schrott“kosmetik“ & gesundheitlichen Änderungen, mein Vogelnest aufm Kopp hingegen schon - und dennoch war die Allerwelts-Kauf-Naturkosmetik mir immer zu vollgepackt mit billigsten Zutaten: Wasser, Alk, Glycerin, billigste Öle & Alibimengen namensgebender Ingredenzien, also irgendwie auch nur etwas besser als das konventionelle Zeug.

„Chemie“, wie viele es leider platt nennen. Wenn schon Chemiekeulen, so viel Zeit muss sein - „Chemie ist alles - du Chemie , ich Chemie, Stein Chemie, Luft Chemie“ sag ich dann oft. :brille: :ugly:

Von da aus kam Küchenkosmetik (die trotz nicht gesunder Haut mehr half als schadete) und dann landete ich dennoch hier im wunderbar verrückten, hilfsbereiten, ideenreichen, kreativen Rührküchen-Clan. :cool-sun: :fred:

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 20551
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von Helga »

Ein herzliches Danke Allen für Euer Feedback :).

Darüber habe ich ein bisschen nachdenken müssen :wink:, es stimmt, mir liegt daran, dass die Neuen möglichst schnell voran kommen und nicht entmutigt aufgeben, weg bleiben. Doch auch meine Rührkolleginnen hier die stets einen Rat haben, haben einen sehr großen Anteil an den Erfolgsgeschichten im Forum, nach meinem Empfinden ergänzen wir uns alle gut: Was die eine nicht weiß, weiß eine andere :gut: - und es sind nicht einfach nur Behauptungen ins Blaue, sondern belegbare Aussagen. Auch meinen Rührkolleginnen, die immer wieder mal ein neues (erprobtes) Rezept kreieren, testen und hier einstellen, großen Respekt, großartig :love:, Danke :).

Alles in Allem - ich finde wir sind insgesamt ein tolles Team :knuddler:, das Forum wird "belebt", wie Korsin oben so treffend erwähnt hat. Leider ist es ja so, dass nur einige wenige hier er längere Zeit posten, entweder weil sie ihre perfekte Pflege gefunden haben oder aus anderen diversen, meist auch verständlichen Gründen, thats life. Deshalb ist eine "Belebung" so wichtig, nur so gibts täglich was zu lesen, ich darf mir gar nicht vorstellen, wie es ist wenn ein paar Tage hier nicht gepostet wird :cry: . Ich weiß nicht wie es Euch geht, ich lerne hier nach all den Jahren noch immer dazu, das wird sich nicht ändern, möchte ich nicht mehr missen. Für manche hat es vielleicht den Anschein, dass ich tageweise zu viel poste, mich in den Vordergrund dränge - damit kann ich leben :), mein Selbstbewusstsein werte ich allerdings so nicht auf :wink: und als Rechtfertigung kann ich nur sagen: Ich habe ein edles Motiv :wink:.

Dank Heike :bussi: , die dieses Forum ins Leben gerufen hat und ihr großartiges, umfangreiches Engagement (ich kann mir gar nicht vorstellen, wie ich mit Kaufkosmetik heute aussehen würde) sind wir auch die nächsten Jahre noch , wie Chaosköppsche es so treffend beschrieben hat:
.. und dann landete ich dennoch hier im wunderbar verrückten, hilfsbereiten, ideenreichen, kreativen Rührküchen-Clan.
:kichern: - wunderbar beschrieben, danke Anke :)
Liebe Grüße, einen schönen Tag noch - und passt auf Euch auf :-)

Helga

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 32844
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von Heike »

So schön, hier beim Zähneputzen :kicher: und kurz vor meinem Start nach Köln so viel Liebenswertes zu lesen. :knuddler:
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

chaoskoeppsche
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 254
Registriert: 15. Februar 2018, 14:53

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von chaoskoeppsche »

Heike hat geschrieben:
26. August 2022, 06:39
So schön, hier beim Zähneputzen :kicher: und kurz vor meinem Start nach Köln so viel Liebenswertes zu lesen. :knuddler:
Lesen beim Zähneputzen? :D Ich bin ja meist eher die (Hyper-)Aktive beim 5-10 Minuten Putzen mit Fokus auf wuselnd Bürste im Mund halten & dann ihbäh neue Zahnpasta holen & endlich mal put… ach, ich wollt ja noch ... :kichern: :pfeifen:

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 32844
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Was ist gemeint mit "Rühren á la Rührküche" oder "Rührküchen-Standard"?

Beitrag von Heike »

chaoskoeppsche hat geschrieben:
27. August 2022, 08:39
Lesen beim Zähneputzen? :D
Naja, wer sagt denn, dass man dafür vor dem Badezimmerspiegel stehen muss? ;-) Ist so langweilig … da wandere ich dann schon mal wieder hier hin und dort hin, packe einhändig etwas ein ... Oder lese kurz im Forum. :pfeifen:
Liebe Grüße
Heike

Antworten