Haarguar und Haarsoft in die Haarseife?

Traumseifen entwickeln, Rohstoffe testen, Siedegeheimnisse teilen, Fehlern auf die Spur kommen – hier ist der kreative Mittelpunkt für Seifensieder.

Moderator: Birgit Rita

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Rollo
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 1
Registriert: 6. November 2019, 17:12

Haarguar und Haarsoft in die Haarseife?

Ungelesener Beitrag von Rollo »

Hallo allerseits, eine Frage an erfahrene Haarseifensieder/innen:
Haarguar (aus Guarkernmehl) hat genau die Eigenschaften die ich für Haarseife gut befinde - habe aber noch kein Rezept gefunden, das Haarguar verwendet. Hat jemand von euch eine Vermutung warum das so ist?
Dasselbe gilt für Haarsoft (pflanzlicher Verdicker und Rückfetter). Freu mich schon jetzt auf Antwort!


Marlen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 40
Registriert: 7. April 2013, 22:41
Wohnort: Österreich, Vorarlberg

Re: Haarguar und Haarsoft in die Haarseife?

Ungelesener Beitrag von Marlen »

Hallo,

bin mal wieder ein bisschen am stöbern in der Rührküche und dabei auf Deine Frage gestoßen. Ich verwende beide Rohstoffe seit Jahren in meinem Shampoo. Probier einfach Rohstoffe aus die Dich ansprechen. Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass Du Dich von Rezepturen lösen musst um Dich weiterzuentwickeln.

Liebe Grüße
Marlen

Benutzeravatar

Petunie
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1298
Registriert: 18. Januar 2012, 15:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Haarguar und Haarsoft in die Haarseife?

Ungelesener Beitrag von Petunie »

Rollo hat geschrieben:
6. November 2019, 17:22
….Dasselbe gilt für Haarsoft (pflanzlicher Verdicker und Rückfetter). ...
Haarguar verwende ich nicht, aber Haarsoft (bzw Lamesoft PO 65) in Shampoos sehr gerne.
Ob die gleiche Wirkung in einer Haarseife merkbar ist, bezweifle ich sehr stark, da dieser Zusatz aus mehreren unterschiedlichen Stöffchen zusammengesetzt ist (siehe INCIs bzw Rohstoffprofil).
Die Fettsäuren würden wahrscheinlich verseifen, die Zitronensäure mit der Lauge reagieren usw. es bleibt in der fertigen Seife so gut wie nichts von diesem Zusatz wie in seiner ursprünglichen Form über.

Ich wasche mich zwar fast ausschließlich mit Seife, meine Haare jedoch nur mit gerührten Shampoos, eben weil ich jene Inhaltstoffe in ihrer Wirkung schätze. Haarseife ist für mein feines Haar und empfindliche Kopfhaut gar nicht gut, da kann ich die verbreitete Begeisterung dazu nicht teilen.

Wenn ich noch anmerken darf, würde ich empfehlen, zuerst sattelfest im Erstellen und berechnen eigener Seifenrezepturen zu werden, bevor ich mich an solche Experimente wage.... fertige Seifenrezepte sind für den Einstieg gut, aber meist bzw gerade deshalb sehr schlicht gehalten.
Ein herzliches Lächeln ist das schönste Make-up.....

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8040
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Haarguar und Haarsoft in die Haarseife?

Ungelesener Beitrag von Judy »

Ich glaube Rollo liest hier gar nicht mehr mit...

Habe jedoch neulich hier etwas Interessantes gelesen zu Lamesoft PO 65 in Seife:
...a number of people have been using this in soap formulations. It has been noted that in CP, HP and Liquid Soap formulations, there is a noteable improvement in skin softness as well as adding a creamy quality to the lather - this is particularly so in melt and pour soaps.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Antworten