Seife zum Spülen

Traumseifen entwickeln, Rohstoffe testen, Siedegeheimnisse teilen, Fehlern auf die Spur kommen – hier ist der kreative Mittelpunkt für Seifensieder.

Moderator: Birgit Rita


(Hat den Thread eröffnet)
Alais
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2020, 23:57
Wohnort: NRW

Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Alais »

Hallo zusammen,

ich habe schon danach gesucht, aber nicht so recht was gefunden (bis auf eine Anmerkung, dass sich Seife wohl mehr ablagert als Spülmittel und die Rohre in der Küche wohl dünner seien und es daher nicht zu empfehlen sei).

Ich würde einfach gerne auf den Plastikmüll, den Spülmittel produziert, verzichten und überlege daher, ob man nicht vielleicht mit Seife spülen könnte. Ich dachte analog zum Putzen an eine Seife mit 0% Überfettung oder eine ausgesalzene Seife.

Hat das schon mal jemand probiert? Spricht da eures Wissens nach etwas gegen (außer die Ablagerungen in den dünneren Rohren?

Bin für jeglichen Input dankbar! :blumenfuerdich:


PS: Aktuell verwende ich Öko-Spülmittel, eine Spülbürste aus Holz mit Wechselkopf und selbstgenähte waschbare Spülschwämme (Jute, Webware, Volumenvlies) zu spülen.
Liebe Grüße
Alais


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1263
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Liebe Alais,
Vielleicht hilft dir das ? Ich benutze so etwas ähnliches schon ziemlich lange und komme gut klar mit.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Veronika
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 222
Registriert: 17. Mai 2020, 09:27
Wohnort: Berlin

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Veronika »

Hallo Alais,

Zum selbstsieden kann ich zwar nichts sagen, aber ich habe meinen Plastikmüll reduziert, indem ich mir einen Spülseifenspender aus Glas zugelegt habe und einen 10l Kanister Öko-Spülmittel, von dem ich immer etwas abfülle. Das spart nicht nur die vielen Plastikbehälter sondern ist auch um einiges günstiger als wenn man es in kleinen Packungen kauft und es reicht für ein ganzes Jahr mindestens.

Mit Waschmittel, Handseife und Spülmaschinenpulver habe ich es genau so gemacht und alles in 10 oder 20l Kanistern gekauft, die man wieder befüllen lassen kann. Das ist zwar auf einmal viel Geld und man braucht Platz die alle aufzubewahren, aber dann hat man sehr lange Ruhe und die Ersparnis beim Preis pro Liter ist wirklich erstaunlich.
Liebe Grüße von Veronika

Benutzeravatar

Elbrauschen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 84
Registriert: 2. April 2020, 16:47
Wohnort: Greifswald

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Elbrauschen »

Hallo Alais,

ich siede schon lange meine Putzseife aus 100% Kokosfett mit 6% Zitronensäure und eine ÜF von 3-4%. Ich habe keine Probleme mit meinem Abfluss. Meine Putzseife reinigt wie Hulle Kalkablagerungen, mehr noch als herkömmliches Spüli. Ich reinige regelmäßig meinen Wasserkoscher mit Zitronensäure und kippe das kochende Wasser+ Zitronensäure dann immer in den Ausfluss im Küchenspülbecken. Ich für meinen Teil, würde nie wieder Spüli aus der Plastikflaschen nehmen.

Lieben Gruß, Jana
Liebe Grüße,
Jana

Sapere aude


(Hat den Thread eröffnet)
Alais
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2020, 23:57
Wohnort: NRW

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Alais »

Veronika hat geschrieben:
27. Mai 2020, 10:25
Hallo Alais,

Zum selbstsieden kann ich zwar nichts sagen, aber ich habe meinen Plastikmüll reduziert, indem ich mir einen Spülseifenspender aus Glas zugelegt habe und einen 10l Kanister Öko-Spülmittel, von dem ich immer etwas abfülle.
Das mache ich schon sehr lange so. Aber ich möchte auch von den Kanistern weg...
Liebe Grüße
Alais


(Hat den Thread eröffnet)
Alais
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2020, 23:57
Wohnort: NRW

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Alais »

Elbrauschen hat geschrieben:
27. Mai 2020, 10:45
Hallo Alais,

ich siede schon lange meine Putzseife aus 100% Kokosfett mit 6% Zitronensäure und eine ÜF von 3-4%. Ich habe keine Probleme mit meinem Abfluss.
Und du benutzt sie auch zum Spülen? Zitronensäure ist natürlich eine gute Idee! Die Überfettung wundert mich grade etwas - ich dachte, Putzseifen sind generell ohne ÜF...
Liebe Grüße
Alais

Benutzeravatar

Elbrauschen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 84
Registriert: 2. April 2020, 16:47
Wohnort: Greifswald

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Elbrauschen »

Huhu Alais,

ich benutze sie immer zum spülen. Die Reinigungskraft der Seife ist so hoch, da bleibt kein Film. Du kannst natürlich auch noch niedriger gehen, so 1-3 % ÜF, aber sie wird dann eben auch immer recht scharf. Der Seifenrechner von Kathrin klick- kennst du bestimmt schon, hat immer einen Puffer drin. Ich liebe meine Putzseife :sabber: . Ich bedufte sie dann immer noch mit Lemongrasöl oder süßer Orange :kleinehexe: .

Lieben Gruß,
Jana
Zuletzt geändert von Helga am 27. Mai 2020, 20:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link versteckt
Liebe Grüße,
Jana

Sapere aude


(Hat den Thread eröffnet)
Alais
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2020, 23:57
Wohnort: NRW

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Alais »

Liebe Jana,

herzlichen Dank für deine wiederholt ausführliche Antwort! Ich werde auf jeden Fall etwas in dieser Richtung ausprobieren.
Liebe Grüße
Alais

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1835
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Bina »

Alais hat geschrieben:
27. Mai 2020, 15:14


Und du benutzt sie auch zum Spülen? Zitronensäure ist natürlich eine gute Idee! Die Überfettung wundert mich grade etwas - ich dachte, Putzseifen sind generell ohne ÜF...
Von Hobbysiedern hergestellte Putzseifen haben, wenn die Verseifungszahlen mit einem Seifenrechner ermittelt wurden, immer eine leichte "Überfettung" (also einen Laugenunterschuss). Das ist so, weil jeder Rechner nur annähernde und nicht chargenbezogene Verseifungszahlen ausspuckt und immer einen Sicherheitspuffer enthält.
Vor scharfer Seife (diesen Ausdruck benutzt man, wenn freies NaOH vorliegt) mußt Du also keine Angst haben und kannst ganz beruhigt 0 Prozent eingeben.
Liebe Grüsse
Bine


(Hat den Thread eröffnet)
Alais
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2020, 23:57
Wohnort: NRW

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Alais »

Vielen Dank, liebe Bina, dann werde ich die wie geplant mit 0% Laugenunterschuss (sagt man das so?) sieden.

Unsicher bin ich mir allerdings noch bei den Ölen/Fetten... Da werde ich mich nochmal was einlesen :)
Liebe Grüße
Alais

Benutzeravatar

Elbrauschen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 84
Registriert: 2. April 2020, 16:47
Wohnort: Greifswald

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Elbrauschen »

Huhu, wenn freies NaOH vorliegt, hat man natürlich den Supergau, 0 % wären mir, um nicht den Begriff scharf zu verwenden, zu austrocknend. Die Hände sind bei mir viel mit der Seife in Kontakt, da ich keine Handschuhe verwende.
Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Süden und du wirst sehen, Putzseife funktioniert toll.

Lieben Gruß
Liebe Grüße,
Jana

Sapere aude


(Hat den Thread eröffnet)
Alais
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2020, 23:57
Wohnort: NRW

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Alais »

Hallo Jana,

ich werde das einfach mal ausprobieren. Ich trage zwar auch nie Handschuhe, aber ich spüle auch zum Einen nicht so viel mit der Hand und habe zum Anderen recht unempfindliche Haut an den Händen.
Liebe Grüße
Alais


(Hat den Thread eröffnet)
Alais
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2020, 23:57
Wohnort: NRW

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Alais »

Ich habe nun auch mal ein bisschen geguckt, was es so für Spülseifen zu kaufen gibt. 3 habe ich mir genauer angeguckt. In einer war Raps-, Sonnenblumen, Rizinus- und Kokosöl (in der Reihenfolge, kann natürlich auch gleichwertig sein) - das erschließt sich mir nicht.
Die anderen beiden sind auf Kokosölbasis. Das finde ich sinnvoller. Die eine hat auch Citronensäure mit drin - wie bei dir, Jana :)

Ich glaube, das teste ich mal mit einer kleinen Menge, so 250-300g GFM. Weniger traue ich mich eher nicht... Ich glaube, da hätte ich Schwierigkeiten bei der Herstellung.
Liebe Grüße
Alais

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1179
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Alais hat geschrieben:
29. Mai 2020, 09:56
Ich glaube, das teste ich mal mit einer kleinen Menge, so 250-300g GFM. Weniger traue ich mich eher nicht... Ich glaube, da hätte ich Schwierigkeiten bei der Herstellung.
Hallo liebe Alais,

trau dich ruhig :) - ich bin ja auch ein Seifensiede-Neuling und habe schon viermal Putzseifen gesiedet, das klappt prima. Ich nehme 50 % Kokosöl (Palmin) und für die anderen 50 % Öle, die weg mussten (Sesamöl, Distelöl ho, Olivenöl). Ich habe sicherheitshalber eine UL von 1 % einberechnet und ca. 2 % Zitronensäure dazugegeben, weil unsere Fenster Ablagerungen haben (Regentropfen, die von den Alufensterbänken spritzen), es sind wunderschöne helle Seifen geworden.

Ich habe schon Familie und Freunde damit versorgt, alle lieben sie. Und zum Spülen ist sie einfach toll. :rosenbett:

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

marie
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 566
Registriert: 29. Oktober 2019, 22:15

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von marie »

Moin Alais :)
Du kannst schon auch kleine Portionen herstellen (so ab 20/30g (im Wasserbad heiß verseifen), mit Glas- statt Pürierstab rühren, hat was meditatives; gießen kannst Du die Masse z.B. in leere Einzelportionen von Toffee, Butter, Frischkäse etc).
Die Seife nach Binas/Helgas Rezept ist jedoch wirklich sehr angenehm und reinigt gut. Da lohnt es sich, etwas größere Mengen herzustellen.
Liebe Grüße, marie


(Hat den Thread eröffnet)
Alais
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2020, 23:57
Wohnort: NRW

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Alais »

Lilli hat geschrieben:
29. Mai 2020, 12:23
Hallo liebe Alais,

trau dich ruhig :) - ich bin ja auch ein Seifensiede-Neuling und habe schon viermal Putzseifen gesiedet, das klappt prima.
Liebe Sylvia,
vielen Dank für deinen Input! Trauen werde ich mich auf jeden Fall. Mir ging es dabei nur darum, dass ich mich eher nicht traue, eine sehr geringe GFM zu verseifen, da ich da Sorge hätte, dass der Pürierstab mehr spritzt als püriert...
Liebe Grüße
Alais


(Hat den Thread eröffnet)
Alais
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2020, 23:57
Wohnort: NRW

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Alais »

marie hat geschrieben:
29. Mai 2020, 13:01
Moin Alais :)
Du kannst schon auch kleine Portionen herstellen (so ab 20/30g (im Wasserbad heiß verseifen), mit Glas- statt Pürierstab rühren, hat was meditatives; gießen kannst Du die Masse z.B. in leere Einzelportionen von Toffee, Butter, Frischkäse etc).
Liebe Marie,
was für eine tolle Idee! Kleine Formen hätte ich sogar noch von früher. Eiswürfel-Formen vom Schweden in Blüten-, Stern- oder Fisch-Form, die ich immer nur zum Sieden benutzt habe. Aber ich glaube, ich werde die Putzseife richtig toll finden, daher werde ich diese interessante Siede-Variante für Kleinstmengen wann anders ausprobieren:)
Liebe Grüße
Alais

Benutzeravatar

Melody
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 218
Registriert: 2. Januar 2016, 07:06
Wohnort: Hamburg

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Melody »

Ihr macht mich ja völlig fertig! :schock:

Ich dachte immer Zitronensäure neutralisiert die Seife und die wird dadurch wirkungslos? :verlegen:

Und NaOH mit Zitronensäure ergeben doch hochgiftige Dämpfe, macht euch das nicht nervös, falls ihr da noch Restnatron habt? Wäre das der erwähnte Supergau?

Sorry, hoffe die Fragen sind nicht zu blöd, ich hab noch nie Seife gerührt.

Allerdings mache ich gern mal Spüli und andere Putz- und Waschmittel mit herkömmlichen Tensiden. Die Inspiration für meine Rezepte habe ich von Sonett, die listen die Inhaltsstoffe sehr genau auf, wie das sonst nur bei Kosmetik üblich ist. Die Mengen habe ich dann durch rumexperimentieren ausgeklügelt.
"May the forces of evil become confused on the way to your house" ~George Carlin


(Hat den Thread eröffnet)
Alais
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2020, 23:57
Wohnort: NRW

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Alais »

Melody hat geschrieben:
30. Mai 2020, 03:03
Ich dachte immer Zitronensäure neutralisiert die Seife und die wird dadurch wirkungslos? :verlegen:

Und NaOH mit Zitronensäure ergeben doch hochgiftige Dämpfe, macht euch das nicht nervös, falls ihr da noch Restnatron habt? Wäre das der erwähnte Supergau?
Hallo Melody :)

Ja, Zitronensäure wird von der Lauge neutralisiert. Aber dadurch nicht wirkungslos. Durch die Neutralisation entsteht Trinatriumcitrat, ein Wasserenthärter. Das verhindert die Entstehung von sogenannten Kalkseifen. Macht sich auch in Haarseifen sehr gut ;)

Und ja, bei der Laugenherstellung muss man besondere Vorsicht walten lassen und besser noch langsamer arbeiten (besonders zu Beginn). Und vor allem, die Zitronensäure zuerst im Wasser lösen und dann erst (langsam und in kleinen Portionen!) das NaOH hinzugeben. Das NaOH reagiert dann zunächst mit der Zitronensäure und erst wenn die verbraucht ist, mit dem Wasser.

Aber nein, mich macht das nicht nervös. Nur vorsichtig.

Quelle: Dunkle Erinnerungen von vor Jahren und das Buch “Seife sieden“ von Petra Neumann.
Liebe Grüße
Alais

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1835
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Bina »

Was Melody meint, ist, wenn man Zitronensäure zum emulgierten Leim gibt - sprich, wenn diese nicht neutralisiert ist.
Die Dämpfe sind nicht hochgiftig, aber ätzend. Obs dampft oder nicht, liegt allerdings am Sieder selber.
Man kann ja so arbeiten, daß es keine Dampfentwicklung gibt.
Liebe Grüsse
Bine


(Hat den Thread eröffnet)
Alais
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2020, 23:57
Wohnort: NRW

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Alais »

Ah, sorry, die Art des Zitronensäure-Einsatzes kenne ich noch nicht.
Hat das einen Vorteil gegenüber der Auflösung in der Laugenflüssigkeit?
Liebe Grüße
Alais

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1835
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Bina »

Nein, eben nicht! Du hast das schon ganz richtig beschrieben.

Ich bezog mich auf diesen Satz :
Ich dachte immer Zitronensäure neutralisiert die Seife und die wird dadurch wirkungslos?
Liebe Grüsse
Bine


(Hat den Thread eröffnet)
Alais
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2020, 23:57
Wohnort: NRW

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Alais »

Alles klar, Danke!
Liebe Grüße
Alais


(Hat den Thread eröffnet)
Alais
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2020, 23:57
Wohnort: NRW

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Alais »

Ich hab mich jetzt getraut :)

Putz- und Spülseife, 0% LU:
100% Kokos, nativ, bio
In der Laugenflüssigkeit:
5% Zitronensäure
1 TL Zucker
2 TL Salz

Heute erst gesiedet, eben schon aus den Formen gepurzelt... Steinhart. Echt krass!
(Ich hatte versucht, die Gelphase im Backofen anzustupsen, konnte aber nicht erkennen, ob es geklappt hat.)

Eine Frage an die Erfahrenen: Wie lange sollte ich die reifen/liegen lassen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Alais


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1263
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Hallo Alais,
Herzlichen Glückwünsch zur Putzseife, die sieht echt Klasse aus. Wie ist sie denn unterlaugt?
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1950
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von GartenEden »

Liebe Korsin,
Korsin hat geschrieben:
4. Juni 2020, 23:55
Wie ist sie denn unterlaugt?
mit 0%, hat sie hier
Alais hat geschrieben:
4. Juni 2020, 21:50
Putz- und Spülseife, 0% LU:
geschrieben.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain


(Hat den Thread eröffnet)
Alais
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 40
Registriert: 23. Mai 2020, 23:57
Wohnort: NRW

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Alais »

Liebe Korsin,
Danke schön! :)
Genau, mit 0%.
Liebe Grüße
Alais

Benutzeravatar

Lotte
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 128
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Lotte »

Elbrauschen hat geschrieben:
27. Mai 2020, 10:45
Hallo Alais,

ich siede schon lange meine Putzseife aus 100% Kokosfett mit 6% Zitronensäure und eine ÜF von 3-4%. Ich habe keine Probleme mit meinem Abfluss. Meine Putzseife reinigt wie Hulle Kalkablagerungen, mehr noch als herkömmliches Spüli. Ich reinige regelmäßig meinen Wasserkoscher mit Zitronensäure und kippe das kochende Wasser+ Zitronensäure dann immer in den Ausfluss im Küchenspülbecken. Ich für meinen Teil, würde nie wieder Spüli aus der Plastikflaschen nehmen.

Lieben Gruß, Jana
Ich mache es ähnlich. Abwaschen tue ich mit meiner selbst gesiedeten Putzseife, mit der ich einen nichtkratzenden Schwamm aufschäume. Aufbewahrt wird die Seife in einer Schublade unter dem Waschbecken auf dem Schwamm. So habe ich keine Plastikabfälle, brauche keine Handschuhe und benutze ein gut abbaubares Reinigungsprodukt.

Sonett hat über Kalkseife dieses hier geschrieben:
"Herzstück aller Wasch- und Reinigungsmittel sind die waschaktiven Substanzen. Grundsätzlich verwenden wir überall, wo es möglich ist, die reine Pflanzenseife. Seife ist die dem Menschen und der Natur am nächsten liegende waschaktive Substanz. Sie ist schnell und vollständig biologisch abbaubar und hat die hervorstechende Besonderheit gegenüber allen anderen waschaktiven Stoffen, dass sie unmittelbar nach Gebrauch mit dem stets im Abwasser vorhandenen Kalk sich zu Kalkseife verbindet und sich dadurch selbst in ihrer Wirkung auf lebende Organismen neutralisiert (Primärabbau). Die Kalkseife wird anschließend vollständig zu 100 % von den Mikroorganismen zu C02 und H2O abgebaut (Sekundärabbau)."
Quelle (zu "waschaktive Stoffe" scrollen)
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte

Benutzeravatar

Elbrauschen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 84
Registriert: 2. April 2020, 16:47
Wohnort: Greifswald

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Elbrauschen »

Liebe Lotte,
Sonett hat über Kalkseife dieses hier geschrieben:
super interessant, lieben Dank dafür!
Liebe Grüße,
Jana

Sapere aude

Benutzeravatar

Manjusha
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4129
Registriert: 6. März 2015, 05:26

Re: Seife zum Spülen

Ungelesener Beitrag von Manjusha »

Alais hat geschrieben:
4. Juni 2020, 21:50

Eine Frage an die Erfahrenen: Wie lange sollte ich die reifen/liegen lassen?
Hier schreibt Helga, dass man die Seifen sofort verwenden kann. :)
Liebe Grüße
Manjusha

Antworten