salzseife von margit

Traumseifen entwickeln, Rohstoffe testen, Siedegeheimnisse teilen, Fehlern auf die Spur kommen – hier ist der kreative Mittelpunkt für Seifensieder.

Moderator: Birgit Rita

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
cosmee
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1893
Registriert: 13. Dezember 2007, 15:57
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

salzseife von margit

Ungelesener Beitrag von cosmee »

Hallo Margit,

ich hab gleich eine frage an dich .

deine salzseife, die du im backrohr machst (in einzelformen gefüllt) (ich find grad den thread nicht... die grüne, die du für deine schüler entwickelt hast) - welche konsistenz hat die denn, wenn du sie aus dem ofen holst? kann ich die auch im topf reinstellen und ist sie dann giess- bzw. wenigstens spachtelfähig?

(ich hab keine hitzebeständigen einzelformen).

und ein prost auf die seifenküche!!!! :ja:


Liliane

Ungelesener Beitrag von Liliane »

Ich bin zwar nicht Margit aber ich antworte trotzdem mal :wink:

Wenn man die Salzseife in die Einzelförmchen füllt ist es noch eine weiche bis fließenede Masse , je nachdem wieviel Salz man hineingibt .

Nach wenigen Stunden ist die Seife aber schon steinhart , da gibt´s dann gar nix mehr zum spachteln , höchstens noch zum sägen .
Ist keine so gute Idee sie im Topf zu lassen .

Du kannst die Seife auch in eine normale Seifenform gießen , sie ausformen wenn sie anfängt hart zu werden und dann sofort schneiden sonst bröckelt sie ohne Ende .
Man muss wirklich den richtigen Zeitpunkt abpassen , eine halbe Stunde hin oder her kann schon viel ausmachen .

Kauf dir doch einfach billige Muffinsförmchen aus Silikon , die sind ideal dazu und ersparen dir viel Ärger .


(Hat den Thread eröffnet)
cosmee
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1893
Registriert: 13. Dezember 2007, 15:57
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von cosmee »

Hi Liliane, danke für deine antwort.

salzseife - auf (für mich) "normalweg" hab ich schon gemacht. (hast recht - wird recht schnell hart... :ja: )

aber margit hatte da mal ein rezept gepostet, wo sie den seifenleim in formen füllt und dann bei 50 grad für ca. 8-12 stunden in das backrohr stellt. (also, vorheizen auf 50 grad und dann abdrehn und dann reinstellen).

ich nehm an, da wird sie aber auch eher schon härter...

einzelformen mag ich nicht so gern, ich hätt diese seife, wenn sie aus dem ofen kommt, wenn möglich, gern in eine kastenform gefüllt.

aber ich bezweifle, dass das dann noch geht.

Liliane hat geschrieben:Ich bin zwar nicht Margit aber ich antworte trotzdem mal :wink:

Wenn man die Salzseife in die Einzelförmchen füllt ist es noch eine weiche bis fließenede Masse , je nachdem wieviel Salz man hineingibt .

Nach wenigen Stunden ist die Seife aber schon steinhart , da gibt´s dann gar nix mehr zum spachteln , höchstens noch zum sägen .
Ist keine so gute Idee sie im Topf zu lassen .

Du kannst die Seife auch in eine normale Seifenform gießen , sie ausformen wenn sie anfängt hart zu werden und dann sofort schneiden sonst bröckelt sie ohne Ende .
Man muss wirklich den richtigen Zeitpunkt abpassen , eine halbe Stunde hin oder her kann schon viel ausmachen .

Kauf dir doch einfach billige Muffinsförmchen aus Silikon , die sind ideal dazu und ersparen dir viel Ärger .

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4191
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe »

Hi Cosmee,

du mußt die Seife ja nicht in den Ofen stellen - das beschleunigt einfach die Gelphase (sofern man eine möchte). Ich mache meine Salzseifen auch gerne im Ofen, hab sie aber auch schon ohne Herd gemacht. Dann eben ganz normal in eine Form geben (wobei ich Einzelformen bevorzuge) und stehen lassen, evtl. warm einpacken - also alles wie bei normalen Seifen auch :wink:
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe


(Hat den Thread eröffnet)
cosmee
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1893
Registriert: 13. Dezember 2007, 15:57
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von cosmee »

lavendelhexe hat geschrieben:Hi Cosmee,

du mußt die Seife ja nicht in den Ofen stellen - das beschleunigt einfach die Gelphase (sofern man eine möchte). Ich mache meine Salzseifen auch gerne im Ofen, hab sie aber auch schon ohne Herd gemacht. Dann eben ganz normal in eine Form geben (wobei ich Einzelformen bevorzuge) und stehen lassen, evtl. warm einpacken - also alles wie bei normalen Seifen auch :wink:
danke, lavendelhexe!

ja, so auf diesen normalweg hab ich meine salzseifen bisher auch behandelt.
margit hat gemeint, mann könne die salzseife dann gleich benutzen. das waer natuerlich auch verlockend...

also, glaubst du auch, dass sie da nach so 10 stunden hart ist im backrohr? gleich nach der gelphase?

bzw, warum machst du deine salzseifen gern im backrohr?

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4191
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe »

Ich bin manchmal etwas ungeduldig - und genau wie Margit benutze ich meine Backofenseifen sofort. Aber das verträgt nicht jede Haut!
Meine sind nach 3 - 5 Stunden (wenn ich sie raushole) schon steinhart, da kann man nichts mehr schneiden, ohne dass es bröckelt.
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe


(Hat den Thread eröffnet)
cosmee
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1893
Registriert: 13. Dezember 2007, 15:57
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von cosmee »

lavendelhexe hat geschrieben:Ich bin manchmal etwas ungeduldig - und genau wie Margit benutze ich meine Backofenseifen sofort. Aber das verträgt nicht jede Haut!
Meine sind nach 3 - 5 Stunden (wenn ich sie raushole) schon steinhart, da kann man nichts mehr schneiden, ohne dass es bröckelt.
ok, verstehe.

dann werd ich die seife mit der "normalen" reifezeit machen, denk ich.

danke nochmal!


Anonymous

Ungelesener Beitrag von Anonymous »

Hallo Cosmee,
ich habe die Salzseife auch schom im Block hergestellt.
Da hatte ich auch noch keine Förmchen.
Es wird allerdings schwierig, wie meine Vorrednerinnen schon gesagt haben ,sie zu schneiden ,ohne dass sie bröckelt.
Versuch mal die Seife, wenn sie im Block im Backofen steht so nach einer Stunde zu schneiden. Die Zeit habe ich nicht mehr so parat.
Ich habe das auch mit Seifen mit mehr Salz probiert. und die kann man auch noch in der Anfangsphase schneiden.


(Hat den Thread eröffnet)
cosmee
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1893
Registriert: 13. Dezember 2007, 15:57
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von cosmee »

Hallo Margit,

ich glaub, ich werd auf die schnelle variante (vorerst) verzichten, da ich auch keine passende kastenform hab, die ich in den backofen stellen könnt.

in meine letzte salzseife hab ich auch mehr salz gegeben... ich glaub, sogar ein bissl zu viel. ich hab sie recht bald nach dem einformen rausgegeben und geschnitten und am naechsten tag ist sogar eine gesprungen gewesen.
das war wohl zuviel des guten (salzes)...

überleg schon, ob ich sie einschmelzen soll und nochmal mit seifenleim mischen? geht das?

jedenfalls möcht ich demnächst dein salzseifenrezept ausprobieren, weil das gefällt mir sehr ....

margit hat geschrieben:Hallo Cosmee,
ich habe die Salzseife auch schom im Block hergestellt.
Da hatte ich auch noch keine Förmchen.
Es wird allerdings schwierig, wie meine Vorrednerinnen schon gesagt haben ,sie zu schneiden ,ohne dass sie bröckelt.
Versuch mal die Seife, wenn sie im Block im Backofen steht so nach einer Stunde zu schneiden. Die Zeit habe ich nicht mehr so parat.
Ich habe das auch mit Seifen mit mehr Salz probiert. und die kann man auch noch in der Anfangsphase schneiden.


Anonymous

Ungelesener Beitrag von Anonymous »

überleg schon, ob ich sie einschmelzen soll und nochmal mit seifenleim mischen? geht das?
Ich habe bisher noch keine Seifen eingeschmolzen.

Das scheint ein arbeitsintensiver Prozess zu sein.

Mit Salz stelle ich mir das noch schwieriger vor.

Ich habe einmal eine bröcklige Seife, allerdings ohne Salz durch den Wolf gedreht. Dreimal :!: :?:


Es wurden schöne Kieselseifensteine.

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4191
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe »

cosmee hat geschrieben: in meine letzte salzseife hab ich auch mehr salz gegeben... ich glaub, sogar ein bissl zu viel. ich hab sie recht bald nach dem einformen rausgegeben und geschnitten und am naechsten tag ist sogar eine gesprungen gewesen.
das war wohl zuviel des guten (salzes)...

überleg schon, ob ich sie einschmelzen soll und nochmal mit seifenleim mischen? geht das?
Wieviel nennst du denn zuviel Salz? Ich hab schon das dreifache der Fettmenge genommen, ohne Probleme. Wobei ich inzwischen 1:1 bevorzuge.

Ob man Salzseife einschmelzen kann, weiß ich nicht. Ich würde sie eher kleinschlagen (Tüte, Hammer) und dann versenken oder in Badesalz versenken... Aber vielleicht kann man sie ja einschmelzen - wenn du es versuchst, berichtest du dann bitte?
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe


(Hat den Thread eröffnet)
cosmee
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1893
Registriert: 13. Dezember 2007, 15:57
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von cosmee »

margit hat geschrieben:
überleg schon, ob ich sie einschmelzen soll und nochmal mit seifenleim mischen? geht das?
Ich habe bisher noch keine Seifen eingeschmolzen.

Das scheint ein arbeitsintensiver Prozess zu sein.

Ich habe einmal eine bröcklige Seife, allerdings ohne Salz durch den Wolf gedreht. Dreimal :!: :?:


Es wurden schöne Kieselseifensteine.
mit reibeisen reiben, ein wenig flüssigkeit, im wasserbad erwaermen (eine zeit lang...) und dann mit mixstab das unterrühren, was man noch zufügen will.... das haut gut hin! :ja:


Anonymous

Ungelesener Beitrag von Anonymous »

Ich würde sie eher kleinschlagen (Tüte, Hammer) und dann versenken oder in Badesalz versenken


Auch keine schlechte Idee :ertrink: :juggle:


(Hat den Thread eröffnet)
cosmee
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1893
Registriert: 13. Dezember 2007, 15:57
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von cosmee »

lavendelhexe hat geschrieben:
cosmee hat geschrieben: in meine letzte salzseife hab ich auch mehr salz gegeben... ich glaub, sogar ein bissl zu viel. ich hab sie recht bald nach dem einformen rausgegeben und geschnitten und am naechsten tag ist sogar eine gesprungen gewesen.
das war wohl zuviel des guten (salzes)...

überleg schon, ob ich sie einschmelzen soll und nochmal mit seifenleim mischen? geht das?
Wieviel nennst du denn zuviel Salz? Ich hab schon das dreifache der Fettmenge genommen, ohne Probleme. Wobei ich inzwischen 1:1 bevorzuge.

Ob man Salzseife einschmelzen kann, weiß ich nicht. Ich würde sie eher kleinschlagen (Tüte, Hammer) und dann versenken oder in Badesalz versenken... Aber vielleicht kann man sie ja einschmelzen - wenn du es versuchst, berichtest du dann bitte?
ja, das mit 1;1 hab ich irgendwo aufgeschnappt und das wollt ich versuchen. aber die hats ziemlich ausgetrocknet... vielleicht zu wenig wasser?

vielleicht versuch ich mal nur 1 stück einzuschmelzen. würd mich jetzt auch interessieren, ob das mit salzseife funktioniert.

und das mit dem badesalz ist mir auch schon in den sinn gekommen. fein reiben (das geht sicher gut...) und dann dem badesalz untermischen. ja. das waer eine möglichkeit, wenn sie sich nicht anders verwenden lässt.


Anonymous

Ungelesener Beitrag von Anonymous »

mit reibeisen reiben, ein wenig flüssigkeit, im wasserbad erwaermen (eine zeit lang...) und dann mit mixstab das unterrühren, was man noch zufügen will.... das haut gut hin!

Ja, kleine Teilchen schmelzen schneller.
Mit Reibeisen.
Und da brauchst du viel Zeit und Geduld.


Liliane

Ungelesener Beitrag von Liliane »

lavendelhexe hat geschrieben:
cosmee hat geschrieben: in meine letzte salzseife hab ich auch mehr salz gegeben... ich glaub, sogar ein bissl zu viel. ich hab sie recht bald nach dem einformen rausgegeben und geschnitten und am naechsten tag ist sogar eine gesprungen gewesen.
das war wohl zuviel des guten (salzes)...

überleg schon, ob ich sie einschmelzen soll und nochmal mit seifenleim mischen? geht das?
Wieviel nennst du denn zuviel Salz? Ich hab schon das dreifache der Fettmenge genommen, ohne Probleme. Wobei ich inzwischen 1:1 bevorzuge.

Ob man Salzseife einschmelzen kann, weiß ich nicht. Ich würde sie eher kleinschlagen (Tüte, Hammer) und dann versenken oder in Badesalz versenken... Aber vielleicht kann man sie ja einschmelzen - wenn du es versuchst, berichtest du dann bitte?
Irgendwo habe ich mal gelesen dass Salzseife einschmelzen nicht geht , das gibt nur ein furchtbares Gebrösel .
Aber das mit dem Badezusatz ist eine super Idee .
Ich gebe in das Badewasser für meinen 8 jährigen Sohn (der Neurodermitis hat ) immer geriebene Salzseife , die Haut ist nach dem Bad kein bisschen ausgetrocknet und "babyweich" ( laut der Aussage meine Sohnes , ich fand das so süß wie er über seine Haut gefahren ist und staunend bemerkte dass seine Haut so weich wie die eines Baby´s sei :) ) .

Ich gebe ungefähr das doppelte an Salz rein , die dreifache Menge wie´s die meisten machen ist mir auch zuviel .


(Hat den Thread eröffnet)
cosmee
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1893
Registriert: 13. Dezember 2007, 15:57
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von cosmee »

margit hat geschrieben:
mit reibeisen reiben, ein wenig flüssigkeit, im wasserbad erwaermen (eine zeit lang...) und dann mit mixstab das unterrühren, was man noch zufügen will.... das haut gut hin!

Ja, kleine Teilchen schmelzen schneller.
Mit Reibeisen.
Und da brauchst du viel Zeit und Geduld.
naja, so schlimm ists bei mir nicht. ich mach kleine mengen und bis jetzt hab ich auch nur kleine mengen meiner einfachen unbedufteten und ungefärbten pflanzenseife eingeschmolzen und versch. kraeuter oder düfte untergerührt. also, ...

aber, bei grösseren mengen - ja, glaub auch, dass man da zeit und geduld braucht!!!

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4191
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe »

Ich mußte neulich Seife aus einem Kilo Fett einschmelzen. Die war noch frisch, erst wenige Tage alt und ich hab sie grob zerkleinert, auf zwei Schüsseln verteilt und nacheinander in der Mikrowelle geschmolzen. Ging sehr schnell. Dann noch etwas Duft dazu und mit dem Handmixer ordentlich durchgerührt und sie sah wieder schön glatt aus.

Liliane, der Ausspruch deines Sohnes ist wirklich witzig :mrgreen: Dann weiß ich jetzt, was ich mit den Resten meiner Salzseifen machen werde :)
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe


Liliane

Ungelesener Beitrag von Liliane »

lavendelhexe hat geschrieben: Liliane, der Ausspruch deines Sohnes ist wirklich witzig :mrgreen: Dann weiß ich jetzt, was ich mit den Resten meiner Salzseifen machen werde :)
Kleine Seifenreste schmeiße ich entweder in´s Badewasser oder gebe sie in einen Seifensparer und dusche damit .
Ich habe zwar tonneweise Seife hier aber ich bring´s nicht mal fertig kleine Seifenstückchen wegzuschmeißen
:mrgreen:

Antworten