Über die Gelphase...

Traumseifen entwickeln, Rohstoffe testen, Siedegeheimnisse teilen, Fehlern auf die Spur kommen – hier ist der kreative Mittelpunkt für Seifensieder.

Moderator: Birgit Rita

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4191
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Über die Gelphase...

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe »

Schreibt doch hier mal eure Meinungen und Erfahrungen zu und über die Gelphase rein!

Manchmal ist eine Gelphase erwünscht, manchmal wird sie bewußt unterdrückt. Seife wird es immer, ob mit oder ohne Gelphase :wink:

Milchprodukte sollen nicht gelen, weil sonst ein übler Geruch nach Ammoniak entstehen kann, der allerdings nach einiger Zeit verfliegt.

Manche Farben benötigen die Gelphase, so z.B. bestimmte Pflanzenfarben.

Hat man aufheizendes - wie Honig, (Frucht)Zucker, Seide - in der Seife, so begünstigen diese die Gelphase. Bei zu großer Hitze kann sich die Seife trennen, deshalb bei aufheizenden Zusätzen nicht noch warm einpacken.
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe


Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10106
Registriert: 22. Oktober 2007, 12:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Über die Gelphase...

Ungelesener Beitrag von Katharina »

lavendelhexe hat geschrieben:Schreibt doch hier mal eure Meinungen und Erfahrungen zu und über die Gelphase rein!
Ich bin ein großer Fan von Gelphasen :ja: Das ist auch der Grund, warum ich mich weitesgehends davor drücke Milchseifen und Seifen mit Honig herzustellen. ;D

Bei flüssigem Seidenprotein als Zusatzstoff lasse ich meine Seifen auch immer in die Gelphase kommen, und habe noch nie feststellen können, dass sich die Seife getrennt hat. Ebensowenig bei Algen.

Was mit an einer gut gegelten Seife gefällt?
Die Konsistenz ist irgendwie *anders*, die Seifen wirken *transparenter*, in jedem Fall sind sie schneller fest. Und bei Färben mit Tonerden werden die Farben *brillanter*.

Ich habe vor längerer Zeit festgestellt, dass Seifen denen ich Sheabutter zufüge deutlich schwerfälliger in eine Gelphase kommen, als vergleichbare Rezepte ohne Sheabutter. Die Gelphasen sind auch kürzer.
Vielleicht ist das noch jemandem aufgefallen? Möglicherweise aber auch Zufall?

lieben Gruß
Katharina
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare


Christian

Ungelesener Beitrag von Christian »

Was passiert mit Honigseifen in der Gelphase?

Hab nämlic gerade eine Seife mit Honig gemacht und auf den Heizkörper gestellt! :eek:


Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10106
Registriert: 22. Oktober 2007, 12:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Katharina »

Christian hat geschrieben:Was passiert mit Honigseifen in der Gelphase?

Hab nämlic gerade eine Seife mit Honig gemacht und auf den Heizkörper gestellt! :eek:
Honig heizt die Seife auf und dies kann dazuführen, dass sich die Seife trennt.
Also runter vom Heizkörper mit dem guten Stück :ja:
Am besten du stellst die Form in den Kühlschrank oder nach draußen, da es jetzt ja kalt ist.
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare


Christian

Ungelesener Beitrag von Christian »

Bis jetzt ist sie noch nicht warm geworden! Wie lange dauert es eigentlich ungefähr bis die Gelphase einsetzt.

Ich stelle sie dann mal runter vom Heizkörper!! Was heißt dass dan genau für meine Seife? Dass sie länger weich bleibtt?


Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10106
Registriert: 22. Oktober 2007, 12:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Katharina »

Christian hat geschrieben:Ich stelle sie dann mal runter vom Heizkörper!! Was heißt dass dan genau für meine Seife? Dass sie länger weich bleibtt?
Kaltstellen ist empfehlenswert. Es wird ein oder zwei Tage länger dauern, bis sie fest wird und du sie ausformen kannst. Aber das ist nur eine Geduldsprobe, und nicht weiter schlimm.

Eine genaue Zeitangabe für den Eintritt einer Gelphase von kaltgerührten Seifen ist schwierig. Bei manchen Seifen dauert es Stunden, bei andern fängt sie schon an, sobald der Seifenleim in der Form ist. Andere kommen garnicht richtig in die Gänge.
Du siehst, es ist und bleibt spannend :ja:
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare


Anonymous

Ungelesener Beitrag von Anonymous »

Christian ich decke meine Seifen immer mit Handtüchern zu, um sie in die Gelphase zu zwingen, wenn ich das dann will. Honigseife am besten ab in den Kühlschrank oder raus auf den Balkon.

Liebe Grüsse und viel Erfolg

Elsa


Christian

Ungelesener Beitrag von Christian »

Also meine Seife sit jetzt schon sicher 2 Studnen in der Form und wird immer noch nicht warm. Ich habe sie jetzt einfach mal im Zimmer herumstehen. Warum ist das so? Soll ich sie jetzt trotzdem noch rausstellen?

Hat es vielleicht was damit zu tun dass ich lange gewrtet habe bis ich sie in die Form getan habe. Es war mir nämlich lang zu flüssig um zu marmorieren, deshalb!


Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10106
Registriert: 22. Oktober 2007, 12:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitrag von Katharina »

Christian hat geschrieben:Also meine Seife sit jetzt schon sicher 2 Studnen in der Form und wird immer noch nicht warm. Ich habe sie jetzt einfach mal im Zimmer herumstehen. Warum ist das so? Soll ich sie jetzt trotzdem noch rausstellen?

Hat es vielleicht was damit zu tun dass ich lange gewrtet habe bis ich sie in die Form getan habe. Es war mir nämlich lang zu flüssig um zu marmorieren, deshalb!
Das ist eine Möglichkeit. Eine andere ist, dass du mit sehr niedrigen Temperaturen gearbeitet hast.
Aber - wie auch immer - zur Sicherheit - man weiß nie was noch kommt, stellt sie irgenwohin, wo es kühl ist.

lieben Gruß
Katharina
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare


Anonymous

Ungelesener Beitrag von Anonymous »

ich lasse meine Honigseifen immer gelen, und es ist noch nie was passiert
:D
im Winter sehr praktisch, einfach am Heizkörper stellen :ja:


Christian

Ungelesener Beitrag von Christian »

Also ich habe in der tat sehr kalt gearbeitet! Das Öl war lauwarm und die Lauge eiskalt (vom Garten).

Also Deimeline und Katharina: Wer hat recht? Schlagt euch! Ich will Blut sehen! :teufel:


Anonymous

Ungelesener Beitrag von Anonymous »

nö, warum sollen wir uns kloppen, nur zu Deiner Belustigung.... :P

jeder hat seine Methoden, Erfahrungen und Vorlieben....zum Glück.....wär ja elendig langweilig.... :ja:

Und Seifen machen grundsätzlich was _sie_ wollen


Barbara
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 107
Registriert: 28. September 2007, 08:32

Ungelesener Beitrag von Barbara »

Da ich gerne Milchseifen siede, gibt es bei mir selten eine Gelphase, die Seifen kommen in den Tiefkühler oder jetzt im Winter stelle ich sie raus.
Wenn es aber doch mal eine Seife wird, die gelen soll, wird sie einfach warm eingepackt, und ich finde auch, dass sie farbintensiver und schneller fest sind, wenn sie gelen.
Milchseifen in die Gelphase kommen zu lassen habe ich mich noch nicht getraut.
LG
Barbara

Antworten