TriKons anwenden

Neue Rezepte planen, Variationen testen, Herstellungsverfahren diskutieren, Fehlern auf die Spur kommen: hier ist der kreative Mittelpunkt der Rührküche!

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
idealton
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 16
Registriert: 14. September 2020, 20:43

TriKons anwenden

Ungelesener Beitrag von idealton »

Hallo zusammen,

ich möchte meine zukünftigen Formulierungen mit TriKons konservieren. Auf Olionatura ist eine Einsatzkonzentration von bis zu 2% angegeben, optionale Ergänzung von Pentylene Glycol. Wie sieht es mit der Haltbarkeit aus? Sind 3 Monate realistisch? Natürlich arbeite ich möglichst sauber, sterilisiere alle Behälter, koche das Wasser vorher ab.

Danke Euch vorab für Eure Antworten.

Benutzeravatar

Lavande
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 936
Registriert: 3. März 2020, 22:18

Re: TriKons anwenden

Ungelesener Beitrag von Lavande »

idealton hat geschrieben:
27. Mai 2021, 12:32
Wie sieht es mit der Haltbarkeit aus? Sind 3 Monate realistisch?
Hallo Idealton,

es wird ja eigentlich immer gesagt, dass wir innerhalb von ca 6 Wochen unsere Produkte am besten aufgebraucht haben sollten, wenn sie im Bad stehen. Demnach wird das bei Trikons nicht anders sein.
Im Kühlschrank ist es noch einmal anders. Da könntest Du wohl bis zu 3 Monaten rechnen, ja.
Es gibt wirklich sehr viele Posts darüber. Musst mal "Kühlschrank" in die Suchfunktion eingeben.
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1446
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: TriKons anwenden

Ungelesener Beitrag von Lilli »

idealton hat geschrieben:
27. Mai 2021, 12:32
Sind 3 Monate realistisch?
Liebe Idealton,

ich werfe neben Lavandes sehr gutem Vorschlag der Aufbewahrung im Kühlschrank noch das Einfrieren in die Runde.

Vielleicht sollte ich mich mal bei Bosch bewerben... nachdem ich den Clevermixx immer so anpreise - die fertigen doch auch Gefrierschränke. :D

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart


(Hat den Thread eröffnet)
idealton
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 16
Registriert: 14. September 2020, 20:43

Re: TriKons anwenden

Ungelesener Beitrag von idealton »

und wenn ich das ganze höher konzentriere? Sagen wir 3%

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 32106
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: TriKons anwenden

Ungelesener Beitrag von Heike »

Die Haltbarkeit ist von verschiedenen Aspekten abhängig: Grundkontamination, Verpackung, Inhaltsstoffe. Manche Ingredienzien sind wahre Schimmel-Booster, anderer sind eher ko-konservierend. Daher nennen wir als »Selbstrührer« sicherheitshalber und aus Erfahrung heraus eine begrenzte Zeitspanne. 50 ml in 4-8 Wochen – das ist als Erfahrungswert realistisch. Und nur dieser Erfahrungswert macht es überhaupt möglich, sich zuhause selbst Kosmetik herstellen zu können – wir haben nichts anderes als diese Referenz vieler, vieler Selbstrührer, die seit Jahren ihre Kosmetik herstellen.
idealton hat geschrieben:
29. Mai 2021, 11:53
und wenn ich das ganze höher konzentriere? Sagen wir 3%
Niemand kann Dir eine seriöse Antwort auf solche Fragen geben. Bei jedem Produkt wird im Labor in Tests geprüft, wieviel Konservierung für genau DIESE Formulierung passt. Ändert man einen einzigen Rohstoff, ist möglicherweise ein anderes Konservierungskonzept notwendig. Einfach höher dosieren ist daher kein Garant für ein sicheres Produkt.
Liebe Grüße
Heike


Susie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 102
Registriert: 25. April 2021, 06:32

Re: TriKons anwenden

Ungelesener Beitrag von Susie »

Lilli hat geschrieben:
27. Mai 2021, 15:21

Liebe Idealton,

ich werfe neben Lavandes sehr gutem Vorschlag der Aufbewahrung im Kühlschrank noch das Einfrieren in die Runde.
Hallo Sylvia,

wieviel Zeit gewinnt man denn eigentlich so beim Einfrieren?
Angenommen, ich stelle eine Emulsion her und möchte sie einfrieren. Kann ich das direkt im Airlessspender machen? Oder eher Tiegel?
Ich stelle mir vor, dass sich auch beim anschließenden Auftauen im Kühlschrank Kondenswasser auf dem Produkt bildet, oder?
Liebe Grüße,
Susie


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1664
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: TriKons anwenden

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Hallo Susie,
Gib doch mal Einfrieren in die Suchleiste ein. Da findest du schon Antworten auf deine Fragen :-*
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1446
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: TriKons anwenden

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Susie hat geschrieben:
30. Mai 2021, 14:12
Ich stelle mir vor, dass sich auch beim anschließenden Auftauen im Kühlschrank Kondenswasser auf dem Produkt bildet, oder?
Hallo Susie,

sorry, ich hatte dir noch nicht geantwortet. Schau mal, hier hat Nine die Frage nach dem sich eventuell bildenden Kondenswasser supergut (wie immer :blumenfuerdich: ) erklärt.

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

Lavande
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 936
Registriert: 3. März 2020, 22:18

Re: TriKons anwenden

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Susie hat geschrieben:
30. Mai 2021, 14:12
wieviel Zeit gewinnt man denn eigentlich so beim Einfrieren?
Hier geht es zwar noch um den Kühlschrank und nicht ums Einfrieren, aber hier geht es darum wie viel man an Zeit gewinnt, wenn Produkte im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Nine erklärt die Arrhenius-Gleichung
Herzliche Grüße
Lavande


Susie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 102
Registriert: 25. April 2021, 06:32

Re: TriKons anwenden

Ungelesener Beitrag von Susie »

Lavande hat geschrieben: Hier geht es zwar noch um den Kühlschrank und nicht ums Einfrieren, aber hier geht es darum wie viel man an Zeit gewinnt, wenn Produkte im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Nine erklärt die Arrhenius-Gleichung
Hallo Lavande,

vielen Dank! 😃
Zuletzt geändert von Heike am 3. Juni 2021, 20:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert
Liebe Grüße,
Susie


Susie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 102
Registriert: 25. April 2021, 06:32

Re: TriKons anwenden

Ungelesener Beitrag von Susie »

Lilli hat geschrieben:
2. Juni 2021, 15:47


Hallo Susie,

sorry, ich hatte dir noch nicht geantwortet. Schau mal, hier hat Nine die Frage nach dem sich eventuell bildenden Kondenswasser supergut (wie immer :blumenfuerdich: ) erklärt.

Liebe Grüße
Sylvia
Hallo Sylvia,

vielen Dank! 😊 Das ist wirklich geballtes Wissen!
Liebe Grüße,
Susie

Antworten