Fester Conditioner?

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
catputty

Fester Conditioner?

Ungelesener Beitrag von catputty » 23. Dezember 2016, 10:06

Hey ihr lieben,

Undzwar habe ich gerade extrem Lust mir einen conditioner zu rühren. Da ich den Plastik Verbrauch aber einschränken will, möchte ich gerne einen festen condi Rühren.
Manko: keine kationischen Tenside.
Wie bekomme ich das denn hin? Ich weiß dass die Quats als gute emulgatoren dienen, aber was nehme ich den anstelle, damit der condi schön fest wird? Wenn ich coco glucoside nehme, habe ich am Ende Waschknete. :skeptisch:

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30448
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Fester Conditioner?

Ungelesener Beitrag von Heike » 23. Dezember 2016, 10:52

catputty hat geschrieben:Wie bekomme ich das denn hin?
Vor der Rezeptentwicklung müssen wir uns bewusst machen, auf welche Weise der konditionierende Effekt erzeugt wird. Kationische Tenside tun zweierlei: Sie binden sich gemäß der vorhandenen Schwere der Haarschädigung an die Cuticula, der Rest wird ausgewaschen (das hat mit den vorhandenen Ladungen zu tun).

Sind keine kationischen Tenside erwünscht, können wir mit Fetten arbeiten, die sich anlagern. Problem: Ein fester fettbasierter Condi besteht vor allem aus wachsartigen Komponenten, die bei üblichen Wassertemperaturen nicht ausgewaschen werden und am Haar mit der Zeit kumulieren.

Eine Lösung wäre, ein Tensid einzuplanen – wir haben pulverförmige Tenside, die wasserlöslich sind. Das wäre eine Option (die ich aber nie ausprobiert habe): SCS oder SCI in die Rezeptur hineingeben.

Wenn man dann noch den Anteil an festen Fetten reduziert und die Masse mit Füllmitteln anreichert (Stärke oder Tonerden z. B.), könnte man einen solchen Konditioner entwickeln. Inhaltsstoffe wären dann: Geringer Anteil Buttern und eventuell Öle, Stärke, SCI oder SCS als Basis.

Das sind die Gedanken vor der Rezepturentwicklung. :-) Leider habe ich mangels Erfahrung mit diesem Produkttyp kein funktionierendes Rezept parat – aber vielleicht jemand anders.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7165
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Conditioner?

Ungelesener Beitrag von Judy » 23. Dezember 2016, 12:37

:hallihallo:

Ich habe so etwas in der Art im Gebrauch, seit ca. 1-2 Monaten jetzt.
Da ich gerne palmölfrei rühre, verwende ich als Tensid ausschliesslich SCI (Sodium Cocoyl Isethionate) mit ein wenig Sanften (Sucrose Cocoate).
Es ist zwar eine Shampoo-Rezeptur, aber sehr konditionierend und für mein Haar (was noch Reste von KK-Farbe enthält) sehr angenehm.

22% Kakaobutter
5 % Behenylalcohol (oder Simulgreen oder ein anderer Compound-Emulgator, der einen Fettalkohol enthält)
50% SCI
am besten im Wasserbad zusammen aufschmelzen.

Beim Abkühlen dazu
10% Kaolin oder anderes Pulver (mit Stärke arbeite ich überhaupt NICHT mehr, da es starkes Kopfjucken bei mir hervorrief)
5% Glycerin
5% Zitronensäurelösung (auch zum Einstellen des PH-Werts)
3% Sanfteen - Duft nach Belieben (ich lasse es so, riecht angenehm leicht nach der Kakaobutter)
darunter mengen - es muss schnell gearbeitet werden.

In eine (Silikon)Form drücken und ab in den Tiefkühler.
Es reicht sogar, die (das?der?) Bar nur ein paar Stunden im Kühli zu lassen, oder über Nacht.
Ausformen und noch ein wenig trocknen lassen - kann aber auch gleich benutzt werden.

Vielleicht kann das dir weiter helfen - bestimmt kann mit dem Butteranteil etc. noch gespielt werden.

Liebe Grüße,
Judy

PS: Es ließe sich bestimmt auch noch das neue VeggyKer miteinbauen!
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Niele
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 3. März 2019, 18:23

Re: Fester Conditioner?

Ungelesener Beitrag von Niele » 4. März 2019, 16:01

Hallo alle zusammen! Ich bin Anfängerin beim Rühren!
Judy Ich würde gerne dein Rezept ausprobieren, habe ich aber eine Frage: wird alle Zutaten einfach zusammen gerührt („In eine (Silikon)Form drücken und ab in den Tiefkühler.“) ?
Ich bin nun etwas verwirrt, weil in andere threats gelesen habe, dass CSI geschmolzen sein soll? Oder es ist Rezept abhängig?
Hast du weiter experimentier mit Conditionersbars?
Danke liebe Grüße
Martha

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7165
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Conditioner?

Ungelesener Beitrag von Judy » 4. März 2019, 21:58

Liebe Martha,
nein - wenn du weiter oben liest, „schmelze“ ich das SCI mit den Fetten auf (es schmilzt nicht richtig sondern verbindet sich mit den Fetten).
Dann die anderen Zutaten dazu und ganz zum Schluss „in die Form drücken“.
:wink:
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Niele
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 3. März 2019, 18:23

Re: Fester Conditioner?

Ungelesener Beitrag von Niele » 5. März 2019, 21:51

Ahhh!! :brille: habe ich mich verlesen :brille: Sorry! Gut dann ich werde es bald versuchen!
Dankeschön
Martha

Antworten