Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
sosonja
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 9
Registriert: 6. Mai 2019, 16:34
Kontaktdaten:

Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von sosonja » 22. Juni 2019, 22:03

Hallo liebe Rührerinnen

Nach Monaten testen, scheitern, testen habe ich endlich ein festes Shampoo hingekriegt das meinen Ansprüchen genügt. Es soll meine grauen Haare zum strahlen bringen:-) Nun will ich etwas mit Kaolin und anderen Tonerden herum testen und bin unsicher über den Effekt der Tonerden bei verschiedenen Haarqualitäten.
ich habe viele Haare aber feine. Ist Kaolin festigend oder eher beschwerend?
Wie verhält sich Tonerde mit Wasser? In der Natur gibt das ja einen ziemlichen Schlamm?
Kann Tonerde das Shampoo fester machen oder gerade das Gegenteil?

Habt ihr Erfahrungen damit?

Ich mache den Shampoobar mit SCI, SCS und Betain als Tenside

Danke für euren Input.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7168
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Judy » 22. Juni 2019, 23:26

Ich verwende Kaolin nur im Shampoo Bar meiner Tochter, die dünne, glatte Haare hat mit fettiger Tendenz, denn es saugt Öle auf.
Ohne Kaolin sehen ihre Haare nur „lätschig“ aus.
Kaolin macht den Bar definitiv härter und den Schaum irgendwie „weicher“ und sehr cremig.
Ob das etwas für deine Haare ist, musst du selbst feststellen.
Was aber die Haare zum „Strahlen“ bringt, kann ich dir leider auch nicht sagen...

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Korsin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 820
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Korsin » 22. Juni 2019, 23:43

Liebe sosonja,
ich schließe mich Judy da absolut an. Kaolin macht den Bar fest, saugt Fett auf, aber zum 'strahlen bringen' tja.... Es ist ein Mineral und ich weiß nicht, ob das nicht ein bisschen viel verlangt ist. Ich würde sagen, dass das 'Strahlen' vielleicht eher von den Ölen und der Pflege in so einem Bar kommen könnte und dann von dem ziemlich sauren Ph, der die Haarschüppchen anlegt und für guten Glanz sorgt. Aber Judy hat völlig recht, jedes Haar ist anders und jeder muss das letztendlich selbst entscheiden. Vielleicht ist es ja dann trotzdem bei dir das Kaolin.
Auf alle Fälle sieht dein Bar sehr schön aus in diesem zarten Violett und ich drücke die Daumen, dass er so gut pflegt wie er aussieht
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7168
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Judy » 23. Juni 2019, 00:04

Guter Punkt, liebe Korsin, mit dem sauren PH und der glättenden Wirkung auf den Haarschaft!
Mir fällt noch ein: Hinterher (wenn du es verträgst) Haare mit ganz kaltem Wasser ausspülen!
Und mein Kompliment natürlich zum gelungenen Bar!
❤️
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 4994
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Birgit Rita » 23. Juni 2019, 08:36

Zur Zeit bin ich, weg vom Shampoobar, weil meine grauen Haare davon(in Kombination mit Schwimmen) eher explodieren. Glanz bringen Pflegende Öle, Wachs, das Kaltausspülen, saure Rinse.
Pflege meine Haare zur Zeit nur, mit Conditioner.

Ergebniss

Es gibt auch Rezepte über Condtionerbar, die sollten auch für Glanz sorgen :sunny:
Lieben Grus
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

Diyanna
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 225
Registriert: 11. Mai 2019, 12:44

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Diyanna » 23. Juni 2019, 10:31

Das ist jetzt zwar keine direkte Antwort auf deine Frage, aber mein liebster ShampooBar ist mit farblosem Henna.
Und ich finde, dass dadurch meine grauen, ja fast weißen Haare sehr schön glänzen und schön weich werden. Einen anderen Bar habe ich mit Ghassoul/Lavaerde hergestellt, den mag ich auch sehr gerne. Es sind aber nur ganz einfache Rezepte aus dem Int. die ich mit einigen Zutaten angereichert habe.
Aber das gute an den Bars ist einfach, dass man sehr kleine Mengen herstellen und sich dann durchprobieren kann. Doch meine ersten beiden haben gleich so gut funktioniert, dass ich keine weiteren Versuche mehr unternommen habe.
Irgendwann möchte ich aber noch andere ausprobieren, die ich hier in der Rührküche gefunden habe.
Herzliche Grüße
Diyanna


(Hat den Thread eröffnet)
sosonja
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 9
Registriert: 6. Mai 2019, 16:34
Kontaktdaten:

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von sosonja » 23. Juni 2019, 13:42

Das mit dem PH Wert ist ein guter Hinweis! Ich habe auch Kornblumenextrakt als Wirkstoff und mache weitere Versuche mit Kamille- und oder Zitrone und Salbei. Habe ich auch gehört soll helfen. Ebenso wäre Aktivkohle zu versuchen. Es geht ja nicht darum das Grau zu verdecken sondern auf keinen Fall gelb oder kupferstichig zu werden und glänzen sollen sie auch:-)

Das Kaolin soll meinen Haaren Stand geben und etwas Salz ist auch enthalten. Genau was ihr hier sagt tut sie für mich. Ich bin eigentlich sehr zufrieden damit, aber ich habe in einem amerikanischen Forum gelesen, dass Kaolin oder Tonerde allgemein eher nicht genutzt werden sollen. Eben weil es eigentlich schlammig wird wenn sie nass wird. Das ist das einzige was ich bis jetzt nach 4-5 mal waschen sagen kann, die Bars brauchen länger bis sie trocknen.

Ich halt euch auf dem laufenden
einen wundervollen Sonntag ihr lieben


Korsin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 820
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Korsin » 23. Juni 2019, 13:59

Kaolin (übrigens, graue Haare und noch dazu gaaaanz lange habe ich auch) habe ich inzwischen gar nicht mehr in meinen Bars. Aus genau diesem Grund. Die Badewanne musste jedesmal richtig geschrubbt werden, und ich bekam Angst um meinen Abfluss. Ganz zu schweigen von dem, was da vermutlich in den Haaren hängen bleibt.
Angst vor zu hoher Konzentration von SCS oder SCI braucht man ja auch nicht zu haben, weil man es in der Hand hat, wie entsprechend wenig man auf schäumt und auf dem Kopf verdünnt.
Dir ebenfalls einen schönen Sonntag noch :hallihallo:
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5011
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 23. Juni 2019, 14:49

Da bin ich ganz und gar bei der Prinzessin. Auch bei mir sind diese Füllstoffe eliminiert worden. In meinem Fall war es Tonerde - bis meine Friseurin bemerkte, dass meine Haare am Ansatz brechen. Es gab für mich nur diese eine Erklärung und seit dem Weglassen ist der Spuck auch schon wieder vorbei.

Abgesehen davon wäre Kaolin für mich mehr ein Entfetter und Stumpfmacher in der Haarpflege. Glanz ganz bestimmt nicht. Bestenfalls noch ein Volumenmacher (weil aufgerauht - was aber nicht für Gesund steht).

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7168
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Judy » 23. Juni 2019, 23:29

Also ich kann das mit dem Kaolin so nicht sagen, da wird überhaupt nichts nass und schlammig, im Gegenteil, ich finde sogar der Bar mit Kaolin wird schneller nach dem Waschen wieder trocken!

Ich habe x Bars für meine Tochter probiert und bei allen ohne Kaolin hatte sie schon am nächsten Tag total „klätschige“ Haare!
Aufgeraut sind sie auch nicht und haben nach dem Waschen einen schönen Glanz - was ich aber nicht auf das Kaolin zurückführe sondern auf ihre Haarstruktur.

Weder in der Duschrinne noch in der Badewanne wird es schmutzig oder sammeln sich Reste an.
Genau so wenig, wenn ich mal eine Kaolinmaske verwende und sie in der Badewanne abwasche.

Ich hätte viel mehr Bedenken total fettbasierte Produkte den Abfluss runter zu lassen, denn diese können sich wirklich im Rohr verhärten und zur Verstopfung führen.

Ich denke auch es kommt auf die Handhabung an - ob auf der Kopfhaut rumgerubbelt wird, oder diese nur sanft massiert wird oder der Schaum nur AUF dem Haar verteilt wird, ob Haare abbrechen oder nicht.

Es kommt - wie immer - auf das gesamte Zusammenspiel der Zutaten an und nicht auf das einzelne Ingredient.

Liebe Grüße,
Judy

PS: In den amerikanischen Foren wird auch sehr viel mit nicht naturkonformen Ingredienzien gearbeitet und so gut wie alle Bars enthalten Quats!
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Korsin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 820
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Korsin » 24. Juni 2019, 08:33

:bingo: Stimmt absolut.

Das Mengenverhältnis ist ausschlaggebend, auch nach meiner Erfahrung.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


(Hat den Thread eröffnet)
sosonja
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 9
Registriert: 6. Mai 2019, 16:34
Kontaktdaten:

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von sosonja » 24. Juni 2019, 21:26

Ich denke auch, dass die Haarstruktur und die gesamte Zusammensetzung in der Bar eine Rolle spielt. Aber so genau weiss ich das erst wenn ich sie so eine Weile nutze. Bis jetzt scheint es ok und mein Haar mag sie. Sobald ich mal Zeit habe poste ich hier das ganze Rezept, wenn ihr wollt.

Eine sonnige Woche wünsche ich euch!

herzliche Grüsse aus der Schweiz

Sonja


Korsin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 820
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Korsin » 24. Juni 2019, 22:29

O ja liebe Sonja, Rezepte finde ich immer sehr spannend. Das würde mich freuen.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7168
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Judy » 24. Juni 2019, 23:21

Das wäre schön - es ist immer interessant zu lesen, was andere so rühren und es gibt auch neue Ideen oder Ansätze!
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1822
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Beauté » 26. Juni 2019, 18:54

Ulrike hat geschrieben:
23. Juni 2019, 14:49
Auch bei mir sind diese Füllstoffe eliminiert worden. In meinem Fall war es Tonerde - bis meine Friseurin bemerkte, dass meine Haare am Ansatz brechen.
Ulrike
Liebe Ulrike
Denkst Du, dass die mechanische Wirkung zu stark war oder was genau könnte passiert sein?
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Blüten
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 726
Registriert: 14. August 2016, 20:27
Wohnort: Hamburg

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Blüten » 26. Juni 2019, 21:07

Beauté hat geschrieben:
26. Juni 2019, 18:54
Ulrike hat geschrieben:
23. Juni 2019, 14:49
Auch bei mir sind diese Füllstoffe eliminiert worden. In meinem Fall war es Tonerde - bis meine Friseurin bemerkte, dass meine Haare am Ansatz brechen.
Ulrike
Liebe Ulrike
Denkst Du, dass die mechanische Wirkung zu stark war oder was genau könnte passiert sein?
LG - Beauté
Ich hatte, wie Ulrike das gleiche Problem. Mittlerweile habe ich mich für Produkte von Khadi entschieden: Ein Haaroil (AMLA ) und das Shampoo. Seitdem wachsen die Haare wieder besser nach. Entscheidend ist ja die Haarstruktur :lupe:
Liebe Grüße Birgit

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5011
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 26. Juni 2019, 21:22

Bei mir war es wohl auch die falsche Anwendung. Ich habe mit dem Bar auf dem Kopf "gerubbelt" um die Haare einzuschäumen.

Ich habe sehr feines Haar. Mit den aktuellen Bars ohne Tonerde/Kreide ist das Problem jedenfalls vom Tisch.

Ulrike
Zuletzt geändert von Ulrike am 26. Juni 2019, 23:13, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Tippfehler beseitigt.
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1822
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Beauté » 26. Juni 2019, 21:50

Ulrike hat geschrieben:
26. Juni 2019, 21:22
Ich habe sehr feines Haar. Mit den aktuellen Bars ohne Tonerde/Kreide ist das Problem jedenfalls vom Tisch.
OK, aber - ich glaube das habe ich von Dir schon irgendwo gelesen - Du rubbelst jetzt nicht mehr. Dann könnte es auch an der Anwendung liegen und nicht am Inhalt...
Aber bitte nicht testen :scherzkeks:
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5011
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 26. Juni 2019, 23:15

Beauté hat geschrieben:
26. Juni 2019, 21:50
....
Aber bitte nicht testen :scherzkeks:
LG - Beauté

Na guuut - wen du meinst ..... :drueck:

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7168
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Judy » 26. Juni 2019, 23:43

Also wenn wir mal ausrechnen würden, wie viel zum Beispiel vom Kaolin pro Anwendung verbraucht wird, kommen wir doch ohnehin auf eine sehr geringe Menge!
Wenn bei einmal shampoonieren ca. 1g der Masse verbraucht wird (meistens sogar deutlich weniger) und in dem Bar max. 10% Tonerden drin wären, wäre das ein Verbrauch von 0,1g Tonerde pro Wäsche!
image.jpg
Das ist ein Mini-Uhrglas-Schälchen auf einem Filzuntersetzer für ein Trinkglas - nur so zum Größenvergleich!

Ich denke nicht, dass diese Menge einen Schaden anrichten kann - es ist doch eher die Anwendung (wie beim Zähneputzen).

Liebe Grüße,
Judy
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5011
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 27. Juni 2019, 08:56

Ja, auch ich sehe die falsche Anwendung eher als verantwortliches Übel.

Aber eine Gegenfrage: Wozu denn überhaupt Kaolin in einen Bar?

Bei mir sind die (bisher noch sehr wenigen) grauen Haare deutlich dicker und "störrischer" als die ursprünglichen farbigen Haare. Um nun diese grauen Haare zu bändigen, würde ich auf Pflege setzen. Kaolin steht für mich jedoch als Entfetter und ggf. als Volumenmacher.

Oder verstehe ich den Ansatz falsch? Soll das evtl. im Haar verbleibende (weil nicht sauber ausgespülte) Kaolin die Haare grau färben?

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7168
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Judy » 27. Juni 2019, 09:21

Schatz, mit den grauen Haaren hat das nichts zu tun, Kaolin habe ich nur im Shampoo Bar für die Tochter mit feinen, fettigen Haaren.
Ich wollte damit nur sagen, dass es auch mit Tonerde geht - und die armen Tonerden nicht „verteufelt“ werden :bgdev:
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5011
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 27. Juni 2019, 12:51

Liebe Judy - wie du mit Tonerde arbeitest ist mir bekannt. Deinen Weg kann ich gut nachvollziehen und gehe ihn mit.

Mein letzter Beitrag sollte jedoch wieder zurück zur Überschrift dieses Themas führen. Kaolin für graue Haare.

Ulrike, die vermutet, dass Judys Tochter noch keine grauen Haare hat.
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7168
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Judy » 27. Juni 2019, 13:16

Alles klar, du bist köstlich 😋
Ihre Haare sind übrigens blond.

Ich vermute jedoch dass die Threadstellerin nicht das Kaolin für bzw gegen graue Haare einsetzen wollte, sondern eher wissen wollte, wie es sich in einem Shampoo Bar verhält...

Gegen graue Haare hilft m.E. nach nur Färben oder Tönen - mit was auch immer.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Sommerwind
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 183
Registriert: 13. Mai 2016, 16:28

Re: Shampoobar für graue Haare - mit Kaolin (Erfahrungen)

Ungelesener Beitrag von Sommerwind » 6. Juli 2019, 07:03

Wegen dem Glanz im Haar, wie ist Rizinusöl für deine Haare. Es wäre eine Option für dein Rezept....

Antworten