Shampoo-Bars und hohe Außentemperaturen

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Shampooente
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 27
Registriert: 30. September 2020, 15:03

Shampoo-Bars und hohe Außentemperaturen

Ungelesener Beitrag von Shampooente »

Hallöchen :)

Ich habe vor einiger Zeit angefangen, Shampoo Bars nach verschiedenen (nicht selbst formulierten) Rezepturen herzustellen/zu testen. Wir hatten bei uns dann bis vor kurzem recht hohe Außentemperaturen und das Badezimmerfenster geht Richtung Süden, d.h. an warmen Tagen wird es dort ziemlich kuschelig.
Mir ist dann aufgefallen, dass sämtliche Shampoo Bars, die ich hergestellt habe, je nach Menge der trockenen u. härtenden Zutaten mehr oder weniger weich geworden sind, wenn es warm wurde. Ich nehme an, dass das aufgrund der enthaltenden Buttern, Fettalkohole etc. zu einem gewissen Grad normal ist?
Für mich war eines der Argumente pro Shampoo-Bar, dass sie auch auf Reisen Platz sparen, nicht auslaufen können und lange halten. Nun frage ich mich, was wohl passiert, wenn man damit mal in wärmere Gefilde reist, oder in der Tat auch was denn wäre, wenn man mal so einen Bar an jemanden verschenken wollte, der in wärmeren Temperaturen zuhause ist - es soll sich ja nicht um Shampooknete handeln.
Ich bin in der Hinsicht noch nicht besonders erfahren, habe aber versucht, Informationen dazu zu finden, wie man einen Shampoo-Bar im Rahmen des Möglichen wärmeresistent machen könnte, oder jedenfalls so, dass er nur geringfügig weicher wird und war nicht besonders erfolgreich. Muss man sich einfach damit abfinden, dass die Bars etwas hitzeempfindlich sind, oder gäbe es Möglichkeiten, mit einer angepassten Rahmenrezeptur einen Bar herzustellen, der auch etwas mehr Wärme abkann?
Wäre es eine Möglichkeit, die flüssigen Tenside bis auf ein absolutes Minimum zu reduzieren?

Liebe Grüße

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8138
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bars und hohe Außentemperaturen

Ungelesener Beitrag von Judy »

Also die Bars die ich mache, sind auch bei höheren Temperaturen stabil - ich lebe im Subtropischen und im Sommer kann es ganz schön warm im Badezimmer werden.
Wie immer kommt es hier auf die Gesamtformulierung an - es liegt nicht an den Fettalkoholen!
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


(Hat den Thread eröffnet)
Shampooente
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 27
Registriert: 30. September 2020, 15:03

Re: Shampoo-Bars und hohe Außentemperaturen

Ungelesener Beitrag von Shampooente »

Ah, dann wird es wohl tatsächlich an den Rezepturen liegen, die ich verwendet habe. Ich habe hier im Forum auch schonmal gesucht, aber noch kann ich ja die meisten Rezepturen nicht sehen, daher kann ich noch nicht so recht vergleichen, was mit meinen Bars formulierungstechnisch falsch läuft. Aber ich bin froh zu hören, dass sich das Problem abstellen lässt. Danke dir, Judy!


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1196
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bars und hohe Außentemperaturen

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Also kann ich selbst bei den hohen Temperaturen die wir die letzten drei Sommer hier bei uns hatten auch nicht bestätigen. Auch nicht für verschiedene Formulierungen.
Vielleicht postest du Mal ein Rezept, mit dem das passiert ist?
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1196
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bars und hohe Außentemperaturen

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Schau Mal weiter unten am 1.10. hat Helga ein tolles Rezept für einen minimalistischen Bar eingestellt. Der würde sich bestimmt auch für dich eignen und wird garantiert nicht weich.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


(Hat den Thread eröffnet)
Shampooente
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 27
Registriert: 30. September 2020, 15:03

Re: Shampoo-Bars und hohe Außentemperaturen

Ungelesener Beitrag von Shampooente »

Danke Korsin, das Rezept von Helga hatte ich bereits gesehen, das werde ich wohl nachher mal ausprobieren.
Ich werde nachher von zuhause aus auch mal eines der Rezepte raussuchen und posten. :)


(Hat den Thread eröffnet)
Shampooente
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 27
Registriert: 30. September 2020, 15:03

Re: Shampoo-Bars und hohe Außentemperaturen

Ungelesener Beitrag von Shampooente »

Kurze Rückmeldung: Erstens, ich habe das Rezept von Helga ausprobiert, und tatsächlich war der Bar schon so bei normaler Raumtemperatur nach 1h deutlich härter als meine vorigen, da kann ich mir gut vorstellen, dass er bei wärmeren Temperaturen nicht gleich weich wird. Habe ihn auch gleich getestet. Leider waren meine Haare danach etwas zu trocken und hatten ziemlich viel Frizz, aber in der Handhabung super. Das ist jedenfalls eine gute Ausgangsposition.
Leider kann ich das vorige Rezept einfach nicht finden (ich bin mitten im Umzugschaos). Falls es noch auftaucht, poste ich es!

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8138
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bars und hohe Außentemperaturen

Ungelesener Beitrag von Judy »

Meine Bars wurden zu weich/matschig bei zu viel Kakaobutter oder einem zu hohen Anteil an flüssigen Tensiden - nur mal als Anhaltspunkt...

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


(Hat den Thread eröffnet)
Shampooente
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 27
Registriert: 30. September 2020, 15:03

Re: Shampoo-Bars und hohe Außentemperaturen

Ungelesener Beitrag von Shampooente »

Ah, siehste, daran mag es gelegen haben! Ich hatte sowohl Kakaobutter als auch flüssige Tenside drin. Da mag dann das Verhältnis nicht gestimmt haben.
Ich bin nun erstmal einen Monat nicht zuhause und konnte das Rezept vor Abreise nicht finden. Aber Helgas Bar hat mir erstmal so gut gefallen von der Handhabung her, dass ich wohl auf der Basis erstmal weiterprobieren werde. Danke dir, Judy!

Antworten