Aufbewahrung der Naturkosmetik

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Ladiezlotion
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 10
Registriert: 17. Mai 2022, 15:24

Aufbewahrung der Naturkosmetik

Beitrag von Ladiezlotion »

Hallo zusammen,

da ich meine Naturkosmetik komplett im Schrank verwahre, außer den Produkten die im Kühlschrank verwahrt sein müssen, würde ich gern bei Euch erfragen, wie ihr die generelle Aufbewahrung und Sortierung gestaltet.

Wie habt ihr Eure einzelnen Öle, Wirkstoffe u.s.w aufbewahrt? Wie sieht das bei Euch aus? Gerne auch Foto :klimper:

Ich möchte ein Regal aufbauen, wo ich auf Anhieb sehe, was ich alles da habe, bestenfalls nach MHD sortiert.

Es müsste dann ein Schrank mit Türen ohne Fenster sein, damit nicht zu viele Sonnenstrahlen an die Produkte kommen. Bisher sind meine Produkte tief im Schrank und regelmäßig denke ich : Oh, das hab ich ja auch noch?! :lach:

Optimal ist das nicht so. Da gibt es doch sicher bessere Ideen als meine :-)

Liebe Grüße an Alle!
Viele Grüße,
Ladiezlotion

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 5548
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Aufbewahrung der Naturkosmetik

Beitrag von Birgit Rita »

Schubladen sind praktisch.
Lieben Gruß
Birgit Rita :-)


(Hat den Thread eröffnet)
Ladiezlotion
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 10
Registriert: 17. Mai 2022, 15:24

Re: Aufbewahrung der Naturkosmetik

Beitrag von Ladiezlotion »

Birgit Rita hat geschrieben:
1. August 2022, 12:41
Schubladen sind praktisch.
Hi! Aber dann siehst du doch die Etiketten nicht, die auf den Bäuchen der kleinen Fläschchen stehen nicht, oder?
Viele Grüße,
Ladiezlotion

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 20559
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Aufbewahrung der Naturkosmetik

Beitrag von Helga »

Ladiezlotion hat geschrieben:
1. August 2022, 12:36
..
Ich möchte ein Regal aufbauen, wo ich auf Anhieb sehe, was ich alles da habe, bestenfalls nach MHD sortiert.
Das funktioniert sehr gut - wenn man noch wenige Rohstoffe sein Eigen nennt :wink:. Je mehr Rohstoffe, desto schwieriger der Überblick, geht soweit, dass es eigene Schächtelchen braucht für "Emulgatoren", Wirkstoffe", etc.

Ich halte es so: habe einige Klarsichtboxen, eine ist z. B. für Rohstoffe, die ich immer, in jedem Rezept verwende, dann brauche ich nicht lange zusammen suchen, beinhaltet auch Ph-Wert Messung, Konservierung; eine andere Box nur für Shampoos/Duschgel, inkl. Tenside, Wirkstoffe, Rückfetter, Konservierer; eine andere für dekorativ. Kosmetik wie Farben, Filler, etc. In wieder einer anderen Box habe ich Rohstoffe, die ich nur selten verwende, od . erst verwenden, testen, werde, meist handelt es sich dabei um Wirkstoffe, da ist auch eine Liste dabei die mir zeigt von wem, wofür, wieviel davon und Tipps - und wie lange haltbar. Eine kleine Box beinhaltet alles was ich für ein selbst gerührtes Deo benötige, Rezept gleich mit drin :), einschließlich Fläschchen und Sprüher.
Öle, Butter sind separat im Kühlschrank, Dosen, Flaschen, Airlessdispenser jeweils in Schränken verteilt.
Liebe Grüße, einen schönen Tag noch - und passt auf Euch auf :-)

Helga


Animadversor
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 399
Registriert: 2. Januar 2022, 01:23
Wohnort: In the Middle of nüscht

Re: Aufbewahrung der Naturkosmetik

Beitrag von Animadversor »

Hallo Ladiezlotion,

Also … ich hatte zunächst alles halbwegs nach Größe sortiertem Platz zu sparen. Das ist aber totaler Murks gewesen. Jetzt habe ich die Öle, Emus, Wirkstoffe usw. weitestgehend nach Gruppen sortiert. Konservierer, Milchsäure, Natriumlaktat, Sodium PCA, L-Arginin und was man halt immer braucht auch zusammen. Boxen und Schalen sind hier wirklich hilfreich, wenn man einiges hintereinander stellen muss oder will.
Außerdem habe ich mir eine Exceltabelle mit verschiedenen Reitern (Emus, Wirkstoffe, Hydrolate usw.) gebastelt. Jeder Reiter hat eine Farbe. Wirkstoffe zB hellblau und jeder Wirkstoff bekommt eine Nummer. Dann habe ich mir verschiedenfarbige runde Aufkleber gekauft und jeder Rohstoff hat jetzt oben auf dem Deckel einen Punkt mit seiner Farbe und Nummer. Aloe ist hellblau 1 :klimper: Wenn man dann von oben guckt, findet man ganz leicht, was man sucht, wenn man es richtig weggestellt hat :pfeifen:
So weit wie Helga bin ich noch nicht, dass ich relativ dauerhafte Rezepte für alles habe. Ich muss noch viel testen :happy:

Liebe Grüße
Ani
Es gibt für nichts ne Garantie
Es gibt nur jetzt oder nie

Herbert Grönemeyer


Rabin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 606
Registriert: 14. Februar 2017, 12:30
Wohnort: Düsseldorfer Ecke

Re: Aufbewahrung der Naturkosmetik

Beitrag von Rabin »

Bei mir hat das was der Kühlung bedarf in einem Fach im Kühlschrank, für Pigmente, Rohstoffe in Kleinstgebinden, Rührwerkzeug und sonstigen Kleinkram habe ich einen kleinen Schubladenschrank, größere Flaschen, Gläser und Verpackungen stehen in Kisten sortiert in einem Schrank und die Öle, die ich auch in der Küche benutze, befinden sich in der Küche.
Da ich einen überschaubaren Bestand an Rohstoffen habe und meine paar Rezepte mittlerweile recht ausgereift sind, funktioniert das ganz gut und ohne große Sucherei.
Liebe Grüße
Birgit

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4675
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Aufbewahrung der Naturkosmetik

Beitrag von Lila Blume »

Ich habe das was kühl gelagert sein soll im Kühlschrank, dann noch zwei Styroporboxen.
Ein große und kleine, da habe ich alles was trocken gelagert wird sortiert, die halten auch die Temperatur konstant. Verpackung, in durchsichtigen boxen.
Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2104
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Aufbewahrung der Naturkosmetik

Beitrag von GartenEden »

Liebe ladyzlotion,
da ich eine eigene Rührküche habe, bin ich in der luxuriösen Situation mit Regalen, Schubladen und Schränken, Kühlschrank für empfindliche Rohstoffe. Von Anfang (ohne eigenes Zimmer) an habe ich auch bereits mit durchsichtigen Kisten und Sortierung gearbeitet, ähnlich wie Helga das beschreibt: Emus, Wirkstoffe, Tenside, Öle, sofern nicht im Kühlschrank / Gefrierschrank, Zubehör und Flaschen in einer großen Schublade. Ich finde es sehr übersichtlich, wenn die Stoffgruppen getrennt sind.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 5548
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Aufbewahrung der Naturkosmetik

Beitrag von Birgit Rita »

16594260334247981992464373781591.jpg
16594259835321041230227034341644.jpg
16594259265503575514823397023416.jpg
So in der Art sieht das bei mir aus. Ich fülle um in Rolland Gläser. Deckelettiketten helfen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Lieben Gruß
Birgit Rita :-)


monacensia
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 219
Registriert: 23. September 2021, 02:01

Re: Aufbewahrung der Naturkosmetik

Beitrag von monacensia »

Helga hat geschrieben:
1. August 2022, 17:45
Ich halte es so: habe einige Klarsichtboxen, eine ist z. B. für Rohstoffe, die ich immer, in jedem Rezept verwende, dann brauche ich nicht lange zusammen suchen
DAS ist ja mal eine klasse Idee!
Meine Klarsichtboxen sind gruppiert in Fette, Wirkstoffe, Emu/Konsistenzgeber u.ä., und ich bin jedesmal am suchen und wühlen.


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2055
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Aufbewahrung der Naturkosmetik

Beitrag von Korsin »

Ich habe auch, was nicht in den Kühlschrank muss, nach Sachgruppen in kleinen Schubladen und dann jeweils nochmal kleine Aufkleber oben drauf. Das macht anfangs etwas Arbeit, erspart aber dann die Sucherei. Die Schubladen haben Einsätze, so kann man sie schnell reinigen.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


mjoelle
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 324
Registriert: 30. Dezember 2015, 23:09
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Aufbewahrung der Naturkosmetik

Beitrag von mjoelle »

Hallo,

ih habe meine Rohstoffe auch nach Produktgruppen in verschiedenen Boxen sortiert. Auch die Deckelaufkleber sind sehr praktisch. Ich notiere die Produktbezeichnung (evtl. abgekürzt aus Platzgründen) und das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD). Außerdem auch eine Excel-Tabelle, in der die Produktgruppe, MHD und mögliche Bezugsquellen notiert sind. Außerdem eine Spalte für Bemerkungen. Da notiere ich mir z.B. bei selten verwendeten Produkten, wofür und für welche Rezeptur sie sind und welche Wirkung sie haben. Das mache ich auch bei Rohstoffen, die ich erstmalig kaufe, um sie in einer bestimmten Rezeptur auszuprobieren. Mir ist es nämlich schon öfter passiert, dass ich dann nicht mehr wusste, wofür ich das Produkt gekauft habe. :huhu:
Viele Grüße

mjoelle


monacensia
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 219
Registriert: 23. September 2021, 02:01

Re: Aufbewahrung der Naturkosmetik

Beitrag von monacensia »

mjoelle hat geschrieben:
2. August 2022, 21:40
Mir ist es nämlich schon öfter passiert, dass ich dann nicht mehr wusste, wofür ich das Produkt gekauft habe. :huhu:
:schleich: :argstverlegen:


(Hat den Thread eröffnet)
Ladiezlotion
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 10
Registriert: 17. Mai 2022, 15:24

Re: Aufbewahrung der Naturkosmetik

Beitrag von Ladiezlotion »

Hallo an alle!

Wow das sind ja fabelhafte Tipps! Ich danke euch allen ganz herzlich dafür.

Für mich nehme ich mit: Klarsichtboxen mit Produkten nach Produktgruppe sortieren - und die farbliche Markierung/ Etikettierung oben drauf, finde ich, ist auch eine super Idee.

Ich habe ebenfalls eine Excelliste. Ich werde den Ölen, EMUs, Wirkstoffen und co. Farben zuordnen und die dann auf die Produkte kleben.

Bilder kann ich leider nicht einsehen, bin dafür noch zu grün hinter den Ohren :-)

Hervorragend! Danke euch allen :-)
Viele Grüße,
Ladiezlotion

Antworten