Hab ich was Daheim, woraus ich schon mal Mazerate oder Extrakte herstellen kann?

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 352
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Hab ich was Daheim, woraus ich schon mal Mazerate oder Extrakte herstellen kann?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 12. Februar 2019, 12:03

Hallo ihr Lieben,
ihr wisst ja, ich lese mir quer durch. Dabei habe ich schon ein paar Sachen anfertigen können, wie ein Vanille Mazerat in Jojobaöl und Tonkabohne (wobei ich statt 100ml - 100g genommen habe :/ ) und die 30%ige Zitronensäure.

Nun frage ich mich, ob ich vielleicht noch etwas habe, woraus ich ein Mazerat oder Extrakt herstellen kann. Weil die Kaltmethode dauert ja ein paar Wochen. 6 waren es glaube ich, oder? :schocker: Schon wieder vergessen. :gruebel:

Klar, ich kann aus allem ein Mazerat oder Extrakt (in Öl oder Alkohol) herstellen. Aber mir geht es nur um die, die ihr vielleicht schon durch Heikes Buch oder durchs Forum kennt, die in Cremes oder Lotionen oder Balsamen eingearbeitet werden können. Daher nenne ich hier mal die, die ich Daheim habe, vielleicht kennt ihr ja das ein oder andere. Einiges davon esse oder trinke ich und anderes kommt in Seife. Würde mich sehr freuen, wenn ich da schon mal was ansetzen könnte, was ihr kennt. :bussi:

Alkanna Wurzel
Baobab Fruchtpulver BIO
BIO Erdmandeln, gemahlen
Birkenblätter BIO geschnitten
Cistus / Cistrose geschnitten
Drachenblut Harz
Fichtenharz selber gesammelt, ist bereits in Jojobaöl aufgelöst. Kann ich es auch für Cremes oder Balsame verwenden?
Gelbholz gemahlen
Kampfer Natur ganz
Klettenwurzel BIO geschnitten (hab ich schon angesetzt in Jojobaöl, für Seife, aber vielleicht auch fürs Rühren?)
Labdanum Harz
Lindenblüten Wildsammlung geschnitten
Lucuma Fruchtpulver
Macawurzel BIO
Moringa oleifera Pulver
Pfefferminzblätter geschnitten
Shikakai Pulver
Totes Meer Schlamm
Veilchenwurzel gemahlen
Weißdornbeeren Blüten und Blätter geschnitten
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 9500
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hab ich was Daheim, woraus ich schon mal Mazerate oder Extrakte herstellen kann?

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 12. Februar 2019, 12:56

Alkoholischer Minzextrakt z. B. für Mundhygiene, Body Splash, Fußcreme, Kopfweh Roller. Alkannamazerat zum Färben von Badeprodukten. Fichtenharzöl für Muskelbalsam, Erkältungsbalsam. Klettenwurzelöl für Haarprodukte.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Elsa
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 414
Registriert: 2. März 2018, 09:35

Re: Hab ich was Daheim, woraus ich schon mal Mazerate oder Extrakte herstellen kann?

Ungelesener Beitrag von Elsa » 12. Februar 2019, 13:25

Klettenwurzel als extrakt benutze ich für meine Haare super, Cystrosen Tee, Extrakt, ich weiß nicht ob du auch Hadrolate selber machst? Die Harze kannst du auch in Alk. und als Tinkturen nutzen oder Extrakte gehen auch in Creme oder als Räucherwerk für dein Zuhause; Shikakai in dein Shampoo gibt tolles Volumen; Pfefferminz in Alk. als Mundspülung. Beim Drachenblut musst du schauen was besser ist in Alk oder als Extrakt soll ja sehr gut bei Schnittwunden helfen die Blutung zu stoppen wie ein natürlicher Pflaster; Totes Meer Schlam kannst du in eine Seife verarbeiten; Birkenblätter musst du auch schauen wie die am besten ausgezogen werden in meine als Extrakt und ist auch sehr gut für die Kopfhaut.
Besos Elsa
Jeder Mensch ist sein eigenes Universum. (Bob Marley)

Benutzeravatar

flidibus
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2130
Registriert: 18. März 2016, 19:39
Wohnort: München

Re: Hab ich was Daheim, woraus ich schon mal Mazerate oder Extrakte herstellen kann?

Ungelesener Beitrag von flidibus » 12. Februar 2019, 14:16

Laut olionatura reichen 5 - 7 Tage Auszugszeit (außer du machst eine Turboextraktion, dann wäre aber eine Nutsche sinnvoll).
Liebe Grüße
Flidibus

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 352
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Hab ich was Daheim, woraus ich schon mal Mazerate oder Extrakte herstellen kann?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 12. Februar 2019, 14:48

Kunstblume hat geschrieben:
12. Februar 2019, 12:56
Alkoholischer Minzextrakt z. B. für Mundhygiene...
Vielen Dank! :bussi:
Elsa hat geschrieben:
12. Februar 2019, 13:25
Klettenwurzel als extrakt benutze ich für meine Haare super, Cystrosen
Wow, super! Habe gerade das Buch Rohstoffe erhalten. :superirre:
Und da ist das Herstellen von Tinkturen auch erklärt. Hydrolate kann ich nicht selber machen, kein Equipment. ;(
flidibus hat geschrieben:
12. Februar 2019, 14:16
...reichen 5 - 7 Tage Auszugszeit (außer du machst eine Turboextraktion, dann wäre aber eine Nutsche sinnvoll).
Wahhh, du hast Recht. Ölmazerate schon nach 7 Tagen filtern. :schocking:
Ist dann schon wirklich alles raus aus meiner Vanilleschote? Kann mir das gar nicht vorstellen. :schock:
Mein Klettenwurzelölmazerat steht jetzt seit ca. 3-4 Wochen und erst jetzt verfärbt sich so langsam das Öl. Die Wurzeln sind aber auch extrem hart. Die hört man noch beim schütteln.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)


miraculix
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 132
Registriert: 31. Januar 2017, 23:00
Wohnort: westl. von Hannover

Re: Hab ich was Daheim, woraus ich schon mal Mazerate oder Extrakte herstellen kann?

Ungelesener Beitrag von miraculix » 12. Februar 2019, 20:36

Kessia hat geschrieben:
12. Februar 2019, 12:03
Hallo ihr Lieben,
Nun frage ich mich, ob ich vielleicht noch etwas habe, woraus ich ein Mazerat oder Extrakt herstellen kann. Weil die Kaltmethode dauert ja ein paar Wochen.
Liebe Kessia,
ich habe mir Tinkturen (alkohol. Auszüge) noch aus einigen anderen Kräutern hergestellt:
- Mäusedorn, für ein Venengel
- Hamamelisrinde - Vorischt die Tinktur ist gerbstoffhaltig und sehr viel stärker als das Hydrolat, verwendet für Handcreme
- Kurkuma-Rhizom, frisch, aus dem Bioladen, ich experimentiere gerade damit in Handcreme,
- indischer Weihrauch

Die getrockneten Kräuter habe ich mir als Tee in der Apotheke besorgt.

Lieb Grüße,
Miraculix

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 352
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Hab ich was Daheim, woraus ich schon mal Mazerate oder Extrakte herstellen kann?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 15. Februar 2019, 13:24

miraculix hat geschrieben:
12. Februar 2019, 20:36
Die getrockneten Kräuter habe ich mir als Tee in der Apotheke besorgt.
Das ist eine super Idee. Vielen Dank für den Tipp. :bussi:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Antworten