Kaliumsorbat lösen?

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Natalies
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 60
Registriert: 4. November 2020, 06:32

Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Natalies »

Hallo meine Lieben,

Ich habe jetzt endlich meine bestellten Dinge bekommen. Darunter auch Kaliumsorbat Also mein Konservierungsmittel davon habe ich erst mal 10 g bestellt. Jetzt eine weitere Frage wie mache ich daraus eine Lösung? Bedeutet das dass ich jetzt 10 g mit 40 g Wasser mischen muss?

Würde mich sehr über eine Antwort freuen

Lieben Gruß Natalie
Zuletzt geändert von Helga am 18. November 2020, 15:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel aussagekräftig geändert :-)

Benutzeravatar

Augenweide
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 556
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Huhu Natalies,

guck mal hier.

Hier findest du alles Wissenswerte zum Thema! :gut:

40g Wasser auf 10g KS ergeben eine 20%ige Lösung.
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16990
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Augenweide war schneller :wink:, ich lasse es aber stehen.
Natalies hat geschrieben:
18. November 2020, 15:23
Ich habe jetzt endlich meine bestellten Dinge bekommen. Darunter auch Kaliumsorbat Also mein Konservierungsmittel davon habe ich erst mal 10 g bestellt. Jetzt eine weitere Frage wie mache ich daraus eine Lösung? Bedeutet das dass ich jetzt 10 g mit 40 g Wasser mischen muss?
Ja, so würde ich es auch berechnen :)
Du hast also das Granulat und beziehst Dich vermutlich auf das Rohstoffportrait, in dem steht:
Dosierung
Granulat: 0,2 % (0,1 g auf 50 g Emulsion, in Wasser auflösen)
Lösung 1:5: 1 % (das entspricht ca. 2 Tropfen auf 10 g Emulsion für eine Haltbarkeit von ca. 3 Monaten).
Wichtig: »1:5« meint: 1 Gewichtsteil Kaliumsorbatgranulat auf 5 Gewichtsteil insgesamt, ist also eine 20%ige Lösung in Wasser. Die im Handel erhältliche Lösung ist in der Regel falsch deklariert, da sie im Verhältnis »1+5« (also 1 Gewichtsteil Kaliumsorbatgranulat und 5 Gewichtsteile Wasser, das ist 16,6 %ig) vorliegt. Am besten stellen Sie Ihre eigene Lösung her.
Die Vorgehensweise ist also so wie Du oben schon selbst berechnet hast :)
1 Gewichtsteil Kaliumsorbatgranulat auf 5 Gewichtsteil insgesamt, ist also eine 20%ige Lösung in Wasser.
Für 50g Lösung, mischt man 10g (1 Teil) mit 40g (4 Teile) dest. Wasser (abgekocht) oder für 20g Lösung: 4g Granulat plus 16g dest. Wasser, usw.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Natalies
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 60
Registriert: 4. November 2020, 06:32

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Natalies »

Vielen Dank für eure vielen Antworten. Jetzt meine weitere Frage: wenn ich doppelt so viel Tropfen rein tuh hält es dann sechs Monate?

Benutzeravatar

Augenweide
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 556
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Huhu Natalies,
Natalies hat geschrieben:
18. November 2020, 16:42
wenn ich doppelt so viel Tropfen rein tuh hält es dann sechs Monate?
Nein! Und ich glaube nicht, dass diese Frage irgendjemand hier bejahen wird/kann. Weil: Die mikrobielle Stabilität hängt nicht nur von deinem Konservierer (den du übrigens nicht alleine, sondern in Kombination mit einem anderen Konservierer verwenden solltest! Siehe dazu Konservierer-Tabelle unten), sondern von vielen Faktoren ab. Unter anderem von deiner Arbeitsweise. Die hier niemand kennt.

Hier noch einmal die wichtigsten Links zum Nachlesen:

Basiswissen Konservierung

Konservierungsrechner

Konservierer-Tabelle

Das ist ein heikles Thema in unserem Bereich und sollte lieber einmal mehr Beachtung finden :) Sowohl die äußerst hygienische Arbeitsweise (!) als auch die Wahl des für das jeweilige Produkt passende (!) Konservierungssystems (siehe Links oben) lassen dein Produkt in einem Bereich von 4-8 Wochen in gutem Zustand.

Ich hoffe, das hilft dir weiter :)
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16990
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Natalies hat geschrieben:
18. November 2020, 16:42
Vielen Dank für eure vielen Antworten. Jetzt meine weitere Frage: wenn ich doppelt so viel Tropfen rein tuh hält es dann sechs Monate?
Es wird je nach Konserviere immer eine bestimmte Menge für die Einsatzkonzentration empfohlen,
(Augenweide hat ja oben schon verlinkt) mit doppelter Menge ist also nix :wink:, ich weiß man liest
es so hie und da, aber stimmt nicht.
Ich arbeite sehr sauber, meine Produkte halten schon mal länger (ich rühre meist für 3 Monate), doch
ich verbrauche sie eigentlich innerhalb von 4-5 Monaten. Seit einiger Zeit friere ich auch wieder ein,
das wäre auch eine Möglichkeit für Dich :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Natalies
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 60
Registriert: 4. November 2020, 06:32

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Natalies »

Ich wollte nämlich gerne Duschgel herstellen mit Decylgucoside Betain und Cocosglucosid und dann muss ja die Wasserphase auch konserviert werden
😊 wollte aber gleich so ca. 1 Liter Dushgel herstellen und es für 6 Monate konservieren
Daher die Frage 😃

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16990
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Natalies hat geschrieben:
18. November 2020, 19:30
Ich wollte nämlich gerne Duschgel herstellen mit Decylgucoside Betain und Cocosglucosid und dann muss ja die Wasserphase auch konserviert werden
😊 wollte aber gleich so ca. 1 Liter Dushgel herstellen und es für 6 Monate konservieren
Daher die Frage 😃
Ach so :wink:, das kann wirklich nicht eingefroren werden :). Was Du machen kannst ist, Dir eine Vorlösung herzustellen
und bei Bedarf nur mehr die errechnete Wassermenge zugeben, dispergieren, fertig :). Nur so eine Idee :), ich selbst habe
das noch nicht gemacht.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Natalies
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 60
Registriert: 4. November 2020, 06:32

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Natalies »

Empfiehlt es sich eigentlich in Duschgel mit Alkohol zu konservieren zusätzlich zum Kaliumsorbat? Oder
Liege ich da vollkommen falsch?
Vielleicht ist ja ein ganz anderes Konservierungsmittel viel besser? Was haltet ihr eigentlich von dieser Magnolia Kons oder biogard 22?


(Hat den Thread eröffnet)
Natalies
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 60
Registriert: 4. November 2020, 06:32

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Natalies »

Liebe Helga ich glaub so gut kann ich nicht rechnen😋😛

Benutzeravatar

Augenweide
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 556
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Helga hat geschrieben:
18. November 2020, 19:41
Was Du machen kannst ist, Dir eine Vorlösung herzustellen
und bei Bedarf nur mehr die errechnete Wassermenge zugeben, dispergieren, fertig :).
Moah, wie toll ist denn diese Idee bitte, liebe Helga?! :love:
Die mopse ich mir direkt. So naheliegend und doch niemals auf so eine geniale Idee gekommen...

D.h. ich mache quasi ein Konzentrat mit Tensid, Fett, Wirkstoff (falls vorhanden) und Konservierung (?) und mische es nur mehr mit Wasser?
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16990
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Augenweide hat geschrieben:
18. November 2020, 21:37
D.h. ich mache quasi ein Konzentrat mit Tensid, Fett, Wirkstoff (falls vorhanden) und Konservierung (?) und mische es nur mehr mit Wasser?
Ja, aber wie gesagt, ich habe es noch nie probiert :). Vielleicht ein Rezept erstellen (das schreibe ich für Natalies) für gesamt 100g oder 200g, das ist leichter zu berechnen. Konservierung erst mit Wasser zugeben und Wirkstoffe (hier bin ich nicht sicher) eventuell auch erst mit Wasser (Löslichkeit?).
Pialina stellt sich auf ähnliche Art Shampoos her, die sie nur mehr verdünnt, soweit ich mich erinnere.
Pialina hat geschrieben: ...
Pialina stimmt das so?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Augenweide
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 556
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Helga hat geschrieben:
18. November 2020, 21:43
Ja, aber wie gesagt, ich habe es noch nie probiert :).
Das ist genauso egal wie es genial ist! It’s a revolution! :heart:
Danke Helga!
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16990
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Das macht mich verlegen :verlegen:, über kurz oder lang wäre Dir das sowieso auch eingefallen
weil Du beim Rühren so viel mit denkst :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16990
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Natalies hat geschrieben:
18. November 2020, 20:14
Liebe Helga ich glaub so gut kann ich nicht rechnen😋😛
Das macht der Tensidrechner für Dich :)
Du errechnest Dir z. B. ein Rezept für 1 Liter (das ist das Rezept für die Vormischung) und noch ein Rezept für die jweilige Menge was halt in Deine Shampooflasche hinein geht. In diesem Rezept siehst Du dann wieviel an Vormischung Du für diese kleinere Menge benötigst und wieviel Wasser Du zugeben musst :) klick
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Augenweide
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 556
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Helga hat geschrieben:
18. November 2020, 21:43
Konservierung erst mit Wasser zugeben und Wirkstoffe (hier bin ich nicht sicher) eventuell auch erst mit Wasser (Löslichkeit?).
Liebe Helga,
dann würde als Compound ja nur Tensid und Fett bleiben. :gruebel:

Also:
Angenommen, ich nehme nu das Basis-Duschgel „Blue Mint“ von Heike.

Dann würde ich nun

40,0 g Plantapon® SF
3,0 g Lamesoft® PO 65
0,7 g Panthenol
2 Spritzer blaue Lebensmittelfarbe
0,5 g Mentholkristalle, in etwas Alkohol gelöst

Als Compound (zB. 5-fache Menge) rühren und wegstellen.

Um dann mein Duschgel (wie im Rezept 100g) zu machen, nehme ich vom Compound 44,5 g (ich nehme nun einfach mal an, 2 Spritzer LM-Farbe sind 0,3 g) und fülle wie folgt auf:

54,5 g Wasser oder Hydrolat

1 g Konservierung (je nach Konservierer unterschiedlich - hier 1% angenommen)

Milchsäure je nach pH Wert

und etwas Steinsalz zum Andicken

Nur mal so gesponnen... :undprost:
Man - wie aufregend :kicher:
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16990
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Helga »

ich denke darüber nach und melde mich am abend. bekomme mittag besuch :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1166
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Nine »

@Helga und @Augenweide:

Ich arbeite auch mit Vormischungen! Tatsächlich geht dieses Prinzip noch auf Jean Pütz und die Hobbythek zurück: Um beim Herstellen kleiner (z.B. 50g) Mengen von Creme nicht mit Mini-Mengen hantieren zu müssen, hat J. P. immer ein Rezept für eine größere Menge Fettphase angegeben, die zunächst zusammen aufgeschmolzen und dann in ein Voratsgefäß abgefüllt wurde. Die erkaltetet FP hat dann ungefähr die Konsistenz von Margarine und ist im Kühlschrank einige Monate lang haltbar. Im eigentlichen Rezept kamen dann z.B. 15 g Fettphase plus Wasser, Wirkstoffe, Konservierer und Parfum hinzu.

Ich verwende dieses Prinzip für flüssige/Reinigungs-Rezepturen (Rasiergel, Mizellenwasser), wo ich sozusagen alles außer Hydrolat und Wasser zusammengebe (inkl. Konservierer!!) und im Kühlschrank bevorrate. Für die eigentliche Rezeptur werden z.B. für das Mizellenwasser 6% der vorbereiteten Tensidmischung plus 44 % Wasser und 50% Hydrolat vereinigt - einfacher gehts nicht ;-)

Grüessli Nine

Benutzeravatar

Augenweide
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 556
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Nine hat geschrieben:
19. November 2020, 11:29
@Helga und @Augenweide:

...

Ich verwende dieses Prinzip für flüssige/Reinigungs-Rezepturen (Rasiergel, Mizellenwasser), wo ich sozusagen alles außer Hydrolat und Wasser zusammengebe (inkl. Konservierer!!) und im Kühlschrank bevorrate.
Hach :knuddler:
Danke euch! Ihr seid einfach toll :heart:

@Natalies:
Ist es am obigen Rechenbeispiel für dich einfacher zu verstehen?
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Augenweide
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 556
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Helga hat geschrieben:
19. November 2020, 11:10
ich denke darüber nach und melde mich am abend. bekomme mittag besuch :)
PS: Helga, ich denke, das Thema wäre es wert, abgekoppelt behandelt zu werden. „Rühren mit Vormischungen und Compounds“ oder so... :gruebel:
was meint ihr?
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1166
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Nine »

Helga hat geschrieben:
18. November 2020, 17:22
Natalies hat geschrieben:
18. November 2020, 16:42
Vielen Dank für eure vielen Antworten. Jetzt meine weitere Frage: wenn ich doppelt so viel Tropfen rein tuh hält es dann sechs Monate?
Es wird je nach Konserviere immer eine bestimmte Menge für die Einsatzkonzentration empfohlen,
(Augenweide hat ja oben schon verlinkt) mit doppelter Menge ist also nix :wink:, ich weiß man liest
es so hie und da, aber stimmt nicht. [...]
Ich möchte zum Begriff der Haltbarkeit (und zur Unterstützung von Helgas Aussage) etwas ergänzen, was eventuell gerade Anfängern nicht so klar ist und deshalb eventuell zu Missverständnissen führen kann. Es sind zwei "Haltbarkeiten" zu unterscheiden:
  1. Die Haltbarkeit des Produktes in ungeöffneter Verpackung und
  2. die Haltbarkeit bei (täglicher) Verwendung.
Bei sachgemäßer Konservierung und insgesamt korrekter Rezeptur wirkt der Konservierer auf die während der Herstellung eingetragenen Mikroorganismen ein (meist, indem die Vermehrung verhindert wird). Schließlich sind alle ursprünglich vorhandenen MOs tot. Die originalverpackte und verschlossene Creme ist somit keimfrei und mikrobiologisch stabil, d.h. ihre Haltbarkeit wird dann eher von Oxidations- und Zersetzungsprozessen bestimmt, aber nicht von mikrobiologischem Verderb. Ungeöffnet (am besten noch im Kühlschrank gelagert), hält sich die Creme viele Monate. Ich möchte nochmal betonen: Dies gilt nur bei korrekter Konservierung und ungeöffneter Verpackung!!!

Der zweite Punkt, die Haltbarkeit bei Benutzung, wird nun von zwei Dingen beeinflusst: Dem (stets unvermeindlichen) Eintrag von Mikroorganismen bei der Benutzung (Spatel und Airless-Spender helfen zwar, können aber die Verkeimung nicht (!) ausschließen), sowie dem Konservierer-Reservoir. Da ein Teil bereits unmittelbar nach der Herstellung von den anwesenden MOs "weggefressen" wird, ist sauberes Arbeiten schon mal hilfreich! Ein mehr an Konservierer hält natürlich länger, als ein zuwenig, dennoch kommt es auf das Zusammenspiel von Ausgangskeimbelastung, Gebrauchs-Keimbelastung, Art des Konservierungsmittels, Konzentration des Konservierungsmittels, Gesamtrezeptur und Aufbewahrungstemperatur an, so dass ein einfaches "Doppelte Konzentration hält auch doppelt" (leider) nicht möglich ist :opa: !!

Grüessli Nine


(Hat den Thread eröffnet)
Natalies
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 60
Registriert: 4. November 2020, 06:32

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Natalies »

Ich habe noch eine Frage kann kann ich Kalium so Bad auch in Plastik Einfüllen und dort aufbewahren oder muss es am besten im Glas Tiegel sein?

Benutzeravatar

Augenweide
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 556
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Natalies hat geschrieben:
22. November 2020, 15:58
Ich habe noch eine Frage kann kann ich Kalium so Bad auch in Plastik Einfüllen und dort aufbewahren oder muss es am besten im Glas Tiegel sein?
Das kam bei mir im Plastik-Zipbeutel an :gruebel:
Ich hab das nicht umgefüllt...
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet


(Hat den Thread eröffnet)
Natalies
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 60
Registriert: 4. November 2020, 06:32

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Natalies »

Ich hab mir eine Lösung daraus gemacht
Die Lösung ist auch Kunstoffbehällter gut oder?

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8255
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Judy »

Ich habe solche Lösungen in Glasflächen mit Dropper, da kann ich besser dosieren.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Augenweide
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 556
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Kaliumsorbat lösen?

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Natalies hat geschrieben:
22. November 2020, 22:46
Ich hab mir eine Lösung daraus gemacht
Die Lösung ist auch Kunstoffbehällter gut oder?
:achso: Du meinst die Lösung!
Die hab ich auch in der Glasflasche - wie Judy.
Das Granulat habe ich nicht aus dem Plastikbeutel umgefüllt.
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Antworten